• Änderungen an der Petition

    at 27 Jun 2019 08:08

    Vertreter der Bürgerinitiative mit Namen aufgeführt


    Neuer Petitionstext: In Lindenberg wird die Ausweisung eines weiteren Neubaugebietes geplant. Diesem soll die wertvolle Talaue im Bereich der oberen Hauptstraße (zwischen Firma Hessler und dem Waldspielplatz) zum Opfer fallen.
    Wir wollen uns dringend gegen dieses Vorhaben zur Wehr setzen!
    Die Talaue gilt seit jeher als einzigartige natürliche Grünfläche, die es als wertvollen Lebensraum für Mensch und Tier und ihrer paradiesischen Anmutung zu schützen gilt. Bereits vor 20 Jahren wurde die Bebauung eines angrenzenden Gebietes aus eben jenen Gründen erfolgreich abgelehnt.
    Wie aus dem nichts treten in den letzten Wochen Bebauungsvorhaben zu Tage und der über Generationen geschätzte Kodex „unsere Talaue muss frei bleiben“ scheint missachtet zu werden. Die Politik möchte in unserem kleinen beschaulichen Ort Lindenberg mit ca. 1.200 Einwohnern die Talaue zu Gunsten eines Neubaugebietes opfern. Man verspricht sich dadurch utopische wirtschaftliche Vorteile, die fragwürdig sind und zudem in keinem Verhältnis zu den nachhaltigen Beeinträchtigungen, den überproportionalen Ausgaben für jeden Haushalt u.n.v.m. stehen.
    Wir wundern uns sehr über die Wiederbelebung des Bebauungsthemas, gegen das man sich einst mit viel Kraft und zum Glück mit Erfolg gewehrt hat. An den Rahmenbedingungen in Sachen schützenswerte Grünfläche, einzigartiges Wasserschutzgebiet, beliebte Naherholungs- und Ausflugsstraße von damals hat sich bis heute nichts geändert.
    Offenbar wird versucht ohne öffentliche Information und Diskussion die Planung des Baugebiets „durchzudrücken“, bevor sich Sorge auftut und sich womöglich Gegenstimmen bilden.
    Jede Information und Kommunikation scheint bewusst vermieden zu werden. Wir fühlen uns in den modernen Zeiten von Demokratie, Meinungsfreiheit und der allseits beworbenen Meinungspluralität unmündig behandelt und einer Überrumpelungstaktik ausgesetzt.
    Wir sind eine Interessensgemeinschaft von Lindenberger Familien, die nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden wollen.
    Es stößt bitter auf, dass ohne Information der Bürger und ohne öffentliche Diskussion von Alternativen dieses Neubaugebiet fast unbemerkt geplant und vorangetrieben wird. Wertvoller Natur- und Lebensraum wird geopfert für eine Handvoll neuer Immobilien, die unsere Zukunft nachhaltig beeinträchtigen werden.
    Die Bebauung der Talaue scheint einer künstlichen Notwendigkeit zugrunde zu liegen. Vorteile für den Ort sind schwer ersichtlich. Im Ortskern tun sich immer wieder leerstehende Häuser auf, die sicherlich auch attraktiv angeboten werden könnten und das Ortsinnere somit lebendig gehalten werden könnte.
    Wenn auch Sie unsere Talaue kennen und lieben (gelernt haben), bitten wir mit dieser Petition um Ihre Stimme. Jede Stimme zählt für den Erhalt unserer einzigartigen, natürlichen Talaue!
    Vielen Dank
    Ulrich Diehl, Johannes Hesser, Patrick Rubick, Armin Knoll
    im Namen der Bürgerinitiative Lindenberg

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 538

  • Petition in Zeichnung - 500 getoppt

    at 11 Jun 2019 12:12

    Liebe Unterstützer und Befürworter der Petition „Talaue Lindenberg“,

    wir haben 500 getoppt - und das noch nicht mal in 2 Monaten!!

    Über 200 Unterschriften haben wir bisher direkt aus Lindenberg erhalten, über 420 insgesamt aus der Verbandsgemeinde sowie Neustadt und Umgebung und weitere Stimmen aus dem gesamten Bundesgebiet.
    Wie kommt es zu Unterschriften aus ganz Deutschland? Die Petition hat auch jene erreicht, die in Lindenberg aufgewachsen sind und die es nun mitsamt Familie beruflich in Großstädte verschlagen hat. Die Petition hat Wanderer und Radfahrer erreicht, die regelmäßig Lindenberg streifen. Und die Petition hat Urlauber unserer Region erreicht, die staunend in unserer Talaue stehen bleiben.
    Euch allen vielen Dank für eure Verbundenheit zu Lindenberg, für das Interesse und Engagement zur Erhaltung natürlicher Lebensräume und vor allem für eure Stimme!
    Nur mit euren Stimmen erlangt diese Petition an Aussagekraft!

    Wie es nun weitergeht?
    Auch wenn wir in kürzester Zeit unser gestecktes Petitionsziel erreicht haben und in Gesprächen viel Zuspruch für unsere Bürgerinitiative erhalten, so ist damit ein Stopp des Bauvorhabens in der Talaue längst noch nicht erwirkt.
    Wir werden den Petitionszeitraum von 6 Monaten ausschöpfen und weitere Stimmen sammeln. Mit dem Gesamtergebnis, das bis dahin noch mehr an Aussagekraft gewinnen wird, möchten wir ins Gespräch gehen und halten euch darüber selbstverständlich auf dem Laufenden.

    Daher:
    Bleibt dran und sensibilisiert euer Umfeld über das Bebauungsvorhaben in der Talaue sowie die Möglichkeit über diese Petition Stellung zu beziehen. In der Summe aller Unterschriften ist die öffentliche Petition eine großartige Möglichkeit von der Politik Gehör zu bekommen und Entscheidungen von dort nicht nur geschehen zu lassen und hinzunehmen, sondern als Bürger aktiv mitzuwirken. Mit einem „Nein“ können wir Zeichen setzen und zu alternative Lösungen appellieren.

    Herzliche Grüße
    die Bürgerinitiative Talaue Lindenberg

  • Petition in Zeichnung - Auf geht's Lindenberg, mach mit!!

    at 22 May 2019 10:36

    Liebe Unterstützer und Befürworter der Petition "Talaue Lindenberg",

    seit ca.2 Wochen läuft unsere Petition und wir können mit Stolz verkünden, dass wir heute 370 Stimmen verzeichnen können, davon ca. 160 Stimmen direkt aus Lindenberg!! Mit dieser Resonanz haben wir nicht gerechnet!
    Habt vielen Dank für das rege Interesse und die gesunde Einstellung zu Naturerhaltung und Nachhaltigkeit!

    Aber, um gehört zu werden, brauchen wir noch MEHR!
    AUF GEHT'S LINDENBERG, MACH MIT!
    Mobilisiert alle Menschen in eurem Haushalt zur Stimmabgabe. Auch größere Grundschulkinder können dieses Thema durchaus bereits für sich überblicken und einschätzen. Mobilisiert die Menschen in eurem Umfeld.
    Leitet den Link an Freunde und Nachbarn weiter: www.openpetition.de/talaue

    Im Gegensatz zum Wahlrecht ist die Stimmabgabe bei einer Petition glücklicherweise ein verbrieftes Grundrecht, d.h. JEDER (unabhängig von Alter, Religion und Staatsangehörigkeit) darf seine Stimme abgeben. Es zählt jede Stimme, also pro Person (nicht nur pro Haushalt).

    Eure Stimme für Nachhaltigkeit in Lindenberg!

    Herzliche Grüße
    die Bürgerinitiative Talaue Lindenberg

  • Petition in Zeichnung - 190 - und wir wollen noch weiter

    at 12 May 2019 21:49

    Liebe Unterstützer und Befürworter der Petition "Talaue Lindenberg",

    seit 6 Tagen läuft unsere Petition und wir haben mit dem heutigen Tag bereits 190 Stimmen zu verzeichnen - wow!! Derzeit kamen 85 Stimmen aus Lindenberg, 80 weitere aus den benachbarten Orten im Tal, Neustadt und entlang der Weinstraße, und die übrigen aus der gesamten Bundesrepublik zusammen. Darüber hinaus füllen sich die Unterschriften auf Papier. Wir sind überwältigt.
    Habt vielen Dank für das rege Interesse und die gesunde Einstellung zur Naturerhaltung!

