Traffic & transportation

Ist der Pendler der Dumme?

Petition is directed to
Landrat Stefan Sternberg
340 Supporters 244 in Ludwigslust-Parchim District
Collection finished
  1. Launched November 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Petition in Zeichnung - Thema in der Verkehrsministerkonferenz / 3. SVZ-Artikel

12/10/21, 5:12 PM EST

Liebe Unterstützer/innen:

Es gibt endlich einen ersten Teilerfolg zu vermelden. Der zuständige Ressortleiter für Verkehr, Minister Reinhard Meyer, hatte unser Anliegen in die Verkehrsministerkonferenz der Länder zusammen mit Brandenburg und Baden-Württemberg eingebracht. Es wurde beschlossen, dass der Bund hier nun eine Lösung erarbeiten muss. Weitere Infos dazu und der Artikel der SVZ unter

www.svz.de/lokales/ludwigsluster-tageblatt/Deutsche-Bahn-und-Flixtrain-Pendler-fordern-einheitliche-Tickets-id34642752.html

Das Schreiben der DB an die Aboticket-Inhaber zeigt einmal mehr, dass die Deutsche Bahn die Probleme der Pendler/innen entweder nicht ernst nimmt oder ein katastrophales Kundenmanagement hat. Es scheint höchste Zeit, dass der Bund dem Einhalt gebietet und ein klares Regelwerk für Ausschreibungen auf Fernverkehrstrassen erarbeitet. Bleibt zu hoffen, dass dies so schnell wie möglich passiert und die Forderungen der Bahnkunden dort umgesetzt werden.

Beste Grüße

D. Müller


Petition in Zeichnung - Thema bei Verkehrsministerkonferenz

12/9/21, 2:37 PM EST

Liebe Unterstützer/innen,

der für das Landes-Verkehrsressort zuständige Minister Reinhard Meyer sowie unser Petitionsempfänger, Landrat Herr Sternberg, haben unsere Probleme in der aktuellen Verkehrsministerkonferenz thematisiert. Das ist ein guter erster Schritt! Die Minister/innen treffen sich heute und morgen. Wir sind gespannt, ob man sich hier länderübergreifend einigen kann. Dies wäre insofern wichtig, als das insbesondere auch die für die jährliche Ausschreibung zuständige Bundesnetzagentur so eine konkrete Linie vorgegeben bekommen könnte. Hoffen wir das Beste und messen die Politik an den Ergebnissen. Die Zwei Links zur Thematik:

www.stern.de/gesellschaft/regional/verkehrsministerium--ticketproblem-fuer-bahnpendler-31404830.html

www.kreis-lup.de/Kurzmenü/Startseite/Mehr-Planungssicherheit-gefordert.php?object=tx,3378.5.1&ModID=7&FID=3378.7262.1

Weiterhin haben wir mittlerweile über 300 Unterschriften sammeln können. Vielen Dank an alle fleißigen Teiler/innen. Ohne Sie würde diese Petition nicht funktionieren!

Weiterhin für die Unterstützung bedanken darf ich mich bei den Kreistagsfraktionen „Freie Wähler“, CDU und „Bündnis90/Die Grünen“ sowie Herrn Drews von ProBahn MV und Herrn Belke als Präsident der IHK zu Schwerin.

Beste Grüße

D. Müller


Petition in Zeichnung - 2. Artikel der SVZ

12/4/21, 2:08 PM EST

www.svz.de/lokales/ludwigsluster-tageblatt/Bahnhof-Deutsche-Bahn-schliesst-Kooperation-mit-Flixtrain-aus-id34575217.html?fbclid=IwAR19bbrUp6TYodVoKw80cvhMk04Bip7hs_DykbZIGRhvJh_a8qXLKZCt3Bs

Liebe Unterstützer/innen,

wie angekündigt hier nun der zweite Artikel zu unserem Anliegen. Insgesamt natürlich vorerst unbefriedigend, aber so einfach lassen wir uns nicht abkanzeln. Ich werde wie im Artikel angekündigt nun weitere institutionelle und politische Akteure ansprechen. Lassen Sie sich nicht entmutigen. Näheres dazu demnächst.

