region: Würzburg
Success
Culture

Lust auf Theater?

Petitioner not public
Petition is directed to
Die Studierenden der Würzburger Hochschulen
5.343 Supporters
The petition is accepted.
  1. Launched 2017
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Read News

In den vergangenen zwei Jahren haben das Mainfranken Theater und Studierende der drei Würzburger Hochschulen die Rahmenbedingungen für ein "Semesterticket Theater" besprochen. Es sieht vor,

  • dass mit einer obligatorischen Abgabe in Höhe von zwei Euro pro Semester und Student/in allen Würzburger Studierenden grundsätzlich freier Eintritt ins Musiktheater, Schauspiel, Ballett und Konzert gewährt wird.
  • dass das Mainfranken Theater dafür in jeder Vorstellung Platzkapazitäten in allen Preiskategorien zur Verfügung stellt.
  • dass für die Studierenden ein Mindestkontingent in Höhe von fünf Prozent der Sitzplätze reserviert wird und bis drei Tage vor der Vorstellung abgerufen werden kann.
  • dass das Mainfranken Theater nach seinen Möglichkeiten und der Auslastung entsprechend versucht, auch weitere, nicht verkaufte Tickets zur Verfügung zu stellen.

Da sich die Studierendenparlamente aller Würzburger Hochschulen mit großer Mehrheit einig sind, dass sie dieses Konzept wollen und da das Mainfranken Theater dieses Modell gemeinsam mit den Studierenden umsetzen möchte, steht dem "Semesterticket Theater" eigentlich nichts im Weg.

Bevor es nun aber konkret und aus diesem Modell ein Vertrag wird, ist es allen Projektbeteiligten wichtig zu wissen, ob die Studierenden, ob Du dieses Ticket willst.

Daher bitten wir Dich um Deine Meinung. Unterstützt Du das Semesterticket für Kultur? Dann unterschreibe bitte.

Reason

Das Würzburger "Semesterticket Kultur" wäre nicht nur eines der leistungsstärksten in Deutschland, sondern auch eines der günstigsten.

Hier handelt es sich nicht nur um die Vergabe von Restkarten an der Abendkasse, wie in anderen Uni-Städten. Dafür ist zwar "nur" ein Kulturträger inbegriffen, dafür aber einer, der mit Musiktheater, Schauspiel, Ballett und Konzerten ein Programm bietet, das in anderen Städten auf mehrere eigenständige Häuser verteilt ist.

Leistung: einzigartig gut.

Damit das "Semesterticket Theater" langfristig tragfähig ist, muss es für alle Beteiligten fair sein. Konkret heißt das, dass die Einnahmen aus einem um die zwei Euro für das "Semesterticket Kultur" erhöhten Studentenwerksbeitrag dem entsprechen, was dem Mainfranken Theater an Einnahmen aus Verkauf von ermäßigten Studierendentickets entgeht. (Gerechnet auf die 5% für Studierende reservierten Plätze.) Übersteigt das studentische Interesse die 5%, heißt das nicht, dass Einige leer ausgehen müssen. Das Mainfranken Theater ist nicht immer ausgebucht. In diesen Fällen wird die Theaterleitung versuchen, auch diese Karten (teilweise) Studierenden zur Verfügung zu stellen.

Preis: für alle fair.

FAZIT | Das Würzburger Theaterticket ist eine sehr gute und künstlerisch hochwertige Leistung zu einem fairen Preis. Beide Seiten erhalten einen angemessenen Ausgleich und eine große Chance: Die Studierenden erhalten einfach und kostenlos Zugang zu einem interessanten Kulturangebot und das Theater bekommt die Möglichkeit, die Jugend, die Zukunft des Theaters, für sich zu begeistern. Darum unterschreibe bitte und gib dem "Semesterticket Theater" die Chance, sich in der zweijährigen Probelaufzeit des Vertrages zu beweisen.

Thank you for your support

News

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    wir wollten Euch nicht nerven, deshalb haben wir nicht jeden kleinen Teilerfolg hier beschrieben, aber das müssen wir ich sagen:

    Ihr erinnert Euch, letztes Mal habe ich Euch gesagt, dass wir der Vorsitzenden des Verwaltungsrats des Studentenwerks Würzburg, der Bamberger Universitätskanzlerin Dr. Steuer-Flieser, Eure Unterschriften übergeben haben.

    Es hat geholfen: Der Verwaltungsrat hat unserem Anliegen entsprochen und den Weg frei gemacht für die Unterschrift des Studentenwerksgeschäftsführers.
    Etwas später war der Vertrag auch in den Gremien der Stadt Würzburg: Der vorberatende "Werksausschuss für das Mainfranken Theater" nahm den Vertrag bei einer Gegenstimme an. Der Gesamtstadtrat stimmte... further

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    es ist so weit, heute ist die Petition abgelaufen. Insgesamt haben 5.343 Studierende der HfM, der FHWS und der Uni unterschrieben. Noch nie, vielleicht außer bei dem Bürgerbegehren zur Abschaffung der Studienbeiträge, hat sich die Studierendenschaft Würzburgs so deutlich geäußert!

    Dieses Signal ist auch in den entscheidenden Gremien angekommen:
    1.) Bereits Ende letzten Monats hat der Verwaltungsrat des Studentenwerks entschieden, unseren Vertrag anzunehmen und den Studentenwerksbeitrag dafür um die nötigen zwei Euro zu erhöhen.
    2.) Letzten Mittwoch hat der zuständige Stadtratsausschuss, der Werksausschuss für das Mainfranken Theater, intensiv beraten und über unseren Vertrag positiv abgestimmt. Es... further

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    es ist der Wahnsinn: Unsere Mühen haben sich gelohnt, unser Traum wird wahr! ????

    Vorgestern hat der Verwaltungsrat des Studentenwerk Würzburg den Weg frei gemacht für das Semesterticket mit dem Mainfranken Theater Würzburg. Hier mein Kommentar zur Entscheidung:

    "Wir freuen uns über das Votum des Verwaltungsrates des Studentenwerks Würzburg. Damit ist ein großartiges Projekt zur Öffnung der Kultur für breitere Bevölkerungsschichten einen wichtigen Schritt vorangekommen. Was wir uns nun wünschen, sind zwei Dinge: Zum einen, dass der Zugang zu Kultur noch breiter wird - durch baldige Gespräche mit weiteren Kulturträgern, auch über den Theaterbereich hinaus. Und zum anderen hoffen wir natürlich, dass... further

Not yet a PRO argument.

Das Semesterticket Theater umfasst die einseitige finanzielle Förderung eines ohnehin schon stark subventionierten Theaters in Höhe von Minimum 2€ x 2 x ca 28.000 Studierende = 112.000€ im Jahr. Das kulturelle Würzburg lebt von seiner aktiven Theaterszene und seiner vielen kleinen Bühnen außerhalb des Mainfranken Theaters. Da diese in direkter Konkurrenz zum Mainfranken Theater stehen, werden diese finanziell diskriminiert.

More on the topic Culture

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now