• Der Petition wurde entsprochen oder teilweise entsprochen

    25.04.2015 15:21 Uhr

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    am 23.10.2014 hatten Bürgermeister Carsten Grawunder, Stefan Henrichs, Raphaela Blümer und ich in Heidelberg die Unterschriften der Petition zur Korbacher Resolution an die Umweltministerkonferenz übergeben:

    www.gegen-gasbohren.de/2014/10/25/heidelberg-90-tausend-unterschriften-gegen-fracking-uebergeben/

    Gestern Abend habe ich im Düsseldorfer Landtag erfahren, dass zum Fracking eine Entscheidung der Umweltminister vorliegen würde, Noch ist das ganze intern, aber die ersten Meldungen dazu dringen bereits nach außen:

    "Nach Informationen des sh:z hat die Mehrheit der Länder im vertraulich tagenden Umweltausschuss des Bundesrats dafür plädiert, die vieldiskutierte Technik zur Förderung von Erdgas und Erdöl entgegen den Plänen des Bundes komplett zu verbieten. Dazu wollen die Länder das Bergrecht reformieren."

    www.shz.de/schleswig-holstein/politik/laender-gegen-fracking-plaene-des-bundes-id9542156.html

    Dies bedeutet, dass wir auf unserem langer Weg zum Verbot von Fracking einen großen Schritt nach vorne gemacht haben. Wesentliche Forderungen, die Ihr mit dieser Petition unterstützt habt, sind von den Umweltministern der Länder aufgegriffen worden.

    Das ist also ein sehr schöner Erfolg, den wir alle gemeinsam erreicht haben. Ich möchte mich nochmals für die Unterstützung aller bedanken, insbesondere bei den Menschen, die tausende von Unterschriften auf der Straße gesammelt haben.

    OHNE EUCH HÄTTEN WIR DAS NIE GESCHAFFT!

    Noch sind wie nicht am Ziel, doch diese Meldung sollte uns Motivation und Ansporn sein, auch die letzten Meter mit voller Energie zurück zulegen, damit diese Unsinns-Technologie 'Fracking' nicht auf den Boden kommt.

    Grüße aus Drensteinfurt

    Jürgen Blümer


    PS: Eine persönliche Bitte am Schluss!

    Seit dem vergangenen Sommer engagiere ich mich - ausgelöst durch die Snowden-Veröffentlichungen - im Bereich Überwachung und Datenschutz. Sicher habt Ihr die Meldungen der letzten Tage zu den Skandalen um den BND mitbekommen. Exakt dazu läuft gerade eine Bundestagspetition, die ich für ein Bündnis von Bürgerrechtsgruppen eingereicht habe:

    epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_03/_13/Petition_57952.nc.html

    Liebe Freundinnen und Freunde, ich bitte Euch, diese Aktion der Überwachungsgegner ebenfalls mit einer Zeichnung zu unterstützen. Die Zeichnungsfrist endet am 29.04..

    Danke!

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden