openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    BHKW statt Großkraftwerke und Stromautobahnen
Woher kommt der Strom wenn es im Winter kalt und dunkel ist, kein Wind weht und wenig Wasser aus den Alpen kommt ? Aus dem Großkraftwerk mit schlechtem Wirkungsgrad und negativen Umweltfolgen, das den Rest des Jahres zum Stromüberschuss beiträgt und weite Leitungswege braucht. In jedem Haus steht für die Heizung ein Gerät das genau dann und nur dann Strom erzeugen könnte wenn er gebraucht wird - mit Kraft-Wärme-Kopplung. Das würde sich bei einem vorhandenen Gasanschluss sogar ohne Zuschuss rechnen, allein die politischen Vorgaben fehlen. Im Neubaugebiet kann das BHKW mehrere Häuser versorgen
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
4 Gegenargumente Anzeigen
    Petition JA zur Energiewende - NEIN zur Stromtrasse
Bitte unterstützt gleichzeitig die Petition an den Bundestag unter dem Motto: JA zur Energiewende - NEIN zur Stromtrasse Wäre doch toll wenn die 17.000 Unterzeichner hier, die neue Petition unterstützen!!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
Das kommt davon, wenn betroffene Bürger und Politiker vor Ort schlafen (ich schließe mich mit ein): wenn kraft Gesetz längst beschlossen worden ist, dass der Endpunkt und der Bau des Umspannwerkes ("Konverter") Meitingen sein wird, haben wir mal wieder nicht aufgepasst, und "die da oben" machen lassen. Und jetzt wachen wir und unsere örtlichen Medien auf und erschrecken, weil es an der Haustür klopft und Vollzug gemeldet wird. Und eifrig beginnen wir über Alternativen nachzudenken, obwohl die Allianz aus Regierung und Energiekonzernen längst beschlossen hat, was geschehen wird und was gut für
0 Gegenargumente Widersprechen
    Alternativlose Energiewende zu Sonne & Wind!
Energie ist Lebensgrundlage! Längst haben es BürgerInnen erkannt, dass uns Sonne&Wind genügend Energie liefern können. Sauber, endlos und an fast jeden Ort - fast kostenlos. Durch das enorme Potential der Sonne werden Gebäude zu vernetzten "Kraftwerken". Die wirtschaftlichen Chancen des entstehenden "Internet der Energie" sind nachhaltig und generationengerecht. Nur wenn wir es nicht erkennen und leben, werden wir international zurückfallen ... Umwelt- und Klimafolgen wären katastrophal. Danke für jede Initiative zum Gelingen der Energiewende ... im Sinne unserer Kinder Enkel. Weite
4 Gegenargumente Anzeigen
    offizielle Online-Bundestags-Petition zu gesetzlichen Mindestabständen
Die Trasse soll quer durch Ortschaften verlaufen. Die Firma Amprion verspricht, dass größtmöglicher Abstand zu Wohnhäusern gehalten wird. Bei uns in der Gemeinde ist dies jedoch nicht möglich. Pech gehabt! Deshalb bitte auch diese offizielle Online-Bundestags-Petition Nr. 49073 unterzeichnen: epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2014/_01/_29/Petition_49073.nc.html://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2014/_01/_29/Petition_49073.nc.html" rel="nofollow">epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2014/_01/_29/Petition_49073.nc.html Falls die Stromtrasse doch gebaut werden sollte, dann wenigstens mit menschenwürdigen Mindestabständen zu Wohngebieten, andernfalls der Pflicht zur Erdverkabelung und vernünftigen Grenzwerten.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Zerstörung von Natur- und Kulturlandschaft
Bei Gleichstrom entsteht keine große Hitze im Kabel wie bei Wechselstrom. Deshalb ist Erdverlegung möglich. Hierzu müssen unbedingt bestehende Trassen entlang von Autobahnen und Bundesstraßen genutzt werden, um unsere Natur- und Kulturlandschaften zu schonen. Die geplanten Monsterstromtrassen werden aber quer durch unsere Wälder neu geschlagen, Landwirtschaftsflächen werden vernichtet und Siedlungen entwertet. Der Landverbrauch ist katastrophal. In Deutschland steht Land nicht im Überfluss für x-beliebige Trassen zur Verfügung, es ist begrenzt. Eine vollständige Erverkabelung in bestehenden Tr
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verteuerung des Strompreise - Schaden für Wirtschaft u. Normalverbraucher
Diese Leitungen betreffen viele Menschen im Landkreis Neustadt, Stadtgebiet von Weiden und den Landkreis Tirschenreuth -- Wiederstand kommt von allen Seiten, weil Menschen im Landkreis Neustadt an der Waldnaab, Stadt Weiden und im Landkreis Tirschenreuth haben Angst vor diesen Leitungen haben. Außerdem kostet Windstrom von der See circa 18 ct/kWh -- Windstrom aus Bayern kostet ca. 8 Cent und Photovoltaikstrom circa 12Ct (bei neuen Großanlagen). Kurz gesagt der Strom wird sich in Bayern erheblich verteuern und die bayerische Wirtschaft strangulieren. Der Endverbraucher wird demnächst dann 35
Quelle: EEG, derzeitiges Gesetz und geplante kuenftige Regelungen
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Gleichstromübertragung ist Zukunft
Dass erneuerbare Energien sowohl zeitlich und auch örtlich am Energiebedarf vorbei produzieren, dürfte allgemein bekannt sein. Dass sich in den ländlichstenen Gegenden das ein oder andere Dorf sich - rechnerisch - selbst versorgen könnte, mag vielleicht an der Bauernschläue mancher "Energiewirte" liegen, ist aber oft eine negative Begleiterscheinung dieser Energie-wende. Eine wirklich zukunfsfähige Energieversorgung braucht zusätzliche überregionale und internationale Netzkapazitäten. Sich gegen zukunftsversprechende Übertragungstechnologien zu sperren ist eigentlich nur dumm!
3 Gegenargumente Anzeigen
    HGÜ nicht gesundheitsgefährdend
Die elektromagnetischen Felder um die Stromtrassen herum sind ungefährlich, da es sich um statische Felder in der Größenordnung natürlicher Felder handelt. Statische Felder haben keine Wirkung, da sie keine Strahlung abgeben, unterscheiden sich also in keinem Punkt von elektrischen Feldern in der Atmosphäre, oder dem Erdmagnetfeld, welche offensichtlich nicht gesundheitsgefährdend sind.
Quelle: Physikalische Gesetze, Taschenrechner, rationales Denken
0 Gegenargumente Widersprechen
Das Argument mit der Kohlekraft ist in meinen Augen schlichtweg falsch. Zwar ist ein neues Kohlekraftwerk in Profen geplant (660 MW), aber ist die Gesamtmenge des produzierten Braunkohlestroms in Sachsen-Anhalt damit 1576 MW. Im Vergleich dazu produzieren alle Windkraftanlagen in ST 2548 MW. Ich denke also das die Trasse (ausgelegt auf 2000 MW) also hauptsächlich für Windstromverwendet wird.
Quelle: Wikipedia - Liste aller Kohle bzw. Windkraftanlagen
4 Gegenargumente Anzeigen
    DC Felder
Die Argumentation ist völlig falsch aufgebaut, es wird vor allem mit spießbürgerlichen Ängsten und Vorurteilen begründet. Der einzige richtige Ansatz ist, dass die Trasse höchstwahrscheinlich für den ?schmutzigen? Strom missbraucht werden soll. Aber dieser Punkt wird nicht weiter erörtert und es werden keine korriktuven Maßnahmen vorgeschlagen. Denn die Stromübertragung mit DC-Technik ist sinnvollund für die Zukunft essenziell. Daher muss so eine Trasse gebaut werden, aber exklusiv für regenerative Energie. Die gesundheitliche Gefahr besteht bei unterirdischen Kabeln genauso, siehe Link.
Quelle: www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=4&ved=0CDEQFjAD&url=http%3A%2F%2Fwww.forum-netzintegration.de%2Fuploads%2Fmedia%2FFactsheet_DUH_Strom-und-Felder_web.pdf&ei=Wr7zUpWIGoaUtQa_nICYCw&usg=AFQjCNFHUIELsiFUdjNQ6uj6zwRyFhdQZg&sig2=2Fxwi8xenYe24CSynIuHxQ://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=4&ved=0CDEQFjAD&url=http%3A%2F%2Fwww.forum-netzintegration.de%2Fuploads%2Fmedia%2FFactsheet_DUH_Strom-und-Felder_web.pdf&ei=Wr7zUpWIGoaUtQa_nICYCw&usg=AFQjCNFHUIELsiFUdjNQ6uj6zwRyFhdQZg&sig2=2Fxwi8xenYe24CSynIuHxQ" rel="nofollow">www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=4&ved=0CDEQFjAD&url=http%3A%2F%2Fwww.forum-netzintegration.de%2Fuploads%2Fmedia%2FFactsheet_DUH_Strom-und-Felder_web.pdf&ei=Wr7zUpWIGoaUtQa_nICYCw&usg=AFQjCNFHUIELsiFUdjNQ6uj6zwRyFhdQZg&sig2=2Fxwi8xenYe24CSynIuHxQ
4 Gegenargumente Anzeigen
    Fachdiskussion lenkt von politischer Absicht ab.
Wenn es längst zahlreiche Kommunen gibt, die - dezentral - mehr elektrische Energie erzeugen als sie verbrauchen, warum nicht auf diesem Wege weitermachen? Eines ist sicher und kann aus Erfahrungen in anderen wirtschaftlichen und politischen Bereichen extrapoliert werden. Unsere Regierungen, gleich welcher Couleur, sind Marionetten des Großen Geldes, das seine Interessen über Banken Konzerne und was auch immer im jeweiligen Bereich agierend, wahr nimmt. Demokratie auf Bundes- und Landes-Ebene ist längst Illusion. Wer kann schon fachlich fundiert mitreden? Aber die Richtung ist falsch.
Quelle: Quelle: Mein Hirn. Ich verfolge die politische Entwicklung jenseits der Mainstream-Presse.
1 Gegenargument Anzeigen
    Windstromdilemma
Seit wann sieht man Elektronen ihre Herkunft an? Fakt ist es, dass jetzt schon in den neuen Bundesländern die Windstrom-Erzeugungskapazitäten größer sind als die Spitzenlast (!) in diesen Bundesländern. Sehr, sehr oft müssen deshalb Windstromanlagen abgeregelt werden. Dieser nichtproduzierte Strom muss von den Verbrauchern des Stroms genauso bezahlt werden, so als ob er im Netz sein würde. Weiterhin haben unsere europäischen Nachbarn Polen und Tschechien schon jetzt mit unserem Windstrom in ihren Netzen ein riesiges Problem. Elektronen suchen sich den Weg des geringsten Widerstands.
1 Gegenargument Anzeigen
    Folgen der Alternative auf den Tisch legen bevor entschieden wird
Die Petition nimmt nur eine Option in den Blick. Vor einer derartigen Entscheidung müssen die Folgen der Alternativen auf den Tisch. Denn bei dezentraler Versorgung wird es entsprechend große Stromspeicher brauchen, die auch Nachteile und Betroffenheiten mit sich bringen. Das gilt auch für die diversen neuen Energieversorgungsanlagen im regenerativen Bereich, die in der Landschaft stehen. (DIe Option: AKWs am Netz lassen ist für mich keine Option)
1 Gegenargument Anzeigen
    Strecke komplett anders?
Also wenn ich das richtig sehe, ist einiges in der Petition falsch dargestellt, allem voran die Streckenführung: www.tagesschau.de/wirtschaft/stromtrasse100.html//www.tagesschau.de/wirtschaft/stromtrasse100.html" rel="nofollow">www.tagesschau.de/wirtschaft/stromtrasse100.html
Quelle: www.tagesschau.de/wirtschaft/stromtrasse100.html//www.tagesschau.de/wirtschaft/stromtrasse100.html" rel="nofollow">www.tagesschau.de/wirtschaft/stromtrasse100.html
2 Gegenargumente Anzeigen