    Was viele nicht wissen:
    Im Gegensatz zum Wahlrecht ist die Stimmabgabe bei einer Petition glücklicherweise ein verbrieftes Grundrecht, d.h. JEDER (unabhängig von Alter, Religion und Staatsangehörigkeit) darf seine Stimme abgeben. Es zählt jede Stimme, also pro Person (nicht nur pro Haushalt).
    Daher unsere Empfehlung, wenn ihr mit uns etwas erreichen wollt: Mobilisiert die Menschen in eurem Haushalt zur Stimmabgabe. Auch größere Grundschulkinder können dieses Thema durchaus bereits für sich überblicken und einschätzen. Mobilisiert die Menschen in eurem Umfeld.
    Leitet den Link weiter: www.openpetition.de/talaue

    Denn: JEDE Stimme zählt und kann VOR den Wahlen am 26. Mai entscheidend sein.

    P.S.
    Unsere Plakate in der Talaue Lindenberg sind seit gestern aufgebaut.
    Auf geht's Lindenberg, mach mit!!

    Herzliche Grüße
    die Bürgerinitiative Talaue Lindenberg

  • Änderungen an der Petition

    at 29 Apr 2019 15:25

    Fakten korrigiert: eines angrenzenden Gebietes

    Rechtschreibfehler Bebauung


    Neuer Petitionstext: In Lindenberg wird die Ausweisung eines weiteren Neubaugebietes geplant. Diesem soll die wertvolle Talaue im Bereich der oberen Hauptstraße (zwischen Firma Hessler und dem Waldspielplatz) zum Opfer fallen.
    Wir wollen uns dringend gegen dieses Vorhaben zur Wehr setzen!
    Die Talaue gilt seit jeher als einzigartige natürliche Grünfläche, die es als wertvollen Lebensraum für Mensch und Tier und ihrer paradiesischen Anmutung zu schützen gilt. Bereits vor 20 Jahren wurde die Bebauung dieses eines angrenzenden Gebietes aus eben jenen Gründen erfolgreich abgelehnt.
    Wie aus dem nichts treten in den letzten Wochen Bebauungungsvorhaben Bebauungsvorhaben zu Tage und der über Generationen geschätzte Kodex „unsere Talaue muss frei bleiben“ scheint missachtet zu werden. Die Politik möchte in unserem kleinen beschaulichen Ort Lindenberg mit ca. 1.200 Einwohnern die Talaue zu Gunsten eines Neubaugebietes opfern. Man verspricht sich dadurch utopische wirtschaftliche Vorteile, die fragwürdig sind und zudem in keinem Verhältnis zu den nachhaltigen Beeinträchtigungen, den überproportionalen Ausgaben für jeden Haushalt u.n.v.m. stehen.
    Wir wundern uns sehr über die Wiederbelebung des Bebauungsthemas, gegen das man sich einst mit viel Kraft und zum Glück mit Erfolg gewehrt hat. An den Rahmenbedingungen in Sachen schützenswerte Grünfläche, einzigartiges Wasserschutzgebiet, beliebte Naherholungs- und Ausflugsstraße von damals hat sich bis heute nichts geändert.
    Offenbar wird versucht ohne öffentliche Information und Diskussion die Planung des Baugebiets „durchzudrücken“, bevor sich Sorge auftut und sich womöglich Gegenstimmen bilden.
    Jede Information und Kommunikation scheint bewusst vermieden zu werden. Wir fühlen uns in den modernen Zeiten von Demokratie, Meinungsfreiheit und der allseits beworbenen Meinungspluralität unmündig behandelt und einer Überrumpelungstaktik ausgesetzt.
    Wir sind eine Interessensgemeinschaft von Lindenberger Familien, die nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden wollen.
    Es stößt bitter auf, dass ohne Information der Bürger und ohne öffentliche Diskussion von Alternativen dieses Neubaugebiet fast unbemerkt geplant und vorangetrieben wird. Wertvoller Natur- und Lebensraum wird geopfert für eine Handvoll neuer Immobilien, die unsere Zukunft nachhaltig beeinträchtigen werden.
    Die Bebauung der Talaue scheint einer künstlichen Notwendigkeit zugrunde zu liegen. Vorteile für den Ort sind schwer ersichtlich. Im Ortskern tun sich immer wieder leerstehende Häuser auf, die sicherlich auch attraktiv angeboten werden könnten und das Ortsinnere somit lebendig gehalten werden könnte.
    Wenn auch Sie unsere Talaue kennen und lieben (gelernt haben), bitten wir mit dieser Petition um Ihre Stimme. Jede Stimme zählt für den Erhalt unserer einzigartigen, natürlichen Talaue!
    Vielen Dank
    im Namen der Bürgerinitiative Lindenberg

