Region: Frechen
Success
Traffic & transportation

Keine Parkplatzbewirtschaftung am Bahnhof Frechen-Königsdorf durch die Deutsche Bahn

Petitioner not public
Petition is directed to
DB Station&Service AG, Regionalbereich West, Düsseldorf
1.043 Supporters
The petition is accepted.
  1. Launched 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!


DB zieht Pläne für Parkraumbewirtschaftung zurück

at 09 Jun 2021 16:16

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition,
unsere Initiative hat Erfolg gehabt - nach Gesprächen mit der Stadt Frechen hat die Deutsche Bahn den Plan aufgegeben, den Parkraum am Königsdorfer S-Bahnhof zu bewirtschaften! Das hat die Stadt Frechen heute bekannt gegeben:

www.stadt-frechen.de/pundr-in-koenigsdorf-parken-bleibt-kostenfrei.php

Damit haben unsere Argumente und unsere Stimmen Gehör gefunden. Mit Ihren Unterschriften haben wir der Bürgermeisterin in den Gesprächen mit der DB klar den Rücken stärken können, die ein sehr gutes Verhandlungsergebnis erzielt hat. Ich möchte mich sehr herzlich bei Ihnen für Ihren Einsatz für das kostenfreie Parken am Bahnhof bedanken. Damit stärken wir die Nutzung des ÖPNV und das Konzept der Mobilitätsdrehscheibe am Bahnhof Königsdorf. Wir konnten damit außerdem zeigen, dass bürgerschaftliches Engagement in unserer Demokratie einen Unterschied machen kann!
Mit besten Grüßen
Gerd Koslowski



Petition in Zeichnung - Einreichung der Petition

at 04 Sep 2020 19:46

View document

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner unserer Petition,
zunächst einmal möchte ich mich sehr herzlich bei Ihnen für die Unterstützung der Petition bedanken. Mittlerweile haben sich über 1.000 Menschen gegen die Einführung von Parkgebühren am Bahnhof von Frechen-Königsdorf ausgesprochen - das ist ein großartiges Signal!

Ich habe mitbekommen, dass sich auch zahlreiche der im Kommunalwahlkampf befindlichen Parteien und Kandidaten gegen die Parkraumgebühren ausgesprochen haben; von der CDU weiß ich, dass sie flächendeckend einen Flyer in den Königsdorfer Haushalten verteilt hat. Ich sage ausdrücklich allen Parteien und Kandidaten, die sich hier engagieren, ein herzliches Dankeschön im Sinne des Anliegens! Bitte behalten Sie den öffentlichen Druck auch nach den Wahlen aufrecht.

Ich habe die Bürgermeisterin der Stadt Frechen über dieses klare Votum informiert und sie aufgefordert, mit dieser Unterstützung im Rücken die Bemühungen der Stadt gegen die Parkraumbewirtschaftung fortzusetzen. Ich habe sie zudem gebeten, uns über den Fortschritt bei diesem Bemühen zu informieren.

Zeitgleich habe ich dem zuständigen Regionalbereich West der Deutschen Bahn die Petition zugeschickt verbunden mit der Aufforderung, von den Parkgebühren Abstand zu nehmen. Den Brief habe ich der E-Mail angefügt.

Ich hoffe also, dass sich noch etwas bewegt und wir letztlich mit unserem Anliegen erfolgreich sind. Gerne halte ich Sie hier auf dem Laufenden. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Petition weiter unterschrieben wird. Sie können dazu neben der Online-Unterzeichnung auch Ausdrucke von der Online-Petition selbst fertigen und in Ihrem Freundes- und Nachbarkreis verteilen. Jede Stimme verstärkt den Druck auf die Deutsche Bahn.

Erneut sage ich herzlichen Dank und wünsche uns allen weiter Erfolg bei unserem Vorhaben!

Mit besten Grüßen
Gerd Koslowski
P.S.: Heute hat auch der Kölner Stadtanzeiger in einem großen Artikel über den Erfolg der Petition informiert!


Änderungen an der Petition

at 08 Jun 2020 12:32

Einer der Unterzeichner der Petition hat angeregt, neben den Königsdorfern auch die Interessen anderer Gemeinden und Stadtteile in der Formulierung der Petition zu berücksichtigen. Dem komme ich mit folgender Formulierung gerne nach:
"Das Vorhaben der DB widerspricht den Interessen der Königsdorfer Bürgerinnen und Bürger sowie allen Pendlern von benachbarten Gemeinden und Stadtteilen."


Neue Begründung: Das Vorhaben der DB widerspricht den Interessen der Königsdorfer Bürgerinnen und Bürger. Bürger sowie allen Pendlern von benachbarten Gemeinden und Stadtteilen.
Der Bahnhof Königsdorf soll als Mobilitätsdrehscheibe ausgebaut werden, um die verschiedenen Verkehrsträger besser miteinander zu verzahnen.
Eine Bewirtschaftung von Parkplätzen bedeutet die Einführung von Parkgebühren. Damit verdrängt man den Parkverkehr in anliegende Straßen und erhöht den ohnehin schon großen Parkdruck an Weiden-West und in Horrem.
Parkgebühren machen den Umstieg vom Auto auf die Schiene zudem unattraktiv. Wir wollen aber das Gegenteil erreichen. Nur so können wir das Klima schützen, die Feinstaubbelastung reduzieren und der Überlastung der Straßeninfrastruktur entgegenwirken.
Deswegen erteilen wir den Plänen der DB Station&Service AG, Regionalbereich West, eine klare Absage. Das Konzept setzt die falschen Akzente angesichts von Klimawandel und Feinstaubbelastung.
Wir fordern stattdessen zusätzliche kostenfreie Parkplätze für Pkw und Fahrräder sowie die Schaffung einer echten Mobilitätsdrehscheibe am Königsdorfer Bahnhof.
Wir fordern die DB auf, alle Beteiligten aus Kreis und Stadt an einen Tisch zu holen, um eine bessere Lösung zu finden, so wie es auch die Frechener Bürgermeisterin in ihrem Schreiben an die DB zu Recht eingefordert hat. Das jetzt vorgestellte Konzept der DB darf so niemals Realität werden.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 192



More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now