• Wir lassen uns nicht abspeisen

    at 26 Sep 2019 12:47

    Liebe Unterstützende,

    der Kreistag hat uns abblitzen lassen. Der Antrag wurde abgelehnt und ein Dialog nicht gewünscht. Aber so leicht geben wir nicht auf. Die Petition läuft weiter, wir bleiben dran, denn die Zukunft der IGS ist uns wichtig. Wir werden uns auch weiterhin zu Wort melden, nicht locker lassen und einen neuen Antrag stellen. Eine unserer Antworten auf diese erbärmliche Demonstration von "Bürgerferne" statt Bürgernähe ist folgende:

    Kreistag und Bürgernähe: Fehlanzeige!

    Die gestrige Kreistagssitzung, auf der rund 40 engagierte Eltern und SchülerInnen der IGS Friesland-Süd für die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe demonstrierten, war ein Armutszeugnis für die gewählten Vertreter des Volkes in Friesland. Die Demonstranten wurden verniedlicht und ihre auf Plakaten gedruckten Forderungen vom Kreistagsvorsitzenden Pauluschke als „schöne bunte“ (Zitat) Dekoration belächelt. Eine Debatte über den Antrag fand im Gremium nicht statt, vorhergehende Fragen der Demonstranten wurden mit Routineantworten abgefertigt und eine Diskussion unterbunden. So lassen wir Eltern (auch BürgerInnen und WählerInnen) und die SchülerInnen, um deren Zukunft es hier geht und die auch einmal WählerInnen sein werden, uns nicht abspeisen. Mit bequemen Entscheidungen, versüßt durch ein Schnäpschen zum Auftakt der Sitzung (anlässlich der Verabschiedung eines Kreistagsmitglieds), werden Sie keine nachhaltige Bildungspolitik machen können, liebe Damen und Herren vom Kreistag. Sich mit Eltern und SchülerInnen ins Gespräch zu begeben, um ihre Ansichten zu erfahren und Lösungen für Herausforderungen zu finden, würde Ihnen gut zu Gesicht stehen, denn Sie sitzen nicht zum Selbstzweck in diesem Gremium. Die IGS bietet Kindern eine Alternative, die durch den Konkurrenzdruck am Gymnasium untergehen würden, aber grundsätzlich Lernpotential für ein Abitur haben. Die, die in der Grundschule nicht nur Einsen haben, aber auch nicht nur Dreien. Sie fallen bislang durchs Raster. Auch der Übergang von der Oberschule zum Gymnasium verläuft nicht ohne Brüche, denn die Oberschulen haben nicht die gleichen Unterrichtsinhalte wie die Gymnasien. Wenn Sie mit den SchülerInnen und Eltern reden würden, wüssten Sie das, liebe Kreistagsabgeordnete. Die trockenen Zahlen sagen darüber nichts. Die IGS bietet als einzige Schulform für alle SchülerInnen echte Durchgängigkeit, sofern sie eine Oberstufe anbieten kann. Eltern und SchülerInnen haben sich auf den Weg zum Kreistag gemacht, um zu diskutieren und den Kreistagsmitgliedern diese Bürgernähe anzubieten. Sie wurden abgewiegelt. Dazu kann ich nur sagen: Schade! Volksvertretung sieht anders aus.

    Bitte unterstützen auch Sie und Ihr uns weiter. Das Konzept IGS ist wichtig für die Durchlässigkeit im deutschen Schulsystem, es sollte gefördert werden. Jedem Kind seine Chance!

    igs-friesland-sued.de/index.php?Startseite

    In diesem Sinne: Weiter geht's!

    Eure Elterninitiative der IGS Friesland-Süd

  • Wir lassen uns nicht abspeisen

    at 26 Sep 2019 12:47

    Liebe Unterstützende,

    der Kreistag hat uns abblitzen lassen. Der Antrag wurde abgelehnt und ein Dialog nicht gewünscht. Aber so leicht geben wir nicht auf. Die Petition läuft weiter, wir bleiben dran, denn die Zukunft der IGS ist uns wichtig. Wir werden uns auch weiterhin zu Wort melden, nicht locker lassen und einen neuen Antrag stellen. Eine unserer Antworten auf diese erbärmliche Demonstration von "Bürgerferne" statt Bürgernähe ist folgende:

    Kreistag und Bürgernähe: Fehlanzeige!

    Die gestrige Kreistagssitzung, auf der rund 40 engagierte Eltern und SchülerInnen der IGS Friesland-Süd für die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe demonstrierten, war ein Armutszeugnis für die gewählten Vertreter des Volkes in Friesland. Die Demonstranten wurden verniedlicht und ihre auf Plakaten gedruckten Forderungen vom Kreistagsvorsitzenden Pauluschke als „schöne bunte“ (Zitat) Dekoration belächelt. Eine Debatte über den Antrag fand im Gremium nicht statt, vorhergehende Fragen der Demonstranten wurden mit Routineantworten abgefertigt und eine Diskussion unterbunden. So lassen wir Eltern (auch BürgerInnen und WählerInnen) und die SchülerInnen, um deren Zukunft es hier geht und die auch einmal WählerInnen sein werden, uns nicht abspeisen. Mit bequemen Entscheidungen, versüßt durch ein Schnäpschen zum Auftakt der Sitzung (anlässlich der Verabschiedung eines Kreistagsmitglieds), werden Sie keine nachhaltige Bildungspolitik machen können, liebe Damen und Herren vom Kreistag. Sich mit Eltern und SchülerInnen ins Gespräch zu begeben, um ihre Ansichten zu erfahren und Lösungen für Herausforderungen zu finden, würde Ihnen gut zu Gesicht stehen, denn Sie sitzen nicht zum Selbstzweck in diesem Gremium. Die IGS bietet Kindern eine Alternative, die durch den Konkurrenzdruck am Gymnasium untergehen würden, aber grundsätzlich Lernpotential für ein Abitur haben. Die, die in der Grundschule nicht nur Einsen haben, aber auch nicht nur Dreien. Sie fallen bislang durchs Raster. Auch der Übergang von der Oberschule zum Gymnasium verläuft nicht ohne Brüche, denn die Oberschulen haben nicht die gleichen Unterrichtsinhalte wie die Gymnasien. Wenn Sie mit den SchülerInnen und Eltern reden würden, wüssten Sie das, liebe Kreistagsabgeordnete. Die trockenen Zahlen sagen darüber nichts. Die IGS bietet als einzige Schulform für alle SchülerInnen echte Durchgängigkeit, sofern sie eine Oberstufe anbieten kann. Eltern und SchülerInnen haben sich auf den Weg zum Kreistag gemacht, um zu diskutieren und den Kreistagsmitgliedern diese Bürgernähe anzubieten. Sie wurden abgewiegelt. Dazu kann ich nur sagen: Schade! Volksvertretung sieht anders aus.

    Bitte unterstützen auch Sie und Ihr uns weiter. Das Konzept IGS ist wichtig für die Durchlässigkeit im deutschen Schulsystem, es sollte gefördert werden. Jedem Kind seine Chance!

    igs-friesland-sued.de/index.php?Startseite

    In diesem Sinne: Weiter geht's!

    Eure Elterninitiative der IGS Friesland-Süd

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Sep 2019 12:45

    Antrag zwar abgelehnt, wird aber erneut gestellt werden. Daher brauchen wir noch mehr UnterstützerInnen.


    Neues Zeichnungsende: 31.10.2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 451 (338 in Landkreis Friesland)

  • Petition in Zeichnung - Wir lassen uns nicht abspeisen

    at 26 Sep 2019 12:42

    Liebe Unterstützende,

    der Kreistag hat uns abblitzen lassen. Der Antrag wurde abgelehnt und ein Dialog nicht gewünscht. Aber so leicht geben wir nicht auf. Die Petition läuft weiter, wir bleiben dran, denn die Zukunft der IGS ist uns wichtig. Wir werden uns auch weiterhin zu Wort melden, nicht locker lassen und einen neuen Antrag stellen. Eine unserer Antworten auf diese erbärmliche Demonstration von "Bürgerferne" statt Bürgernähe ist folgende:

    Kreistag und Bürgernähe: Fehlanzeige!

    Die gestrige Kreistagssitzung, auf der rund 40 engagierte Eltern und SchülerInnen der IGS Friesland-Süd für die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe demonstrierten, war ein Armutszeugnis für die gewählten Vertreter des Volkes in Friesland. Die Demonstranten wurden verniedlicht und ihre auf Plakaten gedruckten Forderungen vom Kreistagsvorsitzenden Pauluschke als „schöne bunte“ (Zitat) Dekoration belächelt. Eine Debatte über den Antrag fand im Gremium nicht statt, vorhergehende Fragen der Demonstranten wurden mit Routineantworten abgefertigt und eine Diskussion unterbunden. So lassen wir Eltern (auch BürgerInnen und WählerInnen) und die SchülerInnen, um deren Zukunft es hier geht und die auch einmal WählerInnen sein werden, uns nicht abspeisen. Mit bequemen Entscheidungen, versüßt durch ein Schnäpschen zum Auftakt der Sitzung (anlässlich der Verabschiedung eines Kreistagsmitglieds), werden Sie keine nachhaltige Bildungspolitik machen können, liebe Damen und Herren vom Kreistag. Sich mit Eltern und SchülerInnen ins Gespräch zu begeben, um ihre Ansichten zu erfahren und Lösungen für Herausforderungen zu finden, würde Ihnen gut zu Gesicht stehen, denn Sie sitzen nicht zum Selbstzweck in diesem Gremium. Die IGS bietet Kindern eine Alternative, die durch den Konkurrenzdruck am Gymnasium untergehen würden, aber grundsätzlich Lernpotential für ein Abitur haben. Die, die in der Grundschule nicht nur Einsen haben, aber auch nicht nur Dreien. Sie fallen bislang durchs Raster. Auch der Übergang von der Oberschule zum Gymnasium verläuft nicht ohne Brüche, denn die Oberschulen haben nicht die gleichen Unterrichtsinhalte wie die Gymnasien. Wenn Sie mit den SchülerInnen und Eltern reden würden, wüssten Sie das, liebe Kreistagsabgeordnete. Die trockenen Zahlen sagen darüber nichts. Die IGS bietet als einzige Schulform für alle SchülerInnen echte Durchgängigkeit, sofern sie eine Oberstufe anbieten kann. Eltern und SchülerInnen haben sich auf den Weg zum Kreistag gemacht, um zu diskutieren und den Kreistagsmitgliedern diese Bürgernähe anzubieten. Sie wurden abgewiegelt. Dazu kann ich nur sagen: Schade! Volksvertretung sieht anders aus.

    Bitte unterstützen auch Sie und Ihr uns weiter. Das Konzept IGS ist wichtig für die Durchlässigkeit im deutschen Schulsystem, es sollte gefördert werden. Jedem Kind seine Chance!

    igs-friesland-sued.de/index.php?Startseite

    In diesem Sinne: Weiter geht's!

    Eure Elterninitiative der IGS Friesland-Süd

  • Petition in Zeichnung - Noch 2 Tage bis zur Entscheidung!

    at 23 Sep 2019 13:19

    Moin, liebe UnterstützerInnen!

    Es geht in den Endspurt! Am Mittwoch, 25.9., wird der Kreistag über den Antrag der IGS Friesland-Süd auf eine gymnasiale Oberstufe entscheiden. Wir wollen die Mitglieder überzeugen, dass die Oberstufe für Zetel richtig und wichtig ist: durch das Lernkonzept der Integrierten Gesamtschule (IGS) ist diese Oberstufe für viele SchülerInnen eine wichtige Alternative, die ihnen echte Chancen bietet, das Beste aus ihrer schulischen Laufbahn herauszuholen! Die Vielfalt der Schullandschaft in Friesland wird dadurch bereichert; diese Vielfalt ist wertvoll und sollte gefördert statt beschnitten werden.

    Wir wollen dem Kreistag klarmachen, dass viele Menschen diese Ansicht teilen und mit einer Politik der Ablehnung nicht einverstanden sind! Deshalb bitten wir Sie und Euch: rührt noch mal ordentlich die Werbetrommel und helft uns, in den verbleibenden 2 Tagen noch mal richtig viele Unterschriften zu sammeln! Wir wollen Eindruck machen, wenn wir am Mittwoch die Unterschriftenliste präsentieren.

    Hier noch mal der Link zum Teilen:

    www.openpetition.de/petition/online/gymnasiale-oberstufe-fuer-die-igs-friesland-sued-in-zetel-lernen-bis-zum-hoechsten-ab-schluss

    Wer Zeit hat und hier vor Ort wohnt, ist eingeladen, am Mittwoch, 25.9. um 14:30 Uhr in Jever, Wangerländische Strasse 40 bei der Unterschriftenübergabe dabei zu sein. Unsere Präsenz wird noch einmal zeigen, dass wir nicht lockerlassen.

    Wir danken Euch auch noch mal herzlich für die bisherige Unterstützung: Fast 1000 Unterschriften online und auf Papier! Das halten wir, vor allem in der kurzen Zeit, schon für eine tolle Zwischenbilanz.

    Also, auf gehts noch mal!

    Herzliche Grüße

    Eure Elterninitiative der IGS Friesland-Süd

  • Änderungen an der Petition

    at 12 Sep 2019 15:44

    Datum der Beschlussfassung versehentlich falsch => korrigiert

    Bild geändert


    Neuer Petitionstext: An der IGS Friesland Süd können Schülerinnen und Schüler bisher nur bis zur 10. Klasse lernen.
    **Wenn sie die Oberstufe besuchen wollen, so müssen sie nach Varel ans Gymnasium, an die Berufsbildenden Schulen oder bis nach Schortens zur IGS Friesland Nord fahren.** Das bedeutet für sie eine Umgewöhnung in vielerlei Hinsicht. Nicht nur längere Schulwege gehören dazu, sondern auch das Eingewöhnen in die neuen Schulen. Die neu dazukommenden Schülerinnen und Schüler der IGS Zetel werden dort immer einen Nachteil gegenüber den Schülerinnen und Schülern haben, die schon seit Jahren an diesen Schulen lernen und mit dem Umfeld vertraut sind.
    Damit unsere Kinder ihre schulische Laufbahn möglichst kontinuierlich beenden können, möchten wir **für die IGS Friesland Süd eine gymnasiale Oberstufe.** Dies würde auch die Attraktivität der Schule für Schülerinnen und Schüler mit Wunsch nach einem Abitur erhöhen, die momentan die Gymnasien besuchen. Dies führt nicht nur zu einer völligen Überlastung der Gymnasien, sondern auch dazu, dass weniger Schülerinnen und Schüler von dem integrativen Konzept der IGS profitieren können, da sie gar nicht erst dort angemeldet werden.
    Der Antrag auf eine gymnasiale Oberstufe ist gestellt, **am 29.9. 25.9. will der Kreisrat darüber entscheiden.** Die Aussichten sind schlecht, angeblich gibt es nicht genug Schülerinnen und Schüler an der IGS, die die Voraussetzungen für ein Abitur mitbringen. Wir denken aber, dass die gymnasiale Oberstufe langfristig genug geeignete Schülerinnen und Schüler an die Schule bringen wird. **Für uns ist jetzt wichtig, möglichst viele Unterstützer zu mobilisieren, bevor der Kreisrat seinen Beschluss fasst.**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 165 (133 in Landkreis Friesland)

  • Änderungen an der Petition

    at 12 Sep 2019 14:46

    Rechtschreibfehler beseitigt, Inhalt des Textes würde nicht geändert


    Neuer Petitionstext: An der IGS Friesland Süd können Schülerinnen und Schüler bisher nur bis zur 10. Klasse lernen.
    **Wenn Sie sie die Oberstufe besuchen wollen, so müssen sie nach Varel ans Gymnasium, an die Berufsbildenden Schulen oder bis nach Schortens zur IGS Friesland Nord fahren.** Das bedeutet für sie eine Umgewöhnung in vielerlei Hinsicht. Nicht nur längere Schulwege gehören dazu, sondern auch das Eingewöhnen in die neuen Schulen. Die neu dazukommenden Schülerinnen und Schüler der IGS Zetel werden dort immer einen Nachteil gegenüber den Schülerinnen und Schülern haben, die schon seit Jahren an diesen Schulen lernen und mit dem Umfeld vertraut sind.
    Damit unsere Kinder ihre schulische Laufbahn möglichst kontinuierlich beenden können, möchten wir **für die IGS Friesland Süd eine gymnasiale Oberstufe.** Dies würde auch die Attraktivität der Schule für Schülerinnen und Schüler mit Wunsch nach einem Abitur erhöhen, die momentan die Gymnasien besuchen. Dies führt nicht nur zu einer völligen Überlastung der Gymnasien, sondern auch dazu, dass weniger Schülerinnen und Schüler von dem integrativen Konzept der IGS profitieren können, da sie gar nicht erst dort angemeldet werden.
    Der Antrag auf eine gymnasiale Oberstufe ist gestellt, **am 29.9. will der Kreisrat darüber entscheiden.** Die Aussichten sind schlecht, angeblich gibt es nicht genug Schülerinnen und Schüler an der IGS, die die Voraussetzungen für ein Abitur mitbringen. Wir denken aber, dass die gymnasiale Oberstufe langfristig genug geeignete Schülerinnen und Schüler an die Schule bringen wird. **Für uns ist jetzt wichtig, möglichst viele Unterstützer zu mobilisieren, bevor der Kreisrat seinen Beschluss fasst.**


    Neue Begründung: Uns ist die Einrichtung einer Oberstufe an der IGS Friesland Süd besonders wichtig, weil:
    **- Wir unseren Kindern einen weiteren Schulwechsel ersparen möchten. So können ein möglicher Bildungseinbruch oder eine erneute Eingewöhnungszeit sowie weite Fahrtwege verhindert werden.**
    **- sich die speziellen Arbeits- und Lernformen sowohl auf die unter Unter- als auch auf die Oberstufe der IGS beziehen und sich deshalb von den Arbeitsform eines Gymnasiums stark unterscheiden.**
    **- an unserer Schule der gesellschaftliche Querschnitt der Schülerschaft nur realistisch abgebildet werden kann, sofern eine eigene Oberstufe vorhanden ist.**
    Bitte unterstützen Sie unsere Petition, vor allem, wenn auch für ihr Kind der Besuch der IGS Zetel künftig interessant ist. Diese Schule bietet eine **echte Alternative zu den althergebrachten Schulformen** und versucht Schule grundsätzlich anders zu denken. Die Kinder werden als Persönlichkeiten gesehen die nicht mit pauschalen Noten abgespeist werden können. Stärken und Schwächen werden erfasst und die **Förderung auf das Kind abgestimmt.** Daher ist die IGS ein attraktives Konzept, das auch Kindern, die die Voraussetzungen für ein Abitur mitbringen, alle Möglichkeiten bieten sollte.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 159 (129 in Landkreis Friesland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now