Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    In den Kommentaren findet ihr sehr gute Argumente, die ich auch in Euren Mails oder sozialen Netzwerk-Beiträgen mit einem Link hierher einfügen könnt. Wir brauchen weitere Unterschriften!
Liebe Mit-Unterzeicher/innen Schaut auch mal in die Kommentare hinein, manche davon sind es wert, kopiert zu werden, man kann diese dann auch gut in den sozialen Netzwerken einfügen, vielleicht mit einem Link hierher oder in einer privaten Mail einfügen, die man an seine Freunde schickt. Und wenn ihr die Kommentare lest, bitte gebt auch denen, die Euch gefallen ein "Daumen hoch", das hilft dann uns anderen, weitere gute Kommentare zu finden. Leider scheint es Menschen zu geben, die aus Prinzip überall einen "Daumen runter" setzen, vielleicht werden die dafür bezahlt?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Freihandel für Unternehmen, Intransparenz für die Öffentlichkeit
Mit einem neuen Abkommen zwischen der EU und den USA soll der größte Handelsraum der Welt entstehen. Zivilgesellschaftliche Akteure haben große Schwierigkeiten, klare Aussagen über die Folgen des Abkommens zu machen, da die Themen von Landwirtschaft, gentechnisch veränderten Organismen, Finanzprodukten, Datenschutz, Fracking bis hin zur Buchpreisbindung und Bildung reichen www.lobbycontrol.de/2013/08/freihandel-fur-unternehmen-intransparenz-fur-die-offentlichkeit/
Quelle: Lobbycontrol.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    ZDF Frontal 21 05.06.2012: Umweltschaden durch Erdgasförderung - Giftige Stoffe im Boden Frontal21 über Erdgasförderung auf Kosten von Umwelt und Gesundheit.
In Niedersachsen sind bei der Förderung von Erdgas große Mengen des hochgiftigen Stoffes Benzol in den Boden gelangt. Benzol kommt im Bohrwasser vor und tritt bei der Gasförderung an die Oberfläche. Recherchen haben ergeben, dass ungeeignete Kunststoffrohre eingesetzt wurden, durch die der krebserregende Stoff ins Erdreich austreten konnte. Auch die Entsorgung der Bohrabwässer ist umstritten: Die werden an anderer Stelle wieder in den Boden verpresst. Dabei sind mögliche Umweltauswirkungen noch gar nicht ausreichend erforscht. www.youtube.com/watch?v=D8hd3w6kEZE
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Nicht öffentlich (Quierschied) - 30.08.2013 06:58 Uhr Diese Petition ist wichtig, weil ich Fracking mit den heutigen Methoden verhindern will. Die Erfahrungen in usa haben gezeigt, dass die Behörden und Fracking-Untenehmen Umwelt und Gesundheit der Bevölkerung geringer schätzen, als den Profit der Konzerne. Fracking verseucht Trinkwasser mit Chemikalien. Früher wurden Brunnenvergifter streng bestraft. Heute darf die FDP (Fracking in Deutschland Partei) in aller Ruhe die Brunnenvergiftungauch in Deutschland vorantreiben. Das muss gestoppt werden. Deshalb FDP abwählen und Fracking verhindern.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
1 Gegenargument Anzeigen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Roswitha Bornmann (Lohmar) - 21.08.2013 16:23 Uhr Damit nicht noch mehr Natur auf dieser Welt zerstört wird. Außerdem ist dies wieder mal ein Projekt, das von unseren Politikern angegangen wird ohne die Folgen zu bedenken. Davon haben wir weiß Gott wirklich schon genug
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Auf Lobbycontrol,de gefunden: Interessenkonflikt im Landesbergbauamt Niedersachsen
Söntgerath arbeitet also in der Behörde, die für die Erteilung von Genehmigungen an Erdgas-Produzenten zuständig ist, während er gleichzeitig nebenberuflich für eine Firma tätig ist, die möglicherweise Rohstoffe an eben diese Unternehmen liefert. www.lobbycontrol.de/2012/05/interessenkonflikt-im-landesbergbauamt-niedersachsen/
Quelle: Lobbycontrol.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Exxons Millionengrab ? ?Situation in Pennsylvania erschreckend? findet Helmholtz Wissenschaftler
Vor einem Jahr hat ExxonMobil eine Millionen Euro in die Hand genommen, um eine Gruppe von Wissenschaftlern feststellen zu lassen, wie Fracking sicher durchgeführt werden kann. Angeführt von Professor Dr. Dietrich Borchardt vom Helmholtz Institut hat die Gruppe bei einem Besuch in den USA nun festgestellt: ?Nach einer Besichtigung von Fracking-Projekten in den USA zeigt sich der von ExxonMobil finanzierte Wissenschaftlerkreis erschrocken.? www.gegen-gasbohren.de/2012/01/18/exxons-millionengrab-situation-in-pennsylvania-erschreckend-findet-helmholtz-wissenschaftler/
Quelle: www.gegen-gasbohren.de/2012/01/18/exxons-millionengrab-situation-in-pennsylvania-erschreckend-findet-helmholtz-wissenschaftler/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking am Bodensee
Parkyn Energy Germany will unseren Bodensee ausbeuten. www.youtube.com/watch?v=60Nwd8M1I0w Der Bodensee ist unser größter Wasserspeicher in Baden-Württemberg. Es ist nicht auszudenken was uns blüht, wenn dieser verseucht würde.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die Politik hat uns nicht gefragt, ob wir Banken retten wollten, die sich verzockt haben und wir werden anscheinend wieder nicht gefragt, ob wir Fracking haben wollen.
Atomkraftwerke wurden gebaut, die Gewinne kassierte die Stromwirtschaft, die bislang ungeklärte Endlagerung des Abfalls zahlt aber die Allgemeinheit. Die Energiewende bringt über das EEG Gesetz höhere Kosten, aber die Anteile gerade von den Großverbrauchern zahlt wieder die Allgemeinheit. Jetzt wollen Gaskonzerne mal schnell unser Grundwasser mit Fracking vergiften und wieder einmal wird dann die Allgemeinheit auf den Folgekosten sitzen bleiben. Wir lernen daraus: Die Poltitik beugt sich den Wirtschaftsinteressen und nur wir können mit einem klaren NEIN dafür sorgen, dass dies verhindert wird.
0 Gegenargumente Widersprechen
    OMV: Fracking für Schiefergas im Weinviertel. - und weitere Videos - Videoplayliste zum Thema Fracking
YouTube Playliste zum Thema Fracking mit interessanten Beiträgen www.youtube.com/watch?v=F2KqXSyeeuU&list=PL1C880DD41860D63D
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    "Erst wenn der letzte Baum gerodet der letzte Fluss vergiftet der letzte Fisch gefangen werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann!"
Diesen Aufkleber sollte man den Politikern, während man ihnen freundlich auf die Schulter klopft, mit auf den Rücken pappen: fechenbach.de/web/produkte/shownonbooklang.php3?motiv=a222.jpg&bestellnr=A222&typ=n&sID=c8b86ae92c4501efa3eb7d47b775fbb4 Oder ihn sich einfach mal wieder an das eigene Auto kleben: Weissagung der Cree "Erst wenn der letzte Baum gerodet der letzte Fluss vergiftet der letzte Fisch gefangen werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann!"
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking Lügen und die Tatsachen
Fahren Sie mit der Maus über die grünen Felder auf der rechten Seite, dann erhalten Sie ganz gute Informatione zu diesem Thema umweltinstitut.org/fracking-luegen
Quelle: Homepage Umweltinstitut München e.V.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking Gewinne für die Konzerne --- die Folgekosten und das Gesundheitsrisiko trägt wieder mal die Allgemeinheit --- wann hört dieses Denken endlich einmal auf?
Jahrzehntelang wurde uns erzählt, dass Atomstrom umweltfreundlich sei. Harrisburg, Tschernobyl und jetzt Fukuschima belasten jetzt unser Wasser, unsere Luft und gefährden die Gesundheit der nachfolgenden Generationen über hunderttausende Jahre. Fracking ist gar nicht so viel anders, wieder einmal wollen ein paar Konzerne die Gewinne für sich und die Folgekosten und das Risiko auf die Allgemeinheit abwälen. Es ist eine Schande, dass so viele Poltiker der großen Parteien da mitspielen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking bedroht unser Trinkwasser, zudem werden durch Fracking nach geologischen Untersuchungen Erdbeben ausgelöst. Wer Strom aus Wind oder Sonne bezieht, hilft mit, Fracking zu verhindern.
Man kann natürlich auch privat etwas für die Energiewende tun, indem man sich zum Beispiel einen Stromlieferanten sucht, der nur Windstrom anbietet. Würden noch mehr Menschen auf Stromlieferanten umsteigen, die regenerative Energien ins Stromnetz einspeisen, dann würde das sehr viele gute Veränderungen recht schnell nach sich ziehen. Wenn man umsteigt merkt man, dass man solchen Strom fast genauso günstig bekommt wie der vorherige Grundtarif der meisten Energieversorger war. Ich zahle im Monat 6 Euro mehr, aber das ist es mir wert.
1 Gegenargument Anzeigen
    Artikel auf Campact: USA droht Fracking Katastrophe
Bohrtürme stürzen ein, auf der Wasseroberfläche treiben Tanks mit Fracking-Wasser, aus einer geborstenen Gasleitung sprudelt dreckiges Wasser ? diese Bilder erreichen uns in letzten Tagen aus Colorado, USA. Dort hat sich seit vergangenen Mittwoch in Folge von Starkregen eine Flutkatastrophe ereignet. ----weiter--- blog.campact.de/2013/09/usa-droht-fracking-katastrophe/
Quelle: blog.campact.de/2013/09/usa-droht-fracking-katastrophe/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Beachtenswerte Ausschnitte aus Interviews von Merkel und Seehofer
Wie stark die Wirtschaft und deren Lobbyisten Druck auf die Poltik ausüben sieht man hier: www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=kun6yGLYSbU Insofern ist es noch wichtiger, dass wir als Allgemeinheit ganz klar ausdrücken, was wir wollen oder verhindern wollen. In Bezug auf das Fracking stehen wir vor der Frage, ob wir es zulassen, dass für den Profit einiger Konzerne für ein paar Jahre unsere Lebensgrundlage Wasser in Gefahr gebracht werden darf. Bittet Eure örtlichen Wasserversorger und Bauern, sich der Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen anzuschließen.
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Weiterleitungslink zu dieser Petition ist www.petition-fracking.de
Kurzlink zu dieser Petition: www.petition-fracking.de Von dieser Adresse wird dann hierher auf diese Petition automatisch weitergeleitet. Man kann sich diese einfache URL einfach besser merken, finde ich. Noch was, wenn ihr den Link anderen empfehlt, sagt ausdrücklich dazu, dass auch Schüler und Schülerinnen unterschreiben dürfen. Es ist für die ja auch wichtig, sie müssten noch länger als wir Älteren unter der Grundwasserverseuchung und den anderen Folgen leiden. Die Jugend ist manchmal auch noch eher bereit, handschriftliche Unterschriften zu sammeln, was sehr wichtig ist.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Registrieren Sie sich hier für den Gegen-Gasbohren Newsletter. Sie bekommen regelmäßig eine Mail mit den neuesten Informationen von info@gegen-gasbohren.de zugesandt. Natürlich können Sie den Newsl
Registrieren Sie sich hier für den Gegen-Gasbohren Newsletter. Sie bekommen regelmäßig eine Mail mit den neuesten Informationen von info@gegen-gasbohren.de zugesandt. Natürlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. www.gegen-gasbohren.de/nachrichten-informationen-und-filme/newsletter/
Quelle: www.gegen-gasbohren.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Der Film Gasland zeigt glasklar und auch für Laien gut verständlich auf, wie gefährlich dieses Fracking ist, und auch, wie sehr die Menschen darunter leiden und auch die Tiere. Schaut Euch den Film an
Geht in die Google Video Suche und gebt dort ein:...Gasland deutsch..., dann findet ihr den Trailer zum Film, Filmausschnitte und manchmal mehr, ebenso auch Kaufmöglichkeiten für den Film. Seht Euch den Film an oder verschenkt ihn an Eure Stadtbücherei, an die Schulbücherei, schaut ihn Euch mit der Familie Eurer Direktkandidaten für den Bundestag an oder mit den Ortsvereinen Eurer ortsansässigen Parteien, fragt mal in Eurem Gemeindevorstand, Eurer Stadtverordnetenversammlung, ob sie den Film gesehen haben.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die Atomkraft galt als beherrschbare Technologie und der GAU, die Kernschmelze wurde mit 1 Unfall in einer Millionen Jahre berechnet. Fracking ist ebensowenig über Jahrhunderte sicher. Seid wachsam.
Fracking zeigt auch die Gefühle der Beteiligten, die Gier bei denjenigen, denen Geld wichtiger als das Wasser, die Grundlage allen Lebens ist, die Skrupellosigkeit der Lobbyisten, die sich gegen Entgeld herablassen, das Wohl der Wenigen über das Gemeinwohl zu stellen und den Mut der Verzweiflung bei uns, den Menschen, die wissen, dass hier die Grundlage allen gesunden Lebens in Frieden und Freiheit zerstört wird. Wir zweifeln an der Loyalität der Politiker, die - von uns gewählt - sich entweder für "das Geld" oder für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen können. Seid wachsam.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Banken erbetteln "frisches Geld" wir fordern für uns tagtäglich "frisches Wasser"!
Banken und Hedgefonds und multinationale Konzerne, Investemtsfonds und andere Organisationen jagen dem Geld hinterher, opfern zur Not alles für noch mehr "frisches Geld" - was wir aber wirklich brauchen - jeden Tag - das ist frisches Wasser. Es wäre schön, wenn die Politiker sich mehr für uns einsetzen würden und sich weniger den Wünschen der Lobbyisten beugen würden.
Quelle: Lebenserfahrung und eigenes Nachdenken
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Bundesumweltminister hat heute beiläufig erklärt, dass das geplante Fracking-Gesetz in dieser Legislaturperiode nicht mehr in den Bundestag eingebracht wird. Damit ist aber noch nichts gewonnen. Das aktuell gültige Bergrecht ist vollständig veraltet und nicht auf die unkonventionelle Gasförderung vorbereitet. Von einem Verbot der unkonventionellen Gasförderung sind wir noch weit entfernt. Also heißt die Devise: Weiterkämpfen, und zwar auf Bundes- und auf EU-Ebene!!!
1 Gegenargument Anzeigen
    Jürgenn Griese, Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Wasserversorgung Sandesneben schreibt zum Thema Fracking:
Jürgen Griese (Linau) - 16.09.2013 12:08 Uhr Ich bin Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Wasserversorgung Sandesneben. Wir versorgen 32.000 Menschen mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Das soll und muss auch in Zukunft so bleiben! Jeder Kompromiß in Sachen Fracking ist ein fauler Kompromiß und stellt ein unkalkulierbares Risiko für alle dar!
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
1 Gegenargument Anzeigen
    Jugendliche, Minderjährige, Schüler, Schülerin, Unterschriften mittels Unterschriften sammeln, Wir müssen uns umstellen und unbedingt auch handschriftliche Unterschriften sammeln.
Schüler und Schülerinnen dürfen gerne auch unterschreiben. Bitte teilt den Link in Euren sozialen Netzwerken und sammelt auch über die Unterschriftenlisten, die ihr herunterladen und ausgefüllt hochladen könnt. In der Hilfe kann man nachlesen, dass es für den Erfolg von Petitionen sehr wichtig ist, dass auch viele Unterschriften handschriftlich gesammelt werden. Man kann den leeren Unterschriftenbogen mit dem Barcode zigfach kopieren, das macht es einfacher. Mehr zu all diesen Punkten hier in der Hilfe: www.openpetition.de/blog/hilfe/hilfe-unterstutzer/
Quelle: Infos hier aus der Hilfe, die man auch im Footerbereich findet
3 Gegenargumente Anzeigen
    Die FDP ist klar für Fracking, wer dagegen ist, sollte bitte wählen gehen und vor und nach der Wahl auch handschriftliche Unterschriften für diese Petition sammeln.
Ich hätte mir gewünscht, dass im Fernsehduell zur Bundestagswahl auch das Thema Fracking zur Sprache gekommen wäre. Die FDP hat sich ja sehr für Fracking ausgesprochen, möchte, dass in unserem Lande kommerziell viel gefrackt wird. Wie steht die CDU dazu? Will sie das auch? Nach meiner Meinung ist es wirklich wichtig, das Bergrecht zu ändern und exakt das wird in dieser Petition hier gefordert. Wir Bürer und Bürgerinnen müssen unsere Stimme erheben, also bitte wählen gehen und bitte weiter auch handschriftliche Unterschriften sammeln, vor der Wahl und nach der Wahl. Das ist wichtig.
Quelle: Aussagen von Phillip Rösler und Jörg Uwe Hahn, beides FDP Politiker
0 Gegenargumente Widersprechen
    Falls Sie diese Debatte lesen bevor Sie die Petition zeichnen, dann könnten Sie vielleicht die für Sie wichtigsten Links und Informationen aus dieser Debatte mit in Ihren Kommentar einbauen
Schreiben Sie Ihren Kommentar gesondert vorab, fügen Sie die wichtigsten Links und Ihre Meinung dazu, warum diese so wichtig sind dazu, das könnte andere Leser/innen der Kommentare vielleicht bewegen, diese Links auch zu besuchen. Sie haben für Ihren Kommentar sehr viel Platz, ich glaube, es sind 2500 Zeichen, das ist recht viel. Nutzen Sie diese einmalige Möglichkeit, mit Ihrem Kommentar anderen gute Informationen an die Hand zu geben. Sehr schön ist es auch, wenn Ärzte, Doktoren, Professoren, Ingeneure oder andere Fachleute mit besonderer Fachkenntnis dies auch im Kommentar erwähnen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    5212 Quadratkilometer Fläche in Nordhessen sind bedroht. Wir bitten um nationale und internationale Solidarität und Mithilfe.
Hier sehen Sie auf der Seite des BUND Waldeck-Frankenberg, wie groß das aktuell beantrage Aufsuchungsfeld in Nordhessen ist, hier soll Schiefergas gefördert werden. Das beantragte Aufsuchungsfeld ?Adler South? umfasst eine Fläche von insgesamt 5.212 km².Das Aufsuchungsfeld wird im Westen und Norden durch die Landesgrenze, im Süden durch die Achse Biedenkopf ? Bad Hersfeld, im Osten durch die Achse Bad Hersfeld ? Helsa abgegrenzt.. www.bund-waldeck-frankenberg.de/themen_und_projekte/fracking/karte_nordhessen/
Quelle: BUND Waldeck-Frankenberg
0 Gegenargumente Widersprechen
    Raumenergie, Nullpunktenergie, Energieeffizienz, freie Energie, Energieforschung
Im Zusammenhang mit allen Energiediskussion ist auch Professor Claus Turtur wichtig, schauen Sie sich diesen Vortrag an: www.anti-zensur.info/index.php?page=azk8# Würden wir alle uns dafür einsetzen, dass diese Generatoren gebaut würden, dann wäre das Zeitalter der Nutzung fossiler Energien zwecks Verbrennung und Energiegewinnung vorbei. Weitere Informationen dazu finden Sie auf seiner Internetseite: www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE Dort finden Sie Dokumente und Videos die auch wissenschaftlicher Überprüfung standhalten. Fracking ist also absolut überflüssig.
Quelle: www.anti-zensur.info/index.php?page=azk8#
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wir fordern eine Änderung des Bergrechts und eine unbegrenzte Haftung einschließlich Rücklagenbildung für sämtliche Eingriffe in die Erde. Fracking muss verboten werden.
Wenn die Bohrlöcher beim Fracking mit Zement ausgekleidert wird, dann können wir davon ausgehen, dass dieser nach gut 60 Jahren bröckelt, rissig wird und die Giftbrühe durch die Risse nach oben dringt. Dann werden die Gaskonzerne ihre Gewinne schon weggeschafft haben und darauf hinweisen, dass sie wegen der verjährten Haftung für die Folgekosten leider nicht aufkommen werden. Deine Kinder und Enkel werden dann a)Trinkwassersorgen haben und b)auch die Folgekosten alleine tragen müssen. Wenn du das verhindern willst, solltest du unterschreiben und selbst auch Unterschriften sammeln gehen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    kostenlose Aufkleber bestellen
Auf der Website www.frackingfreieshessen.de/ steht, dass man dort auch kostenlose Aufkleber bekommen kann. Man findet dort aber auch eine sehr interessante (und zu gleich auch etwas erschreckende Info zu den Parteien, wie sie zum Fracking stehen) www.frackingfreieshessen.de/index.php?page=Custom&pageID=37 und natürlich findet man auch Filme www.frackingfreieshessen.de/index.php?page=Custom&pageID=1
Quelle: www.frackingfreieshessen.de
1 Gegenargument Anzeigen
    Flutkatastrophe in Colorado Wenn Fracking zur Gefahr wird - Tagesschau.de
Flutkatastrophe in Colorado Wenn Fracking zur Gefahr wird. Öl- und Gaskonzerne spielen Gefahr herunter www.tagesschau.de/ausland/colorado-hochwasser100.html Völlig unklar sind die Langzeitfolgen der Überschwemmungskatastrophe. Der Bundesstaat Colorado ist ein Zentrum der amerikanischen Öl- und Gasindustrie. Vier Milliarden Dollar haben Mineralölkonzerne in neue Förderanlagen im Denver-Julesburg-Becken investiert. Im Schiefergestein der überschwemmten Region Boulder am Fuße der Rocky Mountains hoffen die Konzerne durch Fracking erhebliche Öl- und Gasmengen freizusetzen.
Quelle: www.tagesschau.de/ausland/colorado-hochwasser100.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wären Sie bereit, handschriftlich gesammelte Unterschriften einzuscannen und wie in der Hilfe beschrieben hochzuladen?
Manche Menschen würden gerne handschriftliche Unterschriften sammeln gehen, haben aber keine Zeit oder Lust, um sie danach wie in der Hilfe beschrieben hochzuladen. Oder sie haben vielleicht keinen Fotoapparat oder Scanner zum Ablichten der handschriftlichen Unterschriften. Falls Sie das machen wollen, dann könnten diese Sammler Ihnen die Unterschriftenlisten ja auch per Post zuschicken. Bitte verabreden Sie sich hier, geben Sie hier als Antwort (Button Widersprechen) eine Kontaktmöglichkeit an, damit sich die Sammler bei Ihnen melden können.
1 Gegenargument Anzeigen
    Situation in Hessen - auch für die Bewohner anderer Bundesländer interessant
Zwischen Nord- und Bodensee: Exxon Mobil, RWE, dea, Wintershall, BNK und andere Konzerne wollen die schwer zugänglichen, nicht-konventionellen Erdgaslagerstätten mit Hilfe der umstrittenen Frackingmethode erschließen. Hier geht es nun um die Situation in Hessen. Bitte schauen Sie regelmäig in dieses Dokument hinein. www.frackingfreieshessen.de/index.php?page=Custom&pageID=4
Quelle: www.frackingfreieshessen.de/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking freies Hessen - die unabhängige Bürgerinitiative gegen Fracking
Hier finden Sie die regionalen Ansprechpartner der unabhängigen Bürgerinitiative gegen Fracking, die unter dem Namen: "Fracking freies Hessen" bekannt ist: www.frackingfreieshessen.de/index.php?page=Custom&pageID=15 mit Telefonnummer und Emailadresse. Die zentralen Ansprechpartner finden Sie hier: www.frackingfreieshessen.de/index.php?page=Custom&pageID=13
Quelle: www.frackingfreieshessen.de/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kurzvortrag Rainer zum bergrechtlichen Verfahren zur Erteilung einer Aufsuchungserlaubnis.pdf
Hier finden Sie eine Erklärung, worum es beim Fracking und dem Bergrecht geht. Der Text ist kurz und kann somit auch leicht als Anhang an Freunde weitergeleitet werden. www.frackingfreieshessen.de/index.php?page=DownloadDBData&dataID=21 Hier finden Sie noch weitere wichtige Informationen: www.frackingfreieshessen.de/index.php?page=DownloadDB Kopieren Sie sich diesen Text und verschicken Sie Ihn an Ihre Freunde!
Quelle: www.frackingfreieshessen.de/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bitte schickt den Link zur Unterstützerliste der Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking an Eure örtlichen Wasserversorger! Das ist sehr wichtig.
Bitte leiten Sie diesen Link an Ihr örtliches Wasserwerk und an die Verwaltung Ihres Ortes weiter, vielleicht auch an Ihre Krankenkasse und auch an örtliche Medien, Zeitungen, Online Portale, Fernsehanstalten und natürlich auch an befreundete Unternehmer, da sich Unternehmen hier in die Unterstützerliste der eigentlichen Resolutionsseite eintragen lassen können: www.resolution-korbach.org/unterstuetzer/unterst-aus-de.php Wenn mehr Wasserwerke sich hier eintragen lassen wird die Resolution sehr an politischem Gewicht wachsen. Bitte nehmt Euch die Zeit dafür. Danke.
Quelle: Die Internetseite, von der die Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking ausgeht
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking und die Wahl - ein Bericht über Bedenken innerhalb der CDU - das sollten wir als Warnzeichen ernst nehmen
Ein interessanter Artikel über die Ansicht der CDU zum Thema Fracking www.tagesschau.de/inland/fracking156.html
Quelle: www.tagesschau.de/inland/fracking156.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Jörn Prieß (Flensburg) - 14.09.2013 12:58 Uhr Es muß doch genügen - die entsprechenden Erfahrungen wurden doch gemacht - dass dieses Verfahren als gefährlich für den Grundwasserbereich erkannt wurde. Die Politiker, die immer noch an diesem Verfahren festhalten sollten mit ihrem privaten Vermögen schadenersatzpflichtig gemacht werden!
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Gottfried Karenovics (Castrop-Rauxel) - 21.08.2013 21:30 Uhr Diese Petition ist mir sehr wichtig, geht es doch um unser aller Gesundheit in der Zukunft! Ich möchte keine Verhältnisse wie in Pennsylvania haben, wo die gesamten Trinkwasserreserven des gesamten Staates mit Benzol, Dichromaten, Bioziden und Phosphorsäure-Estern mit ähnlich tödlicher Wirkung wie Tabun, Sarin und Soman für alle Zeit vergiftet werden.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Martina Hildebrandt (Fuldatal) - 12.08.2013 18:57 Uhr Unsere Politiker sind so voller Geldgier, dass ihnen jedes Mittel recht ist ohne zu bedenken, dass das gesamte Grundwasser verseucht wird. Somit sterben nicht nur die Tiere und Menschen sondern auch die Politiker selbst, denn sie ernähren sich genauso wie alle anderen vom Grundwasser sowie von der angebauten Ernte,die dann komplett verseucht ist !!! Was ist Fracking für ein irrsinniger und todbringender Schwachsinn, bei dem der Bürger nicht einmal ein Mitspracherecht hat ?!
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Christian Steinberg (Berlin) - 31.07.2013 09:30 Uhr Fracking heißt 10 Jahre Erdgas, 1000 Jahre verseuchtes Grundwasser
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Christian Steinberg (Berlin) - 31.07.2013 09:30 Uhr Fracking heißt 10 Jahre Erdgas, 1000 Jahre verseuchtes Grundwasser
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Petra Walser (Neusäß) - 03.07.2013 07:30 Uhr Weil das Risiko, dass kurzfristiger Gewinn für Konzerne die gesamte Umwelt schädigt. Außerdem fürchte ich, dass unser Wasser zu sehr belastet wird und dadurch auch verknappt. In diesem Sinne habe ich auch auf "abgeordnetenwatch.de" an den Umweltminister Altmaier geschrieben, bereits am 1.3.13, leider keine Antwort erhalten. In diesem Schreiben habe ich sämtliche Fragen gestellt, die mich zu diesem Thema beschäftigen.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Yvonne Dörrie (Lüchow) - 30.06.2013 14:46 Uhr Ich habe Angst vor den Folgen des Fracking. Ich möchte nicht ohnmächtig zusehen, wie Politik und Wirtschaft zum Vorteil einiger weniger das Leben anderer beeinträchtigen oder sogar gefährden.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Karin Köhler (Wyk) - 09.06.2013 00:26 Uhr Seit 40 Jahren wehre ich mich gegen Atomkraft, seit Jahren gegen CO 2 -Verpressung, unnötige Kohlekraftwerke, Verunreinigung des Grundwassers und der Meere, Privatisierung des Wassers, nun gegen Fracking - und immer geht es nur um Profit. Wann begreifen Politiker endlich, dass man Geld nicht essen und trinken kann.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking widerspricht der Wasserrahmenrichtlinie
Aus den Kommentaren: Björn Willhardt (Bad Hersfeld) - 06.06.2013 10:42 Uhr Ich bin im Beruf zuständig für Kommunale Abwasserentsorgung. Wir versuchen immer durch neuere Techniken und Forderungen der Gesetzlichen Vorgaben ( z.B. Wasserrahmenrichtlinie ) unsere Umwelt zu schonen. Wenn Fracking von der Regierung zugelassen würde, wäre das ein Wiederspruch der eigenen Gesetze. Der Sinn unseres Berufes ( Berufung ) wäre damit in Frage gestellt.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Der öffentlich bestellte Sachverständiger für Hydrologie Thomas Maas äußert sich in einem Kommentar der Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Thomas Maas (Essen) - 30.05.2013 12:57 Uhr Als öffentlich bestellter Sachverständiger für Hydrogeologie ist es mir völlig unverständlich und nicht nachvollziehbar, dass eine Bundesregierung bereit ist, das Schutzgut Grundwasser, dessen Bedeutung bereits 1860 durch das preußische Wasserrecht manifestiert wurde, für ein paar Euro Gewinn der Öl-/Gasindustrie aufs Spiel setzen will. Thomas Maas
Quelle: Aus den Kommentaren www.openpetition.de/petition/kommentare/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland?sortierung=datum&seite=73
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking Flüssigekeit wird als "Lagerstättenwasser" im Erdreich verpresst - verschütten wir Diesel im Erdreich bekommen wir eine Strafe - da ist doch was faul, oder sehe ich das falsch?
Wenn bei einem Verkehrsunfall Diesel ausläuft wird das Erdreich abgetragen und als Sondermüll entsorgt, wer privat das Erdreich mit Altöl verschmutzt muss mit sehr hohen Strafen rechnen, verschmutzt man damit einen Fluss kann die Strafe auch 500.000 Euro betragen. Wird gefrackt, dann darft jede Menge Gift in den Boden verpresst werden und dort für die Ewigkeit verbleiben. Das Bergrecht und die dazugehörige Umweltgesetzgebung muss JETZT geändert werden. Politiker, die das nicht verstehen sollten gefeuert werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking ? Wie das Bohren nach Erdgas unsere Gesundheit bedroht
In Deutschland wird seit kurzer Zeit per Fracking nach Gas gebohrt. Die Tiefbohrtechnik setzt hochgiftige Chemikalien ein und bedroht damit die Umwelt, unser Trinkwasser und damit unsere Gesundheit. www.zentrum-der-gesundheit.de/fracking-ia.html
Quelle: www.zentrum-der-gesundheit.de/fracking-ia.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking ? ökologischer Genickschuss oder Goldsegen
Infotext über Fracking und wie die Firmen und die Politik damit umgehen. In Deutschland eiert die Politik noch rum. Frankreich hingegen hat die Gefahr erkannt und ausserordentlich schnell gehandelt. Nach nur einem Monat beschlossen die Franzosen, alle Fracking-Vorhaben in Frankreich zu verbieten. Man kann nur hoffen, dass dieser Entscheid eine Signalwirkung in anderen Regierungen hat. Einzelne Bundesländer haben das Risiko ebenfalls erkannt und sagen jetzt Nein zum Fracking. www.nachrichtenspiegel.de/2013/03/12/fracking-okologischer-genickschuss-oder-goldsegen/
Quelle: Der Nachrichtenspiegel - Das Nachdenkmagazin
0 Gegenargumente Widersprechen
    Erdgas per Fracking - gefährliches Verfahren, Faszination Wissen BR 05.07.2012
Fracking ist ein gefährliches Verfahren mit giftigen Chemikalien, die in den Boden gepreßt, mit gewonnenem Gas wieder nach oben befördert, aber zum Schluß über sog. "Disposalbohrungen" ins Erdreich gepumpt werden und dort endgültig verbleiben sollen. Solche chemischen Bomben sind eine unkalkulierbare Langzeitgefahr .http://www.youtube.com/watch?v=879tcjGIWpk Schwerwiegende Schäden sind bereits an mehreren Orten durch Grundwasservergiftungen eingetreten. Auch in Deutschland(Niedersachsen) gab es bereits Benzol und Quecksilber im Grundwasser
Quelle: YouTube
1 Gegenargument Anzeigen
    Schmutziges Geschäft oder Energiewunder?: Erdöl-Fracking in den USA
Das neue Zauberwort der Energie-Gewinnung heißt "Fracking". Dabei wird die Erde mit künstlich herbeigeführten Druckwellen dazu gezwungen, Öl und Gas freizugeben. Während die Bundesregierung noch an einer gesetzlichen Regelung dazu bastelt, wird die Methode in den USA bereits angewendet. www.youtube.com/watch?v=grugoW29Q3Y
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    ZDF.Umwelt-Thema Fracking und Stevia
ZDF.Umwelt vom 11.09.2011 mit den Themen: "Stevia: nur süß oder auch schädlich?"; "Verstrahlt: Lebensmittel in Japan"; "Explosiv: Feuerspeiende Wasserhähne"; "Bedenklich: Gasförderung durch Fracking" www.youtube.com/watch?v=KfobfkZSSbE
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Monitor - "Fracking" Einfach mal Gift ins Grundwasser !
Gefahr fürs Trinkwasser? Wie internationale Konzerne in Deutschland Erdgas fördern und wie ahnungslos die Politiker sind. www.youtube.com/watch?v=eO_5j37F_q4&list=PL1C880DD41860D63D
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Problem Fracking - ZDF zoom 2011
Ein kleiner Ort kämpft gegen einen Weltkonzern -- so beginnt mein Film ?Gefährliche Gier". Und tatsächlich: Hier kämpft David gegen Goliath. David, das sind die Bürger des 2000-Seelen-Ortes Lünne im südlichen Niedersachsen, eigentlich ein unternehmerfreundlicher, konservativer Landstrich. Youtube Video: Problem Fracking - ZDF zoom 2011 www.youtube.com/watch?v=-OxbRxxAnfY
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking und das Sterben der Fische
Die lange Liste der Umweltkatastrophen durch Fracking bekommt einen weiteren, traurigen Eintrag: Im US-Bundesstaat Kentucky haben Fracking-Chemikalien einen See verseucht und ein Massensterben unter der dortigen Fischpopulation hervorgerufen. Betroffen ist die ohnehin schon als gefährdet eingestufte Art der "blackside dace", einer seltenen Haselart, die lediglich in drei amerikanischen Bundesstaaten vorkommt. umweltinstitut.org/ueber-uns/ueber-uns/newsletter-archiv-1102.html?ntlink=http://nl.umweltinstitut.org/app/vw/41qoaoy6va1t/216160
Quelle: Newsletter Umweltinstitut München e.V.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking Deutschland: Benzol-Lecks und Erdbeben ? Jetzt bohrt RWE Dea über 5000m tief in Intschede
In Norddeutschland gab es bereits Fracking-Bohrungen, was vielleicht nicht so bekannt ist. Diese sollen Erdbeben und Gebäudeschäden ausgelöst haben. Und Störfälle gab es ebenfalls bereits. Benzol trat aus und belastetes Lagerstättenwasser wurde mitten in einem Wasserschutzgebiet in den Untergrund zurückgepumpt. Und bei uns wurde noch nicht einmal richtig damit angefangen. politropolis.wordpress.com/2013/04/23/fracking-deutschland-benzol-lecks-und-erdbeben/
Quelle: politropolis.wordpress.com/2013/04/23/fracking-deutschland-benzol-lecks-und-erdbeben/
0 Gegenargumente Widersprechen
    USA: Fracking Proteste ? Geschädigte wenden sich mit einem Aufruf an Parlamentarier
Aktuell appellieren in den USA in Ilinois und Wisconnsin Betroffene an ihre Parlamentarier, Fracking nicht weiter auszubauen und zu stoppen und beschreiben aus eigener Ansicht die katastrophalen Folgen dieser Fördermethode. Das sollte unseren Entscheidungsträgern erheblich zu denken geben: politropolis.wordpress.com/2013/05/29/usa-fracking-proteste-geschadigte-wenden-sich-mit-einem-aufruf-an-parlamentarier/
Quelle: politropolis.wordpress.com/2013/05/29/usa-fracking-proteste-geschadigte-wenden-sich-mit-einem-aufruf-an-parlamentarier/
0 Gegenargumente Widersprechen
    EU Studie über Fracking zeigt kaum kalkulierbare Risiken auf
Für Deutschland (und Europa) lehne ich die Gas- (und Öl) Förderung mit der Fracking-Methode ab. Nicht nur die Erfahrungen in den USA zeigen, dass die Versprechungen der Gas-/Öl-Industrie nicht einhaltbar sind, sondern auch die Risiken kaum kalkulierbar sind. Zu diesem Ergebnis kam selbst eine kürzlich im Auftrag der EU-Kommission vorgelegte Studile politropolis.wordpress.com/2012/06/19/eu-studie-zu-fracking-riskant-gefahrlich-mogliche-fordermengen-zu-klein/
Quelle: politropolis.wordpress.com/2012/06/19/eu-studie-zu-fracking-riskant-gefahrlich-mogliche-fordermengen-zu-klein/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Möglichkeiten der rechtlichen Beschränkung - der wissenschaftliche Deinst des Bundes
Bund hat Verbot von Hydraulic Fracturing bereits prüfen lassen In Frankreich und Bulgarien ist Hydraulic Fracturing bereits verboten. Der wissenschaftliche Dienst des Bundes hat eine Ausarbeitung zu ?Möglichkeiten der rechtlichen Beschränkung? von Hydraulic Fracturing erstellt. Förderung von unkonventionellem Erdgas ? Möglichkeiten der rechtlichen Beschränkung www.gegen-gasbohren.de/wp-content/uploads/2012/02/12_01_10_WiDi_Gutachten_Fracking.pdf
Quelle: www.gegen-gasbohren.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hier können Sie sich als Firma, Verein, Ortsverband einer Partei oder auch als Einzelunternehmer in die offizielle Unterstützerliste eintragen lassen
Stellen Sie hier als Firma, Organisation, Verein, Partei, Kommune einen Unterstützerantrag, wenn auch Sie gegen Fracking sind und die Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking unterstützen wollen. www.resolution-korbach.org/pages/unterstuetzer-antrag.php Und so sieht diese Unterstützerliste aus: www.resolution-korbach.org/unterstuetzer/unterst-aus-de.php
Quelle: www.resolution-korbach.org
0 Gegenargumente Widersprechen
    Methan im Grundwasser - Fracking verseuchte Brunnen und Trinkwasser
Die Belastung mit Methan, Ethan und sogar Propan war deutlich höher: Forscher untersuchten Brunnen im Fracking-Gebiet Pennsylvania und wollen erstmals die Verunreinigung des Trinkwassers nachgewiesen haben. www.spiegel.de/wissenschaft/technik/methan-im-grundwasser-gase-durch-fracking-im-trinkwasser-a-907694.html
Quelle: Spiegel Online
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking Gebiete in Deutschland - nur durch eine Änderung des Bergrechts und vielleicht anderer Gesetze werden wir auf Dauer das Fracking dort verhindern können, f-a-l-l-s genügend Menschen mitmachen.
Hier sehen Sie auf einer noch größeren Karte wieder dieses Aufsuchungsfeld Adler South und auch die anderen Aufsuchungsfelder in Deutschland, es ist erschreckend, wie viel Fläche insgesamt gefährdet ist. maps.google.de/maps/ms?msa=0&msid=209199215414418318510.0004c2a8ec723fd321ab2&hl=de&ie=UTF8&t=h&ll=51.213766,9.162598&spn=0.860257,1.507874&z=9&source=embed
Quelle: Google Maps
2 Gegenargumente Anzeigen
    Resolution der Kreisstadt Korbach zum ,,Fracking" die von der Korbacher Stadtverordnetenversammlung am 06.08.2012 verabschiedet wurde
Diese Resolution hier auf openpetition.de ist sehr weitreichend in ihren Forderungen, ich unterstütze diese Forderungen vollumfänglich. Ich habe eben mal auf der offiziellen Homepage unserer Hansestadt Korbach nachgeschaut, was dort zum Thema Fracking steht und ich habe das hier gefunden, ich denke, das ist schon mal ein recht guter Ansatz für den Anfang: www.korbach.de/index.phtml?object=tx|1491.1&ModID=255&FID=1491.1448.1 Wenn mehr Gemeinden vergleichbare Beschlüsse fassen ist das gut, letztendlich ist aber die Änderung des Bergrechts zwingend notwendig.
Quelle: Homepage der Kreisstadt des Landkreises Waldeck-Frankenberg Korbach, auch bekannt unter dem Namen "Hansestadt Korbach"
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking Folgen
Für alle die mit Menschen zu tun haben die meinen, das Fracking Folgen übertrieben sind. Sollten das den Leuten mal schicken: 05.06.2012: Umweltschäden durch Erdgasförderung - Benzol ins Grundwasser gelangt (ZDF, Frontal21, 07:21 min.) : www.zdf.de/ZDF/zdfportal/web/ZDF.de/ZDFzoom/2942346/22927080/f8d8fc/Umweltsch%C3%A4den-durch-Erdgasf%C3%B6rderung.html#
Quelle: 05.06.2012: Umweltschäden durch Erdgasförderung - Benzol ins Grundwasser gelangt
1 Gegenargument Anzeigen
    Wie kommen wir zu mehr handschriftlichen Unterschriften?
Am besten verteilt man immer einen Petitionsbogen mit mehrfach kopierten Unterschriftenlisten beim Bäcker, Friseur, Arzt, Tankstelle, Kneipe, in der Stadtbücherei, vielleicht auch in der Bankfiliale oder in den Gemeindehäusern, Dorfgemeinschaftshäusern, bei Vereinen oder auch an die Freunde. Alle paar Tage kann man ja dort wieder vorbeischauen und sich die unterschriebenen Zettel mitnehmen, hochladen und wieder neue leere Zettel austeilen. Die Freunde können die Zettel auch vorbeibringen und vielleicht machen bald noch mehr beim Sammeln mit, wäre doch super, oder?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Erdgasförderung = Krebserkrankung ?
Beitrag aus der Sendung "Report" über die krebsauslösende Wirkung von Benzol und die Frage, inwieweit es einen Zusammenhang mit der Erdgasförderung und den Pipelines gibt. Der Boden ist teilweise über 1000 mal über den Grenzwert verseucht. Anscheinend kann aber Benzol durch die Rohre hindurch diffundieren. www.youtube.com/watch?v=iaGIpK6xCTs
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Oettingers pro-Fracking Feldzug
EU-Kommissar Günther Oettingers pro-Fracking Feldzug www.gegen-gasbohren.de/2013/09/05/oettingers-pro-fracking-feldzug/ Also bitte diese Resolution hier unterschreiben und auch im Freundeskreis dafür werben bzw. handschriftliche Unterschriften sammeln.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Welche Parteien sind gegen Fracking?
Ich wurde gefragt welche Parteien gegen Fracking sind. Schauen Sie sich bitte die Parteien Unterstützer der Petition an. Die Jusos die Unterzeichnet haben, haben sich verirrt. Im nachhinein habe ich ein mailwechsel gefürt wo der einer der JUsos meinte sie wären auch für Fracking. Ich sagte korrekterweise müssten sie Ijhre Unterschrift dann zurückziehen- was sie bis heute nicht gemacht haben: www.resolution-korbach.org/unterstuetzer/unterst-aus-de.php
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vom Computer aus helfen ist möglich und erwünscht. Bitte schreiben Sie die Verbände an.
Die Petition können Einzelpersonen unterschreiben, Verbände, Vereine, Firmen, Unternehmen, Geschäfte, Selbständige können im Namen ihres Unternehmens hier unterschreiben. www.resolution-korbach.org/pages/unterstuetzer-antrag.php Sie können also vom Computer aus mithelfen, indem Sie in Ihre Suchmaschine zum Beispiel eingeben: Verband Wasser, oder Abwasserveband, Verband Bierbrauer, Verband Mineralwasser, Ärzteverband und so weiter, oft gibt es dann noch weitere gute Suchvorschläge. Entwerfen Sie sich eine gute Infomail und bitten Sie die Firma, den oben genannten Link zu besuchen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hilfe bei der Wahlentscheidung - der Kandidatencheck auf Abgeordnetenwatch.de Sie können über dieses Tool auch Ihre Kandidaten befragen.
Prüfen Sie auf www.abgeordnetenwatch.de/bundestagswahl-1481-0.html über den Kandidatencheck, wie sich die Kandidaten Ihres Wahlkreises in der Frage 17 (von insgesamt24) zum Thema Fracking äußern.
Quelle: kandidatencheck.abgeordnetenwatch.de/bundestagswahl-1481-0.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schreiben Sie den Direktkandidaten Ihre Meinung zum Thema Fracking oder den anderen Themenbereichen, die Sie interessieren. Und bitte: nutzen Sie Ihr Wahlrecht
Schreiben Sie den Direktkandidaten für den Bundestag. Wer das ist, erfahren Sie hier: www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/index.jsp
Quelle: www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/index.jsp
1 Gegenargument Anzeigen
    seid 2 Wochen besetzten poln. Bauern Ihr Feld damit nicht gefrackt werden kann!
Petitionsseite z. Unterstützung d. poln. Bauern gegen "Chevron corporation" (avaaz.org, v. Aneta Wadowska) www.avaaz.org/en/petition/Stop_Fracking_in_Poland_gmina_Zurawlow/?cmJtpdb
0 Gegenargumente Widersprechen
    alternativlos, sicher und unschädlich ?
Klar, ich glaube den Beteuerungen der beteiligten Unternehmen, dass Fracking alternativlos, absolut sicher und unschädlich ist. Genauso alternativlos, absolut sicher und unschädlich wie die Lagerung des Atommülls im Salzstock von Gorleben oder wie die AKW´s von Fukushima... :-)
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mit Direkter Demokratie wäre Fraking kein Thema mehr-.
Die Menschen erkennen die Gefahr von Fracking. Politiker werden von ihren eigenen Interessen und den Interessen der Lobbyisten geblendet... Deswegen erwarte ich keine Hilfe von den Politikern. ..Mit Direkter Demokratie könnten wir selbst bestimmen...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Emailadresse Jürgen Blümer (er hat diese Petition verfasst)
Den Herrn Jürgen Blümer erreichen Sie auch per Mail über diese Emailadresse: juergen.bluemer@gmx.net
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abrisszettel informieren über die Petition - bitte ausdrucken und aufhängen
Noch etwas, wer aktiv sich gegen Fracking einsetzen möchte, aber Probleme mit dem Sammeln von Unterschriften hat, kann schon etwas tun, indem er einen Abrisszettel aufhängt, über den andere von der Petition erfahren und dann selbst vielleicht unterschreiben. Hier der Link zum Abrisszettel, einfach ausdrucken und aufhängen: www.openpetition.de/pdf/abrisszettel/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland Falls die Petition schon abgelaufen ist, die Zeichnungsfrist schon beendet ist, prüft, ob der Link www.petition-fracking.de noch aktiv ist.
Quelle: www.openpetition.de/pdf/abrisszettel/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schreiben Sie vielleicht hier Ihren Komentar für die Petiton vor.
Hier können Sie die Anzahl der Zeichen für Ihren Kommentar überprüfen www.zeichenzähler.de/ Das ist recht praktisch. Für die Kommentare sind anscheinend bis zu 2500 Zeichen erlaubt.
Quelle: www.zeichenzähler.de/
2 Gegenargumente Anzeigen
    Bitte lesen: Anschreiben von Andy Gheorghiu aus Korbach an das RP Darmstadt
Antrag der BNK Petroleum Deutschland GmbH auf Erlaubnis zur Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen (unkonventionelles Schiefererdgas) Darlegung unserer Rechtsauffassung zur Versagung der Erlaubnis und Bitte um Stellungnahme www.resolution-korbach.org/media/Fracking/Anschreiben%20RP%20Darmstadt%20-%20Fracking%20in%20WA-FKB.pdf
Quelle: www.resolution-korbach.org/pages/home/noch-mehr-infos.php
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ein 30 Tonner LKW belastet die Straße ungefähr so stark wie 100 000 PKWs. Das könnte auf die Anlieger eines Bohrfeldes zukommen
Angenommen, in Ihrem Ort sollte ein Bohrfeld mit 100 Bohrstellen entstehen: Pro Bohrloch sind ca 1650 LKW Fahrten notwendig, ein LKW belastet Straßen und Brücken so wie 100 000 PKW. www.zeit.de/2011/31/Stimmts-StrasseJetzt rechnen Sie das für 100 Bohrlöcher aus. Die Kosten für die Straßensanierung liegen aber bei den Kommunen, dem Land oder Bund www.zeit.de/auto/2011-03/schlagloch-ausbesserung/Stimmts-Strasse Fazit: der Profit ginge an die Gaskonzerne, die Kosten bleiben letztendlich beim Steuerzahler.
Quelle: www.zeit.de/auto/2011-03/schlagloch-ausbesserung
2 Gegenargumente Anzeigen
    Leserbriefe an Zeitungen werden von vielen gelesen, nutzen Sie bitte auch diese Möglichkeit
Schreiben Sie einen Leserbrief an Ihre Zeitung, in dem Sie auf die Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking hinweisen. Sie könnten diesen Link einfügen, www.petition-fracking.de Begründen Sie Ihre Sorge um das Grundwasser und um die Sicherheit von Häusern, in deren Nähe gefrackt wird und es zu Rissen in den Gebäuden kommt. Schreiben Sie vielleicht auch über den Film Gasland und warum der so sehenswert ist. Antworten Sie vielleicht auf Leserbriefe zum Thema Fracking wieder mit einem Leserbrief. So werden nach und nach mehr Menschen informiert.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bitten Sie eine Fernsehstation, den Film Gasland zu zeigen
Gehen Sie in die Suchmaschine und suchen Sie nach Ihrem Lieblingssender und bitten Sie dort höflich darum, den Film Gasland auch einmal zu zeigen. Vielleicht wäre ARTE eine gute Anfangsmöglichkeit, die haben ihn schon mal gezeigt, der Film hat sehr viele Menschen wach gerüttelt, es könnte also vorteilhaft sein, wenn mehr Menschen darum bitten, den Film noch mehrmals zu senden. Bitte beteiligen Sie sich, der Zeitaufwand für so eine Mail ist begrenzt, der Nutzen für unser Ziel ist groß. Das ist Schwarmintelligenz, viele werden eigenständig aktiv und bewirken gemeinsam eine Verbesserung.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ihre Meinung ist wichtig - Wie denken Sie über Fracking?
Wie denken Sie über Fracking? Fügen Sie Ihre Meinung hier als Antwort ein indem Sie einfach auf "Widersprechen" klicken. Nur so können Sie antworten, auch wenn es vielleicht kein Widerspruch ist. Das liegt daran, dass es nur den Button "Widersprechen" gibt. Sehen Sie den Button einfach als Antwortmöglichkeit an.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Oettinger fördert auf EU Ebene die Atomenergie
Noch im Jahre 2013 sind die Auswirkungen der radioaktiven Verstrahlung durch die radioaktive Wolke nach dem Tschernobyl Atomreaktorunfall (GAU) für uns spürbar. Noch immer wird vor Pilzen und Wildschweinfleisch gewarnt, weil beides stark belastet ist. Und EU Kommissar Oettinger will die Atomkraft in Europa weiter ausbauen umweltinstitut.org/ueber-uns/ueber-uns/aktueller-newsletter-1065.html So könnte es auch mit dem Fracking weiter gehen, die Firmen und Konzerne gehen über die EU und drücken von dort aus ihre Profitinteressen gegen unseren Willen durch. Informiert Eure Freunde.
Quelle: umweltinstitut.org/ueber-uns/ueber-uns/aktueller-newsletter-1065.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wenn ihr wichtige Informationen habt, die andere Menschen lesen sollten, dann beteiligt Euch bitte, stellt Eure Informationen auch hier ein.
Bitte fügt auch nach dem Ablauf der Petition hier in der Debatte die wichtigen Links ein. Diese Debatte wird auch weiterhin sichtbar sein und sicherlich von manchen Leuten während ihrer Suche zum Thema Fracking gefunden und gelesen werden. Wichtig sind auch nach wie vor die Berichte der betroffenen Bevölkerung ebenso wie die Ergebnisse Eurer Internetrecherche.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Beim Fracking wird schon während der Suche und auch bei der Förderung wertvolles Wasser vergeudet und vergiftet
Man sollte beim Fracking auch mal darüber nachdenken, wo denn die Abermillionen Liter Wasser entnommen werden, die beim Fracking in den Boden gepresst werden. In Amerika werden teilweise die Flüsse dafür geplündert, Wasser, welches lebensnotwendig für die Region ist soll dort in den Boden verpresst werden, nach dem Fracking ist es vergiftet und umweltschädlich. Dazu gibt es auch eine Petiton www.change.org/en-GB/petitions/premier-clark-don-t-give-away-our-fresh-water-for-fracking?share_id=zMrnXQtaGU&utm_campaign=signature_receipt&utm_medium=email&utm_source=share_petition
Quelle: www.change.org/en-GB/petitions/premier-clark-don-t-give-away-our-fresh-water-for-fracking?share_id=zMrnXQtaGU&utm_campaign=signature_receipt&utm_medium=email&utm_source=share_petition
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die Firmen bedanken sich für die deutsche Politik. Amerikanische Unternehmen denken schon darüber nach, in Europa gegen Fracking-Verbote vorzugehen. Natürlich mit geheimem Schiedsverfahren.
Prozesse im Hinterzimmer. Firmen gegen Staaten. Großkonzerne wie Chevron, Philip Morris und Vattenfall. Es geht um Milliarden und um große Politik. Kaum jemand weiß von diesen geheimen Verfahren, zu denen die Öffentlichkeit keinen Zugang hat. Die Verhandlungsgrundlage: So genannte Investitionsschutzabkommen. Mittels Parallelrecht wird an den demokratischen Strukturen (z.B. dem Europaparlament) vorbei den großen Konzernen vieles ermöglicht, was Sie ansonsten wohl kaum durchsetzen könnten. www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2013/0606/recht.
Quelle: www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2013/0606/recht.php5
2 Gegenargumente Anzeigen
    Fracking im Check Wie stehen die ParteienvertreterInnen zur Bundestagswahl aus betroffenen Regionen zum Thema Fracking?
www.bund.net/themen_und_projekte/bundestagswahl/kandidatinnencheck/umfrageergebnisse/fracking/ Insbesondere KandidatInnen der Linkspartei wollen die für das Trinkwasser gefährliche und Erdbeben begünstigende Technologie der Erdgasgewinnung generell verbieten. Mandatsbewerber von SPD und Grünen lehnen Fracking in der Regel ab, wollen aber nach einem Moratorium erneut bewerten, ob es eine umweltverträgliche Variante dieser Rohstoffförderung gibt. KandidatInnen von Union und FDP stellen wirtschaftliche Potentiale der Technologie in den Vordergrund ...[gekürzt]
Quelle: www.bund.net/themen_und_projekte/bundestagswahl/kandidatinnencheck/umfrageergebnisse/fracking/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Große Umweltkatastrophe in den USA? 17.September 2013
Große Umweltkatastrophe in den USA? Im ersten Videobeitrag sieht man wie viele Gasbohranlagen von dem Hochwasser im US-Bundesstaat Colorado betroffen sind. www.gegen-gasbohren.de/2013/09/17/grosse-umweltkatastrophe-in-den-usa/ Im zweiten Videobeitrag sieht man eine gebrochene Gaspipeline, die in einem Flussbett gebrochen ist. In diesem Zusammenhang ist noch dieser Artikel wichtig: www.sueddeutsche.de/politik/oel-leck-in-arkansas-schwarzer-stinkefinger-fuer-exxon-1.1644132 weitere Infos dazu www.facebook.com/EastBoulderCountyUnited
Quelle: www.gegen-gasbohren.de/2013/09/17/grosse-umweltkatastrophe-in-den-usa/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Nils Breitbach (Hamburg-Insel Neuwerk) - 21.05.2013 14:35 Uhr - keiner weiß, was da in den Boden gepumpt wird, wo auch unser Trinkwasser herkommt - das Verfahren ist teuer, umweltschädlich und widersinnig - die Wähler sind die Bürger, nicht die Konzerne! -1 Gefällt mir Gefällt mir nicht
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Joachim Casper (Homburg) - 22.05.2013 09:46 Uhr mindere Effizienz, Umwelt gefährdend, besser Alternativenergien und Speicher für nicht benötigten Windstrom fördern
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ein Blick in die Wirklichkeit - Informationen auf Deutschland Radio
Erdgasförderung als Erdbeben-Auslöser? In Niedersachsen wird über das "Fracking" diskutiert Von Susanne Schrammar www.dradio.de/dlf/sendungen/umwelt/1679187/ Einer der dort agierenden Konzerne, ExxonMobile, erklärt den brennenden Wasserhahn zum Beispiel damit, dass das dort gezeigte brennende Gas im Wasser keine Folge des Frackings sei, sondern natürliches Methan.
Quelle: www.dradio.de/dlf/sendungen/umwelt/1679187/
1 Gegenargument Anzeigen
    Neue Erdgasförderung bringt unabschätzbare Umweltrisiken
Neue Erdgasförderung bringt unabschätzbare Umweltrisiken ? Bodensee im Fokus Wenn Energie das Wasser verseucht Arbeitsgemeinschaft Wasserwerke Bodensee-Rhein www.awbr.org/docs/dokumente/newsletter2011.pdf
Quelle: Arbeitsgemeinschaft Wasserwerke Bodensee-Rhein
0 Gegenargumente Widersprechen
    Informationen über Fracking oder Hydraulic Fracturing, Schiefergasförderung auf Wikipedia
Informationen über Fracking oder Hydraulic Fracturing, Schiefergasförderung auf Wikipedia de.wikipedia.org/wiki/Hydraulic_Fracturing
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Hydraulic_Fracturing
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schiefer - Informationen auf Wikipedia
Was ist Schiefer? Was ist Schiefergestein? Welche Arten von Schiefer gibt es? Hier findet ihr dazu Informationen auf Wikipedia. de.wikipedia.org/wiki/Schiefer
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Schiefer
0 Gegenargumente Widersprechen
    Informationen zum Rheinischen Schiefergebirge auf Wikipedia
Wenn man den Namen "Rheinisches Schiefergebirge" hört kann man sich vorstellen, dass diese Region sehr wahrscheinlich für Fracking interessant ist: de.wikipedia.org/wiki/Rheinisches_Schiefergebirge
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Rheinisches_Schiefergebirge
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Horst Weintraut (Wetzlar) - 17.05.2013 07:00 Uhr Fracking ist Umwelt- und Grundwasserverschmutzung mit Ansage. Da ist die "gute alte" Atomkraft ja noch besser.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
1 Gegenargument Anzeigen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Esther Di Melfi (Radolfzell) - 15.09.2013 10:53 Uhr Wir haben nur eine Erde. Es ist mir ein Rätsel, wann dies endlich auch mal denjenigen bewusst wird, die mit ihr so umgehen wie sie es tun. Außerdem: die ständigen Erdbeben, z.B. St. Gallen am Bodensee in der Schweiz...hervorgerufen wegen Geothermiebohrung...im Verhältnis zu Fracking gesetzt...wenn die Bohrungen schon Erdbeben auslösen...was kann dann beim Fracking alles passieren??? FRACKING NEIN DANKE
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
1 Gegenargument Anzeigen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Ulrike Brandenburg (Wiesbaden) - 18.08.2013 20:33 Uhr Fracking: Der Schaden an der Umwelt und damit in der Folge am Menschen ist enorm, wenn nicht irreparabel, deswegen kann diese Technik durch nichts gerechtfertigt werden.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Den Link zur Petition weiter verbreiten ist wichtig, also in Foren einfügen, per Mail verschicken, soziale Netzwerke informieren und natürlich auch weiterhin handschriftliche Unterschriften sammeln.
Hier findet ihr die Anzeigenschleuder, darüber könnt ihr kostenlos private Kleinanzeigen verschicken. Es wäre schön, wenn ihr vielleicht auch ab und an über die Petitition dort informieren würdet. www.anzeigenschleuder.com/cgi-bin/cgilocal/german/pp/ppgo.cgi?b=7&pid=1138 Ihr könnt dort ganz praktisch Eure Anzeige mit ein paar Klicks gleich in zahlreichen Anzeigenmärkten veröffentlichen.
Quelle: www.anzeigenschleuder.com/cgi-bin/cgilocal/german/pp/ppgo.cgi?b=7&pid=1138
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Thees Schmidt-Tychsen (Galmsbüll) - 14.09.2013 12:38 Uhr Die Petition ist mit wichtig, weil ich den Erhalt von sauberem Grundwasser für sehr wichtig halte.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Hans-Jürgen Dorn (Steckborn) - 13.09.2013 10:14 Uhr Es kann nicht sein dass wir die Erde andauernd plagen und nicht auf alternative Energien wechseln und diese fördern. Dr Gier der "etablierten" Energiegiganten muss jetzt ein Ende gesetzt werden. Wollen wir so weiterleben? Ich sage NEIN. Stoppt diese Gier, den Lobbyismus und die korrupten Politiker!
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Eveline Bicanic (Frankfurt) - 03.09.2013 12:22 Uhr Es ist mir sehr wichtig, das nicht nur wir, sondern auch nachfolgende Genrationen noch genügend sauberes Trinkwasser (dies ist ein Grundrecht) und eine saubere Natur haben. Sollte Fracking durch unsere von den Lobbysten gesteuerten Politiker erlaubt werden, wird es beides nicht mehr geben.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Bettina Bork (35520 ) - 25.08.2013 15:23 Uhr Weil auch auf den Kanarischen Inseln Oelplattformen vorgesehen, die mit Fracking arbeiten sollen. Auch hier hat eine noch nie gegebene Demonstation stattgefunden.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Christoph Verfürth (Kleve) - 23.08.2013 08:46 Uhr Weil ich befürchte, dass sich die politischen Parteien - mal wieder - an ihre Versprechen das Fracking zu verbieten nicht halten werden. So wurde in NRW entgegen der offiziellen Linie der dortigen Landesregierung einer britischen Firma eine Aufsuchungserlaubnis erteilt. Wie steht eigentlich die Partei "Bündnis 90 / Die Grünen" zu diesem Thema ? Die halten sich in verdächtiger Weise bedeckt.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Nicht öffentlich (Blender) - 19.08.2013 13:30 Uhr Unsere Familie besitzt einen landwirtschaftlichen Betrieb. Wir finden es unzulässig, dass die RWE Dea Landwirte mit der Drohung sie zu enteignen unter Druck setzt, um Land für Gasbohrungen zu bekommen. Es ist ein Unding, dass das niedersächsische LBEG in Hannover gleichzeitig Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde ist! Es ist dem zur Zeit rot-grünem Wirtschaftsministerium unterstellt, das nur am Förderzins und offensichtlich nicht am Umweltschutz interessiert ist. [Anmerkung:Text gekürzt]
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Wolfgang Z. Keller (Pähl) - 14.08.2013 17:35 Uhr Haha - tonnenweise hochgiftige Chemikalien tief in die Erde pressen, und für die allfälligen Folgekosten die Verursacher heranziehen?! Für wie blöd muß man uns halten, dass wir das glauben sollen? Da können die Betreiber nette kleine Tochterfirmen einrichten, die dann im Zweifelsfall schnell pleite sind, und dann zahlen´s wieder wir, siehe das ganze Atomprogramm, siehe Finanzkrise, usw. usf. ...
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Astrid Werth (Groß Wittensee) - 15.08.2013 11:22 Uhr Weil ich seit 30 Jahren Heilpraktikerin bin und weiß, wie schädlich Schwermetalle und Chemikalien für unseren Körper und auch Geist sind. Jeder, der Kinder und Enkel hat, sollte sich rechtzeitig wehren und aktiv werden
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Bruno Brückmann (Reinheim) - 06.08.2013 18:37 Uhr Wir brauchen kein vergiftetes Grundwasser, nur damit die Industrie mehr Geld verdient und der Schaden wieder bei der Allgemeinheit hängen bleibt, wie bei der Atomkraft.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Christoph Zitzmann (Kelsterbach) - 02.08.2013 07:30 Uhr Unglaublich was Menschen aus Geldgier alles aufs Spiel setzen wollen und diese Regierung tut nichts. Ich dachte die BRD setzt auf nachhaltige Energiepolitik. Ach so, erst noch mal die Hand aufgehalten. Nachhaltig machen wir dann später oder was !?
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Christian Woller (Neukirchen-Vluyn) - 28.07.2013 16:30 Uhr Ich will nicht, dass meine Kinder die zu erwartenden Folgen (Grundwasserverseuchung) erleiden müssen und für die entstandenen Schäden bezahlen müssen. Die gewissenlosen Heuschrecken (Frackingbetreiber-Gesellschaften) wollen Geld scheffeln und machen sich dann aus dem Staub und hinterlassen uns den Dreck und die Folgekosten. Das hat uns die Atomlobby schon seit Jahrzehnten vorgemachtl Das will ich nicht ! ! !
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Nicht öffentlich (Grünwald) - 22.07.2013 09:27 Uhr Weil hier wieder einmal aufgrund kurzfristiger wirtschaftlicher Interessen ein Verbrechen an der Natur stattfindet, was verhindert werden muss.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Gudrun Hinz-Warnke (Hamburg) - 22.07.2013 16:23 Uhr Die Natur braucht eine Lobby!
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dagmar Pardon-Neuenhaus (Mönchengladbach) - 22.07.2013 16:29 Uhr Der Braunkohletagebau schluckt nicht nur Dörfer im Umfeld von Mönchengladbach, die negativen Auswirkungen sind auch in Mönchengladbach (z.B. sinkende Grundwasserspiegel, Gebäudeschäden) spürbar, die Rechtslage für Privatpersonen unklar und zweifelhaft im Schadensfalle. Unternehmen haben sich nun als nächstes für Fracking im Süden der Stadt Rechte eingeholt. Soll der Schaden noch vergrößert werden? Sollen Risiken einseitig auf Bürger abgewälzt werden. Da sage ich deutlich Nein.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Monika Schreiber (Hamburg) - 22.07.2013 19:38 Uhr Weil ich gehört habe dass in der Lüneburger Heide Fracking betrieben werden soll und Hamburg sein Trinkwasser aus dieser Gegend bezieht.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Britta Müller (Otter) - 20.07.2013 09:27 Uhr Wir sind Landwirte und haben einen eigenen Brunnen für unsere Tiere. Was sollen wir unseren Tieren zu trinken geben, wenn wir das Wasser aus unserem Brunnen nicht mehr benutzen können! Warum verdienen einige wenige viel Geld und den Schaden an der Umwelt müssen wieder alle tragen?
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
? Dr.Klaus-Rüdiger Brammer (Rosengarten) - 18.07.2013 12:38 Uhr Keine ausländischen Großkonzerne sollen unsere natürlichen Lebensgrundlagen gefährden. Der Bürger braucht ein Gegengewicht zur übermächtigen Lobby. Die Politik in Brüssel und Berlin ist nicht willens und in der Lage, den Bürger und seinen Lebensraum zu schützen.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Nadezhda Chekina (Hannover) - 18.07.2013 12:52 Uhr weil ich Umwelttechnikerin bin und weiß was Fracking mit sich bringt.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Klaus Grummel (Nordwalde) - 15.07.2013 13:58 Uhr Bei uns im Ort will Exxon in der Nähe der Trinkwassergewinnung Probebohrungen starten. Die Trinkwasserversorgung ist mir da wichtiger als irgendwelche kapitalistischen Experimente.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Klaus-G. Häusler (Drensteinfurt) - 13.07.2013 08:55 Uhr Fracking birgt ein nicht zu kalkulierendes Risiko, wie es bereits an anderen Stellen der Erde als konkrete Gefährdung und Schädigung der Lebenswelt eingetreten ist. Dr. Volker Arpe (Langerwehe) - 13.07.2013 00:06 Uhr Es ist erschreckend, welche Gesundheitsgefährdung aus dieser Technologie resultiert. Eine Ausbreitung dieser Methode in Deutschland/Europa muß unbedingt verhindert werden
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Harald Trump (Frankfurt am Main) - 10.07.2013 08:51 Uhr Die Umweltverschmutzer müssen endgültig gestoppt werden. Die Erdgasfirma BNK aus Kanada hat vor dem Verwaltungsgericht Gießen Klage gegen die Entscheidung des Regierungspräsidiums Darmstadt eingereicht, Facking nicht zu gestatten: aktuell.meinestadt.de/frankfurt-am-main/2013/07/09/klage-gegen-aus-fuer-gasfoerdertechnik-fracking-in-nordhessen/
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Harald Trump (Frankfurt am Main) - 10.07.2013 08:51 Uhr Die Umweltverschmutzer müssen endgültig gestoppt werden. Die Erdgasfirma BNK aus Kanada hat vor dem Verwaltungsgericht Gießen Klage gegen die Entscheidung des Regierungspräsidiums Darmstadt eingereicht, Facking nicht zu gestatten: aktuell.meinestadt.de/frankfurt-am-main/2013/07/09/klage-gegen-aus-fuer-gasfoerdertechnik-fracking-in-nordhessen/
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Elke Klein (Langwedel) - 07.07.2013 10:18 Uhr Angst !!! Es wurde in Völkersen bereits viele Male Fracking ohne unser Wissen durchgefüht. Und nun soll noch verdoppelt werden! Wo ist unser Rückhalt für eine sichere Zukunft? Wo sind die Politiker, die der Industrie Einhalt gewähren? Warum müssen wir Angst um unsere Sicherheit und Gesundheit haben?
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
? Horst Koschorreck (Berlin) - 03.07.2013 09:19 Uhr Ich habe einen Beitrag im TV gesehen, der die Auswirkungen dieses Verfahrens auf Trinkwasser und Umwelt insgesamt zeigte. Schutz der Umwelt muss vor Profitinteressen der Erdölkonzerne und ihrer Lobby in der Politik stehen.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Christel Soltau (Hamburg) - 30.06.2013 13:53 Uhr weil das Fracking, ebenso wie die Lagerung von atomarem Müll, unwägbare Risiken für den Erdboden und das Grundwasser, sprich für die Gesundheit unserer und späterer Generationen beinhaltet.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Welche Partei oder Ortsgruppe einer Partei unterstütz diese Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking?
Hier finden Sie auf der Unterstützerliste der Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking die EXAKTEN Angaben, welche Partei oder welche Ortsgruppe welcher Partei sich bis jetzt in die Unterstützerliste hat aufnehmen lassen, sie mussten dafür aktiv einen Aufnahmeantrag stellen. Wenn Sie sich also fragen, wer Ihr NEIN zum Fracking teilt, könnte das eine Wahlhilfe sein: www.resolution-korbach.org/unterstuetzer/unterst-aus-de.php
Quelle: www.resolution-korbach.org/unterstuetzer/unterst-aus-de.php
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Fraktion DIE LINKE im Städteregionstag (Aachen) - 19.06.2013 15:33 Uhr ...Weil DIE LINKE GEGEN Fracking ist!!!!
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Karlen Fichte (Berlin) - 17.06.2013 18:54 Uhr Freunde in Völkersen sind von den Folgen der Verunreihigung des Bodens durch Fracking negativ betroffen. Weitere Fracking Planungen und Umsetzungen (z.B. in Intschede) müssen gestoppt werden.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Katharina Hohmann (Ottrau) - 19.06.2013 14:02 Uhr Ich wohne am Rand eines Fracking Versuchsgebietes. Die Heimat und das Hab und Gut der Bevölkerung ist in Gefahr.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Valentin Bott (Lohfelden) - 13.06.2013 11:59 Uhr Weil es eine Schandtat ist wegen einem kurzzeitigen Gewinn das Grundwasser und die tieferen Gesteinslagen zu verseuchen und den nachfolgenden Generationen einen Saustall zu hinterlassen. Das nenne ich gewissenlos!
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Michael Wältring (Rheine) - 13.06.2013 23:27 Uhr Gift in den Boden zu pumpen muss verhindert werden, da können noch so viele Experten sagen, dass das sicher ist. Zum einen haben sogenannte Experten auch gesagt, dass die Asse sicher ist, dass Kernkraftwerke sicher sind .... Zum anderen werden diese Experten von einer viel zu starken Lobby, denen es nur um Geld geht, beeinflusst und sind damit unglaubwürdig. Zum Drittten wäre, selbst wenn das Risiko tatsächlich gering wäre, ein Eintreten eines GAUs fatal, da das Trinkwasser unsere Lebensgrundlage ist.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Silvia Rossmann (Bubenreuth) - 11.06.2013 10:39 Uhr das kann ich nur unterstützen. in meiner alten Heimat Niedersachsen wird bereits gefrackt und die Anwohner werden im Unklaren gehalten, was dort vor Ort passiert. Proteste sind schwierig, weil der Vorgang dem Bergrecht unterliegt und hier Kommunen keine Möglichkeiten haben dagegen vorzugehen
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Nicht öffentlich (Bad Hersfeld) - 12.06.2013 11:59 Uhr Ich bin Betroffener Bürger der unkontrollierten Laugenverpressung durch K&S in Phillipstal/Heringen/Herfa. Wohne ebenso direkt auf der größten Giftmülldeponie dieser Erde. de.wikipedia.org/wiki/Untertagedeponie_Herfa-Neurode. Die Auswirkungen des Frackings auf geologische Strukturen und die Trinkwassergewinnung sind überhaupt nicht erforscht. Resultate des Frackings sieht man aber bereits jetzt in den USA (Film Gasland).
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Christiane Crombach (Pforzheim) - 09.06.2013 15:50 Uhr Weil ich weiterhin sauberes Trinkwasser haben will. Weckt die verschlafenen, von Lobbyisten manipulierten Politiker auf
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Walter Öhlenschläger (Groß-Rohrheim) - 08.06.2013 09:42 Uhr Es darf nicht länger hingenommen werden, dass Politiker ohne Fach- und Sachkenntnis und ohne auch nur annährend die Risiken ihres Abstimmungsverhaltens beurteilen zu können, die Zukunft unserer Kinder und unseres Landes aufs Spiel setzen.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking gefährdet uns alle. Der Staat soll die natürlichen Lebensgrundlagen schützen.
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Artikel 20a Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung. weiter: www.openpetition.de/petition/kommentare/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland?sortierung=datum&seite=82
Quelle: Aus den Kommentaren: www.openpetition.de/petition/kommentare/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland?sortierung=datum&seite=82
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ergebnis unserer Umfrage bei den hessischen Parteien im Sommer 2012
Die SPD, die Piratenpartei, die CDU und Bündnis 90/Die Grünen beantworteten unsere Fragen sehr schnell. Etwas verspätet auch die Linke. Bei der CDU ergaben sich weitere Fragen zu den den Antworten. Von der FDP erhielten wir nach mehreren Nachfragen auch eine Antwort, diese fällt jedoch allgemein aus und beantwortet nicht direkt die Fragen. Befindet sich derzeit in der Bearbeitung. www.frackingfreieshessen.de/index.php?page=Custom&pageID=11
Quelle: www.frackingfreieshessen.de/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking-Pläne der Bundesregierung: Klares "Nein" aus NRW
Landesumweltminister Remmel hat angekündigt, dass NRW im Bundesrat gegen den Fracking-Kompromiss der Regierungskoalition in Berlin stimmen wird. Der Grünen-Politiker wertet den Gesetzentwurf für die umstrittene Erdgasförderung als "pure Augenwischerei". www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/fracking228.html CDU und FDP hatten sich in Berlin auf eine Ausweitung des Fracking-Verbots auch auf Einzugsgebiete von Trinkwasser-Seen geeinigt. Bisher war das Verfahren nur in Wasserschutzgebieten verboten. Das reicht dem NRW-Umweltminister aber nicht.
Quelle: www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/fracking228.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Dioxin Skandal und Fracking - mal anders gefragt
Boden- und Wasseranalysen nach den in der Frackingliste bekannt gegebenen Chemikalien wären meines Erachtens nicht zuviel verlangt...aber dafür bedarf es ja der passenden Gesetze Dann lieber irgendwelche Betriebe für Schuldig erklären, damit die nächsten Wochen die Welt wieder sicher ist und abermals unter das Thema Dioxin (Fracking hört man hierzulande ja kaum) ein Schlussstrich für dieses Jahr gezogen werden kann. www.youtube.com/watch?v=SmebPVIqwXk
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking bringt Anwohner in Rage - YouTube Video
In Völkersen (Landkreis Verden) bohrt der Energiekonzern RWE Dea seit den 90er Jahren nach Erdgas. Durch dieses sogenannte Fracking-Verfahren gewinnt RWE zwar wertvolles Erdgas, aber die Anwohner haben mit verseuchten Böden und womöglich sogar Schäden im Mauerwerk ihrer Häuser zu kämpfen. www.youtube.com/watch?v=rDfWin8FvRo
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Warum gibt es keine Volksbefragung zum Thema Fracking?
Dirk Müller (Mr.DAX), in seiner Sendung "Cashkurs", über die Doku "Staatsgeheimnis Bankenrettung" auf ARTE, Fracking und die Finanzspekulation mit Lebensmitteln. Kurz und knapp auch hier die Info, dass sich die FDP aktiv FÜR Fracking einsetzt. www.youtube.com/watch?v=OG2un6HdhDM
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Erdbeben in Norddeutschland und Europa T. Dahm, B. Hofmann, A. Polster, M. Thorwart Institut f ? ur Geophysik, Universit ? at Hamburg, Bundesstr.55, 20146 Hamburg, email: torsten.d ahm@zmaw.de
Schaut Euch das Poster an. Unten rechts liest man dann dort: Ausgeloste und induzierte Beben treten meistens im Zusammenhang mit Bergbau und Gas- oder Olforderung auf. Durch die Entnahme von Fluiden oder Gas aus dem Boden konnen die Schichten mit dem porosen Speichergestein in sich zusammensacken www.geophysics.zmaw.de/fileadmin/seismogram/downloads/poster_beben_ND.pdf
Quelle: www.geophysics.zmaw.de/fileadmin/seismogram/downloads/poster_beben_ND.pdf
1 Gegenargument Anzeigen
    Erdbeben durch Erdgasförderung?
Im Herbst 2004 sorgte ein Erdbeben nahe Rotenburg an der Wümme mit der Stärke 4,5 auf der Richter-Skala für erhebliche Unruhe in der Bevölkerung. Zu spüren waren die Erschütterungen bis nach Hamburg und Bremen. Torsten Dahm, Seismologe am Zentrum für Meeres- und Klimaforschung der Universität Hamburg, befürchtet, dass sich solche Vorfälle künftig wiederholen könnten.http://www.heise.de/tr/artikel/Erdbeben-durch-Erdgasfoerderung-280063.html
Quelle: Technology Review ist die deutsche Lizenzausgabe der "MIT Technology Review"
2 Gegenargumente Anzeigen
    Auch in Österreich gibt es Schiefergas ? Terry Engelder, führender Fracking Geologe, erklärt das Wiener Becken zum Hoffnungsgebiet für die Gasindustrie.
Die unerwünschten Nebenwirkungen: Mit krebserregenden Substanzen verseuchtes Trinkwasser, das sich sogar anzünden lässt, und für Jahrhunderte kontaminierte Landstriche. In den USA sehen Kritiker das Trinkwasser von knapp 20 Millionen Menschen im Großraum New York in Gefahr. franchiseeverybody.blogspot.de/2011/12/der-ausgebeutete-planet-fracking.html
Quelle: Nebelmaschine www.nebelmaschine.at.vu Ein Blog für alle, die sich gerne alternativ informieren und austauschen möchten. Jung - Unabhängig - Subjektiv
0 Gegenargumente Widersprechen
    Auch in Deutschland gehen die Menschen auf die Straße und protestieren gegen ExxonMobil und Co.
Das Vertrauen in die großen Öl- und Gas-Konzerne ist verloren gegangen franchiseeverybody.blogspot.de/2011/12/fracking-gefahrliche-gier.html
Quelle: Nebelmaschine www.nebelmaschine.at.vu Ein Blog für alle, die sich gerne alternativ informieren und austauschen möchten. Jung - Unabhängig - Subjektiv
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking Stoppen, Schiefergasförderung verbieten, Video Kurzinformation
Drei Minuten Video, Kurzinfo, warum es wichtig ist, Fracking hier und in ganz Europa zu verbieten. Stoppt Fracking und die Schiefergasförderung! www.youtube.com/watch?v=qd7NatBfpE4
Quelle: YouTube
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
FREIE WÄHLER Hessen e.V. (Gießen) - 27.07.2013 07:10 Uhr Die Risiken von Fracking sind weder bekannt noch beherrschbar. Genau aus diesem Grund darf diese Technik nicht zum Einsatz kommen. Auch nach uns kommende Generationen haben ein Recht auf sauberes Grundwasser und unbelastete Böden. Der Schutz von Mensch und Umwelt ist uns wichtiger als Geschäftemachern neue Einnahmequellen zu verschaffen. FREIE WÄHLER fordern deshalb ein dauerhaftes NEIN zu Fracking; auch nach dem 22. September!
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Marcel Goethals (Hanau) - 18.07.2013 12:20 Uhr verbreitet es mehr auf Facebook
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren: Dr. Dietrich Bäuerle (Vellmar) - 07.06.2013 17:23 Uhr Nach meinen langjährigen Erfahrungen in der Friedensbewegung halte ich vor allem zwei Punkte für eminent wichtig:
1. die Beachtung der Grund- und Menschenrechte, die mir im Zusammenhang mit Fracking im Grundversorgungsbereich verletzt werden und würden, 2. klare und begründete Positionen gegen die Profitgier der Industrie zu setzen, zumal sie zu sehr und oft unverschämt von neoliberal-konservativen Politiker/innen gefördert wird. Ich danke ausdrücklich den Initiatoren und Unterstützer/innen in den verschiedenen Initiativen gegen Fracking, die auch meine Interessen und die meiner Kinder und Enkel vertreten Dr. Dietrich Bäuerle, Elfbuchenstr. 8, 34246 Vellmar, Tel.: 0561 823584
Quelle: Aus den Kommentaren
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking gefährdet auch die Häuser und Städte
Aus den Kommentaren: Susanne Handloser (Ettenheim) - 30.05.2013 15:33 Uhr Bei uns in Staufen Baden Württemberg ist die ganze Altstadt kaputt. Manche häuser sind nicht mehr bewohnbar, von eurem Fracking. Soll es noch mehr Umweltkatastrophen geben. Ihr müßt jetzt umdenken, sonst haben wir die Hölle auf Erden, was in machen erdteilen auf dieser Welt leider schon so ist.
Quelle: www.openpetition.de/petition/kommentare/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland?sortierung=datum&seite=72
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking verseuchte das Wasser der Stadt Pitches in USA
Schau Dir mal diesen Kommentar an: Heinz Wittrock (Frankfurt am Main) - 26.05.2013 21:57 Uhr Ich bin 60 Jahre und war ca.40Jahre im Bohrsektor auf der ganzen Welt tätig. Ich habe ua.auch Frecking kennengelernt in USA und Und auch in Botsuana. --- der Text ist länger, hier geht es weiter www.openpetition.de/petition/kommentare/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland?sortierung=datum&seite=80
Quelle: www.openpetition.de/petition/kommentare/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland?sortierung=datum&seite=80
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fracking gefährdet unsere Gesundheit. Fracking nutzt nur den Konzernen, die Allgemeinheit wird gefährdet. Wir müssen mehr handschfriftliche Unterschriften sammeln!
Nicht öffentlich (Lindau) - 25.05.2013 00:16 Uhr Ich habe Freunde in USA nahe einem Frackingplatz, sie können keine Geschirrspülmaschine mehr verwenden, weil sie wegen der vielen Schwebeteilchen im wasser ständig verstopft und repariert werden muß, Giftstofe im waser nich nicht mal getestet, sagt das genug aus ! Und jetzt wurde das Fracking gestoppt nach 1 Jahr, weil es nicht rentabel ist. Das kann es auch ei uns nicht wirklich sein. ich will die Entwicklung neuer Energien ! Keine weitere faulen Kompromisse mehr !!
Quelle: Aus den Kommentaren www.openpetition.de/petition/kommentare/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland?sortierung=datum&seite=83
0 Gegenargumente Widersprechen
    Durch Fracking kann das im Schiefergestein gebundene Methan Wege finden, sich mit dem Grundwasser zu verbinden - also kein Fracking, weder mit noch frei von Chemikalien
Da im Schiefergestein Methan gebunden ist, darf das Gestein auch nicht ohne Chemikalien gespalten werden, da sich das Methan mit dem Grundwasser auch so verbinden kann. Also Fracking weder mit noch ohne Chemikalien!!
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition/Resolution
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vielleicht hilft es, wenn wir auf unseren Homepages den Banner zur Petition einfügen oder selbst eigene Unterseiten mit dem Link zur Petition und der Resolution erstellen.?
Es gibt einen schönen Merksatz, warum es wichtig ist, sich gegen das Fracking einzusetzen, er wird Weissagung der Cree genannt: ?Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.? Dazu vielleicht noch den Kurzlink zur Petition einfügen: www.petition-fracking.de Mein Beitrag für die Petition auf meiner HP: geistheiler-schmidt.de/fracking-Bergrecht-Gasbohren.htm Gerne könnt ihr sie auch ohne Backlink ganz oder teilweise kopieren und auf Eurer HP einfügen.
Quelle: Weissagung der Cree: Wikipedia
0 Gegenargumente Widersprechen
05.11.2010: ( Spiegel-online, Nachrichten, Wirtschaft, von Stefan Schultz): www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/gasbohrung-us-konzern-presste-giftige-chemikalien-in-niedersachsens-boden-a-725697.html Zu aktuellen Unfällen Bitte auf den "Pressespiegel" des AKs gehen: .http://ak-fracking.de/wiki/Pressespiegel
0 Gegenargumente Widersprechen
11.05.2012: Aktivkohlefilter in Brand geraten (rotenburger-rundschau, redaktion, aktuell): www.rotenburger-rundschau.de/redaktion/redaktion/aktuell/data_anzeigen.php?dataid=93587 12.05.2011: Stemmwede: Drucktest mit Diesel! Was wusste der Kreis? (Neue Westfälische Tageszeitung,nw-news.de): www.nw-news.de/owl/kreis_minden_luebbecke/luebbecke/luebbecke/?em_cnt=4477337
0 Gegenargumente Widersprechen
27.04.2012: Quecksilber trat aus (rotenburger-rundschau, redaktion,) : www.rotenburger-rundschau.de/redaktion/redaktion/full/data_anzeigen.php?dataid=93232&page=1&searchValue=Grapenm%FChlen 05.06.2012: Umweltschäden durch Erdgasförderung - Benzol ins Grundwasser gelangt (ZDF, Frontal21, 07:21 min.) : www.youtube.com/watch?v=D8hd3w6kEZE&feature=player_embedded
0 Gegenargumente Widersprechen
Es gibt schon längst Fracking in Deutschland und es kam auch schon längst zu massivenj Uweltverschmutzungen und verseuchungen: 03.07.2013: Menschen geschockt -Erde bebt bei Groningen wegen Gasförderung (Münstersche Zeitung, Nachrichten , Politik, v. C.Klemp): www.muensterschezeitung.de/nachrichten/politik/inland/Menschen-geschockt-Erde-bebt-bei-Groningen-wegen-Gasfoerderung;art29862,2052338 07.06.2013: Tankwagen verliert giftige Ladung (Kreiszeitung,lokales, Rotenburg, Hemsbünde): www.kreiszeitung.de/lokales/rotenburg/scheessel/tankwagen-verliert-giftige-ladung-2943169.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bundesrat
18.07.2013: Bundesumweltrat rät der Bundesregierung Fracking zu verbieten (gegen Gasbohren + orginal Dokument des Bundesumweltrat) www.gegen-gasbohren.de/2013/07/18/10482/?fb_source=pubv1
Quelle: www.umweltrat.de/SharedDocs/Downloads/DE/04_Stellungnahmen/2012_2016/2013_05_AS_18_Fracking.pdf?__blob=publicationFile
0 Gegenargumente Widersprechen
Wenn Ihr Unterschrieben habt. Leitet Bitte den Petitionlink, mit Infos über Fracking, an mind. 6 Freunde weiter! Hier gibt es gute Infos: future.arte.tv/de/thema/wie-geht-es-weiter-mit-dem-schiefergas ak-fracking.de/wiki/images/b/bf/Infobroschuere-AK-Fracking.pdf
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die SPD will auch Fracken und die Grünen wenden schon mal Ihren Hals...
Ich habe gerade eine ungläubige mail von einen sehr netten JUSO erhalten, der es nicht glauben kann, das die SPD Fracking nicht verbieten will. Falls sie es auch nicht glauben können, hier meine Antwort: Fragen sie bei der Bundes SPD nach den "Fracking Positionierungsflyer" nach. Vielleicht rücken die Ihn raus ;-). Ich habe mich gerade auf der Suche nach der Informationsveranstaltung von Bundesabgeordneten der SPD, in BS- Wenden aufgemacht (auf der ich den Flyer bekommen habe). Der SPD Bürgermeister will Fracking auch nicht, aber nach diese Veranstaltung haben wir uns nicht mehr in d
0 Gegenargumente Widersprechen
    SPD fordert ihre nordhessischen MItglieder auf, diese Petition zu unterstützen. DANKE
Sehr geehrter Herr Schmidt, unser Fraktionsvorsitzenden, Herr Schäfer-Gümbel, bedankt sich für Ihre Mail. Er bittet mich, Ihnen zu antworten. Wir werden über unseren Verteiler alle Parteimitglieder in Nordhessen bitten, die Online-Petition zu unterschreiben. Darüber hinaus werden wir uns auch weiterhin auf der politischen Ebene dafür einsetzen, dass Fracking nicht stattfinden kann. Der Abgeordnete, den Sie in Ihrer Mail meinen, ist Timon Gremmels. Seine Pressestatements zum Thema Fracking können Sie hier nachlesen: www.timon-gremmels.de Mit freundlichen Grüßen Robert Martin Parla
Quelle: Mailantwort von Robert Marin Parlamentarischer Referent der SPD-Landtagsfraktion Hessen
6 Gegenargumente Anzeigen
    Gasland, Fracking, Schiefergas, Schiefergasförderung, Umweltverschmutzung, Wasserverschmutzung, Trinkwasserschutz, Trinkwasser, Grundwasser, Naturschutz, USA, Gasland
Gasland: Ein Film über Fracking in den USA und was es anrichtet, es ist eine Katastrophe für die Umwelt und die Menschen. videos.arte.tv/de/videos/gasland--7578292.html Wer den Film gesehen hat wird sich gegen Fracking einsetzen wollen.
Quelle: ARTE
0 Gegenargumente Widersprechen
    24.5.2013:Nds: Lagerstättenwasser ausgetreten!
24.5.2013:Nds: Lagerstättenwasser ausgetreten! Mehr dazu auf folgendem Link, unter "Frac Spot": www.ak-fracking.de Und schaut mal dort unter: "Begrifflichkeiten", damit kann dann jeder auch mit Fachwortern mitreden :-)
0 Gegenargumente Widersprechen
Fracking verlängert nur die Frist des auf fossilen Rohstoffen gestützten Wachstums. WIe in www.openpetition.de/petition/online/petition-zur-abloesung-von-wachstum-als-maxime-fuer-wohlstand-gegen-die-faehigkeit-zu-gedeihen gefordet, muss man den Menschen die Fähigkeit geben, in Grenzen zu gedeihen. Die Petition gründet auf dem Buch des Ökonomen Tim Jakson "Wachstum ohne Wohlstand". Nachdem schwarz-gelb das Atom genommen wurde, scheut man wohl nicht zurück, eine neue Büchse der Pandorra zu öffnen. Ohne Begrenzung des Wachstums wird wohl alles bis zur Unzumutbarkeit ausgebeutet.
1 Gegenargument Anzeigen
    Umweltgutachter warnen Bundesregierung vor Fracking:
0 Gegenargumente Widersprechen
    24.5.2013:Nds: Lagerstättenwasser ausgetreten!
Nds.: Lagerstättenwasser ausgetreten! "...RWE Dea gab in einer Pressemitteilung vom 24.05.2013 bekannt, dass es an der Anlage Wittorf Z1 zum Austritt von ?geringen Mengen? Lagerstättenwassers kam. Es seien ?maximal 200 Liter? davon auf einer Schotterfläche ? die mit 25 qm angegeben wird ? ausgeflossen. Nach Angaben wurde bereits mit dem Auskoffern der betroffenen Fläche begonnen und aktuell würden die Ergebnisse der Bodenproben abgewartet, ein unabhängiger Gutachter sei vor Ort...".Mehr dazu auf folgendem Link, unter "Frac Spot": www.ak-fracking.de Und schaut mal dort unter: Begrifflichke
2 Gegenargumente Anzeigen
    Whistleblower
Bitte unterstützen Sie meine Petition zum Schutz von Whistleblowern. Herr Mollath hat unsere Gemeinschaft auch geholfen. Sehen Sie nicht weg und schweigen Sie nicht. Jeden von uns kann es treffen. Ich bitte inständig um Ihre Hilfe. Vielen Dank! Patrick Puls www.openpetition.de/petition/online/gesetzlicher-schutz-von-whistleblowern
Quelle: Schweigen ist Gewalt
0 Gegenargumente Widersprechen
und des weiteren haben wir viele Flüchtlinge in Deutschland.Und wie sollen die sich das Wasser dann leisten?Es herrscht schon genug Kriminalität in Deutschland.Wenn ein Vater Geld für Wasser für seine Familie braucht, geht er über Leichen... Also kriminalität und Mehrkosten für den Kleinen und sunshine für den Konzern.Bravo Ich möchte kein 2.Amerika!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Augen Auf
So gehen wir mal von dem Ausgangspunkt aus.Wir haben sauberes Grundwasser.Verschmutzen es dann ... für den Profit der Konzerne...nebenbei durch die benötigten Wassermassen die dafür benötigt werden,steigen wieder die wasserpreise .Wisst ja die Nachfrage bestimmt den Preis...also in amerika brauchens schon mal 375Milliarden Liter Wasser.So der kleine steuerzahler hat dadurch extrabelastung...nebenbei her ist dann das grundwasser dann verschmutzes Nutzwasser was wieder aufbereitet werden muss.Und 1+1 ... genau das wird dann auch teurer.
0 Gegenargumente Widersprechen
Bitte mal ein PDF auf "Luftpost Kaiserslautern" lesen, nach dem die US-Konzern Strategen das Projekt Fracking als gescheitert ansehen (was immer sie mit Fracking schon unwiederbringlich verseucht haben). Titel: "Das weiße Haus belügt die EU über mögliche Gasliefreungen" Immer das GLEICHE US-Modell: Alte, abgewrackte Verseuchungstechnologie für blöde Randkontinente exportieren und damit den eigenen, katastrophal dekadent morbiden Status aufrecht erhalten, bis der Globus eine einzige US-Kloake ist
Quelle: Luftpost Kaiserslautern
0 Gegenargumente Widersprechen
    Geld und Macht gegen Vernunft
Leute stellt euch hinter die Direkte Demokratie. Nur wir alle gemeinsam werden Fracking stoppen können. Von den Politikern und deren Lobbyisten ist nichts zu erwarten.
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Forderungskatalog bringt die zusammengehörenden Dinge perfekt unter einen Hut. Zudem: Kürzer kann man es kaum halten - sehr schön! Danke dafür an die beteilgten BIs!
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Geldgier kennt in diesem unseren Landes wohl überhaupt keine Grenze. Wir können einfach nicht zulassen, das wir den nächsten Generationen eine völlig zerstörte Welt hinterlassen. Wenn diese Geschä#ftemacher nicht bald gestoppt werden ,kann in absehbarer Zeit niemand mehr auf diesem Planeten wohnen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Video eXtrem Fracking USA - Galileo
Titel: eXtrem Fracking USA - Galileo - Galileo Beschreibung: Fracking ist eine neue Methode, Erdöl und Erdgas zu fördern. In den USA hat sie einen Boom ausgelöst, doch manche Gegenden leiden unter Umweltschäden. Galileo ist in die USA gereist um herauszufinden, wie gefährlich Fracking wirklich ist. www.myvideo.de/watch/9092871/eXtrem_Fracking_USA_Galileo
Quelle: www.myvideo.de/watch/9092871/eXtrem_Fracking_USA_Galileo
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ressourcenschwindel Schiefergas: Angesichts der inakzeptablen Risiken von Schiefergas plädiert der BUND dafür, ein EU-weites Moratorium für Schiefergas zu verhängen
www.bund.net/index.php?id=18846 Die Publikation gibt einen Überblick über die rechtliche Lage in Deutschland und wirft die Frage auf, inwiefern sich die Förderung von Schiefergas mit der Verpflichtung der EU auf eine CO2-arme Wirtschaftsweise und einer fast vollständigen Dekarbonisierung des Elektrizitätssektors bis 2050 vereinbaren lässt.Angesichts der inakzeptablen Risiken von Schiefergas plädiert der BUND dafür, ein EU-weites Moratorium für Schiefergas zu verhängen und die Erkundung und Gewinnung von Schiefergas in allen EU-Mitgliedstaaten mit Schiefergasreserven zu verbieten
Quelle: www.bund.net/index.php?id=18846
0 Gegenargumente Widersprechen
    Oettinger zensiert eigene Fakten - Newsletter Umweltinstitut München e.V.
Der EU-Kommissar sagt oft dass die Förderung der erneuerbaren Energien die Bürgerinnen und Bürger Europas über Gebühr belaste. Ein Papier aus der eigenen Generaldirektion, das der Süddeutschen Zeitung vorliegt, rsagt aber aus: Von den über 130 Milliarden Euro, mit denen der europäische Energiemarkt subventioniert wurde, flossen nur 30 Milliarden in erneuerbare Energien. Weitaus höher subventioniert wurden Atom-, Kohle- und Gaskraftwerke. mehr umweltinstitut.org/ueber-uns/ueber-uns/newsletter-archiv-1102.html?ntlink=http://nl.umweltinstitut.org/app/vw/4hrakccbpiz9/218411
Quelle: umweltinstitut.org/ueber-uns/ueber-uns/newsletter-archiv-1102.html?ntlink=http://nl.umweltinstitut.org/app/vw/4hrakccbpiz9/218411
0 Gegenargumente Widersprechen
    Am 19.10.2013 gibt es in den Orten Bad Wildungen, Berlin, Braunschweig, Dagebull Hafen, Kassel, Goch, Kiel, Korbach, Lünne, Melsungen, Ploen, Wagenfeld, Witten Infostände zum Thema Fracking
Am 19.10.2013 gibt es in den Orten Bad Wildungen, Berlin, Braunschweig, Dagebull Hafen, Kassel, Goch, Kiel, Korbach, Lünne, Melsungen, Ploen, Wagenfeld, Witten Infostände zum Thema Fracking www.globalfrackdown.org/events./#germany
Quelle: www.globalfrackdown.org/events./#germany
0 Gegenargumente Widersprechen
    Das oberste Gericht in Frankreich hat das Verbot von Hydraulic Fracking bestätigt
0 Gegenargumente Widersprechen
    30.08.2013 USA: Fischsterben aufgrund von Fracking?
Ende August hat die US-Geologiebehörde vor den Umweltgefahren durch Fracking gewarnt. Hintergrund sind Vorfälle im Bundesstaat Kentucky, wo die beim Fracking verwendeten Flüssigkeiten zu einem Fischsterben bei der bedrohten Fischart Chrosomus cumberlandensis geführt haben sollen. www.usgs.gov/newsroom/article.asp?ID=3677
Quelle: www.usgs.gov/newsroom/article.asp?ID=3677
0 Gegenargumente Widersprechen
    Studie zum Thema der Vernetzung von Politik und Agrarindustrie - sicherlich sind diese Menschen und Organisationen gute Ansprechpartner, wenn man unseren Boden und das Grundwasser schützen möchte.
Wenn ihr etwas tun wollt, über die Zeichnung der Petiton hinaus, dann könnt ihr Eure Informationen und Eure Meinung zum Thema Fracking auch an die politischen Netzwerke weiterleiten, also an Vereine, Verbände, Parteien und die Netzwerke, die schon heute die politischen Entscheidungen abwägen und beeinflussen. Hier findet ihr mögliche Adressaten aus dem Bereich der Agrarindustrie www.topagrar.com/dl/4/2/6/3/6/0/Studie_Bauern_und_Bonzen.pdf Zielsetzung der Anschreiben sollte die Information sein und der Dialog, der Gedankenaustausch.
Quelle: www.topagrar.com/dl/4/2/6/3/6/0/Studie_Bauern_und_Bonzen.pdf
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gemeinden künftig früher an Erdgas-Suchverfahren beteiligt
Kiel ? An Genehmigungsverfahren zur Suche nach Erdgas und Erdöl werden in Schleswig-Holstein künftig die Gemeinden in einem früheren Stadium beteiligt. Dies teilte das Energieministerium am Dienstag mit. In bergrechtlichen Verfahren müssen zunächst Unternehmen, die Erdöl oder Erdgas suchen wollen, eine Erlaubnis oder Bewilligung beantragen. Damit sichern sie sich Rechte für ein Gebiet; eine Förderung oder gar das umstrittene Fracking werden damit weder erlaubt oder präjudiziert. Auf dieser ersten Verfahrensstufe wurden bisher nur die Kreise beteiligt, künftig aber auch die Gemeinden.
Quelle: www.fr-online.de/newsticker/gemeinden-kuenftig-frueher-an-erdgas-suchverfahren-beteiligt,11005786,24501872.html
1 Gegenargument Anzeigen
    "Die von der Bürgerinitiative" machen das schon...
Man hört oft, dass "die da oben" etwas verbockt haben und andere, zum Beispiel "die von der Bürgerinitiative" oder "die Grünen" sollen sich dann dagegen engagieren, nur man selbst bleibt auf der Couch hocken und tut nichts, es sind ja die anderen, die sich darum kümmern sollen. Genau deshalb haben wir die Probleme so wie sie sind, die Millionen Couchhocker machen es möglich durch ihr Abwarten, Wegschauen, Ablästern ohne was zu tun. Leider.
1 Gegenargument Anzeigen
    Frau Conrad, Mitorganisatorin von http://www.wasser-ist-menschenrecht.de schreibt zur Anfrage, ob sie eine EBI (Europäische Bürgerinitiative) gegen Fracking organsieren könnte
Hallo Herr Schmidt, wir tragen unsere Forderungen an die EU-Kommission derzeit zusammen, die wir als Repräsentanten der Europäischen Bürgerinitiative right2water bei der Anhörung im Europäischen Parlament (voraussichtlich im Februar 2014) vortragen werden. Da gehört Fracking selbstverständlich dazu. Vielen Dank für die fremdsprachigen Links, das wird uns bei der Diskussion im EGöD sehr helfen. Mit freundlichen Grüßen Clivia Conrad Bundesfachgruppenleiterin Wasserwirtschaft Tarifkoordination ö.D. ver.di Bundesverwaltung Tel. 030/6956-1740
Quelle: www.wasser-ist-menschenrecht.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    1 Million Unterschriften für die Transaktionssteuer - Bitte mithelfen
Wir bestehen darauf: Nur eine Erhebung auf alle Transaktionen ohne unnötige Ausnahmen stellt sicher, dass die Steuer nicht unterlaufen werden kann. Die Einnahmen müssen zur weltweiten Armutsbekämpfung und für den Klimaschutz eingesetzt werden! Bitte helfen Sie mit: Wir wollen international 1 Million Unterschriften sammeln, um den öffentlichen Druck für eine wirksame Steuer gegen den Widerstand der Finanzindustrie aufrechtzuerhalten. www.attac.de/index.php?id=7415
Quelle: www.attac.de/index.php?id=7415
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Stadt Vreden (Vreden) - 30.09.2013 11:08 Uhr Mit Ratsbeschluss vom 19.9.2013 wurde beschlossen, dass sich die Stadt Vreden der Korbacher Resolution und der dazu bestehenden Unterschriftenaktion anschließt.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vorschlag für ein Gesetz auf Europäischer Ebene mit dem Ziel des Ausstiegs aus der tierexperimentellen Forschung.
Wenn Sie gegen Tierversuche sind leiten Sie bitte diesen Link weiter: ec.europa.eu/citizens-initiative/ECI-2012-000007/public/index.do Dabei geht es um eine europäische Bürgerinitiative und man benötigt sehr viele Stimmen aus vielen Ländern der EU, jede Stimme ist also sehr wichtig. ec.europa.eu/citizens-initiative/ECI-2012-000007/public/index.do
Quelle: www.tasso.net/dispatch.aspx?disp=d18fb3b0249c&camp=nl430&dest=https://ec.europa.eu/citizens-initiative/ECI-2012-000007/public/index.do
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bitte achten Sie beim Ausdrucken der Unterschriftenliste darauf, die letzte Seite im Querformat auszudrucken
Man kann die Unterschriftenliste beim Drucken im Querformat ausdrucken, alle Seiten oder nur die letzte. Wählen Sie im Druckermenü entsprechend aus, testen Sie es und wählen Sie zudem auch "tatsächliche Größe" www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland Hier finden Sie dann Abreißzellt, die sind auch im Querformat auszudrucken. www.openpetition.de/pdf/abrisszettel/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland wählen Sie auch hier "tatsächliche Größe"
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kann unsere Bundesregierung eigentlich Fracking verbieten ?
Hier sagt ein Politiker etwas, was man vielleicht auch im Zusammenhang mit dem Fracking mal bedenken sollte. Welche Entscheidungsfreiheiten haben eigentlich die Regierung und die Parlamente? youtu.be/GyWjBzBJpSc Man müsste zumindest mal erfahren, welche Auswirkungen dies hat, welche Bedingungen dies zur Folge hat.
Quelle: youtu.be/GyWjBzBJpSc
0 Gegenargumente Widersprechen
    Erstellen Sie eigene Petitionen zum Thema Fracking und weisen Sie in diesen auf die Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Frackin hin
Sie können hier auf diesem Portal Ihre eigene Petiton erstellen und auch auf anderen Portalen wie Change.org oder auch hier auf Avaaz. Vielleicht mögen Sie eine Petition erstellen, die auch die Korbacher Resolution gegen Fracking unterstützt, mit einem Link auf sie hinweist, damit wir vielleicht noch die angestrebten 100 000 Unterschriften erreichen. Hier mal der Link zu den Bürgerpetitionen auf Avaaz secure.avaaz.org/de/petition/
Quelle: secure.avaaz.org/de/petition/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Spätrömische Dekadenz - Bettensteuer - die Lobbypartei macht Urlaub vom Bundestag ...
Die FDP wollte ja so gerne Fracking ausprobieren, nun hat der Wahlabend auf Bundesebene sie ausradiert. Ist das Leben noch so teuer, nichts geht über Bettensteuer, machts gut, liebe FDP, hier noch das Lied zur Abwahl www.youtube.com/watch?v=IMCeBIDHHhU
Quelle: www.youtube.com/watch?v=IMCeBIDHHhU
0 Gegenargumente Widersprechen
    Konzerne nutzen die öffentliche Infrastruktur und jede Möglichkeit, sich ihrer finanziellen Beteiligung daran zu entziehen. Steuervermeidung gleicht einem Hütchenspiel
Konzerne nutzen die öffentliche Infrastruktur und jede Möglichkeit, sich ihrer finanziellen Beteiligung daran zu entziehen. Steuervermeidung gleicht einem Hütchenspiel, bei dem Gewinne so lang verschoben werden, bis sie für den Fiskus verschwinden. Dieses Spiel können wir nur gewinnen, wenn wir die Regeln ändern. Die Tricks der Großkonzerne sind wie ein Hütchenspiel. Hier kannst du etwas dagegen tun, spiele das Spiel und dann ändere die Regeln. www.attac.de/index.php?id=70135
Quelle: www.attac.de/index.php?id=70135
0 Gegenargumente Widersprechen
    Reportage in der ARD: Steuerfrei ? Wie Konzerne Europas Kassen plündern
Man sollte auch immer bedenken, dass die großen Konzerne nach wie vor ihre Steuervorteile über Gewinnverschiebungen ins Ausland senken. Hier kannst du darüber ein Video sehen und auch selbst unterschreiben, damit das endlich geändert wird. www.attac.de/aktuell/konzernbesteuerung/startseite/
Quelle: www.attac.de/aktuell/konzernbesteuerung/startseite/
1 Gegenargument Anzeigen
    weitere Lieder gegen Fracking, bitte mit dem Link http://www.resolution-korbach.org/ weiterleiten
Nadine Fingerhut hat einen tollen Anti-Fracking-Song speziell für die Demo am 31. August bei Wintershall aufgenommen! Nadine Fingerhut- Frackt euch doch selbst! youtu.be/hPSJlCCjkrk Sean Lennon, Yoko Ono, and Artists Against Fracking Present: "Don´t frack my mother" youtu.be/VfymhAEe-TM
Quelle: www.resolution-korbach.org/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Informationssammlung einschließlich der zugehörigen Links zum Thema Fracking
Über diesen Link findet ihr eine Zusammenstellung einiger hier in der Debatte aufgeführten Beiträge, dort könnt ihr Euch gerne die Texte herauskopieren und bearbeiten und weiter verteilen oder auf Eurer Homepage einfügen oder in Foren einstellen. derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/09/22/sonntagsansichten-zur-wahl-13/#comment-358312
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bitte helft bei der Sortierung der Debattenbeiträge mit
Über die Bewertungsmöglichkeit "Daumen hoch" oder "Daumen runter" könnt ihr die Reihenfolge der Anzeige der Beiträge hier in der Debatte beeinflussen. Nutzt diese Möglichkeit und bringt die Beiträge nach oben, die Euch wichtig sind, damit sie von anderen leichter gelesen werden können. Das wird für uns alle nützlich und hilfreich sein. Danke Ebenso verhält es sich mit den Kommentaren, auch da wäre Eure Bewertung hilfreich.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die Unterschriftenliste, die man herunterladen kann ist viel zu klein, kann man das nicht ändern?
Wenn Ihr auch Probleme mit dem Download der handschriftlichen Unterschriftenbögen habt, dann schreibt bitte an: info@openpetition.de Wenn ich versuche, die auszudrucken, dann sieht das furchbar aus, es sind bei mir vier Seiten, alle nur halb bedruckt, sehr viel freier Platz, eigentlich alles nur auf DIN A 5 statt Din A 4 und in den Unterschriftenfeldern ist kaum Platz zum Schreiben. Ich kann die PDF Datei auch nicht bearbeiten oder kopieren, das ist sehr schade. Meine bisherigen Bemühungen in dieser Angelegenheiten haben nichts gebracht, schade.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Jetzt ist es raus: Oettinger will zurück zur Atomkraft
dass Günther Oettinger, ehemaliger Ministerpräsident Baden-Württembergs, schon immer ein ausgemachter Atomfreund war, ist kein Geheimnis. Dass EU-Energiekommissar Oettinger aus dem Atomausstiegsland Deutschland sich nun massiv für neue Subventionen für die Atomkraft in Europa einsetzt, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. weiter: umweltinstitut.org/ueber-uns/ueber-uns/aktueller-newsletter-1065.html
Quelle: Newsletter Umweltinstitut.org
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abgeordnetenwacht fragt: War es ein Klassentreffen auf Steuerzahlerkosten?
Man denkt doch immer, dass es die Sachzwänge sind, die in der Politik zu dem einen oder anderen Ergebnis führen. Manchmal sind es aber auch die gegebenen Möglichkeiten, die genutzt werden. Ein Beispiel finden Sie hier auf Abgeordnetenwatch.de beta.abgeordnetenwatch.de/blog/2013-09-12/klassentreffen-auf-steuerzahlerkosten Wenn wir weiterdenken und überlegen, ob die PR Abteilungen vielleicht auch mit ihren Etats "politische Landschaftspflege" betreiben, dann sieht man, das Seiten wie Abgeordnetenwatch oder Lobbycontrol wichtig sind.
Quelle: beta.abgeordnetenwatch.de/blog/2013-09-12/klassentreffen-auf-steuerzahlerkosten
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Rüdiger Lorenz (Bad Wildungen) - 21.05.2013 20:56 Uhr Weil ich unabsehbare Risiken für die Gesundheit gerade unserer Kinder sehe, für deren Gesundheit zu sorgen mein Beruf ist.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Katja Schulze Beerhorst (Drensteinfurt) - 26.05.2013 14:44 Uhr Wir brauchen keine Methode er Energie-(träger)-gewinnung, die uns nur für ca. 12 geschätzte Jahre mit Erdgas versorgt, uns jedoch für eine nicht vorhersehbare Zeitspanne verschmutztes Wasser und nicht sicher abschätzbare weitere Umweltschäden bringt. Die Probleme mit der Lagerung von Atommüll sollten die Menschheit eigentlich schlauer gemacht haben!?
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Gerd Dethlefs (Münster) - 27.05.2013 00:13 Uhr Wichtiger als eine möglichst rasche Ausbeutung aller fossiler Energiereserven dieses Planeten ist die Entwicklung schadensfreier Erschließungsverfahren - im INteresse nicht nur unserer, sondern auch der Generationen unserer Kinder und Nachfahren.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
1 Gegenargument Anzeigen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Katja Schulze Beerhorst (Drensteinfurt) - 26.05.2013 14:44 Uhr Wir brauchen keine Methode er Energie-(träger)-gewinnung, die uns nur für ca. 12 geschätzte Jahre mit Erdgas versorgt, uns jedoch für eine nicht vorhersehbare Zeitspanne verschmutztes Wasser und nicht sicher abschätzbare weitere Umweltschäden bringt. Die Probleme mit der Lagerung von Atommüll sollten die Menschheit eigentlich schlauer gemacht haben!?
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
1 Gegenargument Anzeigen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Hartmut Illers (Braunschweig) - 23.05.2013 11:07 Uhr Siehe Begründungen im Petitionstext - kurzfristigen Konzerngewinnen stehen langfristige Schädigungen ganzer Regionen gegenüber. Insbesondere die Möglichkeit des Chemikalieneintrags in Grundwasserleiter stellt eine Art der modernen Brunnenvergiftung dar. Diese Aufstellung ist vielleicht ein Stück "unsachlich", aber wir finden in der Geschichte Beispiele, wo Kriegsgegner einen Brunnen durch hineinwerfen eines verwesenden Tieres verseuchten. [Text für Eintrag in Debatte gekürzt]
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
1 Gegenargument Anzeigen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Carsten Grüneberg (Hamm) - 21.05.2013 13:12 Uhr Fracking ist der falsche WEG, Geldverschwendung und Gefährdung der Lebensgrundlagen. Die Entwicklung der Sonnenenergie ist gefahrlos und natürlich.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Dr. Rüdiger Lorenz (Bad Wildungen) - 21.05.2013 20:56 Uhr Weil ich unabsehbare Risiken für die Gesundheit gerade unserer Kinder sehe, für deren Gesundheit zu sorgen mein Beruf ist.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Warum ist es wichtig, die Links zu dieser Petition und auch die Links zu den Seiten von Bürgerinitiativen immer wieder in Foren und sozialen Netzwerken zu veröffentlichen?
Die Suchmaschinen listen eine Petition oder auch die Infoseiten von Bürgerinitiativen gegen Fracking besser, wenn viele Links auf diese Seiten von Euren Homepages oder aus Foren und sozialen Netzwerken auf sie verweisen. Darum ist es wichtig, dass ihr Euch mit daran beteiligt. Hier findet ihr Seiten, die Ihr vielleicht mit unterstützen könnt www.resolution-korbach.org/unterstuetzer/unterst-aus-de.php Eure Zeit, Eure Mühe wird der Sache für ein frackingfreies Deutschland und/oder Europa ein Stück weiter bringen. Danke an alle, die sich dafür einsetzen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
Nicht öffentlich (Klixbüll) - 12.09.2013 16:15 Uhr Da ich in einer Region wohne, in der die Erlaubnis für Probebohrungen schon erteilt wurden und die Risiken nicht abzuschätzen sind, unterstütze ich die Pedition.
Quelle: Aus den Kommentaren zur Petition: Korbacher Resolution der Bürgerinitiativen gegen Fracking
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hier geht es um UNSER höchstes Gut ! UNSER TRINKWASSER !
Kein Fracking in Deutschland!! Ich bitte die Bundesregierung Deutschland, sowie ALLE Bundesbürger von Deutschland sich mit allen Mitteln gegen das Erdgas-Fracking mit allen Mitteln zu wehren. Jeder der sich mit Fracking beschäftigt und sich in die Materie einliest und diverse Berichte aus den USA über Fracking (siehe Gasland) anschaut, sollte nicht unser höchstes Gut, unser Trinkwasser durch die gierige Frackingindustrie aufs Spiel setzen. Verseuchtes Trinkwasser ist durch NICHTS zu ersetzen. ! Hier muß ein Volksentscheid her ! Liebe Grüße Hans-Peter R.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Energie
Energie schafft Wohlstand und Gesundheit. Fracking liefert Energie. Die Kosten und Risiken sind kontrollierbar und gegenüber dem Nutzen vernachlässigbar. Solange Menschen auf der Welt verhungern finde ich es moralisch unhaltbar, sich der Frackingtechnologie aus purer Angst und einer "ja, aber nicht in meinem Garten" Mentalität zu verschliessen
12 Gegenargumente Anzeigen
In Deutschland wurden bisher über 300 Frackingmaßnahmen durchgeführt. Und zwar in den letzten 40 Jahren. Die Technik ist keinesfalls neu und unkontrollierbar. Im Gegenteil: Sie wurde laufend verbessert. Das Genehmigungsverfahren ist umfassend und berücksichtigt alle relevanten Umweltgesetze und Auflagen.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Zu weitreichend und darüber hinaus zu einseitige Diskussion
Weshalb stehen hier auf der Contra-Petitions-Seite fast ausschließlich Pro-Petitions-Argumente? Ich würde ja gerne unterschreiben, aber mich mit einer Gruppe identifizieren, die anscheinend nicht an einem Pro-Contra Diskurs interessiert ist, das will ich nicht. Darüber hinaus geht mir die Petition zu weit und ich bin mir auch nicht sicher, inwiefern sie praktikabel umsetzbar ist. Ein generelles Handelsverbot ist schwierig durchsetzbar, belastet die Beziehungen zu den herstellenden Ländern und ist vermutlich auch nicht wirklich kontrollierbar.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Nur Angst vor neuer Technologie!