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 8 (8 in Lindenberg)

  • Änderungen an der Petition

    at 28 Apr 2019 16:15

    FWG entfernt
    dafür „Politik“ eingesetzt


    Neuer Petitionstext: In Lindenberg wird die Ausweisung eines weiteren Neubaugebietes geplant. Diesem soll die wertvolle Talaue im Bereich der oberen Hauptstraße (zwischen Firma Hessler und dem Waldspielplatz) zum Opfer fallen.
    Wir wollen uns dringend gegen dieses Vorhaben zur Wehr setzen!
    Die Talaue gilt seit jeher als einzigartige natürliche Grünfläche, die es als wertvollen Lebensraum für Mensch und Tier und ihrer paradiesischen Anmutung zu schützen gilt. Bereits vor 20 Jahren wurde die Bebauung dieses Gebietes aus eben jenen Gründen (u.a. von heutigen Vertretern der FWG) erfolgreich abgelehnt.
    Wie aus dem nichts treten in den letzten Wochen Bebauungungsvorhaben zu Tage und der über Generationen geschätzte Kodex „unsere Talaue muss frei bleiben“ scheint missachtet zu werden. Die Politik möchte in unserem kleinen beschaulichen Ort Lindenberg mit ca. 1.200 Einwohnern die Talaue zu Gunsten eines Neubaugebietes opfern. Man verspricht sich dadurch utopische wirtschaftliche Vorteile, die fragwürdig sind und zudem in keinem Verhältnis zu den nachhaltigen Beeinträchtigungen, den überproportionalen Ausgaben für jeden Haushalt u.n.v.m. stehen.
    Wir wundern uns sehr über die Wiederbelebung des Bebauungsthemas, gegen das man sich einst mit viel Kraft und zum Glück mit Erfolg gewehrt hat. An den Rahmenbedingungen in Sachen schützenswerte Grünfläche, einzigartiges Wasserschutzgebiet, beliebte Naherholungs- und Ausflugsstraße von damals hat sich bis heute nichts geändert.
    Offenbar wird versucht ohne öffentliche Information und Diskussion die Planung des Baugebiets „durchzudrücken“, bevor sich Sorge auftut und sich womöglich Gegenstimmen bilden.
    Jede Information und Kommunikation scheint bewusst vermieden zu werden. Wir fühlen uns in den modernen Zeiten von Demokratie, Meinungsfreiheit und der allseits beworbenen Meinungspluralität unmündig behandelt und einer Überrumpelungstaktik ausgesetzt.
    Wir sind eine Interessensgemeinschaft von Lindenberger Familien, die nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden wollen.
    Es stößt bitter auf, dass ohne Information der Bürger und ohne öffentliche Diskussion von Alternativen dieses Neubaugebiet fast unbemerkt geplant und vorangetrieben wird. Wertvoller Natur- und Lebensraum wird geopfert für eine Handvoll neuer Immobilien, die unsere Zukunft nachhaltig beeinträchtigen werden.
    Die Bebauung der Talaue scheint einer künstlichen Notwendigkeit zugrunde zu liegen. Vorteile für den Ort sind schwer ersichtlich. Im Ortskern tun sich immer wieder leerstehende Häuser auf, die sicherlich auch attraktiv angeboten werden könnten und das Ortsinnere somit lebendig gehalten werden könnte.
    Wenn auch Sie unsere Talaue kennen und lieben (gelernt haben), bitten wir mit dieser Petition um Ihre Stimme. Jede Stimme zählt für den Erhalt unserer einzigartigen, natürlichen Talaue!
    Vielen Dank
    im Namen der Bürgerinitiative Lindenberg

