• Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    at 13 Feb 2021 11:54

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    der Karlsteiner Gemeinderat hat am Mittwoch Abend entschieden, dass eine sichere Lösung für Fußgänger zur Anbindung der Siedlung Kimmelsteich mit dem Ortskern Großwelzheim erarbeitet werden soll. Der Beschluss wurde von allen Fraktionen einstimmig gefasst, nachdem die Fraktionen der Freien Wähler und der SPD ihre Anträge in der Sitzung zurücknahmen, die sich gegen den bereits beschlossenen Bau eines Gehweges gerichtet hatten. Damit bleiben auch die für einen Gehwegbau vorgesehenen Haushaltsmittel (130.000 €) weiterhin in der Rückstellung. Alle Fraktionen erklärten in ihren Stellungnahmen, dass Lösungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Fußgängersicherheit im Leischesweg geschaffen werden sollen.

    Die Verwaltung wird zur Erarbeitung von Lösungen eine Arbeitsgruppe bilden, die das Ergebnis im September 2021 dem Gemeinderat vorstellen soll.

    Zudem wurde in der gestrigen Sitzung bekannt, dass für den 650 m langen „Gehweg entlang der Kipp“ die betroffenen Grundstücke lediglich auf einer Länge von 50 m noch nicht zur Verfügung stehen!

    Diesbezüglich hat der Gemeinderat Herrn Bürgermeister Kreß beauftragt, für diese Grundstücke neue Verhandlungen mit den Eigentümern zu führen. Bislang wurden die 38 Grundstückseigentümer nur in einem schriftlichen Verfahren abgefragt.

    Ferner wurde in der Sitzung mitgeteilt, dass diejenigen Grundstückseigentümer eine Verkaufs- oder Tauschbereitschaft signalisiert haben, welche die Flächen vom Bauhof bis zur Zufahrt zum Maintalhof besitzen. Somit wäre ein möglicher Gehwegbau in diesem Abschnitt gesichert, der die Fußgängersicherheit im unübersichtlichen Kurvenbereich gewährleisten würde. Gleichzeitig würde dies auch zu einer Entflechtung des Fußgängerverkehrs im Bereich des Bau- bzw. Recyclinghofes führen.

    Als Sofortmaßnahme zur Erhöhung der Fußgängersicherheit wird die Verwaltung in Kürze die Beschilderung im Leischesweg verbessern. Ergänzend soll eine Geschwindigkeitsanzeigetafel mit „Smiley-Display“ aufgestellt werden.

    Die Auswertung einer im Dezember/Januar durchgeführten Verkehrszählung ergab, dass leider viele Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h erheblich überschreiten (Dezember 2020 = Ø 55 km/h; 2015 = Ø 40 km/h).

    Deswegen wird die Polizei demnächst Geschwindigkeitskontrollen im Leischesweg durchführen

    Abschließend nochmals unser Appell:

    Fahrt bitte langsam und haltet die Geschwindigkeit von 30 km/h ein.

    Gleichzeitig lassen sich damit 2 Gefahren abwenden:

    1. Die Gefährdung von Fußgängern, darunter Kinder und Rollstuhlfahrer!

    2. Drohende Bußgelder sowie der mögliche Verlust des Führerscheines!

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 28 Jan 2021 15:01

    Liebe Mitbürgerin, lieber Mitbürger,

    die Interessengemeinschaft möchte sich auf diesem Wege zunächst für Ihre Teilnahme an der Petition bedanken, die den gewünschten Bau eines Gehweges im Leischesweg entlang der Kipp zum Gegenstand hat. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen, Ihnen das Gesamtergebnis der Petition sowie die aktuellen Entwicklungen mitzuteilen.

    Mit Ihrer Unterstützung konnten wir im Zeitraum vom 17.12.2020 bis zum 20.01.2021 insgesamt

    704 Bürgerinnen und Bürger

    erreichen, welche sich der Petition angeschlossen haben.

    Von diesen 704 Bürgerinnen und Bürgern wohnen

    548 Bürgerinnen und Bürger
    in Karlstein.

    Bei der Mehrheit der weiteren

    156 Bürgerinnen und Bürger,

    welche die Petition unterstützen und die nicht in Karlstein wohnen, handelt es sich zum einen um Bürgerinnen und Bürger aus unserer Nachbargemeinde Kahl, die mit der Siedlung Kimmelsteich nahtlos verbunden ist. Zum anderen um Unterstützerinnen und Unterstützer, die aus anderen Gründen (z.B. Verwandtschaft, Freundschaft etc.) vielfach einen unmittelbaren Bezug zur Gemeinde Karlstein haben.

    Im Rahmen der Unterstützung haben über 200 Bürgerinnen und Bürger die Petition kommentiert und dabei auch über ihre eigenen Erfahrungen als Verkehrsteilnehmer berichtet.

    Wir bewerten das Ergebnis der Petition dahingehend, dass der Bau des bereits beschlossenen Gehweges im Leischesweg entlang der Kipp von einer breiten Unterstützung in der Bevölkerung getragen wird.

    Das Ergebnis der Petition haben wir zwischenzeitlich dem 1. Bürgermeister Herrn Peter Kreß sowie allen Vorsitzenden der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen und dem Vorsitzenden des Umweltaussschusses der Gemeinde Karlstein in einem Schreiben mitgeteilt.

    Ferner haben wir alle Dokumente, auf denen Sie die Petition gezeichnet haben, sowie die Unterschriftenlisten von OpenPetition gestern an Herrn 1. Bürgermeister Peter Kress überreicht.

