• Petition hat zum Erfolg beigetragen

    22.05.2018 09:33 Uhr

    Keine Windräder im Schlaubetal

    Demonstration am 28.5.2018, 13.00 Uhr, Kreiskulturhaus Seelow

    Am 28.5.2018 tagt die Regionale Planungsgemeinschaft Oderland Spree um über den 3. Entwurf des Sachlichen Teilregionalplanes „Windenergienutzung“ zu entscheiden. Es fällt an diesem Tag die endgültige Entscheidung über das Windeignungsgebiet Grunow- Mixdorf.

    In den letzten Monaten haben wir zahlreiche Aktivitäten unternommen um den drohenden Windkraftwahn im wunderschönen Schlaubetal abzuwenden. Die Ablehnung gegen das Windeignungsgebiet wird von fast allen Bürgern des Dorfers durch entsprechende Transparente an Hof- und Haustüren, die zahlreiche Teilnahme an Demonstrationen / Bürgerversammlungen und aktive Unterstützung bei Aktionen dokumentiert. Die Bürgerinitiative hat Bürgerversammlungen organisiert, mehrmals war der RBB zu Gast um auf den Wahnsinn aufmerksam zu machen und zahlreiche Presseartikel wurden verfasst.

    Einige Schreiben an Bundes- und Landesregierung blieben mit dem lapidaren Hinweis der Nichtzuständigkeit unbeantwortet. Stimmberechtige Mitglieder der Regionalversammlung verweigern die sachliche Diskussion und verdeutlichen durch arroganten Äußerungen ihr Desinteresse und Inkompetenz.
    Die bittere Erkenntnis ist, dass wie so oft der eindeutige Bürgerwille den Entscheidungsträgern gleichgültig ist. Auf Kosten von Mensch und Natur wird das Milliardengeschäft Windenergie zugunsten der großen Konzerne knallhart durchgezogen. Das macht sprachlos und wütend.

    Wir kämpfen mit allen Mitteln für den Erhalt unseres Schlaubetals.
    Die Bürgerinitiative Mixdorf ruft daher alle Mitstreiter, Sympathisanten und Betroffene zur Demonstration am 28.Mai 2018 um 13.00 Uhr vor dem Kulturhaus Seelow auf.

    Dies ist die letzte Möglichkeit um außergerichtlich Einfluss zu nehmen und die stimmberechtigten Regionalräte zum Nach- und Umdenken zu bewegen.

    Kämpferische Grüße
    Susanne Köhler

    Mitglied der Bürgerinitiative Mixdorf

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Schluss mit dem zügellosen Ausbau der Windkraft in Deutschland - Online-Petition

    09.11.2017 10:54 Uhr

    Schluss mit dem zügellosen Ausbau der Windkraft in Deutschland - Online-Petition
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    bitte unten stehenden Link zur Petition unterschreiben und weiterverbreiten.
    Die Teilnehmer des Windkraftssyympossiums am 4.11.17 in Zossen haben sie gestartet. Für weitere Informationen finden Sie unten die aufrüttelnde Rede von Enoch Freiherr zu Gutenberg, welche klar macht: jetzt muss gehandelt werden, ehe es zu spät ist.
    Mit Ihrer Unterschrift können Sie einen kleinen Beitrag leisten für eine vernünftige Energiepolitik, für den Schutz von Fauna, Flora und Mensch und gegen sinnlose Landschaftszerstörung und Ressourcenverschwendung.

    www.openpetition.de/petition/online/schluss-mit-dem-zuegellosen-ausbau-der-windkraft-in-deutschland

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    23.06.2017 12:17 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Kreistag eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/gegenwind-aus-dem-schlaubetal-kein-windpark-in-mixdorf

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden