In den vergangenen zwei Jahren haben das Mainfranken Theater und Studierende der drei Würzburger Hochschulen die Rahmenbedingungen für ein "Semesterticket Theater" besprochen. Es sieht vor,

  • dass mit einer obligatorischen Abgabe in Höhe von zwei Euro pro Semester und Student/in allen Würzburger Studierenden grundsätzlich freier Eintritt ins Musiktheater, Schauspiel, Ballett und Konzert gewährt wird.
  • dass das Mainfranken Theater dafür in jeder Vorstellung Platzkapazitäten in allen Preiskategorien zur Verfügung stellt.
  • dass für die Studierenden ein Mindestkontingent in Höhe von fünf Prozent der Sitzplätze reserviert wird und bis drei Tage vor der Vorstellung abgerufen werden kann.
  • dass das Mainfranken Theater nach seinen Möglichkeiten und der Auslastung entsprechend versucht, auch weitere, nicht verkaufte Tickets zur Verfügung zu stellen.

Da sich die Studierendenparlamente aller Würzburger Hochschulen mit großer Mehrheit einig sind, dass sie dieses Konzept wollen und da das Mainfranken Theater dieses Modell gemeinsam mit den Studierenden umsetzen möchte, steht dem "Semesterticket Theater" eigentlich nichts im Weg.

Bevor es nun aber konkret und aus diesem Modell ein Vertrag wird, ist es allen Projektbeteiligten wichtig zu wissen, ob die Studierenden, ob Du dieses Ticket willst.

Daher bitten wir Dich um Deine Meinung. Unterstützt Du das Semesterticket für Kultur? Dann unterschreibe bitte.

Begründung

Das Würzburger "Semesterticket Kultur" wäre nicht nur eines der leistungsstärksten in Deutschland, sondern auch eines der günstigsten.

Hier handelt es sich nicht nur um die Vergabe von Restkarten an der Abendkasse, wie in anderen Uni-Städten. Dafür ist zwar "nur" ein Kulturträger inbegriffen, dafür aber einer, der mit Musiktheater, Schauspiel, Ballett und Konzerten ein Programm bietet, das in anderen Städten auf mehrere eigenständige Häuser verteilt ist.

Leistung: einzigartig gut.

Damit das "Semesterticket Theater" langfristig tragfähig ist, muss es für alle Beteiligten fair sein. Konkret heißt das, dass die Einnahmen aus einem um die zwei Euro für das "Semesterticket Kultur" erhöhten Studentenwerksbeitrag dem entsprechen, was dem Mainfranken Theater an Einnahmen aus Verkauf von ermäßigten Studierendentickets entgeht. (Gerechnet auf die 5% für Studierende reservierten Plätze.) Übersteigt das studentische Interesse die 5%, heißt das nicht, dass Einige leer ausgehen müssen. Das Mainfranken Theater ist nicht immer ausgebucht. In diesen Fällen wird die Theaterleitung versuchen, auch diese Karten (teilweise) Studierenden zur Verfügung zu stellen.

Preis: für alle fair.

FAZIT | Das Würzburger Theaterticket ist eine sehr gute und künstlerisch hochwertige Leistung zu einem fairen Preis. Beide Seiten erhalten einen angemessenen Ausgleich und eine große Chance: Die Studierenden erhalten einfach und kostenlos Zugang zu einem interessanten Kulturangebot und das Theater bekommt die Möglichkeit, die Jugend, die Zukunft des Theaters, für sich zu begeistern. Darum unterschreibe bitte und gib dem "Semesterticket Theater" die Chance, sich in der zweijährigen Probelaufzeit des Vertrages zu beweisen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Stephan Hemmerich aus Würzburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Und die Zeit für ein Semesterticket mit dem Mainfranken Theater ist gekommen. Jetzt ist die Zeit, das zu zeigen - und dafür braucht es Deine Hilfe!

    Wer von Euch hat am Freitag die "heute show" gesehen? Es war die letzte vor der sehr dreimonatigen Sommerpause. Zum Glück haben wir da was für Euch: DIETMAR WISCHMEYER vom "heute show"-Team hat sich EXKLUSIV FÜR UNSERE PETITION EIN PAAR GEDANKEN ZU KULTUR GEMACHT. Vorher erklärt sein Bruder, Dr. Erhard Wischmeyer, Professor am Universitätsklinikum Würzburg, noch einmal, warum man unbedingt für das Semesterticket Kultur abstimmen sollte.

    Und weil er mit dem, was er sagt, so hart recht hat, sollte jeder davon erfahren! DABEI KANNST DU UNS HELFEN:

    1. Like jetzt die Seite "Semesterticket Theater" auf Facebook (s.u.) und "DeineWueni" (s.u.) auf Instagram.
    2. Morgen/Montag kommt um 12 Uhr das Video mit Erhard und Dietmar Wischmeyer.
    3. Teile, kommentiere und like fleißig, dass wir viele Menschen erreichen und unserem Ziel einen Schritt näher kommen.

    BITTE MACH MIT! ES GEHT DOCH SCHNELL UND TUT NICHT WEH. Und als kleines Dankeschön für Deine Mithilfe verschenken wir 50 FREIKARTEN FÜR "NIXON IN CHINA" am kommenden Freitag. Einfach um 19 Uhr mit Deinem Studi-Ausweis zur Abendkasse gehen und Kultur absahnen.

    Venceremos Semesterticket Theater!
    Euer Stephan

    ___
    Fb: www.facebook.com/SemesterticktetTheaterWue/
    Insta: www.instagram.com/deinewueni/

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    viel zu spät nach der Entscheidung am Dienstag melde ich mich bei Euch - bitte entschuldigt. Aber die Entscheidung des Studentenwerks sollte auch das Studentenwerk verkünden, weshalb wir die öffentliche Äußerung abwarten mussten ... und dann konnte ich leider nicht gleich reagieren

    Am Dienstag hat der Verwaltungsrat des Studentenwerks Würzburg entschieden, dass das Studentenwerk fortan unserem Vorschlag für die Einführung eines Semestertickets Theater folgt. Alle anderen Überlegungen - auch interne des Studentenwerks - sind damit vom Tisch. Jetzt gibt es nur noch eins: unseren Vorschlag.

    Wie der genau aussieht, habe ich Euch in der beigefügten Graphik nochmals illustriert. Diese Übersicht zeigt auch, wie immens wichtig es für uns war, dass das Studentenwerk seine Meinung ändert und unserem Konzept folgt! Ohne das Studentenwerk geht nämlich gar nichts :(

    Aber wir habe es ja geschafft - mit einem ausgereiften Konzept, überzeugenden Argumenten und durch Euren Druck. Deshalb an dieser Stelle nochmal vielen, vielen Dank an jeden Einzelnen von Euch für seine Unterschrift. Da dieser Druck durch die Studierenden selbst so überzeugend ist, haben wir uns in der Gruppe "Semesterticket Theater Würzburg" (auch auf Facebook) entschieden, die Petition weiterhin laufen zu lassen, falls unerwartete Hürden auftreten.

    WIE ES NUN WEITER GEHT, IST DER PRESSEERKLÄRUNG DES STUDENTENWERKS ZU ENTNEHMEN:
    "Die Geschäftsführung des Studentenwerks Würzburg erarbeitet zusammen mit der Leitung des Mainfrankentheaters einen Vertragsentwurf für ein „Semesterticket Theater“, der die Absichtserklärung über ein Theaterticket zwischen den Studierendenschaften der Würzburger Hochschulen und dem Mainfrankentheater zur Grundlage hat. Dies soll auf rechtlich gangbaren Weg und einer Erprobungsphase von längstens zwei Jahren erfolgen.

    Der Vertragsentwurf soll dem Verwaltungsrat in seiner nächsten Sitzung vorgelegt werden, um über die Einführung sowie Finanzierung beschließen zu können.

    In die Gespräche soll eines der beiden studentischen Mitglieder des Verwaltungsrates miteinbezogen werden."

    Verbreitet die frohe Kunde :) Und sagt dabei gerne, dass man noch immer unterschreiben kann und das auch weiterhin sinnvoll bleibt.

    Liebe Grüße,
    Stephan

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer

    morgen entscheidet sich im Verwaltungsrat des Studentenwerks, ob die Geschäftsführung doch Verhandlungen mit dem Mainfranken Theater führt, um auf Grundlage unserer Vereinbarung einen Vertragsentwurf zu erarbeiten. Die Inhalte unseres Vertragsentwurfs kennt Ihr aus und unterstützt Ihr durch die Petition. Und dank Eurer großartigen Unterstützung - hier im Net wie analog - bin ich hoffnungsvoll, dass der morgige Tag gut für uns ausgehen wird! Drücken wir alle die Daumen.

    Aber auch in den letzten Stunden kann man noch etwas tun: KNACKEN WIR DIE SYMBOLISCHE 5.000er-MARKE noch vor der Sitzung morgen? SCHREIBT DOCH EIN PAAR WHATSAPPS, POSTET AUF FACEBOOK ODER SPRECHT EURE BEGLEITUNG IN DER KNEIPE DARAUF AN.

    Und auch wenn wir das (natürlich nur das!) nicht schaffen, umsonst sollen Eure bisherigen Unterschriften, all die Mithilfe und die große Unterstützung nicht sein: DAS MAINFRANKEN THEATER SCHENKT EUCH SCHON JETZT FREIEN EINTRITT zu seiner Produktion "Blaubart -- Sacre", einer Kooperation seiner Opern- und Ballettsparte. Zu welchen Terminen, könnt Ihr dem angehängten Bild entnehmen. Toll, was das Mainfranken Theater bietet, noch bevor wir überhaupt einen Vertrag und eine Kooperation haben! Oder? Vielleicht möchtet Ihr ja ein paar Freunde zu der Aufführung mitnehmen, um sie auch von dem Semesterticket Theater zu begeistern. Macht das... es wäre doch schön, wenn an den Aufführungstagen das Theater voll ist!

    Ein Fazit zur letzten Freikartenaktion findet Ihr hier: bit.ly/2AKpKuN
    Und das Schönste, die Aktion hat gezeigt, das Semesterticket Theater funktioniert! Alle Befürchtungen, die Plätze würden nicht für alle reichen und trotzdem müsste jeder zahlen, haben sich als falsch erwiesen. Schon bei der letzten Aktion ist das Mainfranken Theater über das Kontingent hinaus gegangen, das es künftig fix für Studierende reservieren möchte und während der Aktion für Studierende reserviert hat und hat weitere, nicht verkaufte Tickets / Restkarten ausgegeben. So wurde kein einziger Studierender von den Aufführungen ausgeschlossen und genauso wird das gemäß unserer Vereinbarung auch in Zukunft sein.

    In diesem Sinn: Wir unterstützen die richtige Sache!

    Liebe Grüße,
    Stephan

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Das Semesterticket Theater umfasst die einseitige finanzielle Förderung eines ohnehin schon stark subventionierten Theaters in Höhe von Minimum 2€ x 2 x ca 28.000 Studierende = 112.000€ im Jahr. Das kulturelle Würzburg lebt von seiner aktiven Theaterszene und seiner vielen kleinen Bühnen außerhalb des Mainfranken Theaters. Da diese in direkter Konkurrenz zum Mainfranken Theater stehen, werden diese finanziell diskriminiert.

Warum Menschen unterscheiben

  • Mareike Karn Würzburg

    vor 5 Tagen

    Der Beitrag ist so gering und dafür kann man als Student so günstig die komplette kulturelle Vielfalt mitnehmen. Trotzdem sollen darüber nicht die kleineren Theater vergessen werden!

  • vor 5 Tagen

    Kultur ist wichtig, und auch gerade, dass junge Leute und Studenten die Möglichkeit haben, das zu erleben, was im Theater geboten wird. Das soll nicht an hohen Eintrittspreisen scheitern.

  • vor 6 Tagen

    Da ich aus dem Ausland komme und Medizin studiere und fast keine Zeit für mich selbst habe aber nur fürs Lernen. Würde ich gerne die Gelegenheit ab und zu mal ins Theater zu gehen ohne dass ich zu viel ausgeben sollte. Theater ist ja eine universelle Sprache wie Mathe und diese Gelegenheit würde meinem Herzen nur gutes tun. Plus ich liebe Ins Theater zu gehen! Dann würde ich meine Freizeit echt gut nutzen.

  • Azzam Hasan Würzburg

    vor 7 Tagen

    Die Kultur von Deutschland kennenlernen

  • vor 7 Tagen

    Ein kulturelles Angebot für die Studenten zu eröffnen kann auf lange Sicht nur gut für den Geist sein! Und spätestens nach Abschluss des Studiums auch deren kaufkraft ernten.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/lust-auf-theater/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON