• Änderungen an der Petition

    at 07 Aug 2019 13:16

    Präzisierung von Aussagen


    Neuer Petitionstext: Zahlreiche Studien belegen eindeutig: Mobilfunkstrahlung ist schädlich - sowohl für lebende Organismen, insbesondere auch dem Menschen. Diese Studien beziehen sich hauptsächlich auf die bisherige 4. Auswirkungen der bisherigen 3G und 4G Technologie.
    Bzgl. der geplanten fünften
    Generation (4G), wie auch die geplante fünfte Generation (5G), die (5G) gibt es bisher bereits eine Reihe von deutlichen Hinweisen auf ihre ebenfalls schädigende Wirkung. Dies erscheint leicht nachvollziehbar, weil die Strahlenbelastung noch vervielfachen wird und sich durch 5G vervielfacht.
    5G sendet
    mit viel mit höheren Frequenzen im Gigahertz-Bereich sendet, deren Gigahertz-Bereich, um damit einen 10-fachen Datendurchsatz in höherer Geschwindigkeit als bei 4G zu senden. Dazu werden in Deeutschland ca 800.000 zusätzliche Mobilfunkmasten benötigt.
    Die
    Langzeitwirkung von 5G auf den Menschen wurde überhaupt noch nicht bekannt ist.
    untersucht, dass heißt, es liegt keine Technologiefolgenabschätzung vor.
    Mobilfunk greift massiv ein in die natürliche biologische Ordnung aller lebenden Organismen, von den Menschen über die Bäume bis hin zu den Bienen.
    Die in Deutschland lebenden ca. 2 Millionen elektrohypersensiblen Menschen, leiden bereits heute unter der permanenten Strahlung.
    Die steigende Zahl der Fehlgeburten und Risikoschwangerschaften steigt korreliert ebenfalls infolge von Mobilfunkstrahlung.
    mit der steigenden Mobilfunkbelastung.
    Die verantwortungsbewusste Entscheidung der Belgischen Umweltministerin Frau Céline Fremault, vom 29.03.2019, das geplante 5G Projekt für ihr Land vorläufig zu stoppen, lässt aufhorchen. Frau Fremault stellt fest, dass ein 5G-Pilotprojekt nicht mit den bisherigen Strahlenschutznormen vereinbar ist, und erklärt, dass sie nicht beabsichtigt, eine Ausnahme zu machen. Zitat: "...Die Brüsseler sind keine Labormäuse, deren Gesundheit ich mit Gewinn verkaufen kann..." (tinyurl.com/yyhctn8f). Inzwischen ist auch ein großer Teil der Stadt Rom, die Stadt Florenz und die Schweizer Kantone Genf, Waadt und Jura vorerst aus dem 5G Projekt ausgestiegen.
    Unsere Forderung:
    Sehr geehrter Herr Phillip Sie tragen große Verantwortung für das Wohl der Menschen, die in Aachen leben. Wir, die Unterzeichner dieser Petition, fordern Sie deshalb höflich, aber mit Nachdruck auf: Herr Oberbürgermeister Marcel Phillip und der Aachener Stadtrat, folgen Sie dem verantwortungsbewussten Beispiel der belgischen Umweltministerin Frau Céline Fremault und verfügen Sie einen sofortigen Ausbaustopp von 5G im gesamten Stadtgebiet.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9 (7 in Aachen)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now