• Die Petition wurde eingereicht

    at 09 Sep 2020 14:27

    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,
    sehr geehrter Herr Bundespräsident Steinmeier,
    sehr geehrte Damen und Herren, Mitglieder des deutschen Bundestages,
    die Sie alle die Verantwortung tragen für das Wohlergehen unseres Volkes.

    Dies ist eine weitere, dringende Warnung an Sie alle in Bezug auf den Ausbau des neuen 5G-Mobilfunknetzes. Wir - die allermeisten Menschen - brauchen diese Technik nicht. Die bestehenden Mobifunknetze mit 3G und 4G sind bei weitem schnell genug und ausreichend für die Datennutzung. Die Glasfasernetze sind wunderbar, strahlungsfrei und datensicher. Sie sollten deutschlandweit weiter rasch flächendeckend ausgebaut werden.

    Mit 5G erhöhen wir die Verstrahlung der gesamten Umwelt unnötig und schädigen damit Menschen, Tiere (besonders auch die Bienen!), Pflanzen, ja die ganze Atmosphäre, die sich aufheizt, die Wassermoleküle, die verändert werden. Unmengen von Energie wird für die neuen Funkstationen und Nutzungen verbraucht. Das Erdklima heizt sich auch wegen des weltweit drastisch zunehmenden Mobilfunks immer weiter auf, das wird leider übersehen.

    Wir Bürger Deutschlands wurden nicht informiert über die möglichen gesundheitlichen Gefahren, die von dieser neuen 5G-Technik ausgehen, und wurden auch nicht gefragt, ob wir der Installation von 5G zustimmen. Inzwischen ist in vielen Teilen Deutschlands während der Corona Zeit der Ausbau von 5G bereits abgeschlossen, zum Leidwesen und Schrecken vieler Bürger*innen.

    Ist Ihnen bekannt, dass immer mehr Menschen bereits jetzt unter vermehrten Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit, Kreislaufproblemen, vermehrtem Nasenbluten und anderen Symptomen leiden? Ihnen obliegt der Schutz der Bevölkerung, besonders die Kinder, deren Gehirne noch in der Entwicklung sind (und damit 10 x empfindlicher als die von Erwachsenen), kranke, schwache, alte und viele elektrohypersensible Menschen.

    Es stimmt einfach nicht, dass uns die festgesetzten Grenzwerte ausreichend schützen. Die Grenzwerte sind in Deutschland tausendfach zu hoch angesetzt, sie sind weltweit mit die höchsten (!) und berücksichtigen nur die thermischen Wirkungen (die Erwärmung von Gewebe), nicht aber die viel weitreichenderen athermischen Wirkungen, die bis in die Zellstruktur biologischer Organismen eingreifen. Durch unabhängige Forschungen wurden zahlreiche gesundheitsschädigende Effekte nachgewiesen, die durch athermische Wirkungen erzielt werden. Diese werden in den gesetzlichen Grenzwerten NICHT berücksichtigt. (Siehe Links unten, auch hier: www.elektro-sensibel.de/docs/Und%20sie%20ionisiert%20doch.pdf)
    Wir meinen, dass Sie als unsere Volksvertreter die Pflicht und die Verantwortung haben den weiteren Ausbau des 5G-Netzes in Deutschland vorerst zu stoppen und die bisherigen 5G-Installationen abschalten zu lassen, solange bis eine einwandfreie Beweisführung über die gesundheitliche Unschädlichkeit der hochfrequenten Mikrowellenstrahlung durch unabhängige, nicht industriell-finanzierte Studien vorliegt. Andernfalls ist Ihnen hoffentlich bewusst, dass Sie persönlich die Haftung für dieses unrechtmäßige Vorgehen mittragen werden.