Das Fracking ist eine vor allem in den USA bereits gut erprobte Fördertechnik. Dort sind keine bis wenig Umweltschäden durch Fracking bekannt, auf jeden fall nicht mehr als durch konventionelle Förderung. Diese Ablehnung basiert lediglich auf der (leider wachsenden) Angst der Deutschen vor neuer Technologie und ist vollkommen unbegründet. Wenn wir so weitermachen, werden wir ein Dritte-Welt Land.
7 Gegenargumente Anzeigen
    Fortschritt durch Technik.
Man sollte das giftige Lagerstättenwasser halt dort verpressen, wo die meiste Energie verbraucht wird, in den Städten und Großstädten. Dort wird wahrscheinlich kein Grundwasser gewonnen, weil sowieso schon alles verseucht ist. Fracking ist ein gigantisches Geschäft, seid doch froh, dass auch bei uns Schiefergas gefunden werden kann.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Risse in Häusern müssen nicht unbedingt vom Fracking kommen
Wenn in Frackinggebieten aufgrund von Bodenabsenkungen die Häuser Risse bekommen ist es wissenschaftlich kaum zu beweisen, dass es vom Fracking kommt, zumindest vor Gericht gibt es da große Probleme. Insofern scheint Fracking also doch harmlos zu sein.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Leben die Organisatoren der Petition überhaupt noch oder liegen sie im Tiefschlaf?
Es ist schon etwas ärgerlich, dass es keine Updates zur Petition gibt und man auch keine Antwort bekommt, wenn man an den Verfasser der Petition schreibt. Es wäre doch eigentlich sinnvoll gewesen, zu anstehenden Demostrationen (zum Beispiel in Kassel vor der Wintershall-Zentrale) eine Info zu verschicken oder sogar Busse zu organisieren, nichts davon ist geschehen. Ein wenig scheint es so zu sein, als sei es den Organisatoren egal.
3 Gegenargumente Anzeigen
    300 m Sicherheitsabstand zu Dörfern, Städten, Ortsteilen
Es sind doch auch deutsche Energieversorger am Fracking interessiert, außerdem müssen sie einen Mindestabstand von 300 Metern zu bewohntem Gebiet einhalten. So ist doch für Sicherheit gesorgt.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Welche Parteien wollen Fracking in der BRD?
Tacheles:so oder so Fracken wollen: SPD, Bündnis 90/Grüne, FDP, CDU/CSU Für ein 100% Fracking Verbot, sind nur " Linken"& "Piraten Partei". Bitte folgendes lesen: www.robinwood.de/fileadmin/Redaktion/Dokumente/Magazin/2013-3/118-32-33-ener-fracking.pdf
4 Gegenargumente Anzeigen
    Mit ein paar Klicks zu mehr Demokratie? Ob davon irgendwo ein Sack Reis umfällt?
Petitonen und Bürgerinitiativen können doch sowieso nicht bewirken, wie war es denn mit der Atomkraft? Zig Jahre wurde demonstriert und gebaut wurden sie trotzdem? Wie war es mit dem Kampf gegen die Wiederaufrüstung Deutschlands? Heute sind wir der drittgrößte Waffenexporteur der Welt. So wird es auch mal mit der Gentechnik und natürlich auch dem Fracking sein, ihr werdet es sehen, in zwanzig Jahren ist ganz Deutschland mit den Bohrlöchern überseht und ihr ändert rein gar nichts daran. Es beteiligt doch sowieso kaum jemand hier, also lasst es lieber gleich sein.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Selbstreinigungskraft des Grundwassers
Das Grundwasser reinigt sich mit der Zeit doch von alleine, insofern werden auch die beim Fracking verpressten hohen Mengen giftiger Chemikalien vielleicht über die Jahrtausende biologisch abgebaut.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Muss nur mal kurz die Welt retten...
Angenommen, ihr schafft es auf 80 000 Unterschriften, was ich nicht glaube, dann sind das von 80 Millionen Menschen hier im Lande nur sehr wenige. Wenn also von eintausend Menschen 999 für Fracking sind oder es denen egal ist, was soll dann der Aufstand?
5 Gegenargumente Anzeigen
    Ausbau der Infrastruktur auf dem ländlichen Gebiet
Wenn gefrackt wird müssen für die vielen Bohrlöcher überall in der näheren Umgebung unsere Orte die Feldwege asphaltiert werden, damit die vielen LKWs Tag und Nacht fahren können. Das ist doch praktisch.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Fracking war im Wahlkampf bislang kaum ein Thema
Im Wahlkampf scheint Fracking kaum ein Thema zu sein. Wenn es den Politikern also kaum wichtig ist, darüber was zu sagen scheint Fracking kaum wirklich schlimm zu sein.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Ob es in Deutschland beim Fracking so schlimm wird wie im Film Gasland gezeigt wurde, muss sich erst noch herausstellen
Der Film Gasland hat nur die verheerenden Auswirkungen des Frackings im Ausland gezeigt, bei uns werden sicherlich sehr viel harmlosere Gifte eingesetzt werden. Außerdem werden die Abwässer doch im Erdreich wieder verpresst, aus den Augen aus dem Sinn, weg ist weg.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Fracking belebt den ländlichen Raum
Fracking sichert Arbeitsplätze. Zuerst bei den Aufsuchungsbohrungen, da werden viele LKW Fahrer benötigt, dann natürlich die Bohrmannschaften selbst, der Personalschutz und so weiter. Gerade im ländlichen Raum werden die Menschen froh sein, wenn endlich Industrie vor der Haustür für neue Arbeitsplätze sorgt.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Hydraulic "Fracking" Fracturing
Es soll also auch der Handel mit "Fracking"-Öl und Gas unterbunden werden? Offensichtlich ist den Unterzeichnern der Petition nicht bewusst, dass Hydraulic "Fracking" Fracturing eine Standardmethode zur Erdöl- und Erdgasgewinnung weltweit ist und das schon seit 66 Jahren. Ohne Fracking hätten wir massive Versorgungsprobleme. Dazu ein Link mit belastbaren Quellen: erdoelerdgasdeutschland.wordpress.com/hydraulic-fracturing/
Quelle: erdoelerdgasdeutschland.wordpress.com/
3 Gegenargumente Anzeigen
    So neu ist Fracking doch garnicht, warum tun hier alle so, als müssten sie die Politiker aufwecken? Wer weiß denn, was die wirklich wollen?
Habt ihr im Fernsehen irgendeinen von den grünen Spitzenkandidaten mal was über Fracking reden hören? Ich nicht. Wenn selbst denen das Thema unwichtig ist, warum regt ihr Euch auf. Schaut mal in die Unterstützerliste www.resolution-korbach.org/unterstuetzer/unterst-aus-de.php welche Parteien sich überhaupt für dieses Thema interessieren, die großen sind es jedenfalls nicht und die kleinen werden doch sowieso kaum gewählt. Fazit: Fracking ist nach meiner Meinung von den großen politischen Akteuren gewollt.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Geld regiert die Welt und niemand wird das Bergrecht für eine Minderheit ändern.
Wir lesen diese Listen mit den künstlichen Zusatzstoffen auf unseren Industrienahrungsmitteln und essen das Zeug trotzdem, trinken Milch von Kühen, die genetisch verändertes Soja bekommen, wir tragen Kleidung voller Kunststoff, leben in Wohnungen voller Kunststoff, bekommten Medikamente mit meterlangen Nebenwirkungenlisten. Würden alle Menschen sich dagegen aussprechen, ok, vielleicht würde das was bringen, aber so, nur ein paar wenige Menschen, das klappt nicht.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Das Bergrecht lässt die Aufsuchungsbohrungen und die Förderung zu
Wenn es nach dem heute noch gültigem Bergrecht erlaubt ist, bei uns nach Schiefergas zu bohren, dann müssen wir das hinnehmen und den Konzernen ihre Profite gönnen. Und wenn die Haftung für die Vergiftung des Bodens zeitlich begrenzt ist, dann müssen wir halt als Algemeinheit die Kosten für die Folgekosten übernehmen. Außerdem werden die meisten Kosten ja sowieso erst von den Nachfolgenden Generationen getragen werden müssen, insofern kann es uns doch egal sein.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Geothermie, CO2, Kohle
Kein Fracking heißt dann auch keine Geothermie (HDR), kein CO2-armes und umweltverträgliches Erdgas usw. Was machen wir denn, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht? Lieber viele viele Gt Braunkohle fördern und Landschaften dadurch für immer zerstören, wie in der Lausitz geschieht??? Zudem noch unsere Luft massenweise mit CO2 verunreinigen. Fracking ist die notwendige Alternative zu Kohle, um unseren Energiebedarf endlich nachhaltig decken zu können!
Quelle: link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-642-24331-8
4 Gegenargumente Anzeigen
    Wir haben so viel Atommüll, dagegen fällt Fräcking kaum noch auf.
Anscheinend lassen "die da oben" doch schon die AsseII mit all dem Atommüll, darunter 25 kg Plutoniumstaub absaufen, das Zeugs wird auch irgendwann ins Grundwasser kommen, ebenso stehen überall noch zig AKWs herum, auch deren Müll wird verbuddelt werden. Eigentlich ist es dann doch egal, ob noch ein paar hunderttausend Tonnen Chemiecocktail übers Fracking ins Erdreich kommen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Deutschland kann vom Gasboom vielleicht auch profitieren
Wenn von 80 Millionen Menschen in Deutschland nur so wenige bisher unterschrieben haben ist wohl die Mehrheit für Fracking. Wären mehr von Euch bereit, sich aktiv am Sammeln von Unterschriften zu beteiligen, würde man auch mehr handschriftlich gesammelte Unterschriften sehen. Ihr wollt nur den Fortschritt behindern und das möglichst bequem. Ihr werdet es schon sehen, wir alle werden irgendwann vom Gasboom profitieren.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Wenn die Frackingflüssigkeit so giftig ist, dann muss sie wieder in der Erde verpresst werden, wohin sollte man denn sonst damit?
Es ist doch gut, wenn die hochgiftige Frackingflüssigkeit mit dann ganzen darin gelösten Schwermetallen bis hin zu radioaktiven Stoffen wieder im Erdreich verpresst wird. Keine Kläranlage der Welt könnte mit so einer Schadstofffracht umgehen, also wohin mit dem Zeug? Das gelöste Gas wird entnommen und der ganze andere Dreck wird wieder in die Erde gepresst, ist doch gut, oder wollt ihr noch weitere hunderttausende LKW Fahrten mehr, nur damit auch das Giftwasser zu Kläranlagen gebracht wird, über die es dann sowieso wieder in den Flüssen landen würde?
4 Gegenargumente Anzeigen
    Geld stinkt nicht, Fracking lässt die Aktienkurse steigen
Geld stinkt nicht, sagt man so schön, wenn es um die eigenen Vorteile geht. Wenn ihr Aktienpakete kauft in denen Anteile oder Beteiligungen von hunderten Industrieunternehmen, Banken, Versicherungen, Beteiligungsgesellschaften enthalten sind, dann wißt ihr doch gar nicht, ob ihr mit Eurem eigenen Renditestreben nach noch mehr Geld womöglich sogar die Frackingfirmen unterstützt oder andere Unternehmen, die auch die Umwelt zerstören. Beim Geld ist es Euch doch eigentlich egal, woher es kommt. Hauptsache die Rendite stimmt. Fracking ist also halb so schlimm.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Fracking ist nicht gleich Fracking
Fracking ist eine Technik, um den Untergrund besser an das Bohrloch anzuschließen. Gefrackt wurde auch schon beim Brunnenbauer für Trinkwasser oder Thermalwasser. Also sollte man in der Debatte aufzeigen, gegen was man wirklich ist?! Gegen Die Schiefergasförderung meinetwegen OK! Aber plötzlich eine bereits in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten hundertfach angewandte Technik verbieten zu wollen zeugt von reiflicher Unkenntnis. Außerdem ist Fracking nicht gleich Fracking. Da gibt es z.T. riesige Unterschiede. Also bitte auf das Wesentliche konzentrieren und die Umweltstandards einhalten
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/Kein-Fracking-fuer-Bayern-beantragt-id25860491.html
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
1 Sorgen um die Umwelt macht ihr euch nicht. Dann würdet ihr nicht Aufkleber und Plakate Drucken und die Innenstädte - wie im Mülheim - mit Papier volmüllen. 2. Solange ihr andere Petitionen mit euren Anliegen vollspammt werdet ihr euch mehr Feinde machen als ihr glaubt.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Energie
Energie wird wird Deutschland bald unbezahlbar werden wenn weiter so gegen Neue energie gewinnung sind wie bei dieser Technologie.Ich selber war habe Unterzeichnet doch heute distanziere ich mich von dieser Resolution. Nur zur Info Pannorama bericht ansehen vom September. Mann kann heute in der Bevölkerung mit Angst und Schreckens reden die Menschen verunsichern das sie eine negative einstellung zu diesem Thema bekommen.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ich sehe kein Problem im Import
Ich werde diese Petition nicht unterschreiben, da ich mit Punkt 2 nicht einverstanden bin. Ein Importverbot f?r gefrackte Rohstoffe w?rde die Energiepreise unn?tig erh?hen und somit den Standort Deutschland im internationalen Wettbewerb schw?chen und auch Privatpersonen belasten. Ich sehe f?r mich keine Nachteile im Import gefrackter Rohstoffe. Das verbot des Frackings in Deutschland unterst?tze ich allerdings grunds?tzlich, da ich das Risiko der Grundwasserverschmutzung f?r zu hoch halte.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ich sehe kein Problem im Import
Ich werde diese Petition nicht unterschreiben, da ich mit Punkt 2 nicht einverstanden bin. Ein Importverbot f?r gefrackte Rohstoffe w?rde die Energiepreise unn?tig erh?hen und somit den Standort Deutschland im internationalen Wettbewerb schw?chen und auch Privatpersonen belasten. Ich sehe f?r mich keine Nachteile im Import gefrackter Rohstoffe. Das verbot des Frackings in Deutschland unterst?tze ich allerdings grunds?tzlich, da ich das Risiko der Grundwasserverschmutzung f?r zu hoch halte.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ich sehe kein Problem im Import
Ich werde das nicht unterschreiben, da ich mit Punkt 2 nicht einverstanden bin. Ein Importverbot für gefrackte Rohstoffe würde die Energiepreise unnötig erhöhen und somit den Standort Deutschland im internationalen Wettbewerb schwächen und auch Privatpersonen belasten. Ich sehe für mich keine Nachteile im Import gefrackter Rohstoffe. Das verbot des Frackings in Deutschland unterstütze ich allerdings grundsätzlich, da ich das Risiko der Grundwasserverschmutzung für zu hoch halte.
1 Gegenargument Anzeigen
    Zusammenhanglos
Die Argumentation erinnert mich an die Schulzeit, als ich von Lehrern hörte "In Afrika verhungern Kinder und du isst dein Pausenbrot nicht" - ein planloses Herummoralisieren. Ich könnte ebenso gut sagen: "Sie laufen fröhlich über die Wiese, und Ihr Nachbar ist querschnittsgelähmt!". Wenn zwischen Fracking und Hunger ein Kausalnexus besteht, dann der: Wenn in den reichen Ländern wegen der durch Fracking verseuchten Böden weniger Nahrung produziert wird, wird der Westen dies durch Lebensmittelkäufe in den armen Ländern kompensieren ? und so den Hunger dort weiter verschlimmern.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Eine wirkliche Auseinandersetzung mit der Thematik findet nicht statt. Es werden keine Alternativen aufgezeigt. Es zeigt sich deutlich das St.Florians Prinzip: Ich will mein Leben (Komfort, Energieverbrauch) nicht verändern, aber in meinem Dorf möchte ich die Idylle von vor 100 Jahren. Bitte die deutsche jahrzentelange Erfahrung berücksichtigen und hier verantwortungsvoll handeln, d.h. auch konventionell fracken. Wenn wir hier alles verbieten, kommt das Gas oder die Holzpellets oder der Biosprit aus Übersee. Die Bedingungen dort übersehen wir dann einfach.
Quelle: Resolutionstext
1 Gegenargument Anzeigen