Gruß D. Müller


Petition in Zeichnung - Weiterer SVZ-Artikel demnächst

12/2/21, 1:55 PM EST

Liebe Unterstützer/innen,

ich möchte Sie über zwei aktuelle Entwicklungen in Kenntnis setzen:

1. Frau Petersen, lokale Redakteurin bei der SVZ und Verfasserin des ersten Zeitungsartikels, hat mir heute geschrieben, dass sie einen erneuten Artikel zur Situation der Pendler/innen plant. Sie selbst hat wohl nochmal den Kontakt zur Bahn gesucht. Dort wurde ihr gegenüber (erneut) bekundet, dass es seitens der Bahn leider KEIN Interesse an einer Einigung mit Flixtrain gibt. Eine Kooperation wie mit der ODEG scheint also bei der Bahn keine Priorität zu haben. Seitens Frau Petersen wurde ich nochmal gebeten als Petitionsführer Stellung zu dieser Entwicklung zu nehmen. Auch stehe ich mit dem Landesvorsitzenden von ProBahn MV, Herr Marcel Drews, in Kontakt. Er war auch so nett und hat unsere Petition auf die Frontpage des Vereins gebracht.

2. Ich habe die Kreistagsfraktionen der CDU, Grünen und Linken angeschrieben. Ich habe darum gebeten zur Petition jeweils Stellung zu nehmen sowie dazu einen TOP bei einer Kreistagssitzung anzuberaumen. Die CDU unterstützt das Ansinnen der Pendler/innen grundsätzlich, hat sich aber nicht zu einer Behandlung im Kreistag geäußert.

Ich halte Sie über diesen Weg des Mailverteilers weiter auf dem Laufenden. Bitte teilen Sie die Petition weiterhin und sammeln Sie Unterstützer/innen, wo Sie können.

LG D. Müller


Petition in Zeichnung - 200 Unterschriften

11/28/21, 7:13 PM EST

Wir haben heute Dank eurer Unterstützung die 200er-Marke geknackt! Ein großes DANKESCHÖN an der Stelle. Die Petition läuft noch bis 29.12., extra über den Fahrplanwechsel hinaus und über die Feiertage. So kann nochmal auf Änderungen oder Ankündigungen reagiert werden, sollte es wie durch ein Wunder dazu kommen. Außerdem bleibt noch die Möglichkeit die Petition weiter publik zu machen bis dahin. Übrigens: laut dem SVZ-Artikel hat die Bahn einen Brief an alle Abo-Inhaber/innen geplant. Was der Brief beinhaltet bleibt abzuwarten.

Euch einen guten Start in die Woche!

David Müller



Petition in Zeichnung - Kommender Artikel in der SVZ

11/22/21, 5:43 PM EST

Liebe Unterstützer/innen:

Wir haben einen ersten Teilerfolg zu vermelden. Die SVZ ist auf unsere Petition aufmerksam geworden und möchte zur Thematik der Pendler/innen noch in dieser Woche einen Artikel herausbringen. Ich werde dazu morgen, gegen 16:30 Uhr mit der Redakteurin Frau Petersen von der SVZ telefonisch sprechen. Wenn der Artikel veröffentlich ist, werde ich euch hier wieder informieren.

Wer übrigens Twitter oder Instagram hat, darf auch da gerne Teilen. Ich habe nur einen Facebook-Account und gebe dort schon mein bestes. Teilt es bitte auch in lokalen Gruppen oder fordert Freunde und Bekannte direkt auf zu zeichnen. Je mehr wir sind desto mehr politisches Gewicht bekommen wir.

Danke und Gruß

David Müller


Änderungen an der Petition

11/19/21, 3:33 AM EST

Eine Satzvereinfachung im ersten Absatz (der Pendlerzug, ICE 697 -> Pendlerzug gestrichen) und Änderung 2. Absatz „den ganzen -> dem Ganzen“


Neuer Petitionstext:

Nach Berichten der SVZ vom 17.11.2021 werden mit dem anstehenden Fahrplanwechsel massive Veränderungen für die zahlreichen Pendler/innen von Ludwigslust nach Hamburg entstehen. Davon betroffen sind die beiden wichtigsten Feierabend-Verbindungen 16.51 Uhr und 17:35 Uhr ab Hamburg HbF nach Ludwigslust. So wird die Verbindung mit Abfahrt um 16:51 Uhr nunmehr von Flixtrain statt der DB bedient. Das dies für Pendler mit Zusatzkosten verbunden ist, ist selbstredend. Weiterhin wird der Pendlerzug, der ICE 697 mit Abfahrt 17:35 Uhr und bisheriger Ankunft um 18:17 Uhr in Ludwiglust durch einen IC 2075 ersetzt, der erst gut eine halbe Stunde später als bisher ankommt.

Um dendem ganzenGanzen die Krone aufzusetzen, feiert der Wittenberger Bürgermeister im oben genannten Artikel sich dafür, dass der besagte ICE 697 nunmehr in Wittenberge statt in Ludwigslust hält. Offenbar haben sich der Bürgermeister von Ludwigslust, Herr Mach, und der Landrat, Herr Sternberg, hier Hörner aufsetzen lassen. Der Landkreis Ludwigslust-Parchim ist der Fläche nach einer der größten in der Bundesrepublik und wird hier öffentlich vorgeführt.

Die geschaffenen, teils kostenintensiven Alternativen, sind weder akzeptabel noch ausreichend, um den Infrastrukturstandort Ludwiglust auch zukünftig für Pendler/innen attraktiv zu machen. Sie stellen gegenüber dem bisherigen Fahrplan eine klare Verschlechterung dar. Gerade vor dem Hintergrund der Modernisierung des Bahnhofs Ludwigslust ist dies ein Armutszeugnis für unsere lokale Politik. Zahlreiche Haushalte haben ihren Lebensmittelpunkt genau aus dem Grund der guten Anbindung nach Ludwigslust verlegt und bringen so auch Kaufkraft in die Region, von der zahlreiche örtliche Firmen profitieren. Das Prädikat "Metropolregion Hamburg" verkommt so zu einer Farce.

Wir, die Ludwigsluster Pendler/innen, deren Angehörigen sowie Freunde und Unterstützer fordern daher folgendes:

  1. Die kostenneutrale Mitnutzung durch das DB-Aboticket des Flixtrains FLX 76301 16:51 ab HH HbF zum Fahrplanwechsel 2021/2022
  2. Die Wiederaufnahme des Haltes Ludwigslust durch den ICE 697 17:35 ab HH HbF zum Fahrplanwechsel 2021/2022

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 60 (46 in Landkreis Ludwigslust-Parchim)


Änderungen an der Petition

11/18/21, 11:22 AM EST

Ich habe im zweiten Absatz nur einige Kommaanpassungen vorgenommen.


Neuer Petitionstext:

Nach Berichten der SVZ vom 17.11.2021 werden mit dem anstehenden Fahrplanwechsel massive Veränderungen für die zahlreichen Pendler/innen von Ludwigslust nach Hamburg entstehen. Davon betroffen sind die beiden wichtigsten Feierabend-Verbindungen 16.51 Uhr und 17:35 Uhr ab Hamburg HbF nach Ludwigslust. So wird die Verbindung mit Abfahrt um 16:51 Uhr nunmehr von Flixtrain statt der DB bedient. Das dies für Pendler mit Zusatzkosten verbunden ist, ist selbstredend. Weiterhin wird der Pendlerzug, der ICE 697 mit Abfahrt 17:35 Uhr und bisheriger Ankunft um 18:17 Uhr in Ludwiglust durch einen IC 2075 ersetzt, der erst gut eine halbe Stunde später als bisher ankommt.

Um den ganzen die Krone aufzusetzen, feiert der Wittenberger Bürgermeister im oben genannten Artikel sich dafür, dass der besagte ICE 697 nunmehr in Wittenberge statt in Ludwigslust hält. Offenbar haben sich der Bürgermeister von Ludwigslust, Herr Mach, und der Landrat, Herr Sternberg, hier Hörner aufsetzen lassen. Der Landkreis Ludwigslust-Parchim ist der Fläche nach einer der größten in der Bundesrepublik und wird hier öffentlich vorgeführt.

Die geschaffenengeschaffenen, teils kostenintensiven AlternativenAlternativen, sind weder akzeptabel,akzeptabel noch ausreichendausreichend, um den Infrastrukturstandort Ludwiglust auch zukünftig für Pendler/innen attraktiv zu machen. Sie stellen gegenüber dem bisherigen Fahrplan eine klare Verschlechterung dar. Gerade vor dem Hintergrund der Modernisierung des Bahnhofs Ludwigslust ist dies ein Armutszeugnis für unsere lokale Politik. Zahlreiche Haushalte haben ihren Lebensmittelpunkt genau aus dem Grund der guten Anbindung nach Ludwigslust verlegt und bringen so auch Kaufkraft in die Region, von der zahlreiche örtliche Firmen profitieren. Das Prädikat "Metropolregion Hamburg" verkommt so zu einer Farce.

Wir, die Ludwigsluster Pendler/innen, deren Angehörigen sowie Freunde und Unterstützer fordern daher folgendes:

  1. Die kostenneutrale Mitnutzung durch das DB-Aboticket des Flixtrains FLX 76301 16:51 ab HH HbF zum Fahrplanwechsel 2021/2022
  2. Die Wiederaufnahme des Haltes Ludwigslust durch den ICE 697 17:35 ab HH HbF zum Fahrplanwechsel 2021/2022

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 8 (8 in Landkreis Ludwigslust-Parchim)


More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now