Region: Hanover
Education

Gegen weitere Streichungen von Professuren im Fachbereich Architektur an der Leibniz Uni Hannover

Petition is directed to
Präsidium der Leibniz Universität Hannover
3.743 Supporters 1.518 in Hanover
Collection finished
  1. Launched December 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition wurde eingereicht

at 27 Apr 2021 15:40

View document

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner unserer Petition “Gegen weitere Streichungen von Professuren im Fachbereich Architektur an der Leibniz Uni Hannover”,

es ist schon eine ganze Weile her, dass Sie und Ihr uns mit der Unterzeichnung unserer Petition im Kampf gegen die Streichungen zweier Professuren im Fachbereich Architektur an der Leibniz Universität Hannover unterstützt haben bzw. habt.

Unsere Petition hat im vergangenen Dezember insgesamt 3743 Unterzeichnungen erreicht - wir waren und sind immer noch überwältigt von dieser breiten Anteilnahme und Unterstützung, die noch einmal beweist, welche Relevanz die bevorstehende Entwicklung für uns Studierende, aber auch für Euch Architekturschaffende und Lehrende sowie Ehemalige und weitere Unterstützer*innen hat.

Da in den vergangenen Monaten allerhand passiert ist, möchten wir Euch mit dieser Nachricht über den aktuellen Stand der Dinge informieren:

– Wir haben als Fachrat Architektur noch im Dezember mit Euren Unterzeichnungen im Gepäck ein Gespräch mit dem Präsidenten der LUH, Herrn Volker Epping, geführt, um unserem Anliegen Ausdruck zu verleihen.

– Im Januar äußerte sich unsere bisherige Dekanin Frau Prof. Hilde Léon in einer Stellungnahme und dem Status Quo der Diskussion um die Kürzungen:

“(...) Aufgrund der Mittelkürzungen im Hochschulbereich durch das Land Niedersachsen,
MWK, steht die Professur „Tragwerksplanung“ auf der Streichliste des Präsidiums der
Leibniz Universität Hannover. Die Professur „Architekturtheorie“ soll zur
Wiederbesetzung allenfalls mit der Erweiterung auf Denkmalpflege möglich sein. Da es in
der Fachwelt keine Person gibt, die sowohl in der Architekturtheorie als auch in der
Denkmalpflege wissenschaftlich ausgewiesen ist und beide Fächer in Forschung und
Lehre abdecken könnte, ist die Professur mit der vom Präsidium geforderten
Denomination nicht besetzbar. Beide Denominationen sind eigenständige
Forschungsgebiete. Die Fakultät hat sich mit dem fakultätsinternen
Forschungsschwerpunkt „Habitate der Zukunft“ zur Aufgabe gestellt, die Forschung zu
stärken und die Einwerbung von Drittmittel zu erhöhen, die wir vor allem in den
ingenieurtechnischen und geisteswissenschaftlich theoretischen Fächern sehen. Diese
Zielvorgabe kann mit dem Wegfall der Professorenstellen nicht gehalten werden. (...)”

– Des Weiteren haben wir uns innerhalb des Bündnisses für studentische Belange (www.bfsb-hannover.de) mit anderen Fachschaften der Leibniz Universität vernetzt, um den hochschulweiten Protest gegen die Sparmaßnahmen mit möglichst breiter Beteiligung - auch über die Leibniz Universität und die Grenzen Hannovers hinaus niedersachsenweit zu planen. Denn unser Fachbereich Architektur in Hannover ist neben anderen an der LUH einer von vielen in Niedersachsen, die von den Kürzungen betroffen sein werden.

Link zur Website des Bündnisses für studentische Belange Hannover:
www.bfsb-hannover.de

– In einem offenen Brief an die Landesregierung haben bereits mehr als 30 Verbände aus der Wissenschaft und der Studierendenschaft diese Kritik noch einmal deutlich gemacht und fordern, die Einsparungen aufzuheben:

www.lak-niedersachsen.de/2021/04/offener-brief-gegen-weitere-einsparungen-an-den-hochschulen/

- Das Bündnis für studentische Belange (BfsB) plant eine Fahrraddemonstration
am Mittwoch, 12. Mai 2021 um 10 Uhr.
Startpunkt: Hauptgebäude der Leibniz Universität Hannover, Welfengarten 1

Wir rufen Sie und Euch dazu auf, an dieser Demo teilzunehmen, um unserem Protest den größtmöglichen Ausdruck zu verleihen. (Die Demonstration wird unter strikter Einhaltung eines Corona-Konzepts stattfinden.)

Gut ausgestattete und finanziell gesicherte Hochschulen sind notwendig, damit Niedersachsen in Zukunft wieder ein attraktiver Wissenschaftsstandort wird. Eine gut finanzierte Hochschulbildung ist eine tragende Säule für eine gerechte, innovative und wirtschaftlich starke Gesellschaft, die sich insbesondere mit den künftigen Herausforderungen des Klimawandels auseinandersetzen kann. Umso fehlgeleiteter erscheint es, dass den stetig steigenden Studierendenzahlen mit Sparmaßnahmen begegnet wird.

Lasst uns diesem Unsinn also geschlossen entgegentreten und am 12. Mai gemeinsam auf die Straße gehen. Den Demo-Aufruf des BfsB haben wir hier angehängt, dort findet ihr auch weitere Informationen zu Forderungen, Unterstützer*innen und wie Ihr Euch im Vorfeld mit einbringen könnt.

Bis dahin,

Eure archifachschaft Hannover


More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now