Lust auf Theater?

Neuigkeiten zu Lust auf Theater?

  • Petition in Zeichnung - Eine wichtige Abstimmung: ein wichtiger Schritt hin zum Semesterticket Theater.

    07.12.2017 19:38 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    viel zu spät nach der Entscheidung am Dienstag melde ich mich bei Euch - bitte entschuldigt. Aber die Entscheidung des Studentenwerks sollte auch das Studentenwerk verkünden, weshalb wir die öffentliche Äußerung abwarten mussten ... und dann konnte ich leider nicht gleich reagieren

    Am Dienstag hat der Verwaltungsrat des Studentenwerks Würzburg entschieden, dass das Studentenwerk fortan unserem Vorschlag für die Einführung eines Semestertickets Theater folgt. Alle anderen Überlegungen - auch interne des Studentenwerks - sind damit vom Tisch. Jetzt gibt es nur noch eins: unseren Vorschlag.

    Wie der genau aussieht, habe ich Euch in der beigefügten Graphik nochmals illustriert. Diese Übersicht zeigt auch, wie immens wichtig es für uns war, dass das Studentenwerk seine Meinung ändert und unserem Konzept folgt! Ohne das Studentenwerk geht nämlich gar nichts :(

    Aber wir habe es ja geschafft - mit einem ausgereiften Konzept, überzeugenden Argumenten und durch Euren Druck. Deshalb an dieser Stelle nochmal vielen, vielen Dank an jeden Einzelnen von Euch für seine Unterschrift. Da dieser Druck durch die Studierenden selbst so überzeugend ist, haben wir uns in der Gruppe "Semesterticket Theater Würzburg" (auch auf Facebook) entschieden, die Petition weiterhin laufen zu lassen, falls unerwartete Hürden auftreten.

    WIE ES NUN WEITER GEHT, IST DER PRESSEERKLÄRUNG DES STUDENTENWERKS ZU ENTNEHMEN:
    "Die Geschäftsführung des Studentenwerks Würzburg erarbeitet zusammen mit der Leitung des Mainfrankentheaters einen Vertragsentwurf für ein „Semesterticket Theater“, der die Absichtserklärung über ein Theaterticket zwischen den Studierendenschaften der Würzburger Hochschulen und dem Mainfrankentheater zur Grundlage hat. Dies soll auf rechtlich gangbaren Weg und einer Erprobungsphase von längstens zwei Jahren erfolgen.

    Der Vertragsentwurf soll dem Verwaltungsrat in seiner nächsten Sitzung vorgelegt werden, um über die Einführung sowie Finanzierung beschließen zu können.

    In die Gespräche soll eines der beiden studentischen Mitglieder des Verwaltungsrates miteinbezogen werden."

    Verbreitet die frohe Kunde :) Und sagt dabei gerne, dass man noch immer unterschreiben kann und das auch weiterhin sinnvoll bleibt.

    Liebe Grüße,
    Stephan

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden