openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt

    07-11-12 16:16 Uhr

    Unglaublich aber wahr! - Eine Stelle zur Unterstützung des Behindertenbeauftragten bestätigt!

    Liebe Studis,



    Wir haben es geschafft!



    Angestoßen durch unseren Antrag auf eine unterstützende Stelle für den Behindertenbeauftragten im Hochschulsenat im Mai 2012 wurde das Thema „Behinderung“ an der HAW wieder neu belebt.



    Durch Eure 443 Unterschriften für die Petition, durch engagierte Studierende in der AG „Studieren unter erschwerten Bedingungen“ und die Unterstützung des jetzigen Behindertenbeauftragten Herrn Prof. Dr. Röh hat der AStA mit Euch zusammen so viel Druck beim Präsidium erzeugt, dass trotz schlechter Haushaltslage einer 20-Stunden-Stelle zur Unterstützung des Behindertenbeauftragten zugestimmt worden ist.



    Vorher – Nachher

    Vorher Nachher
    Zeit 2 Std. 20 Std.
    Geld 2000 Eu/Jhr 15.000 Eu/Jhr
    Personen 1 Professor 1 Prof+
    1 Masterabsolvent_in


    Was heißt das für Euch?
    Mehr!
    Mehr Beratungszeit, auch an anderen Standorten der HAW, telefonisch und per Mail
    Mehr Projekte und Initiativen zum Thema „Behinderung und Studium“ innerhalb der HAW
    Mehr Lobbyarbeit für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung
    Mehr Zusammenarbeit und Vernetzung in der HAW
    Mehr Beratung und Unterstützung für die Lehrenden, Sensibilisierung der Hochschule


    Was wollen wir?
    Mitspracherecht!
    Wir werden uns darum bemühen, bei der Auswahl der Bewerber_innen für die neue Stelle dabei zu sein und als beratende Rolle die Interessen der Studierenden zu vertreten. Außerdem tragen wir weiterhin Eure Belange an die neue Stelle und den Behindertenbeaufragten heran und kooperieren mit ihnen.



    Die AG bleibt weiterhin bestehen, trifft sich einmal monatlich und freut sich auf Euch! Ziel der AG ist das Thema studieren unter erschwerten Bedingungen weiterhin zu bearbeiten und in den Hochschulalltag einzubauen. Die neuen Termine der AG werden über die Infomail bekannt gegeben.



    Danke an alle Mitwirkenden, jede Minute Eurer Zeit und Euer Engagement! Euer Einsatz hat sich ausgezahlt!



    AG Studieren unter erschwerten Bedingungen

  • Änderung am Text der Petition

    21-05-12 17:41 Uhr

    Terminänderung Hochschulsenatssitzung. Kommt zu Unterstützung!
    Neue Begründung: Wir haben festgestellt, dass aufgrund von zu geringer Stundenzahl und zu geringem Budget die vielfältigen Aufgaben des jetzigen Behindertenbeauftragten nicht bewältigt werden können. Zur Zeit sind dies 2 Stunden Lehrentlastung in der Woche, was nicht einmal ausreichend ist für alle nötigen Beratungsgespräche, geschweige denn Netzwerkarbeit mit anderen im Bereich Tätigen, der Ausgabe von Hilfsmitteln und politischer Arbeit für und mit Studierenden mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung.

    Dies wollen wir nun ändern und fordern eine Stelle zur Unterstützung des/der Bindertenbeauftragten von
    20 Std./Woche und einem höherem Budget, sodass wirklich alle Aufgaben gut wahrgenommen werden können.

    WIE DAS GEHT ?

    Zuerst werden wir in der Hochschulsenatssitzung am 24.5. 31.05. um 15 Uhr den Hochschulsenat bitten, dem Präsidium eine Empfehlung auszusprechen. Hier brauchen wir eure Hilfe, denn nur wenn wir mit vielen Studierenden auftreten, wird deutlich, wie wichtig es ist.

    Außerdem könnt ihr diese Petition unterschreiben und so eure Unterstützung zeigen!

    Und natürlich: Seid füreinander da, verbreitet unser Anliegen und zeigt Solidarität für die verschiedenen Anliegen, die ihr habt und schafft so eine Öffentlichkeit für ein oft verschwiegenes Thema.

    Euer AStA-Team

  • Änderung am Text der Petition

    10-05-12 17:45 Uhr

    Sorry, Flüchtigkeitsfehler!
    Neuer Titel: Antrag für eine_n eine Stelle zur Unterstützung des/der Beauftragten für Studierende mit Behinderung und/ Neuer Petitionstext: DEINE STIMME IST WICHTIG,
    nimm dir drei Minuten deiner Zeit und...

    UNTERSTÜTZE mit deiner Unterschrift in dieser Petition den Antrag für eine_n eine Stelle zur Unterstützung des/der Beauftragten für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung an der HAW Hamburg

    Liebe STUDIS,

    ihr haltet die Belange von Studierenden mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung für wichtig? Ihr wünscht euch, dass an dieser Hochschule alle gleichberechtigt studieren können? Und jetzt fragt ihr euch, warum wir das wissen wollen? Neue Begründung: Wir haben festgestellt, dass aufgrund von zu geringer Stundenzahl und zu geringem Budget die vielfältigen Aufgaben des jetzigen Behindertenbeauftragten nicht bewältigt werden können. Zur Zeit sind dies 2 Stunden Lehrentlastung in der Woche, was nicht einmal ausreichend ist für alle nötigen Beratungsgespräche, geschweige denn Netzwerkarbeit mit anderen im Bereich Tätigen, der Ausgabe von Hilfsmitteln und politischer Arbeit für und mit Studierenden mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung.

    Dies wollen wir nun ändern und fordern eine Stelle zur Untersützung Unterstützung des/der Bindertenbeauftragten von
    20 Std./Woche und einem höherem Budget, sodass wirklich alle Aufgaben gut wahrgenommen werden können.

    WIE DAS GEHT ?

    Zuerst werden wir in der Hochschulsenatssitzung am 24.5. um 15 Uhr den Hochschulsenat bitten, dem Präsidium eine Empfehlung auszusprechen. Hier brauchen wir eure Hilfe, denn nur wenn wir mit vielen Studierenden auftreten, wird deutlich, wie wichtig es ist.

    Außerdem könnt ihr diese Petition unterschreiben und so eure Unterstützung zeigen!

    Und natürlich: Seid füreinander da, verbreitet unser Anliegen und zeigt Solidarität für die verschiedenen Anliegen, die ihr habt und schafft so eine Öffentlichkeit für ein oft verschwiegenes Thema.

    Euer AStA-Team

  • Änderung am Text der Petition

    10-05-12 13:29 Uhr

    Nach vielen Überlegungen und Absprachen haben wir eine kleine Änderung vorgenommen. Wir fordern:

    Antrag für eine_n Stelle zur Unterstützung des/der Beauftragten für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung an der HAW Hamburg

    WEIL

    * dieses Ziel realistisch an der HAW Hamburg durchzusetzen ist

    * weil die Tandem-Lösung Behindertenbeauftragte_r + Mitarbeiter_in zur Unterstützung langfristig mehr Vorteile bietet als eine alleinige Postion als Behindertenauftragte_r

    wie zum Beispiel:

    * Der/die Behindertenbeauftragte wird alle 3 Jahre neu gewählt. Der/die Mitarbeiter_in kann jedoch länger beschäftigt werden und somit Projekte, bisherige Arbeiten weiterführen und der/die neue Beauftragte ins Amt einarbeiten.
    * Eine konstante Ansprechperson für eure Belange

    Ihr könnt den Antrag des AStA an den Hochschulsenat ab Montag, den 14.05. unter asta.haw-hamburg.de einsehen!
    Neuer Titel: Hauptamtliche_r Behindertenbeauftrage_r an der HAW Hamburg Antrag für eine_n Stelle zur Unterstützung des/der Beauftragten für Studierende mit Behinderung und/ Neuer Petitionstext: DEINE STIMME IST WICHTIG,
    nimm dir drei Minuten deiner Zeit und...

    UNTERSTÜTZE mit deiner Unterschrift in dieser Petition den Antrag für eine_n hauptamtliche_n Behindertebauftragte_n Stelle zur Unterstützung des/der Beauftragten für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung an der HAW Hamburg! Hamburg

    Liebe STUDIS,

    ihr haltet die Belange von Studierenden mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung für wichtig? Ihr wünscht euch, dass an dieser Hochschule alle gleichberechtigt studieren können? Und jetzt fragt ihr euch, warum wir das wissen wollen? Neue Begründung: Wir haben festgestellt, dass aufgrund von zu geringer Stundenzahl und zu geringem Budget die vielfältigen Aufgaben des jetzigen Behindertenbeauftragten nicht bewältigt werden können. Zur Zeit sind dies 2 Stunden Lehrentlastung in der Woche, was nicht einmal ausreichend ist für alle nötigen Beratungsgespräche, geschweige denn Netzwerkarbeit mit anderen im Bereich Tätigen, der Ausgabe von Hilfsmitteln und politischer Arbeit für und mit Studierenden mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung.

    Dies wollen wir nun ändern und, ähnlich wie auch an der Uni HH, eine_n hauptamtliche_n Behindertenbeauftragte_n, und fordern eine Stelle zur Untersützung des/der Bindertenbeauftragten von
    20 Std./Woche und einem höherem Budget, sodass wirklich alle Aufgaben gut wahrgenommen werden können.

    WIE DAS GEHT ?

    Zuerst werden wir in der Hochschulsenatssitzung am 24.5. um 15 Uhr den Hochschulsenat bitten, dem Präsidium eine Empfehlung auszusprechen. Hier brauchen wir eure Hilfe, denn nur wenn wir mit vielen Studierenden auftreten, wird deutlich, wie wichtig es ist.

    Außerdem könnt ihr diese Petition unterschreiben und so eure Unterstützung zeigen!

    Und natürlich: Seid füreinander da, verbreitet unser Anliegen und zeigt Solidarität für die verschiedenen Anliegen, die ihr habt und schafft so eine Öffentlichkeit für ein oft verschwiegenes Thema.

    Euer AStA-Team