Success
Migration

Herr Strobl, holen Sie die beiden elternlosen abgeschobenen Kinder nach Leonberg zurück!

Petition is directed to
Innenminister Herr Strobl
9.781 Supporters
Petition has contributed to the success
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 11 Feb 2022 16:17

View document

Die beiden Geschwister Dana und Edi sind wieder zurück

Liebe Unterstützer*innen,

ganz herzlichen Dank allen Unterstützer*innen für Ihr Mitfühlen, Einsatz und Unterstützung!

Höchst erfreuliche Wendung: Die beiden Geschwister Dana und Edi sind wieder zurück in der Jugendhilfeeinrichtung Waldhaus in Leonberg, wohnen dort und besuchen wieder die Schule! Ein Folgeantrag auf Asyl wurde vom Vormund (Jugendamt) für die beiden elternlosen Teenager gestellt, ist aber noch nicht entschieden. Edi ist jetzt 13 Jahre, Dana 17 Jahre alt.

Höchst erfreulich: Es gibt einen Beschluss der Landesregierung Baden-Württemberg, minderjährige unbegleitete Kinder nicht mehr abzuschieben (Koalitionsvertrag Seite 86 „Die Abschiebung von unbegleiteten Minderjährigen lehnen wir ab“). Das ist sicherlich dem aufgebauten öffentlichen Druck geschuldet, maßgeblich der Öffentlichkeitsarbeit des Waldhauses und der von Ihnen allen mitgetragenen Online-Protest-Unterschriftensammlung mit 9.781 Unterschriften!

Dass die beiden elternlosen Teenager wieder im Waldhaus wohnen, liegt aber nicht daran, dass Politiker oder Justiz falsches Handeln eingeräumt und die Kinder zurückgeholt haben – im Gegenteil.

Obwohl im April 2021 vor Ort in Albanien von einer Gutachterin des „International Social Service“ die Kindeswohlgefährdung der dort sich selbst überlassenen Kinder dokumentiert und belegt worden war, hat am 18. Mai 2021 das Verwaltungsgericht Stuttgart die Klage auf Rückholung der Kinder gegen die Kinder und gegen deren Vormund Jugendamt entschieden! Ein katastrophales Urteil, das hätte angefochten werden müssen. Am 21. Juni 2021 aber hat das Jugendamt den juristischen Kampf aufgegeben und auf die Berufung verzichtet.

Was danach geschah, wurde vom Waldhaus zum Schutz der Teenager erst Ende 2021 in der Zeitung und im Rundfunk veröffentlicht: Ende Juli haben Dana und Edi sich ein Herz gefasst und einen eigentlich aussichtslosen Versuch gestartet. Soweit wir wissen, sind sie in den Bus gestiegen, konnten mit ihren Pässen unbehelligt nach Deutschland einreisen und schließlich das Waldheim in Leonberg erreichen. Seitdem wohnen sie wieder dort in der vertrauten Umgebung und besuchen die Schule. Die beiden Teenager wünschen sich jetzt nichts sehnlicher, als ganz normal wie alle anderen Teenager ihr Leben leben zu dürfen – ohne Öffentlichkeit.

Als Organisator der Unterschriftensammlung verstehe und unterstütze ich diesen Wunsch voll und ganz, und wünsche den beiden Teenagern – auch im Namen aller Unterzeichner – alles alles Gute für Ihre Zukunft! Die 9.781 Unterschriften mit vielen Kommentaren sind ein unübersehbares Zeichen aus der Nachbarschaft und aus Europa und mögen ein Stück dazu beitragen, dass diese beiden Teenager irgendwann wieder fest an diese Welt glauben und vertrauen können. Die Unterschriften samt zugehöriger Kommentare werde ich jetzt in Papierform und PDF-Form abschließend sichern und vorsorglich aufbewahren für den Fall, dass Edi oder Dana sie eines Tages gerne in Händen haben möchten oder Ihr Anwalt sie womöglich noch einmal braucht.

Herzlichen Dank den beteiligten Waldheim-Mitarbeiter*innen, Herrn McGinley vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg und den beteiligten Journalist*innen für die engagierte gute Zusammenarbeit!

Der Zustand einer Gesellschaft lässt sich an ihrem Umgang mit den Schwächsten ablesen. Es gibt viel zu tun – packen wir es gemeinsam an!

Mit herzlichen Grüßen aus Ostfildern
Günter Löffler

Links und PDF-Anhänge:

• 30.12.2021 Radioreportage in SWR Aktuell: Abgeschobene Kinder wieder da.
www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/abgeschobene-kinder-sind-zurueck-100.html

• 29./28.12.2021 Zeitungsreportage in der StZ: Abgeschobene Kinder wieder da.
www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.boeblingen-albanien-abgeschobene-kinder-wieder-da.51608cbf-2c0d-4c16-b8de-1929fb24e92e.html

• 29./28.12.2021 Zeitungsreportage in der Kreiszeitung Böblinger Bote: Abgeschobene Kinder wieder da.
www.krzbb.de/inhalt.boeblingen-albanien-abgeschobene-kinder-wieder-da.51608cbf-2c0d-4c16-b8de-1929fb24e92e.html

• 20.07.2021 Zeitungsreportage in der Kreiszeitung Böblinger Bote über die abgeschobenen Kinder und die Online-Unterschriftensammlung - Günter Löffler aus Ostfildern gibt nicht auf: Er schreibt an Politiker und Talkshows, um die Jugendlichen des Waldhauses aus Albanien zu holen.
www.krzbb.de/inhalt.leonberg-politiker-sollen-abgeschobene-kinder-zurueckholen.15995cb7-1af1-411f-bb3f-71b9d1d25021.html

• 21.06.2021 Pressemitteilung LRA Böblingen: Verwaltungsgerichtsurteil, keine Berufung.
pdf-Anhang „210621 Pressemitteilung . . . “

• 18.05.2021 Entscheidung des VG Stuttgart gegen die Rückholung der Kinder. www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE210002175&psml=bsbawueprod.psml&max=true&doc.part=L&doc.norm=all

• 24.02.21 Beginn der Unterschriftensammlung - Offener Brief gegen Kinderabschiebung in mehreren Zeitungen.
pdf-Anhang "210224 Beginn . . ."


Änderungen an der Petition

at 05 Jul 2021 20:59

Die Unterschriftensammlung wird nochmals verlängert, um 3 Dinge zu ermöglichen: Erstens eine kürzlich erfolgte Gerichtsentscheidung an die Unterzeichner zu kommunizieren. Zweitens in den kommenden Wochen angemessen über die Übergabe der bislang eingegangenen Unterschriften entscheiden zu können. Drittens Fernsehzuschauern eine Unterzeichung zu ermöglichen, falls diese Kinderabschiebung noch vor der Bundestagswahl vom 26.09.2021 in einer Talkshow thematisiert wird.


Neues Zeichnungsende: 30.09.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9584


Änderungen an der Petition

at 22 May 2021 10:04

Die Zeichnungsfrist wurde verlängert, um vorhandene neue Aktionsideen umsetzen bzw. Anstöße platzieren zu können, die im Erfolgsfall größere bundesweite Presseaufmerksamkeit und einen weiteren großen Schub Unterschriften bringen können.

Begründung: Die Landesregierung zeigte sich bisher bei allen meinen direkten Aufforderungen und allen mir bekannten direkten Aufforderungen zur Rückholung der Kinder wenig beindruckt und sehr reserviert. Die aktuelle stolze Anzahl von rund 9.200 Unterstützer-Unterschriften wird als nicht ausreichend eingeschätzt, um mit einer Unterschriftenübergabe die ernsthafte Chance zu haben, genügend Presse zu mobilisieren und ausreichend öffentlichen Druck auf die Landesregierung aufbauen zu können für ein Umdenken und für eine Rückholung der beiden Kinder.

Günter Löffler


Neues Zeichnungsende: 06.07.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9196


Änderungen an der Petition

at 18 May 2021 22:19

5 Links auf aktuellste Nachrichten zu den beiden Kinden (Radioberichte, Presemitteilung, Zeitungsbericht) aus dem Zeitraum seit 22.4.21 wurden am Ende des Petitionstextes eingefügt.


Neuer Petitionstext:

Ein Junge und ein Mädchen, die 2016 im Alter von 8 bzw. 12 Jahren mit ihren Eltern aus Albanien nach Deutschland gekommen waren, wurden 2018 von Ihren Eltern im Stich gelassen. Seither haben sie deshalb das Jugendamt Böblingen als Vormund und lebten in einer Wohngruppe der Kindereinrichtung Waldhaus in Leonberg.

Beide Kinder haben sich dort bestens integriert: Beide sprechen gut Deutsch. Der Junge war bei den Pfadfindern und im Tischtennisverein aktiv, das Mädchen in der Tanzgruppe des Leonberger Jugendcafes „Siesta“. Sie machte gerade ihren Hauptschulabschluss, wollte im Folgejahr die Mittlere Reife draufpacken und war Klassensprecherin in ihrer Schulklasse.