    Es obliegt in erster Linie dem Staat, aber auch den Kommunen, die Möglichkeit eines vorläufigen Moratoriums beim 5G Ausbau durchzusetzen. Städte und Gemeinden in Deutschland (Murnau, Bad Wiessee, Ravensburg, Schorndorf, Wielenbach und einige andere) und Europa (z.B. Brüssel, Genf, Teile von Rom, Florenz), und auch das Silicon Valley (!!), Hawaii’s große Insel, bis hin zu Staaten wie Slowenien habe dies erfolgreich durchgesetzt.

    Noch ist es Zeit, die verheerenden Wirkungen des mehrfachen, weil von verschiedenen Firmen parallel getätigten 5G-Ausbaus zu stoppen und die bestehenden Anlagen abzuschalten. Ein Roaming bereits bei 3G, 4G wäre zwingend notwendig. Wenn nicht, dann tragen Sie alle mit die Verantwortung dafür, dass unser natürlicher Lebensraum immer weiter belastet und zurückgedrängt wird.

    Hinzu kommen tausende Satelliten, die uns bald mit 5G-Frequenzen bestrahlen und ein Übriges zur Auslöschung des Lebens auf Erden tun. Auch dagegen sollten wir uns alle mit Kraft wehren, denn dann gibt es kein Entrinnen mehr, an keinem Ort der Welt. Wie kann es sein, dass ausländische Unternehmen (Space X, One Web, Amazon u.a.) das Recht haben unser Land ungefragt aus dem Weltraum zu bestrahlen? Für elektrohypersensible Menschen ist das Szenario ein Albtraum, sie wissen schlicht nicht mehr wohin.

    Wir mahnen Sie alle an: Seien Sie sich Ihrer Verantwortung für alles Leben auf der Erde bewusst, und schalten Sie 5G ab, bzw. stoppen Sie den 5G-Ausbau JETZT. Niemand wird sagen können, er /sie habe nichts davon gewusst. Und schaffen Sie weisse, strahlungsfreie Zonen überall.
    Dass mit 5G auch ein weltweiter Überwachungs- und Kontrollapparat installiert wird, der tief in unsere Privatrechte eingreift und die Demokratie aushöhlt, dürften Sie auch inzwischen wissen.

    MfG Bürgerinitiative 5G-freies Köln - www.Köln-5G.de
    Markus Stockhausen

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 08 Sep 2020 12:36

    Liebe Freunde des gesunden Lebens,

    inzwischen hatte ich Gelegenheit in Anwesenheit des Rates der Stadt Aachen und in Anwesenheit von mehreren Mitgliedern unserer Bürgerinitiative dem Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Herrn Marcel Philipp, die Petition zu überreichen.

    Eine ausführliche Antwort auf meine Fragen, die ich schriftlich eingereicht habe, steht noch aus. Die spontane Antwort lautete sinngemäß: "Wir orientieren uns an den Richtlinien der EU und Bundesregierung" - da ist also nichts Hilfreiches zu erwarten bzgl. des Gesundheitsschutzes der Menschen.
    Eine Diskussion war in diesem Setting (Bürgerfragestunde) nicht möglich, Fragen der Ratsmitglieder ebenfalls nicht.
    Der verbleibende Eindruck: Thema schnell abhacken,, denn für den Wirtschafts- und Universitätsstandort Aachen ist 5G alternativlos...

    Ich prüfe nun noch, welche rechtlichen Möglichkeiten die von 5G betroffenen Einwohner haben, ihre Stadt zum Umdenken zu bewegen.
    Einstweilen bleibt also die Möglichkeit, technische Lösungen zu nutzen, um Strahlung zu neutralisieren.

    Momentan macht es Sinn, dass die Entscheidungsträger der Stadt jetzt immer wieder Beschwerden und Fragen erhalten von betroffenen Menschen - also gerne auch von euch, damit das Thema ernt genommen wird.

