Region: Heinsberg
Education

Erhalt der kostenfreien Beförderung von Schüler/innen des Kreisgymnasiums Heinsberg

Petition is directed to
Landrat Stephan Pusch
166 Supporters 157 in Heinsberg
The petition is denied.
  1. Launched November 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 09 May 2021 12:47

Wie bereits in der Presse verbreitet, wird die Einführung des Tickets um ein Jahr verschoben; Beginn also Schuljahres 2022.
Trotzdem euch Allen ein Dankeschön für eure Unterschrift.
Leider haben wir Eltern zu spät von der Planung erfahren und so waren alle Entscheidungen festgelegt.
Ich bin immer noch der Meinung das es im Fahrverhalten so keine Änderung geben wird.

Wir werde unseren Kindern das Ticket nicht kaufen solange keine deutliche Verbesserung des ÖPNV in den Dörfern erfolgt. Da rüsten wir lieber auf Pedelec um. :-)



Änderungen an der Petition

at 03 Dec 2020 20:03

Deutlichere Herausstellung der Initiatoren


Neuer Petitionstext: ***Mit dieser Petition wollen wir als Initiatoren erreichen, dass Schüler/innen des Kreisgymnasiums Heinsberg weiterhin die Möglichkeit haben auch kostenfrei mit dem öffentlichen Nahverkehr zwischen Schule und Wohnort pendeln zu können.***
 
Der Kreis Heinsberg plant, ab dem Schuljahr 2021/22 das *school&fun-Ticket* einzuführen. das school&fun-Ticket einzuführen. Die wesentlichen Unterschiede zur jetzigen Schülerjahreskarte sind wie folgt:
* Das s&f-Ticket gilt flächendeckend im gesamten AVV-Bereich für Bus und Nahverkehrszug und berechtigt zusätzlich zur Nutzung des Multibusses. Außerdem gilt es ganztägig, also auch in der Freizeit und ganzjährig, also auch an den Wochenenden und in den Ferien.
Ferien
* **Eltern** von Busschülern **zahlen** für ihr **1. Kind** 12,00 Eltern von Busschülern zahlen für ihr 1. Kind 12,00 EUR pro Monat (**144,00 EUR** **/ Jahr**.) **und (144,00 EUR / Jahr.) und für das 2. Kind** 6,00 Kind6,00 EUR monatlich **(72,00 monatlich (72,00 EUR / Jahr)** - insgesamt somit **216,00 Jahr) - insgesamt somit 216,00 EUR / Jahr**. Jahr. Jedes weitere Kind ist kostenlos. Eltern von „Nicht-Busschülern“ können das Ticket zu einem Monatspreis von 30,30 EUR erwerben.
erwerben
* Es besteht keine individuelle Wahlmöglichkeit zwischen der alten Schülerjahreskarte und dem s&f-Ticket.
s&f-Ticket
* Eltern sind nicht zur Abnahme des s&f-Tickets verpflichtet, **wer verpflichtet, wer jedoch darauf verzichtet, verliert jeglichen Anspruch auf Übernahme der Fahrtkosten**.
Fahrtkosten
 
Zu den Busschülern zählen jene Schüler, die in den Klassen 5-10 > 3,5 Km bzw. in der Oberstufe > 5,0 Km von der Schule entfernt wohnen.


Neue Begründung: Zu den Busschülern zählen jene Schüler, die in den Klassen 5-10 > 3,5 Km bzw. in Auch der Oberstufe > 5,0 Km von der Schule entfernt wohnen.
Der
Schulpflegschaftsvorstand hat sich zu diesem Thema immer wieder klar positioniert, findet die grundsätzliche Idee des s&f-Tickets gut, fordert jedoch hinsichtlich der einzelnen Modalitäten ebenfalls deutliche Verbesserungen.
Die Forderungen
Verbesserungen. 
 
Wir Initiatoren fordern
im einzelnen:
einzelnen folgende Verbesserungen:
* Das **Angebot Das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs** (ÖPNV) muss **deutlich Personennahverkehrs (ÖPNV) muss deutlich verbessert werden.** Derzeit werden. Derzeit gibt es noch viele Ortschaften, die an den Wochenenden und in der Ferienzeit kaum vom Linienverkehr angefahren werden.
Auch die Taklung
werden
* Die Taktung
an Werktagen ist vollkommen unzureichend und führt schon jetzt zu vielen Extra-Autofahrten.
Extra-Autofahrten
* Für jüngere Schüler/innen ist das Angebot, den gesamten AVV-Bereich zu nutzen, wenig attraktiv, **da attraktiv, da die Kinder für weitere Fahrten mit Bus und Bahn schlichtweg zu jung sind.**
sind. Hier stellen wir uns eine Wahlmöglichkeit als Grundlage vor!
* Der Kreis argumentiert, dass er mit dem s&f-Ticket einen **Beitrag einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz** leisten Umweltschutz leisten möchte und **eine Mobilitätswende** herbeiführen und eine Mobilitätswende herbeiführen will, so dass zukünftig weniger Schüler mit dem „Elterntaxi“ zur Schule gebracht bzw. abgeholt werden. Jedoch werden gerade die Schüler/innen, die keinen Anspruch auf ein Busticket haben, **von haben, von ihren Eltern mit dem Auto gebracht**.
gebracht.
Hierzu zählen Schüler z.B. aus den Ortschaften Schafhausen, Schleiden, Aphoven, Lieck Aphoven,   Lieck und Grebben.
Viele Eltern wollen ihre Kinder nicht den Gefahren aussetzen, die durch den Hin- und Rückweg mit dem Fahrrad entstehen. Die Situation verschärft sich bei schlechtem Wetter und in der dunklen Jahreszeit. Gleichzeitig kann man kaum fordern, dass diese Schüler den gesamten Schulweg zu Fuß (und mit schwerer Schultasche) zurücklegen.
* Das Angebot des Kreises, dass die betreffenden Familien das **s&f-Ticket das s&f-Ticket für monatlich 30,30 EUR (363,60 EUR p.a.)** erwerben p.a.) erwerben können, ist  **nicht attraktiv** und nicht attraktiv und für manche Eltern auch **nicht finanzierbar**.
auch nicht finanzierbar. Hier fordern wir eine Anpassung.
* Eine "Blitzumfrage" in einigen Klassen ergab, dass ein sehr hoher Anteil der Eltern dieser Klassen bereits entschieden has, **ihre hat, ihre Kinder lieber mit dem Auto zur Schule zu bringen** -sollte bringen, falls das s&f-Ticket die einzige Alternative sein,  was den **Umweltschutzgedanken bleiben sollte. Dies führt den Umweltschutzgedanken ad absurdum** führt.
absurdum.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 160 (151 in Kreis Heinsberg)


More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now