Kurz vor Weihnachten 2020 – morgens 6 Uhr, während alle noch schliefen – erfolgte durch Polizisten unangemeldet die Abholung und das Herausreißen der 12 und 16 Jahre alten Geschwisterkinder aus ihrer Wohngruppe und die Abschiebung per Flugzeug nach Albanien. Der Junge spricht übrigens nicht die albanische Sprache.

Mit dieser Abschiebung hat das Land Baden-Württemberg den ihm anvertrauten schutzlosen wehrlosen Kindern die elementarsten Grundrechte genommen. Die Kinder wurden dem totalen Schock, höchster Verzweiflung und völliger Hilflosigkeit ausgesetzt, und schutzlos in eine ungewisse Zukunft weggeschoben.

Elternlose Kinder stehen unter dem besonderen Schutz des Staates, das gehört zu ihren elementaren Grundrechten. Der Staat, auch der Innenminister von Baden-Württemberg hat die elementaren Grundrechte aller Kinder zu respektieren und zu schützen – immer, zuverlässig, ohne Ausnahme.

Herr Strobl, holen Sie die beiden elternlosen abgeschobenen Kinder nach Leonberg zurück!

Wie geht es den abgeschobenen Kindern? Aktuellste TV-Reportage,Nachrichten Zeitungsreportage- Radio- und PressemitteilungTV-Reportagen, derZeitungsberichte Kindereinrichtungund LeonbergPressemitteilungen sind nachstehend verlinkt:verlinkt: 

 


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 8.812


Petition in Zeichnung - Die Kinder brauchen noch mehr Unterstützung - sogar Deutschlandfunk berichtet mittlerweile

at 18 May 2021 21:55

Liebe Unterstützer*innen,

die Kinder benötigen weitere Unterstützung! Die neue Landesregierung – einschließlich Ministerpräsident – zeigt sich bislang von der Petition leider wenig beeindruckt und ziert sich, die Rückholung der Kinder nach Leonberg in den Schutz der Jugendeinrichtung in die Wege zu leiten.

Ein weiterer kräftiger Schub Unterschriften und Presseaufmerksamkeit kann hier den Durchbruch bringen.

Wir verfolgen beharrlich mehrere Ideen – gemeinsames Handeln macht stark. Kennst du / Kennen Sie noch Menschen, die gegen solch unsägliche Abschiebungen sind? Wenn jede Unterstützer*in es schafft, nur eine weitere Unterstützer*in zu gewinnen, wäre das eine glatte Verdopplung der Unterstützer-Zahl!

Nachstehend die aktuellsten Nachrichten von den Kindern – sogar der Deutschlandfunk hat berichtet!

• Radio-Bericht 03.05.2021 von Deutschlandfunk zur Vorgeschichte, rechtswidrigen Abschiebung und Odyssee der zwei schutzbedürftigen elternlosen Kinder Dana und Edi: ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/05/03/rechtswidrig_abgeschoben_initiative_kaempft_um_dlf_20210503_1412_f33f9e8b.mp3

• Radio-Bericht 03.05.2021 von Deutschlandfunk Nova mit Text zur Vorgeschichte, rechtswidrigen Abschiebung und Odyssee der zwei schutzbedürftigen elternlosen Kinder: www.deutschlandfunknova.de/beitrag/abgeschoben-wenn-unbegleitete-minderjaehrige-deutschland-verlassen-muessen

• Pressemitteilung 22.04.2021 von Kindereinrichtung Waldhaus Leonberg und Flüchtlingsrat BW – Gutachten belegt Kindeswohlgefährdung nach rechtswidriger Abschiebung: fluechtlingsrat-bw.de/pressemitteilungen/gutachten-belegt-kindeswohlgefaehrdung-nach-rechtswidriger-abschiebung/

• Reportage 25.04.2021 in der Stuttgarter Zeitung: Verantwortliche der Jugendhilfe des Waldhauses in Sorge – Jugendliche nach Albanien abgeschoben: www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.verantwortliche-der-jugendhilfe-des-waldhauses-in-sorge-jugendliche-nach-albanien-abgeschoben.c570fba1-98e3-4203-b882-33b807b1131f.html

Herzlichen Dank für dein / Ihr Mitfühlen, Tun und Unterstützung!

Günter Löffler




Änderungen an der Petition

at 10 Apr 2021 13:31

Die Dauer der Unterschriftensammlung wurde beim Stand von 7452 Unterschriften aus 2 Gründen um 6 Wochen verlängert. Erstens sind dann voraussichtlich bessere Bedingungen für die Unterschriftenübergabe gegeben, weil dann voraussichtlich die neue BW-Landesregierung im Amt sein wird. Zweitens sind nach gemeinsamer Einschätzung des Initiators der Unterschriftensammlung, der Kindereinrichtung in Leonberg und dem Flüchtlingsrat BW noch mehr Unterschriften nötig, um Presseaufmerksamkeit bei der Unterschriftenübergabe erreichen zu können.