    Zum Gesamtergebnis der Petition haben wir darauf hingewiesen, dass dieses vor dem Hintergrund der aktuell bestehenden Beschränkungen der Corona-Pandemie zustande gekommen ist. Um niemanden zu gefährden, hatten wir davon Abstand genommen, in persönlichen Gesprächen von Haus zu Haus Kontakt zu Ihnen aufzunehmen und dabei für eine Unterstützung zu werben.

    Ferner haben wir auf den Umstand hingewiesen, dass von den 548 Bürgerinnen und Bürgern aus Karlstein 378 Personen ihre Unterstützung im Online-Verfahren unter Nutzung der Plattform von OpenPetition erklärt hat.

    Soweit wir das nachvollziehen konnten, hat in vielen Fällen lediglich eine Person für einen gemeinsamen Haushalt abgestimmt und damit die Petition unterstützt. Dies war dem Umstand geschuldet, dass in dem Online-Teilnahmeformular von OpenPetition je E-Mail-Adresse lediglich die Personaldaten von einer einzigen natürlichen Person eingetragen werden können.

    Deswegen haben wir auch darauf hingewiesen, dass sich hinter diesem Unterstützerkreis noch etliche weitere Bürgerinnen und Bürger verbergen könnten, die im Gesamtergebnis zahlenmäßig nicht erscheinen. Damit dürfte die tatsächliche Anzahl an Unterstützern noch höher liegen, als dies gegenwärtig zahlenmäßig abbildbar ist.

    Nach unserer abschließenden Bewertung ist dieses Verkehrsprojekt damit - wie aktuell kein vergleichbares anderes öffentliches Projekt in Karlstein - unmittelbar von dem Willen einer breiten Bürgerschaft getragen und somit hinreichend legitimiert.

    Aus den genannten Gründen haben wir in unserem Schreiben auch in Ihrem Namen an Herrn 1. Bürgermeister Peter Kress sowie an alle im Gemeinderat vertretenen Fraktionen sowie an den Umweltbeirat der Gemeinde Karlstein den folgenden Antrag gerichtet:

    Die Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat von Karlstein am Main werden ersucht, die Umsetzung des Gemeinderatsbeschlusses vom 11.11.2015 zum Bau eines Gehweges im Leischesweg entlang der Kipp mit Zustimmung des Umweltbeirates möglichst zeitnah fortzuführen und die dafür im Haushalt der Gemeinde eingestellten Finanzmittel einzusetzen.

    Abschließend können wir Ihnen mitteilen, dass die Planungen zum Bau eines Gehweges entlang der Kipp zwischenzeitlich erneut aufgegriffen wurden. Eine Aktualisierung der Planung wurde gestern bei der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vorgestellt.

    Der Gemeinderat hat gestern diese Planungen zur Kenntnis genommen und wird die Entscheidung darüber voraussichtlich im Februar 2021 treffen.

    Aus unserer Sicht ist aktuell leider nicht auszuschließen, dass es trotz der breiten Unterstützung des Projektes durch Ihre Teilnahme an der Petition auch zu anderen Beschlussfassungen im Gemeinderat kommen kann.

    Mit freundlichen Grüßen Ihre Mitglieder der Interessengemeinschaft „Gehweg Kipp“

    Silvia Namyslo Günter Pilz Christian Nimbler Gerhard Wenzel

  • Änderungen an der Petition

    at 17 Dec 2020 14:39

    Ersetzung des Wortes Verlauf in Straßenverlauf


    Neuer Petitionstext: **Bau eines Gehweges in Karlstein am Main zwischen dem Ortsteil Großwelzheim und der Siedlung Kimmelsteich entlang der sog. Kipp**
    In der Gemeinde Karlstein am Main ist die Wohnsiedlung Kimmelsteich über die Straße „Leischesweg“ an den Ortsteil Großwelzheim angebunden. Der Leischesweg verläuft über eine ca. 700 Meter lange Wegstrecke außerorts entlang des bewaldeten Höhenzuges „Kipp“.
    Die Fahrbahn des Leischesweges ist lediglich ca. 4,50 Meter breit. Der Verlauf ist
    Straßenverlauf ist stellenweise wegen einer langgestreckten Kurve unübersichtlich. Ein Geh- oder Radweg ist nicht vorhanden. Alle Verkehrsteilnehmer müssen sich damit die Fahrbahn als gemeinsame Verkehrsfläche teilen.
    Deswegen sind insbesondere Fußgänger, Rad fahrende Kinder, Senioren, Personen mit Kinderwagen, Rollstühlen oder in Begleitung von Hunden auf dieser Straße erhöhten Unfallgefahren ausgesetzt. Dies gilt insbesondere während der Dunkelheit.
    **Aufgrund von besonderen örtlichen Gegebenheiten ist es Fußgängern insbesondere beim Mitführen von Kinderwagen oder Krankenfahrstühlen nicht möglich, auf das Bankett auszuweichen.** Damit findet die Begegnung von Fußgängern, Fahrrädern und
    Kraftfahrzeugen auf der Fahrbahn statt.
    **Der Bau eines Gehwegs im Leischesweg entlang der Kipp wird somit aus Gründen der Verkehrssicherheit als notwendig erachtet.**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 41 (33 in Karlstein am Main)

  • Temporäre Sperrung aufgehoben

    at 17 Dec 2020 11:56

    Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international