• Änderungen an der Petition

    at 10 Apr 2019 16:38

    Eingrenzung der Forderung


    Neuer Titel: KEINE FAHRVERBOTE in KÖLN!!! STATTDESSEN ÜBERPRÜFUNG ALLER PRIVATER KAMINANLAGEN auf FEINSTAUB!!!
    Schluss Mit Feinstaub Durch Private Kaminanlagen In Köln


    Neuer Petitionstext: **Um Fahrverbote in Köln wegen Feinstaubs zu verhindern, Wir fordern wir die konsequente Anwendung der Vorgaben des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1.BImSchV) durch die Stadtverwaltung Köln und die zuständigen Schornsteinfeger und die engmaschige Kontrolle des Betriebs, des Austauschs, der Nachrüstung und ggf. der Stillegung von Kaminanlagen in ganz Köln!**
    Köln!
    Wir fordern die Unterbindung von Lagerfeuerexzessen in Landschaftsschutzgebieten (z.B. Rheinwiesen) und auf öffentlichen Plätzen im gesamten Stadtgebiet!
    Kontakte:
    www.schornsteinfeger-koeln.de/mein-schornsteinfeger/Suche
    Umwelt- und Verbraucherschutzamt Köln 0221 22129431


    Neue Begründung: **DAS PROBLEM:** Mit großer Sorge beobachten viele Autofahrerinnen und Autofahrer die reihenweise Einführung von Fahrverboten für Diesel-Fahrzeuge wegen zu hoher Stickstoffdioxid-Werte (NO₂) in deutschen Großstädten, so auch in Köln ab April 2019.
    Dazu kommt, dass in Zukunft auch das Fahren von Benzinern bei Überschreitung der Werte für Feinstaub gerichtlich verhindert werden kann!
    **DIE VERURSACHER:** Hauptverursacher
    HAUPTVERURSACHER der menschengemachten Feinstaubemissionen sind aber - neben dem Verkehr und der Industrie - die deutschlandweit 11,7 Mio (Stand 2017) Kaminöfen in Wohnanlagen mit einem Anteil von satten 25% aller Feinstaub-Emissionen:
    Kaminöfen etc. machen ca. 80 Prozent aller Emissionen von Einzelraumfeuerungen aus!
    Die Anzahl der Einzelraumfeueranlagen nimmt stetig zu!
    **DIE GESCHÄDIGTEN:**
    zu, die Anlagen werden bis in den Frühling hinein betrieben! ES STINKT ZUM HIMMEL!
    DIE GESCHÄDIGTEN:
    Diese Zunahme an Kaminöfen Feinstaub-Emissionen wirkt sich nicht nur extrem negativ auf die Gesundheit von Mensch und Umwelt aus, sondern geht auch einseitig zu Lasten aller Autofahrerinnen und Autofahrer und derjenigen, die auf das Auto angewiesen sind (Taxis, Krankentransporte, Handwerker etc.)!
    etc.), wenn es zu Fahrverboten kommen sollte!
    Denn: Um die Entstehung von Feinstaub zu verhindern, muss Kraftstoff bei höheren Temperaturen verbrannt werden, was aber wiederum höhere NO₂-Werte und damit auch Fahrverbote nach sich zieht!
    **DIE LÖSUNG:** Wir fordern deshalb die konsequente Anwendung der Vorgaben des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1.BImSchV) durch die Stadtverwaltung Köln und die zuständigen Schornsteinfeger und die engmaschige Kontrolle des Betriebs, des Austauschs, der Nachrüstung und ggf. der Stillegung von Kaminanlagen!
    Wir fordern die Unterbindung von Lagerfeuerexzessen in Landschaftsschutzgebieten (z.B. Rheinwiesen) und auf öffentlichen Plätzen im gesamten Stadtgebiet!
    Quellen:
    - Neumann, Hinrich: Feinstaub bei Holz: Einzelraumöfen sind Hauptverursacher.
    www.topagrar.com/energie/news/feinstaub-bei-holz-einzelraumoefen-sind-hauptverursacher-9381918.html (abgerufen am 29.11.18)
    - Mayer, Simone Andrea: Feinstaubbelastung durch Kamine und Co.So belastend sind Holzfeuerungen. www.t-online.de/heim-garten/energie/id_72839792/kaminoefen-und-holzheizungen-produzieren-viel-feinstaub.html (abgerufen am 29.11.18)
    - MDR: Die Abgas-Wolke. www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/hintergrund-stickoxide-feinstaub-cozwei-risiken-auto-abgase-diesel-skandal-100.html (abgerufen am 29.11.18)
    UPDATE 22.12.2018
    BITTE IN TEILEN SIE/TEILT DIE PETITION AUCH IN DEN SOZIALEN NETZWERKEN; WIE FACEBOOK USW: DAMIT WIR MEHR WERDEN!
    HERZLICHEN DANK!
    www.20min.ch/wissen/gesundheit/story/Metallteile-im-Gehirn-wegen-Feinstaub-14414453 (abgerufen am 29.11.18)

