• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    28.08.2018 13:38 Uhr

    Liebe Mitstreiter und Unterstützer,

    wie Ihr bestimmt aus den Medien bereits erfahren habt, ist unser Anliegen, den Fortbestand von "Little Britain" durch ein gewisses Entgegenkommen der Verwaltungen zu erreichen, leider gescheitert. Auch die geschürte Hoffnung, dass sich Landrat Achim Hallerbach mit seinem persönlichen Engagement in der Sache positiv auswirken könnte, erweist sich heute leider nur noch als "heiße Luft". Ob und wie es seitens der Eigentümer von "Little Britain" weitergeht, ist z.Zt. noch ungewiss. Der Mann ist, wie man sich denken kann, "fertig mit der Welt", zumal er jetzt durch die Pressemittlungen der Kreisverwaltung als "Bösewicht" dargestellt wird, der ausschließlich nur illegal gehandelt hat. Daher ist besonders das Verhalten von Landrat Achim Hallerbach als äußerst perfide zu bezeichnen.
    Vielen, vielen Dank nochmal für Eure Unterstützung. Bleibt alle gesund & munter, und wehrt Euch auch weiterhin gegen alles, was Ihr als Unrecht empfindet.

    Harald Hallerbach

    www.general-anzeiger-bonn.de/region/kreis-neuwied/Little-Britain-in-Linz-Kretzhaus-ist-vorerst-Geschichte-article3929503.html

  • Die Petition wurde eingereicht

    28.07.2018 08:44 Uhr

    Liebe Unterstützer,
    nach einer kurzfristigen Änderung bezüglich des Termins für die Übergabe der Petition wurde diese dann letztendlich am Freitag, 27.07.2018 um 09:00 Uhr in Erpel an Herrn Landrat Achim Hallerbach und an die Erpeler Ortsbürgermeisterin, Frau Cilly Adenauer, von mir übergeben. In einem kurzen Gespräch über die Angelegenheit kam man übereins, dass man nun das Dreiergespräch zwischen Gary Blackburn, Cilly Adenauer und Achim Hallerbach am 24./ 25..August 2018 abwarten müsse, und bis dahin nichts"passiert". Allerdings macht der Nachbar von "Little Britain" enormen, juristischen Druck auf die Kreisverwaltung und fordert den sofortigen Vollzug der Räumungsverfügung.
    Warten wir es ab! Über 1000 Unterstützer für den Erhalt und Verbleib von "Little Britain" sind ja schließlich eine " Hausnummer", die man nicht unterschätzen darf.
    Über das Gespräch und über einen daraus resultierenden Erfolg oder Misserfolg dieser Petition wird weiter informiert.

    Mit besten Grüßen

    Harald Hallerbach

  • Petition in Zeichnung - Petition ist definitiv beendet !

    24.07.2018 09:59 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    um Irritationen bezgl. einer Reaktivierung der Petition vorzubeugen, folgendes:
    Gestern erreichte mich eine Mail von "OPEN PETITION" mit dem Hinweis, dass man dort ob des guten Verlaufs unserer Petition diese wieder aktiviert habe.
    Das geht natürlich nicht ! Die Petition "Little Britain" ist mit Ablauf des 21.07.2018 definitiv BEENDET! Darüber habe ich das Team von OPEN PETITION nochmals per Email informiert.
    So, jetzt aber einmal etwas erfreuliches:
    Am kommenden Donnerstag, 26.07.2018 um 11:45 Uhr werde ich die Petition in der Kreisverwaltung Neuwied an Landrat Achim Hallerbach übergeben. Danach bleibt abzuwarten, was die vermutlich auch auch durch diese Petition hervorgerufenen Gespräche zwischen Gary Blackburn, Landrat A.Hallerbach und der Erpeler Ortsbügremeisterin C.Adenauer, bringen werden. Ich denke, wir haben mit unserer Petition für "Little Britain" eine gute Argumentations-Basis geschaffen. Dafür gilt auch hier nochmals mein besonderer Dank an alle Unterstützer.
    Über die Ergebnisse wird selbstverständlich auch weiterhin informiert.

    Mit freundlichen Grüßen

    Harald Hallerbach

  • Petition in Zeichnung - Landrat will vermitteln: Ist "Little Britain" doch noch zu retten?

    20.07.2018 19:46 Uhr

    Liebe Unterzeichner,

    schon jetzt möchte ich Ihnen für die großartige Unterstützung in Sachen “Little Britain“ herzlich danken. Weit mehr als 1000 Unterschriften kamen bisher zusammen, und haben vermutlich schon wenige Stunden vor Ablauf Bewegung in die Sache gebracht.
    Laut Rhein-Zeitung schaltet sich nun der Landrat des Landkreises Neuwied, Achim Hallerbach ( nicht verwandt oder verschwägert mit dem Petent), höchstpersönlich in diese Angelegenheit ein. Er hofft, dass ein anderer Weg möglich ist, und steht als Vermittler zu Verfügung. Zitat:
    „Ich habe mit der Erpeler Ortsbürgermeisterin Cilly Adenauer bereits ein langes Gespräch geführt“, sagt Hallerbach der RZ. Nach der Sommerpause, so kündigt er an, soll ein weiteres mit den Blackburns, Adenauer und einem Mitarbeiter des Kreisbauamts erfolgen. Während des Austauschs will der Landrat zum einen, wie er sagt, die vielen Missverständnisse zwischen den Eigentümern von „Little Britain“ und der Verwaltung ausräumen. Zum anderen, so Hallerbach, soll es darum gehen, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie die Ausstellung gerettet werden kann. „Es lässt sich alles regeln, aber das Baurecht gilt auch für die Familie Blackburn“, macht der Landrat deutlich. Will heißen: Um die Aufstellung eines Bebauungsplans kommen die Eigentümer von „Little Britain“ nicht herum.“

    Hoffen wir also alle das Beste, und dass "Little Britain" weiterleben kann.

    Im Laufe der nächsten Woche ist geplant, die Petition in der Kreisverwaltung Neuwied bei Landrat Achim Hallerbach einzureichen.

    Mit herzlichen Grüßen

    Harald Hallerbach

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden