• Änderungen an der Petition

    13.04.2015 19:39 Uhr

    !!!
    Neuer Petitionstext: Es geht um den Fall Adnan C. von dem schon über den in der Rheinischen Post und West Deutschen der Westdeutschen Zeitung am 13.3.2015 im März und April berichtet wurde. Adnan C. lebt seit über 30 Jahren hier in Deutschland und hat hier eine Familie hier gegründet. Jedoch kämpft er bisher ohne Erfolg um ein dauer bleibe Recht dauerndes Bleiberecht bzw. deutschen Pass. die Einbürgerung. Herr C. stammt aus dem Libanon (bestätigt mit vorhandener Geburtsurkunde). Ihm wird jedoch vom Ausländeramt vorgeworfen, unterstellt, dass er aus der Türkei stamme und die Geburtsurkunde falsch gefälscht wäre. Bisher konnte Adnan C. in Deutschland mit verlängertem Aufenthalt dem Status der Duldung bleiben. Nicht nur Adnan C. besitzt keinen Deutschen Pass sondern auch seine Frau, sowie die drei Kinder nicht.

    Adnan C. bemühte sich stets den Forderungen der Ausländerbhörde Ausländerbehörde gerecht zu werden, um einen Deutschen Pass zu erlanden. erhalten. Man sagte ihm in einem Gespräch, Gespräch zu, dass wen nicht abgeschoben würde, wenn er sich um einen türkischen Pass bemühen würde nicht abgeschoben wird. Ihm akzeptieren würde. Aber es wurde ihm jedoch kein dauer Aufenthalt keine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung versprochen und auch nicht schriftlich mit gegeben. Bei diesem Gespräch war Frau Kleinschmidt vom der Caritas Krefeld anwesend. Seitdem Adnan C. sich bemüht hat hat, die türkischen Passersatzpapiere zu beantragen will die Ausländerbehörde ihn in die Türkei abschieben. Adnan C. spricht kein türkisch. Aus Verzweiflung ist Herr C. zeitweise in die eine Kirche geflüchtet, wo er zurzeit untergebracht ist. geflüchtet.. Er darf durfte die Kirche nicht verlassen, da die Ausländerbehörde Ihn sofort abschieben wird. will. Neue Begründung: Bitte unterstützt diese Petition, damit diese Familie dauerhaft in Deutschland dauerhaft bleiben kann. Er und seine Familie leben schon über seit mehr als dreißig Jahren in Deutschland. Warum will man Ihn nach so langem geduldetem Aufenthalt nun abschieben? Die Familie und die Kinder sind total verzweifelt über das Handeln und die Entscheidung des Ausländeramtes der Ausländerbehörde Krefeld.

    Bitte helfen Sie uns diese Abschiebung zu verhindern, damit die Familie weiterhin in Krefeld wohnen bleiben kann.

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden