Die Petition ist bereit zur Übergabe - Öffentlichkeit beim Tierparkfest Recklinghausen

08.09.2016 07:44 Uhr

Dokument anzeigen

Hallo Liebe UnterstützerInnen. Am Samstag findet das Tierpark-Fest statt. Dort werden Flyer verteilt, um das Problem wieder öffentlich zu machen, denn es wird langsam aber sicher seitens einiger PolitikerInnen unter den Teppich gekehrt.
So können wir analog vor Ort sicher noch Stimmen dazu bekommen. Es werden Zettel ausliegen, damit BesucherInnen unterschreiben können.

Also gebt das gern weiter, sammelt stimmen und den Rest entnehmt ihr dem Zettel!
Als Poster in der Umgebung würden diese bestimmt auch funktionieren... ;)

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Der Antrag wurde bisher ignoriert - Jede*r kann helfen dies zu ändern.

13.03.2016 14:39 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

am 01. Februar endete unsere Unterschriftensammlung, mit der wir uns für ein besseres Leben für die Rhesusaffen aus Recklinghausen einsetzen. Die Tiere leben dort seit Jahren in einem tristen und kleinen Gitterkäfig. Der Zeitpunkt unserer Sammlung war nicht zufällig gewählt. Wir wollten mit unseren Unterschriften einen Antrag an den Rat der Stadt Recklinghausen unterstützen. In diesem Antrag wird gefordert, dass die Affenhaltung im Tierpark beendet wird und die Tiere an eine spezialisierte Auffangstation abgegeben werden sollen.
Nun gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht!
Die gute lautet: Wir haben für dieses Anliegen über 800 Unterschriften sammeln können. Die meisten davon kommen direkt aus Recklinghausen oder dem Vest. Durch unsere Aktion haben wir es außerdem geschafft, das Thema mehrmals in die Berichterstattung der Recklinghäuser Zeitung zu bringen. Doch nun die schlechte Nachricht: Seitdem ist nicht mehr viel passiert. Die städtischen Ausschüsse, die sich mit dem Antrag zu den Rhesusaffen befassen sollen, haben alle schon mindestens einmal getagt - der Antrag wurde bisher nicht behandelt. Auch in der Presse liest man nichts mehr dazu. Es scheint fast so, als sollte erst einmal etwas Zeit ins Land gehen, bevor die Stadt das Thema wieder aufgreift.
Dass die Stadtverwaltung dem Antrag ablehnend gegenüber steht, ist ein offenes Geheimnis. Soll nun also Zeit geschunden werden? In der Hoffnung, dass wir das Thema vergessen und das Anliegen irgendwann in aller Ruhe vom Tisch gewischt werden kann?
Damit die Verantwortlichen wissen, dass das nicht passieren wird, müssen wir uns bewegen. Dazu reicht es schon, dass wir uns als Bürgerinnen und Bürger an die Stadt Recklinghausen und den Bürgermeister Herrn Tesche wenden und einfach einmal nachfragen, ob es neue Erkenntnisse gibt und wann das Thema öffentlich behandelt wird! Eine Kontaktmöglichkeit gibt es zum Beispiel über die Homepage der Stadt. www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Rathaus_Politik/Buergermeister/index.asp

Auch ein Leserbrief an die Recklinghäuser Zeitung kann dazu beitragen, zu zeigen: Wir sind noch da und wir tragen unsere Forderung nach einem besseren Leben für die Rhesusaffen und einem artgerechten Tierpark in Recklinghausen weiter mit Nachdruck vor!
www.recklinghaeuser-zeitung.de/verlagsservice/kontakt/redakteure/rz/

Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung. Lasst uns weiter machen

Änderungen an der Petition

04.12.2015 11:26 Uhr

Ein Komma in der Headline ergänzt.
Neuer Titel: Hilf Hilf, den Rhesusaffen aus dem Tierpark Recklinghausen, ein artgerechtes Leben zu ermöglichen!

Änderungen an der Petition

02.12.2015 18:25 Uhr

Das Wort "erhalten" wurde in "ermöglichen" gewandelt (headline), da es besser dem Kontext entspricht.
Neuer Titel: Hilf den Rhesusaffen aus dem Tierpark Recklinghausen, ein artgerechtes Leben zu erhalten!
ermöglichen!