    Hier noch drei interessante Links zur Thematik:

    "Von 4G zu 5G zu Immunsystem – zu Corona" -| Dr. med. Joachim Mutter youtu.be/hUIDVgZWUHw

    "5G: Massensterilisation + Krebs vor programmiert?" - Dr. med. Dietrich Klinghardt
    youtu.be/9j0nmH8y8ww

    "Wissenschaftlich fundierte Elektrosmog-Hilfe" - Prof. Dr. med. Enrico Edinger
    www.youtube.com/watch?v=bfAo9O295_0&feature=youtu.be

    Herzlichen Gruß
    Jo Maranius Stienen

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Überreichen der Petition am 26.08.

    at 22 Aug 2020 18:59

    Liebe Freunde des gesunden Lebens,
    liebe Unterstützende der Petition,

    nach einer Sommer-Auszeit hat das Alltagsgeschehen mich wieder und einer der ersten Maßnahmen war die Vereinbarung eines Termins für die Übergabe der Pettition an den Oberbürgermeister der Stadt Aachen.

    Dieser Termin findet statt am kommenden Mittwoch, den 26. August im Rahmen der Bürgerssprechstunde vor der nächsten Ratssitzung der Stadt Aachen, und zwar um 17.00 Uhr im Europasaal des EUROGRESS.
    Dies ist eine öffentliche Sitzung und lade euch gerne ein, dazu zu kommen, um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen.

    Es wird sich zeigen, ob in diesem Rahmen Gelegenheit besteht, Antworten zu erhalten auf die drei Fragen, die ich im Rahmen eines Offenen Briefes an den OB gestellt hatte:

    a) Ist sich die Stadt Aachen der realen als auch der potentiell gesundheitsgefährdenden
    Auswirkung der 5G-Technologie für die Anwohner der Stadt Aachen bewusst?

    b) Beabsichtigt die Stadt Aachen, den 5G Ausbau im Stadtgebiet fortzuführen bzw. dem
    Ausbau zuzustimmen?

    c) Falls die Stadt Aachen die bestehenden Bedenken gegen den 5G- Ausbau ganz
    oder teilweise teilt, welche Maßnahmen trifft die Stadt Aachen, um die Gesundheit
    der Bevölkerung zu schützen?

    Mit besten Grüßen
    Jo Maranius Stienen

  • Petition in Zeichnung - 5G-Vortrag Prof. Buchner / Antwort Stadt Aachen / Juristische Klage / Selbst aktiv werden

    at 14 Jul 2020 14:09

    Liebe Freunde des gesunden Lebens,

    zunächst hier der Link zu einem sehens- bzw. hörenswerten Vortrag von Prof. Buchner, auf den ich hingewiesen wurde. : "5G Kongress-Prof. Klaus Buchner MdEP/Physiker-Gefahren der 5. Mobilfunkgen.- warum Politiker wegsehen". Der Vortrag ist von Juni 2019. youtu.be/rTg6pkYwcD0

    Die Kompetenzinitiative Mobilfunk und Gesundheit, bereitet eine fundierte juristische Klage vor, die aus meiner Sicht unterstützt werden sollte.
    kompetenzinitiative.com/gesellschaft/mobilfunk-und-gesundheit-juristische-klage/
    Auf der Website der Kompetenzinitiative finden Sie auch den Hinweis auf eine Broschüre zum Thema 5G und Gesundheit: kompetenzinitiative.com/broschuerenreihe/

    Die Stadt Aachen hat mittlerweile auf meine Anfrage beim Bürgerforum reagiert und mitgeteilt, "dass eine Behandlung Ihrer Eingabe gem. § 24 GO NRW im Bürgerforum nicht erfolgen kann, da der Ausbau der 5G-Technologie nicht in der Zuständigkeit einer Kommune, hier die Stadt Aachen, liegt. Zuständig und entscheidungsbefugt ist für diese Angelegenheit die Bundesnetzagentur - eine Bundesbehörde des Bundeswirtschaftsministeriums."
    Das mag juristisch korrekt sein... und die Stadt gibt ihre Position nicht zu erkennen...
    Ich warte nun noch auf die Antwort zu einem Offenen Brief an den Oberbürgermeister, wo ich darum gebeten habe, zu erläutern welche Initiativen die Stadt Aachen selbst ergreifen will, um die Bevölkerung vor den 5G-Gefahren zu schützen.

