Region: Germany
Civil rights

Gleichberechtigte Beteiligung von Frauen an der Macht

Petition is directed to
Petitionsausschuss des deutschen Bundestages
94 Supporters 94 in Germany
The petition is partly accepted.
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 23 Feb 2022
  4. Dialogue
  5. Partial success

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 29 Jun 2022 14:56

View document

Liebe Unterstützende,

der Petitionsausschuss des Bundestages hat das Anliegen auf der Grundlage einer aktuellen Stellungnahme der Bundesregierung geprüft. Aufgrund des am 12.08.2021 beschlossenen Gesetzes zur "Ergänzung und Änderung der Regelungen für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst (FüPoG II)" sieht der Petitionsausschuss das Anliegen als abgeschlossen an. Die Bundesregierung bemühe sich darüberhinaus weiterhin eine bessere Repräsentation von Frauen in der Politik zu erreichen u.a. mithilfe politischer Programme wie das Helene-Weber-Kolleg und dem "Aktionsprogramm Kommune - Frauen in die Politik". Die vollständige Stellungnahme des Ausschussdienstes finden Sie im Anhang.

Herzliche Grüße
das openPetition-Team


Petition eingereicht - Danke für die Unterstützung!

at 23 Feb 2022 10:09


openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


Mit besten Grüßen,
das Team von openPetition


Änderungen an der Petition

at 14 Feb 2021 13:42

Ich habe eine ausführlichere Begründung geschrieben und Quellen angeführt, die Petition bekräftigten können.


Neue Begründung:

Der Frauenanteil in Führungspositionen ist 2018 nicht gewachsen. Seit 2016 liegt der Anteil von Frauen an der Spitze privatwirtschaftlicher Betriebe in Deutschland unverändert bei 26 Prozent. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).02.12.2019

„Kein Zweifel: Unternehmen mit einer ausgewogenen Besetzung von Männern und Frauen in der Unternehmensführung sind wirtschaftlich erfolgreicher und als Arbeitgeber attraktiver.“ (Quelle siehe Link)

„Ich rede lieber darüber, dass es natürlich ein Unding ist, dass Frauen auf Führungspositionen in vielen Unternehmen kaum zu finden sind. Aber diese Unternehmen schaden sich selbst. Sie berauben sich der Fähigkeiten und Talente, über die Hunderttausende bestens ausgebildeter Frauen verfügen. Aus meiner Sicht ist das zwar auch eine moralische Frage, aber vor allem eine betriebswirtschaftliche.“

Prof. Dr. Marion Schick, Personalvorstand und Arbeitsdirektorin, Deutsche Telekom AG (Quelle s. Link)

www.rkw-kompetenzzentrum.de/fachkraeftesicherung/studie/frauen-in-fuehrungspositionen-erfolgreiche-unternehmensfuehrung-im-mittelstand/erfolgsfaktor-chancengleiche-unternehmensfuehrung-wie-unternehmen-von-mehr-frauen-in-fuehrungspositionen-profitieren/

Und so sieht es in Parlamenten aus:

Deutscher Bundestag: 31% Frauen. 2013 waren es 36,3%

Landtag Niedersachsen ( Das Land, in dem ich lebe.): 72,26 Männer, 27,74% Frauen 

Fürsorglich-sein ist m.E. eine herausragende weibliche Eigenschaft. Fürsorge zum Wohle des Lebens würde der Gesellschaft, den menschlichen Gemeinschaften, der Natur und allen Lebewesen gut tun.

Und für die Demokratie wäre es großartig, wenn die weibliche Hälfte der Gesellschaft mindestens zur Hälfte an der Ausübung der Macht beteiligt wäre.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 12 (12 in Deutschland)



More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now