Die Petition ist bereit zur Übergabe

22.03.2016 12:35 Uhr

Liebe Einwegbecherausderweltschaffer*innen,

velen Dank, wir haben es geschafft! Das Ziel von 500 Unterschriften wurde deutlich übertroffen.

Wir sitzen nun regelmäßig mit dem Studierendenwerk und der Universität Tübingen an einem Tisch und planen die Reduzierung der to-go-Becher. Leider lässt sich allein daraus noch kein baldiges Ende der Einwegbecher-Ära absehen. Jedoch können wir mit 843 starken Stimmen dies deutlich beschleunigen.

Dafür hat sich tü-go eine weitere großartige Aktion überlegt, mit der die Stimmen übergeben werden sollen. Wir können leider noch nicht zuviel verraten, aber bitten alle in Tübingen Ansässigen, alte Kaffeepötte bereit zu halten oder uns schon jetzt zu spenden.

Außerdem können wir es jetzt direkt schaffen, die folgende Petition für ein deutschlandweites Pfandsystem für Einwegbecher zu ihrem Ziel von sagenhaften 50.000 Unterschriften zu führen (jetzt im Moment fehlen nur noch 308 Unterschriften!)
www.change.org/p/wir-fordern-die-einf%C3%BChrung-eines-pfandsystems-f%C3%BCr-kaffeebecher-in-deutschland

Vielen Dank noch einmal und wir melden uns!

Viele Grüße
fred für tü-go

Aktionstag Freitag 29.01.16

29.01.2016 07:44 Uhr

Heut ist Aktionstag. Er findet zwischen 10 und 16 Uhr vor der Universitätsbibliothek statt.

Mit viel Information, Spiel und Spaß wird auf den Papperlapappbecherwahnsinn hingewiesen und aufgefordert umzudenken.

Komm vorbei, es lohnt sich, nicht nur wegen der 25% Rabatt auf Mehrwegbecher!

Petition in Zeichnung - Aktionstag am Freitag 29.01.16

27.01.2016 16:36 Uhr

Liebe Pappbecherabschaffer*innen,

vielen Dank für die großartige Unterstützung bei unserer Onlinepetition!
Schon vier Wochen vor Ablauf der Frist, hatten wir unser Ziel von 500 Stimmen locker erreicht.

Ich schreibe diese EMail nicht nur aus Dank, sondern weil es viele Neuigkeiten gibt.

Heute hat die Sammelaktion für einen großen Aktionstag am Freitag, den 29.01.16 begonnen. Der gesamte Müll (außer Bio) wird also von nun an bis Freitag nicht entsorgt, sondern vor der Universitätsbibliothek aufgetürmt. Schon gestern haben wir den Bereich mit benutzten Papperlapappbechergirlanden abgesteckt und konnten so viele interessierte Blicke auf das Problem ziehen. Mehr dazu auf www.tü-go.de

Auch der SWR war sowohl mit Hörfunk, als auch Onlineredaktion für DasDing! da und hat Interviews gemacht. Zum Höhepunkt am Freitag wird sogar der SWR für die Landesschau Fernsehaufnahmen machen.
Eine größere mediale Aufmerksamkeit hätten wir uns nicht wünschen können. Das Thema scheint den Menschen unter den Nägeln zu brennen.

Am Freitag gipfelt das ganze dann in dem Aktionstag. Ab 10.00 Uhr wird es Spiele geben, viele Informationen und Möglichkeiten sich zu engagieren. Wer mitmacht wird belohnt, mit einem 25% Rabattgutschein auf die Mehrwegbecher, die es direkt vor Ort zu kaufen gibt: NoWaste und KeepCups.

Natürlich werden auch dort weiter fleißig Unterschriften gesammelt, denn obwohl die 500 voll sind, ist jede weitere Unterschrift ein weiteres Zeichen dafür, dass dem Pappbecherwahnsinn ein Ende gesetzt werden muss. Deswegen dürfen Sie auch gerne noch einmal ihre Verteilerlisten aktivieren und die Petition verbreiten.
www.openpetition.de/petition/online/einwegbecher-weg-eine-tue-go-kampagne

Denn tü-go will mehr als nur die Pappbecher in der Uni abschaffen, tü-go will den Kaffeegenuss in ganz Tübingen rekultivieren.

Gemeinsam schaffen wir das!
Vielen Dank und bis Freitag

Frederik Schüttler
für www.tü-go.de

Änderungen an der Petition

30.12.2015 12:09 Uhr

Umformulierung
Neue Begründung: Einwegbecher verschmutzen unsere Umwelt und damit auch das Bild der Universität Tübingen. Aufgrund der enormen Menge (320.000 von 320.000 Kaffee-to-go-Becher pro Stunde in Deutschland, Quelle: DUH) Deutschland und dem daraus resultierenden Rohstoffbedarf, bedrohen sie außerden die natürlichen Ökosysteme der Erde.
Quelle und mehr Information auf der Kampagnenseite der Deutschen Umwelthilfe (DUH):
www.becherheld.de