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5

  • Änderungen an der Petition

    at 28 Apr 2019 16:07

    FWG entfernt
    dafür „Politik“ eingesetzt


    Neuer Petitionstext: In Lindenberg wird die Ausweisung eines weiteren Neubaugebietes geplant. Diesem soll die wertvolle Talaue im Bereich der oberen Hauptstraße (zwischen Firma Hessler und dem Waldspielplatz) zum Opfer fallen.
    Wir wollen uns dringend gegen dieses Vorhaben zur Wehr setzen!
    Die Talaue gilt seit jeher als einzigartige natürliche Grünfläche, die es als wertvollen Lebensraum für Mensch und Tier und ihrer paradiesischen Anmutung zu schützen gilt. Bereits vor 20 Jahren wurde die Bebauung dieses Gebietes aus eben jenen Gründen (u.a. von heutigen Vertretern der FWG) erfolgreich abgelehnt.
    Wie aus dem nichts treten in den letzten Wochen Bebauungungsvorhaben zu Tage und der über Generationen geschätzte Kodex „unsere Talaue muss frei bleiben“ scheint missachtet zu werden. Die FWG Politik möchte in unserem kleinen beschaulichen Ort Lindenberg mit ca. 1.200 Einwohnern die Talaue zu Gunsten eines Neubaugebietes opfern. Man verspricht sich dadurch utopische wirtschaftliche Vorteile, die fragwürdig sind und zudem in keinem Verhältnis zu den nachhaltigen Beeinträchtigungen, den überproportionalen Ausgaben für jeden Haushalt u.n.v.m. stehen.
    Wir wundern uns sehr über die Wiederbelebung des Bebauungsthemas, gegen das man sich einst mit viel Kraft und zum Glück mit Erfolg gewehrt hat. An den Rahmenbedingungen in Sachen schützenswerte Grünfläche, einzigartiges Wasserschutzgebiet, beliebte Naherholungs- und Ausflugsstraße von damals hat sich bis heute nichts geändert.
    Offenbar wird versucht ohne öffentliche Information und Diskussion die Planung des Baugebiets „durchzudrücken“, bevor sich Sorge auftut und sich womöglich Gegenstimmen bilden.
    Jede Information und Kommunikation scheint bewusst vermieden zu werden. Wir fühlen uns in den modernen Zeiten von Demokratie, Meinungsfreiheit und der allseits beworbenen Meinungspluralität unmündig behandelt und einer Überrumpelungstaktik ausgesetzt.
    Wir sind eine Interessensgemeinschaft von Lindenberger Familien, die nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden wollen.
    Es stößt bitter auf, dass ohne Information der Bürger und ohne öffentliche Diskussion von Alternativen dieses Neubaugebiet fast unbemerkt geplant und vorangetrieben wird. Wertvoller Natur- und Lebensraum wird geopfert für eine Handvoll neuer Immobilien, die unsere Zukunft nachhaltig beeinträchtigen werden.
    Die Bebauung der Talaue scheint einer künstlichen Notwendigkeit zugrunde zu liegen. Vorteile für den Ort sind schwer ersichtlich. Im Ortskern tun sich immer wieder leerstehende Häuser auf, die sicherlich auch attraktiv angeboten werden könnten und das Ortsinnere somit lebendig gehalten werden könnte.
    Wenn auch Sie unsere Talaue kennen und lieben (gelernt haben), bitten wir mit dieser Petition um Ihre Stimme. Jede Stimme zählt für den Erhalt unserer einzigartigen, natürlichen Talaue!
    Vielen Dank
    im Namen der Bürgerinitiative Lindenberg

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now