    Um den Handlungsdruck zu erhöhen, möchte ich euch euch bitten, selbst aktiv zu werden und den Oberbürgermeister bzw. Ratsvertreter anzuschreiben... Ihr könnt eure Sorge mitteilen, ihr könnt um konkrete Auskünfte bitten, ihr könnt appellieren, einen Ausbaustopp zu beschließen... u.v.a.m.
    Hier die Anschrift des OB: Oberbürgermeister Marcel Philipp, Rathaus Markt,
    52058 Aachen
    Und hier der Link zur Liste der Ratsmitglieder: ratsinfo.aachen.de/bi/pa021.asp?PALFDNR=1

    Ich danke für eure Unterstützung.
    Herzlichen Gruß
    Maranius J. Stienen

  • Petition in Zeichnung - Prof. Buchner spricht zu 5G in Aachen & more

    at 01 Jul 2020 17:27

    Liebe Freunde des gesunden Lebens,

    heute um 18 Uhr startet ein Webinar mit dem Thema: "Digitalisierung zu Lasten unserer Gesellschaft?" und morgen am 02.07.2020 um 18 Uhr mit dem Thema: "Braucht Europa mehr Vorsorge beim 5G Ausbau?".
    Weitere Informationen und Anmeldungen hier
    www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1583

    In Aachen sind bisher mehrere größere 5G-Masten in Betrieb genommen worden (Ärztehaus Marienhospital, Luisenhospital, Wilhelmstraße, RWTH (3 Stück) und Europaplatz (in Testphase). Dies ist Anlass den Druck auf die Entscheider zu erhöhen und die Menschen zu informieren über das, was da über ihre Köpfe hinweg gegen ihre Gesundheit entschieden wird.
    Es ist uns durch durch gute Kontakte gelungen, den Physiker und Mobilfunkexperten Prof. Dr. Buchner am kommenden Samstag als Redner auf der Kundgebung "Für unsere Rechte und eine menschliche Zukunft" am Willy-Brandt-Platz/Kugelbrunnen (Beginn 15 Uhr) zu gewinnen.

    Außerdem hat heute Markus Stockhausen bei Avaaz eine neue Petition gestartet, die sehr gerne international geteilt werden darf: Stop the 5G Satellites
    kurzelinks.de/gowj

    Weil es auch für unser Stopp 5G-Anliegen hilfreich sein kann, möchte ich auch hinweisen auf die Initiative zur Volksabstimmung: abstimmung21.de/

    Danke und beste Grüße,
    Jo Maranius Stienen

  • Petition in Zeichnung - Corona App - Klage gegen A. Merkel - Kundgebung am 4.7. in AC

    at 30 Jun 2020 13:58

    Guten Tag zusammen,

    falls es jemand von Ihnen für sinnvoll hält, die Corona-Warn-App des RKI zu nutzen, sei er/sie gewarnt vor der Selbst-VerStrahlung, die durch Nutzung der Bluetooth-BLE-Funktion der App. geschehen kann.
    Private Messungen eines Mobilfunk-Experten habe folgende Werte ergeben: Ein neues Samsung-Android-Smartphone: bis 72.000 µW/m² direkt am Gerät, Impuls 5 x /sec -
    Ein Iphone: 24.000 µW/m² direkt am Gerät, Impuls 8 x /sec. , ein Motorola Smartphone mit Android 9: 4.000 µW/m² direkt am Gerät.
    Er kommt zu dem Urteil, dass schon ab 10 µW/m² neurologische Gesundheitsstörungen auftreten können, ab 1000 µW/m² lägen übereinstimmende intertenatioanle Forschungsergebnisse vor, dass Mobilfunkstrahlung die Gesundheit mehrfach und gravierend schädigt (Studien an menschlichen Zellen, Tierstudien).

    Der Rechtsanwalt Wilfried Schmitz aus Selfkant hat Strafanzeige gegen Dr. Angela Merkel gestellt wegen "Beteiligung am Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit" im Zusammenhang mit dem Ausbau des 5G Mobilfunknetzes: www.rechtsanwalt-wilfried-schmitz.de/wp-content/uploads/2020/06/28.6.2020-Anzeige.an_.StA_.Berlin.pdf
    Hier dürfen wir gespannt beobachten, ob die Klage überhaupt zugelassen und verhandelt wird oder schon vorher "entschärft" wird.

    Unsere Bürgerinitiative "Stopp 5G für Aachen" ist eingeladen worden, bei der Kundgebung unter dem Motto „Aachener für eine menschliche Zukunft“ einen Redebeitrag zu halten. Die Kundgebung findet am kommenden Samstag, den 04.07. von 15.00 bis 16.30 Uhr am Willy-Brandt-Platz statt.
    Unmittelbar vor der Kundgebung wird es einen Demonstrationszug geben, zu der unsere BI aufruft. Start: 14:40 Uhr vom Münsterplatz über die Ursulinerstraße, Peterstraße und Blondelstraße zum Willy Brandt-Platz.
    Wir freuen uns, wenn ihr Zeit findet, uns zu stärken und mitzugehen.

    Beste Grüße
    Jo Maranius Stienen

  • Petition in Zeichnung - Neue Studie zur Beeinflussung der Mobilfunk-Grenzwerte durch die Industrie

    at 22 Jun 2020 19:29

    Bestimmt die Mobilfunk-Industrie ihre eigenen Grenzwerte?

    Neue Studie: Die Industrie beeinflusst die Grenzwerte zum Schutz der Gesundheit bei Funkstrahlung und ignoriert dabei den Stand der Wissenschaft

    (Brüssel/19.06.2020) Heute wurde eine Untersuchung über ICNIRP (International Committee on Non-Ionising Radiation Protection) veröffentlicht, die Michèle Rivasi und Prof. Klaus Buchner (ÖDP), zwei EU-Abgeordnete aus Frankreich bzw. Deutschland, in Auftrag gegeben haben. Das Ergebnis dieses Berichts ist ein Skandal:
    Deutschland behauptet wie die meisten Länder der westlichen Welt, Funkstrahlung sei ungefährlich, solange sie unter den Grenzwerten liegt, die ICNIRP vorgeschlagen hat. Das geschieht in dem Glauben, ICNIRP Mitglieder seien unabhängige Wissenschaftler, die frei von Interessenskonflikten sind.

    Der Rivasi-Buchner-Bericht weist dagegen nach, dass ICNIRP e.V. ein privater Verein ist, der in München registriert ist. Er hat zahlreiche enge Verbindungen zur Mobilfunkindustrie: Die meisten seiner Mitglieder haben für ihre Mobilfunk-Forschungen Geld von der Industrie angenommen. Der Verein hat außerdem bei seinen Vorschlägen für die Grenzwerte die Anregungen von ICES „vollständig berücksichtigt“. (“ICNIRP has finalizing their conclusions to give full consideration of ICES’s recommendations”.)

    Dabei ist ICES ein US-amerikanischer Verein, der ebenfalls rein privat ist und eng mit der Mobilfunk-Industrie, speziell mit Motorola, verbunden ist. ICNIRP e.V. residiert mietfrei im Bundesamt für Strahlenschutz. Praktischerweise übernimmt die wissenschaftliche Sekretärin des Amts auch die die Sekretariatsarbeit von ICNIRP e.V. Um die „Ungefährlichkeit“ der Strahlung plausibel zu machen, ignoriert ICNIRP e.V. den weitaus überwiegenden Teil der wissenschaftlichen Forschung auf diesem Gebiet, indem behauptet wird, kritische Studien würden nicht den Anforderungen an wissenschaftliche Qualität entsprechen.
    Das macht ICNIRP e.V. selbst dann, wenn sie in den angesehensten wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht wurden [1].

    Dazu Prof. Buchner: „Das erinnert an die Verharmlosung von Asbest, wo ebenfalls jahrelang behauptet wurde, es sei ungefährlich. Denn die Gesundheitsschäden durch Funkstrahlung werden schon seit 1932 wissenschaftlich untersucht [2]. Die Regierungen der meisten westlichen Länder haben sich dagegen über die wissenschaftlichen Ergebnisse hinweggesetzt und sind einer Gruppe von selbsternannten industrienahen „Wissenschaftlern“ gefolgt.
    Dabei haben sie sich über die gesundheitlichen Auswirkungen zu wenig Gedanken gemacht.“ Der Rivasi-Buchner-Bericht sollte Konsequenzen für die Grenzwerte, die Gesetzgebung für den Bau von Mobilfunkmasten und damit auch für den Ausbau von 5G haben – eine Frage, mit der sich demnächst das Bundesverfassungsgericht beschäftigen muss.

    [1] Als Beispiel sei hier die sog. NTP-Studie angeführt, die von einer Regierungsstelle der USA, genauer: der Food and Drug Administration, in Auftrag gegeben wurde und an Ratten die krebserregende Wirkung von Funkstrahlung nachgewiesen hat.
    ntp.niehs.nih.gov/ntp/about_ntp/trpanel/2018/march/tr595peerdraft.pdf
    Bezeichnend ist auch, dass ICNIRP e.V. die italienische Kontrollstudie dazu in seinen Berichten überhaupt nicht erwähnt hat:
    Belpoggi, F, et al.: Report of final results regarding brain and heart tumors in Sprague-Dawley rats exposed from prenatal life until natural death to mobile phone radiofrequency field representative of a 1.8 GHz GSM base station environmental emission, Environmental Research 165, 496–503 doi.org/10.1016/j.envres.2018.01.037.
    [2] Die ersten Arbeiten dazu sind: Schliephake, Erwin: Arbeitsergebnisse auf dem Kurzwellengebiet. Deutsch. Medizin. Wochenschrift 1932; 58 (32): 1235-41. Siehe auch:
    Schliephake, Erwin: Ultrakurzwellen in ihren medizinisch-biologischen Anwendungen. Georg Thieme Verlag, Leipzig 1938.
    Schliephake, Erwin: Kurzwellentherapie – Die medizinische Anwendung elektrischer Höchstfrequenzen. Fischer Verlag, Stuttgart 1960

    Die gesamte Studie ist unter folgendem Link einsehbar: klaus-buchner.eu/wp-content/uploads/2020/06/ICNIRP-report-FINAL-19-JUNE-2020.pdf

    Herzlichen Gruß und dran bleiben... wir sind von Tag zu Tag mehr...
    Maranius

  • Petition in Zeichnung - Infos und Klage unterstützen

    at 08 Jun 2020 16:17

    Liebe Freunde des gesunden Lebens,

    das Bewusstsein über die enorme Gesundheitsgefahr, die 5G mit sich bringt, scheint in der Politik nicht angekommen zu sein oder wird erfolgreich ignoriert. Im aktuellen Eckpunktepapier des Bundesfinanzministerium (BMI) heißt es:

    * Punkt 45: Wir wollen bei den zukünftigen Kommunikationstechnologien5G und
    perspektivisch 6G in der Weltspitze als Technologieanbieter eine führende Rolle
    einnehmen und unterstützen den technologischen Wandel frühzeitig.
    * Punkt 47: Wir wollen den 5G-Ausbau massiv beschleunigen und bis 2025 ein
    flächendeckendes 5G-Netz in ganz Deutschland aufbauen.

    Wir müssen also weiterhin aktiv werden:

    Die Kompetenzinitiative (kompetenzinitiative.com) hat einen Weg gefunden für eine juristische Klage zum Thema Mobilfunk und Gesundheit. Wichtige Informationen finden Sie hier - Ihre Unterstützung ist wesentlich:
    kompetenzinitiative.com/gesellschaft/mobilfunk-und-gesundheit-juristische-klage/
    kompetenzinitiative.com/wp-content/uploads/2020/05/Mobilfunk_und-Gesundheit_Juristische_Klage_Mai_2020.pdf
    Bitte beteiligen Sie sich. Wenn jede/r von uns nur einen kleinen Betrag spendet (10 €), kann die Klage auf den Weg gebracht werden.

