openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Die Petition ist wahrscheinlich nicht bereit zur Übergabe

    29-12-16 03:35 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen,
    Liebe Unterstützer,

    Ich bitte um weitere Unterstützung, da ich Grund zur Annahme habe, daß es eine sehr hohe Dunkelzahl gibt an Psychisch erkrankten Personen in Deutschland, auch in Europa und international.

    Ein gutes Leben ist nicht einfach.

    Viele Menschen bekommen nicht was sie brauchen und wollen auf dem Silbertablett serviert. Einstellungssache ist sicher auch ein Thema dabei. Erstaunlicherweise sind häufig die Menschen und Tiere, die große Not leiden, weiter mit ihren Einstellungen und das Thema leidet noch größer als in den zivil besser entwickelten Ländern.

    Ein Diagnosescreening erfordert auch nicht selten die klassischen Röntgenaufnahmen von Mensch wie Tier.

    Und auch Tiere haben psychischen Bedarf an Therapien mitunter auch medikamentös.

    Man kann vom Leben nichts erwarten, wenn man nicht bereit ist, dafür auch Einsatz zu zeigen. Ebenso kann man, also jeder Mensch und auch jedes Tier, jederzeit alles verlieren.

    Und es gibt eine Gesundheitschronik, die im Laufe des Lebens entsteht und es ist wichtig, die tatsächlichen Gründe für ein gesundheitliches Problem zu erkennen und zu erforschen,
    den das Problem mit den Problemen ist häufig anders gelegen.

    Herzlichst,
    Daria Zagorski
    die Petentin

  • Änderungen an der Petition

    23-05-16 15:01 Uhr

    Korrektur der Anrede


    Neuer Petitionstext: Sehr geehrte Frau Ministerin für Gesundheit,
    sehr geehrter Herr Minister für Gesundheit,
    Ich spreche mich hiermit für ein sogenanntes verpflichtendes Diagnosescreening aus, welches anhand bekannter und neuer Methoden feststellen soll über eine eventuell auch längere Zeit, ob eine Psychische Erkrankung vorliegt bei einem Patienten, der oder die zum Beispiel wiederholt Krankmeldungen benötigt oder keine Diagnose hat und vorspricht, aber auch keine Therapie macht.
    Damit wäre Fällen wie der in meiner Familie oder der des Flugzeugpiloten, welcher kürzlich den Unglücksflug vollführte und viele Menschen ihr Leben verloren, besser entgegen zu wirken.
    Menschen, die eine Diagnose bekommen, weil sie auch eine haben und haben sollten und nicht müßen, können ihr Leben Schritt für Schritt wieder in den Griff bekommen.
    Gleichzeitig sollte mit dem Diagnosenscreening einhergehen, daß wenn sich die oder der betroffene Patient außerhalb seines Ursprungslandes befindet und eine neue Behandlung fortsetzt oder auch nicht andernorts, d.h. in einem anderen Land, sei es ein EU-Land oder auch Übersee, daß die Patientenakte fortlaufend geführt und dokumentiert wird und auch eine Zentrale wie die Kassenärztliche Vereinigung zum Beispiel oder eine neue Anlaufstelle die Informationen per Meldepflicht erhält und trotz und wegen dieser Maßnahmen sowohl die Rechte als auch die Pflichten des Patienten als Bürger gewahrt sind je nach Staatsangehörigkeit. Es ist auch fraglich, ob noch weitere Funktionen erforderlich sind.


  • Änderungen an der Petition

    18-05-16 20:19 Uhr

    Titeländerung


    Neuer Titel: Für das Gesetz eines Diagnosenscreenings für Psychische Erkrankungen bei Krankschreibungen


  • Änderungen an der Petition

    17-05-16 04:48 Uhr

    Titeländerung


    Neuer Titel: Für das Gesetz für ein Diagnosenscreening eines Diagnosenscreenings für Psychische Erkrankungen bei wiederholten Krankschreibungen


  • Änderungen an der Petition

    13-05-16 01:26 Uhr

    Die Ergänzung sind die letzten zwei Abschnitte in der Beschreibung und auch Begründung und somit die nationale wie internationale Erklärung für viele Unruhen und Unglücksfälle durch psychisch erkrankte Menschen betreffend die Dunkelziffer und somit soll geholfen werden, auch für sachdienliche Hinweise ist diese Petition hilfreich.


