openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Kurzlink

  • Beschluss des Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft

    29-01-15 00:00 Uhr

    Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses Nr. 34 vom 29. Januar 2015

    Der Ausschuss bittet, folgende Eingaben für erledigt zu erklären:

    Eingabe Nr.: L 18/329

    Gegenstand:
    Verbesserung der Ausstattung der Grundschulen

    Begründung:
    Der Petent regt an, die personelle und sächliche Ausstattung der Grundschulen zu verbessern Nicht
    alle Kinder seien in der Lage, den Lernstoff zu festigen. Deshalb müsse ihnen gleich vor Ort und ohne
    Stress der richtige Lernweg vermittelt wer den. In der Grundschule werde die Grundlage einer guten
    Ausbildung gelegt. Dabei gehe es ihm nicht vorrangig um die Zuweisung zusätzlicher finanzieller
    Mittel. Die Petition wird von 57 Mitzeichnerinnen und Mitzeichnern unterstützt.

    Der Petitionsausschuss hat zu dem Vorbringen des Petenten eine Stellungnahme der Senatorin für
    Bildung und W issenschaft eingeholt. Außerdem hatte der Petent die Möglichkeit, sein Anliegen im
    Rahmen der öffentlichen Beratung seiner Petition persönlich zu erläutern. Unter Berücksi chtigung
    dessen stellt sich das Ergebnis der parlamentarischen Überprüfung zusammengefasst wie folgt dar:

    Der Petitionsausschuss teilt die Auffassung des Petenten, dass in der Grundschule die Grundlagen für
    eine erfolgreiche Schulbildung gelegt werden. Hi er müssen die Grundkompetenzen sowohl der
    deutschen Sprache als auch der Fachsprachen der einzelnen Fächer erworben werden.

    Bei den Kindern in der Grundschule sind unterschiedliche Lernfähigkeiten vorhanden. Deshalb ist es
    wichtig, den Kindern in der frühkindlichen Bildung einen guten Schulstart zu ermöglichen. Aus diesem
    Grund findet eine zunehmende Kooperation zwischen der Senatorin für Bildung und W issenschaft und
    der Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen statt.

    Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten unternimmt Bremen bereits erhebliche Anstrengungen, um
    die Grundschulen adäquat auszustatten. Mit dem Haushalt 2014/2015 hat hat die Bürgerschaft für
    Bremen und Bremerhaven eine Aufstockung von etwa 136 Vollzeitstellen beschlossen. Ein Teil davon
    kommt auch den Grundschulen zugute. Auch wurden entsprechende Fortbildungen für Lehrkräfte in
    den Grundschulen durchgeführt. Mit dem Sprachbildungskonzept und der dazu gehörenden
    Handreichung hat man eine konzeptionelle Grundlage geschaffen. Es wurde n Leseintensivkurse und
    Sprachsommercamps eingerichtet und durchgeführt. Die Ausstattung der Schulen mit PCs wurde
    verbessert. Im Förderbereich wird gezielt Lernsoftware eingesetzt. Für die einzelnen Schülerinnen und
    Schüler gibt es individuelle Förderpläne, die die Fachteams in den Schulen aufstellen.

    Begründung (PDF)