Neues Zeichnungsende: 25.05.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7452


Änderungen an der Petition

at 08 Mar 2021 22:07

Der letzte Abschnitt der Begründung wurde geändert. Neuer Text: Der Initiator wird - anders als zunächst geplant - die Unterschriften nicht bereits in der Woche vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg, sondern zu einem erfolgversprechenderen Zeitpunkt dem Innenminister in einem Pressetermin übergeben.


Neue Begründung:

Der Initiator der vorliegenden Online-Unterschriftensammlung wird die oben formulierte Petitionsforderung mit seiner Unterschrift selbst als Petition beim Landtag Baden-Württemberg einreichen, wodurch der Petitionsausschuss verpflichtet ist, den Vorgang zu behandeln. Die Bearbeitung im Ausschuss braucht aber viel Zeit, verzögert sich aktuell monatelang wegen der anstehenden Wahl eines neuen Landesparlamentes.

Zusätzliche Unterschriften der vorliegenden Online-Unterschriftensammlung erhöhen ganz entscheidend den Druck auf den verantwortlichen Innenminister Strobl, die abgeschobenen Kinder sofort zurückzuholen. Alle Personen – auch Schüler*innen unter 18 Jahre - haben das Recht, hier mit ihrer Unterschrift die beiden abgeschobenen Kinder zu unterstützen!

Der Initiator möchtewird - anders als zunächst geplant - die Unterschriften ausdruckennicht undbereits in der Woche vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg, sondern zu einem erfolgversprechenderen Zeitpunkt dem Innenminister Strobl in einem Pressetermin noch vor der im März anstehenden Wahl des Landtags Baden-Württemberg übergeben. Sofern danach weitere Unterschriften eingehen, wird nach der Wahl ein zweites Paket Unterschriften an den Innenminister übergeben.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3.294


Änderungen an der Petition

at 06 Mar 2021 19:21

Wie geht es den abgeschobenen Kindern? Als Antwort wurden am Ende des Petitionstextes Links eingefügt zur aktuellsten TV-Reportage, Zeitungsreportage und Pressemitteilung der Kindereinrichtung Leonberg:


Neuer Petitionstext:

Ein Junge und ein Mädchen, die 2016 im Alter von 8 bzw. 12 Jahren mit ihren Eltern aus Albanien nach Deutschland gekommen waren, wurden 2018 von Ihren Eltern im Stich gelassen. Seither haben sie deshalb das Jugendamt Böblingen als Vormund und lebten in einer Wohngruppe der Kindereinrichtung Waldhaus in Leonberg.

Beide Kinder haben sich dort bestens integriert: Beide sprechen gut Deutsch. Der Junge war bei den Pfadfindern und im Tischtennisverein aktiv, das Mädchen in der Tanzgruppe des Leonberger Jugendcafes „Siesta“. Sie machte gerade ihren Hauptschulabschluss, wollte im Folgejahr die Mittlere Reife draufpacken und war Klassensprecherin in ihrer Schulklasse.

Kurz vor Weihnachten 2020 – morgens 6 Uhr, während alle noch schliefen – erfolgte durch Polizisten unangemeldet die Abholung und das Herausreißen der 12 und 16 Jahre alten Geschwisterkinder aus ihrer Wohngruppe und die Abschiebung per Flugzeug nach Albanien. Der Junge spricht übrigens nicht die albanische Sprache.

Mit dieser Abschiebung hat das Land Baden-Württemberg den ihm anvertrauten schutzlosen wehrlosen Kindern die elementarsten Grundrechte genommen. Die Kinder wurden dem totalen Schock, höchster Verzweiflung und völliger Hilflosigkeit ausgesetzt, und schutzlos in eine ungewisse Zukunft weggeschoben.

Elternlose Kinder stehen unter dem besonderen Schutz des Staates, das gehört zu ihren elementaren Grundrechten. Der Staat, auch der Innenminister von Baden-Württemberg hat die elementaren Grundrechte aller Kinder zu respektieren und zu schützen – immer, zuverlässig, ohne Ausnahme.

Herr Strobl, holen Sie die beiden elternlosen abgeschobenen Kinder nach Leonberg zurück!

Wie geht es den abgeschobenen Kindern? Aktuellste TV-Reportage, Zeitungsreportage und Pressemitteilung der Kindereinrichtung Leonberg sind nachstehend verlinkt:

 


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3.039


Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now