openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    02-05-14 11:56 Uhr

    Die Schreibweise von kasseler wurde im Text zu "Kasseler" geändert.
    Das Samelziel wurde auf 10.000 angepasst, was circa 5 % der Bevölkerung von Kassel entspricht. In Hessen sind 3 - 10 % nötig für ein sogenanntes Bürgerbegehren.
    Neuer Petitionstext: Im Alter von nur 70 Jahren verstarb vor wenigen Tagen Jürgen Wendland, besser bekannt als "der Drehorgelspieler" aus Kassel. Nach fast zwanzig Jahren an der Drehorgel war er, der Mann mit Zylinder, Sammelbüchse und Äffchen, längst eine feste Institution in der kasseler Kasseler Innenstadt . Jürgen Wendland hat zu Lebzeiten das Stadtbild Kassels geprägt, indem er zu jeder Gelegenheit die Fußgänger in der Innenstadt mit der Musik seiner Drehorgel unterhielt und jeden Passanten dabei freundlich grüßte - anfangs noch mit einem echten Affen, der im Laufe der Zeit jedoch durch einen Plüschaffen ersetzt werden musste. Das Besondere an dem stets gut gelaunten und lächelnden Mann aber war, dass er das Geld, was er mit dem Drehorgelspielen sammelte, nicht für sich selber nutzte, sondern davon unter anderem Hilfsprojekte in Afrika unterstützte. So setzte sich der Frührentner besonders für das Schicksal der Kinder dort ein, die er mehrmals jährlich besuchte und für die er, mithilfe der erspielten Spendengelder, sogar Schulen baute. Da Jürgen Wendland aufgrund seines jahrelangen und unermüdlichen Einsatzes für bedürftige Kinder in Afrika zu einer der bekanntesten Personen in der kasseler Kasseler Innenstadt geworden ist - jeder, der schon einmal in der kasseler Kasseler Fußgängerzone einkaufen war hat wohl schon einmal seiner Musik gelauscht oder wurde mit einem Lächeln von ihm begrüßt - ist es unser Anliegen, seiner Person in Form eines Denkmals in der Innenstadt, in der er so viele Jahre die Menschen mit seinem Drehorgelspiel erheitert hat, ein Andenken zu errichten. Mit diesem Denkmal soll nicht nur seiner Person selbst, sondern auch seinem beispiellosen Einsatz gegen Armut und Elend in Afrika gedacht werden. Neue Begründung: Auf die Vielzahl an Nachrufen gab es ein mindestens ebenso großes Echo der kasseler Kasseler Bevölkerung. Viele Kasseler hatten Jürgen Wendland und seine Drehorgel in den ersten Frühlingstagen in diesem Jahr sogar schon vermisst . Auf einen Nachruf unsererseits in einem Social Network zeigte sich überraschenderweise, dass Herr Wendland über Generationen hinweg und gerade bei den jungen Menschen einen großen Platz im Herzen gefunden hat. So schildern nicht wenige, wie sie sich schon seit ihrer Kindheit von dem freundlichen Orgelmann mitten in der kasseler Kasseler Innenstadt immer wieder von seinem winkenden Plüschäffchen zum Lachen haben bringen lassen, vielleicht Geld gespendet oder aber in jedem Fall ein nettes Lächeln und ein charmantes Heben der Melone geschenkt bekommen haben. Manch einer hatte sogar die Chance, mit Herrn Wendland ins Gespräch zu kommen und sein faszinierendes Leben kennen zu lernen. Wir fordern einen festen Platz zum Gedenken an diesen großherzigen Mann, da wir der Meinung sind, dass ein solches Denkmal seinen beispiellosen und aufopferungsvollen Einsatz für die Kinder Afrikas weiter leben lassen würde und Jürgen Wendland somit weiterhin seinen festen Platz im kasseler Kasseler Stadtbild hätte - fast so, als wäre er noch immer da.