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 41 (17 in Köln)

  • Änderungen an der Petition

    at 10 Apr 2019 16:24

    Eingrenzung der Forderung


    Neues Zeichnungsende: 01.12.2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 41 (17 in Köln)

  • Changes to the petition

    at 22 Dec 2018 22:42

    Update 22.12.2018


    Neue Begründung: **DAS PROBLEM:** Mit großer Sorge beobachten viele Autofahrerinnen und Autofahrer die reihenweise Einführung von Fahrverboten für Diesel-Fahrzeuge wegen zu hoher Stickstoffdioxid-Werte (NO₂) in deutschen Großstädten, so auch in Köln ab April 2019.
    Dazu kommt, dass in Zukunft auch das Fahren von Benzinern bei Überschreitung der Werte für Feinstaub gerichtlich verhindert werden kann!
    **DIE VERURSACHER:** Hauptverursacher der menschengemachten Feinstaubemissionen sind aber - neben dem Verkehr und der Industrie - die deutschlandweit 11,7 Mio (Stand 2017) Kaminöfen in Wohnanlagen mit einem Anteil von satten 25% aller Feinstaub-Emissionen:
    Kaminöfen etc. machen ca. 80 Prozent aller Emissionen von Einzelraumfeuerungen aus!
    Die Anzahl der Einzelraumfeueranlagen nimmt stetig zu!
    **DIE GESCHÄDIGTEN:** Diese Zunahme an Kaminöfen wirkt sich nicht nur extrem negativ auf die Gesundheit von Mensch und Umwelt aus, sondern geht auch einseitig zu Lasten aller Autofahrerinnen und Autofahrer und derjenigen, die auf das Auto angewiesen sind (Taxis, Krankentransporte, Handwerker etc.)!
    Denn: Um die Entstehung von Feinstaub zu verhindern, muss Kraftstoff bei höheren Temperaturen verbrannt werden, was aber wiederum höhere NO₂-Werte und damit auch Fahrverbote nach sich zieht!
    **DIE LÖSUNG:** Wir fordern deshalb die konsequente Anwendung der Vorgaben des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1.BImSchV) durch die Stadtverwaltung Köln und die zuständigen Schornsteinfeger und die engmaschige Kontrolle des Betriebs, des Austauschs, der Nachrüstung und ggf. der Stillegung von Kaminanlagen!
    Quellen:
    - Neumann, Hinrich: Feinstaub bei Holz: Einzelraumöfen sind Hauptverursacher.
    www.topagrar.com/energie/news/feinstaub-bei-holz-einzelraumoefen-sind-hauptverursacher-9381918.html (abgerufen am 29.11.18)
    - Mayer, Simone Andrea: Feinstaubbelastung durch Kamine und Co.So belastend sind Holzfeuerungen. www.t-online.de/heim-garten/energie/id_72839792/kaminoefen-und-holzheizungen-produzieren-viel-feinstaub.html (abgerufen am 29.11.18)
    - MDR: Die Abgas-Wolke. www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/hintergrund-stickoxide-feinstaub-cozwei-risiken-auto-abgase-diesel-skandal-100.html (abgerufen am 29.11.18)
    UPDATE 22.12.2018
    BITTE IN TEILEN SIE/TEILT DIE PETITION AUCH IN DEN SOZIALEN NETZWERKEN; WIE FACEBOOK USW: DAMIT WIR MEHR WERDEN!
    HERZLICHEN DANK!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 20 (13 in Köln)

  • Änderungen an der Petition

    at 14 Dec 2018 14:59

    Konkretisierung der Forderung


    Neuer Titel: KEINE Fahrverbote FAHRVERBOTE in Köln!
    KÖLN!!! STATTDESSEN ÜBERPRÜFUNG ALLER PRIVATER KAMINANLAGEN auf FEINSTAUB!!!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 16 (13 in Köln)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now