openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Der Petition wurde entsprochen oder teilweise entsprochen

    05-02-15 10:30 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der o.g. Massenpetition,

    im Frühjahr des letzten Jahres haben Sie sich dazu entschieden, die Massenpetition "Ja zur Energiewende - Nein zur Kohlestromautobahn durch Bayern" mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.

    Gemeinsam ist es uns seither gelungen, eine intensive Diskussion über die Sinnhaftigkeit der geplanten HGÜ-Trassen durch unsere Heimat anzustoßen. Die diesbezüglichen Auseinandersetzungen in den zuständigen Ausschüssen des Bayerischen Landtags und des Deutschen Bundestags, in deren parlamentarischen Prozess wir unsere Petition in Ihrem Auftrag eingespeist haben, haben maßgeblich zu einem Umdenken im politischen Entscheidungsprozess zum Netzausbau beigetragen. Ihren Höhepunkt fand die betreffende Debatte im bayerischen Energiedialog, dessen am Montag von Staatsministerin Aigner vorgestellten Ergebnisse Anlass zur Hoffnung geben, dass der Kelch dieses irrsinnigen Milliardenprojektes an unserer Heimat vorübergehen könnte.

    Bevor unser gemeinsamer Vorstoß zur Jahresfrist in den Archiven der Plattform "openpetition" verschwindet, will ich deshalb auf diesem Wege die Gelegenheit nutzen, mich nochmals von Herzen bei Ihnen allen für Ihre Mitwirkung an dieser für unsere Region so wichtigen Initiative zu bedanken.

    Im Zuge dessen versichere ich Ihnen, dass wir auch im Fortgang der politischen Entscheidungsfindung nach Kräften für eine dezentrale Umsetzung der Energiewende auf Basis erneuerbarer Energieträger kämpfen werden, welche nach unserer festen Überzeugung ohne die viel zitierten "Monstertrassen" und eine Intensivierung der Kohleverstromung gelingen kann uns muss.

    Herzliche Grüße an Sie alle

    Ihr

    Fabian Mehring
    Stellv. Bezirksvorsitzender der FREIEN WÄHLER in Schwaben