    Neuer Titel: Für Gesetz für ein Diagnosenscreening für Psychische Erkrankungen bei wiederholten Krankschreibungen


    Neuer Petitionstext: Ich spreche mich hiermit für ein sogenanntes verpflichtendes Diagnosescreening aus, welches anhand bekannter und neuer Methoden feststellen soll über eine eventuell auch längere Zeit, ob eine Psychische Erkrankung vorliegt bei einem Patienten, der oder die zum Beispiel wiederholt Krankmeldungen benötigt oder keine Diagnose hat und vorspricht, aber auch keine Therapie macht.
    Damit wäre Fällen wie der in meiner Familie oder der des Flugzeugpiloten, welcher kürzlich den Unglücksflug vollführte und viele Menschen ihr Leben verloren, besser entgegen zu wirken.
    Menschen, die eine Diagnose bekommen, weil sie auch eine haben und haben sollten und nicht müßen, können ihr Leben Schritt für Schritt wieder in den Griff bekommen.
    Gleichzeitig sollte mit dem Diagnosenscreening einhergehen, daß wenn sich die oder der betroffene Patient außerhalb seines Ursprungslandes befindet und eine neue Behandlung fortsetzt oder auch nicht andernorts, d.h. in einem anderen Land, sei es ein EU-Land oder auch Übersee, daß die Patientenakte fortlaufend geführt und dokumentiert wird und auch eine Zentrale wie die Kassenärztliche Vereinigung zum Beispiel oder eine neue Anlaufstelle die Informationen per Meldepflicht erhält und trotz und wegen dieser Maßnahmen sowohl die Rechte als auch die Pflichten des Patienten als Bürger gewahrt sind je nach Staatsangehörigkeit. Es ist auch fraglich, ob noch weitere Funktionen erforderlich sind.


    Neue Begründung: Leider und unglücklicherweise ist mir persönlich ein Fall in meiner Familie bekannt. Eine sehr nahe stehende Person hat eine schwere psychische Erkrankung schon sehr lange und es wurde bis heute keine Diagnose von einem Arzt gestellt und wenn es genau betrachtet wird, dann bedeutet das, daß das gesamte Leben dieser Person keinen gesunden Lauf annimmt, wenn eine Behandlung ausbleibt.
    ausbleibt. Und jede Patientin und jeder Patient, die oder der nicht erreicht wird in dieser Weise, dieser Verlust verletzt die Gemeinschaft, die Gesellschaft, die Nationen der Erde, ob Diskrepanzen bestehen oder nicht.
    Ich persönlich bin stark von dieser Thematik betroffen.
    Und groteskerweise wurde wiederholt mit sehr viel Aufwand behauptet und alles daran gesetzt, daß ich als Angehörige genau diese Diagnose haben soll, welches nicht der Wahrheit oder den Tatsachen entspricht. Ich kenne mein Krankheitsbild, meine Motive und habe bereits zu viele Diagnosen, darunter auch falsche oder falschen Inhalts sammeln müssen.
    Ich fordere Gerechtigkeit und Therapieprävention.
    Auch gesunde Menschen können plötzlich psychisch erkranken und die Dunkelziffer weltweit ist hoch. Die Menschen der Erde sind alle miteinander verbunden, ob in Frieden oder Krieg und dieses Lebenswerk sollte und muß besser geschützt werden.
    Die Haltungen aller Nationen weltweit, kann sich mehr zum Wohlleben aller Erdenbürger ändern, wenn unser Deutschland und nicht nur unser Land mit sich selbst gesund auskommt mit allen Generationen, die da sind und noch kommen.