    In manchen Gemeinden wird endlich umgedacht: Der Gemeinderat Schorndorf hat ein Mobilfunk-Vorsorgekonzept beschlossen - das sollte allerorts geschehen: www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=1573

    Der Widerstand gegen die 5G-Technologie nimmt in Großbritannien immer radikalere Formen an: In Sprengfallen, die für Telekommunikationsingenieure gedacht waren, wurden Rasierklingen und Nadeln gefunden. Auch Brandanschläge auf Masten nehmen zu. Offenbar haben viele Briten das Vertrauen in demokratische Maßnahmen verloren... deutsch.rt.com/europa/103179-rasierklingen-und-nadeln-in-sprengfallen/
    Hoffen wir, dass mehr und mehr Menschen in Entscheidungsfunktionen gewählt werden, welche die höchsten Werte des menschlichen Seins achten: Gesundheit und Freiheit.

    Für Aachen haben wir im letzten Meeting unserer Bürgerinitiative zwei Schriftstücke abgestimmt, die nun an den Oberbürgermeister bzw. an das Bürgerforum der Stadt zugestellt werden. In beiden Schriftstücken wird auch die nachgewiesene Korrelation zwischen 5G und dem Ausbruch von Infektionserkrankungen dargestellt, mit der Aufforderung, den 5G-Ausbau zu stoppen, bis eine gesunde Lösung für schnelles Internet gefunden wurde.

    Beste Grüße
    Maranius J. Stienen

  • Petition in Zeichnung - Weitere aktuelle Fakten zum Thema 5G und Folgen

    at 03 Jun 2020 16:31

    Liebe Mitmenschen,

    hier eine aktuelle Nachricht: Derzeit (vom 1.-7. Juni 20) läuft ein 5G-Kongress, namens 5G Summit (the5gsummit.com/), der kostenfrei besucht werden kann. Zahlreiche internationale Experten kommen hier zu Wort: Robert F. Kennedy, Magda Havas, Martin Pall, Dietrich Klinghard, Paul Héroux u.v.a.m

    Der Zusammenhang zwischen Corona und 5G verdichtet sich. Der spanische Mikrobiologe Bartomeu Payeras (Universität Barcelona). Der Forscher hat eine Studie veröffentlicht, die den Zusammenhang zwischen „Coronavirus“-Ausbrüchen und dem Vorhandensein von 5G-Netzen nachweist. www.politaia.org/studie-belegt-korrelation-zwischen-5g-und-coronavirus/

    Auch interessant, wenn auch nicht besonders spaßig, ein Ausschnitt aus der Dokumentation "5g Apokalypse the extinction event" von Sascha Stone.
    New Earth Project - www.newearth.media, wo es um den Zusammenhang zwischen "Chemtrails" und 5G geht. www.newearth.universityhttps://www.youtube.com
    /watch?v=YEY5jcoA7Lk&feature=youtu.be

    Die PDF "Der „Corona-Krimi“ – die Entschlüsselung eines komplexen
    Geschehens zur digitalen Versklavung der Menschheit" von dem Biologen und Geologen Matthias Lüderitz aus Eutin, veröffentlicht am 30.05.20, kann ich euch gerne per Mailanhang zukommen lassen.

    Nun, ich schicke euch diese Infos in der Hoffnung, dass ihr mit Hilfe dieser Fakten vielleicht auch andere Menschen in eurem Umfeld zum Aufwachen und folglich Handeln bewegen könnt.

    Eine Korrektur: Die Meldung in einem meiner früheren Mitteilungen, dass Japan auf den Ausbau von 5G verzichtet, hat sich - einstweilen hoffe ich - als Fake-Meldung heraus gestellt.

    Herzlichen Gruß
    Jo Maranius Stienen

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international