• Petition in Zeichnung - Vielen Dank und Teilnahme an Kundgebung

    at 15 Jul 2021 18:10

    *Danke*
    Vielen Dank, dass Sie die Petition gegen Abschiebungen in Gebiete wie aktuell Afghanistan unterzeichnet haben und viele von Ihnen auch größere Petitionen und Initiativen zu dem Thema unterstützen und viele Leute informieren.

    *Kundgebung*
    Ich habe erfahren jetzt am Samstag, den 17.07., gibt es in Berlin eine Kundgebung, die sehr mit dem Thema zusammenhängt.

    Ich lade alle, die die Möglichkeit haben ein daran teilzunehmen.

    Informationen zur Kundgebung:
    www.fluechtlingsrat-hamburg.de/content/uebersichteuMigrationspolitik.html

    Beste Grüße
    Ihre Sophie Eisenhardt

  • Änderungen an der Petition

    at 06 Jul 2021 02:07

    Ich habe Links hinzugefügt, die in dem Zusammenhang interessant sind.
    Die Petition wird ihr automatisch zur Region als passend ermitteltes Ziel vermutlich verfehlen, ich hoffe, dass ich einen kleinen Rahmen zum Überreichen finde, dass auch alle zusätzlich die bereits größeren Petitionen, die ich verlinke unterzeichnen und Informationen zur Tragweite des Problems teilen und sammeln. Auch die Seite des Bayrischen Flüchtlingsrats ist über die genannten Links hinaus, sehr interessant.


    Neuer Petitionstext:

    Aktuell werden etwa monatlich von Deutschland je ein Grüppchen Menschen nach Afghanistan abgeschoben.

    Unterlassen Sie diese Art Abschiebungen und auch indirekte Abschiebungen (via Dublin-Regelung nach Afghanistan), solange sich die Lage vor Ort für diese Leute nicht verbessert und bieten Sie außerdem allen Leuten, die schon viele Jahre in Deutschland leben, eine Bleibeperspektive an.

    Überprüfen Sie außerdem die gesamte Abschiebepraxis, ob es auf ähnliche Weise den von Ihnen nach außen hin verkündeten Grundsätzen widersprechende Abschiebungen gibt, bei denen es auch besser wäre sie einzustellen.

    Weitere größere Petitionen dazu siehe bitte außerdem

    www.change.org/p/bundeskanzlerin-angela-merkel-keine-abschiebungen-nach-afghanistan

    weact.campact.de/petitions/offener-brief-gegen-abschiebungen-nach-afghanistan

    Weitere Informationen gibt es auf sehr vielen Internetseiten bekannter Wochenzeitungen teilweise mit Hintergründen teilweise oberflächlich.

    Das ganze Problem betrifft Abschiebungen von gefährdeten Personen in fälschlich für sie als sicher eingestufte Gebiete durch den Deutschen Staat generell...

    ... es wird an verschiedensten Beispielen deutlich, dass hier an der Öffentlichkeit vorbei Menschen großes Unrecht widerfahren kann und ist..

    www.openpetition.de/petition/online/verhindert-die-abschiebung-von-hussen-adem-eshetu

    www.change.org/p/herr-andreas-geisel-senator-f%C3%BCr-inneres-berlin-und-abgeordnete-sagt-nein-zu-rassismus-und-polizeigewalt

    www.freitag.de/autoren/elisvoss/sinti-und-roma-diskriminiert-und-abgeschoben

    fluechtlingsrat-berlin.de/presseerklaerung/04-05-2021-afghanistan-abschiebung-verschoben-jetzt-politische-konsequenzen-ziehen/

    ...


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 159 (157 in Deutschland)

  • Antwort von Openpetition.de und Abstimmung21.de

    at 19 Feb 2021 20:58

    Openpetition und Abstimmung21 haben sich sehr freundlich zurückgemeldet: Dass die Petition noch nicht in der Volksentscheid-Themen-Liste von Abstimmung21 ist, liegt aller Wahrscheinlichkeit nach daran, dass sie die Petitionen vorher einmal prüfen z. B. ob der Minderheitenschutz durch das Ziel nicht verletzt wird. Zur Zeit erhalten Sie 100 Vorschläge täglich, deshalb gibt es eine Wartezeit, in der aber bereits hier unterschrieben werden kann. Unterstützen Sie daher die Petition. Mit 100 Stimmen bis Ende Februar können wir dann auch als Thema bei Abstimmung21.de Aufmerksamkeit bekommen. Vielen Dank im Voraus!

  • Versuch das Thema bei Abstimmung21 anzumelden

    at 18 Feb 2021 21:43

    Diese Petition wurde ursprünglich erstellt,
    um das Thema für eine bundesweiten Volksentscheid vorzuschlagen.
    Für einen solchen Vorschlag musste eine neue Petition (ab 08.02.) erstellt werden.

    Ich vermute, dass wenn die Hintergründe noch bekannter werden, sich sehr viele gegen diese Abschiebungen nach Afghanistan aussprechen.

    Ich habe nun bei openpetition.de und Abstimmung21.de eine Anfrage gestellt, da diese Petition bisher noch nicht als Themenvorschlag in der Liste für Volksentscheide auftaucht, während andere Themen mit noch weniger Stimmen nicht verzeichnet sind.

    Ich habe auch darauf hingewiesen, dass das Thema den Kriterien der Aktion "Abstimmung21" insofern entspricht, als es sowohl ein innerdeutsches Thema ist, ob wir als Staat solche Abschiebungen betreiben.

    Ich lade außerdem ein, die nahezu themengleichen und bereits verbreiteteren Petitionen auf change.org und weact.campact.de zu unterzeichnen:

    www.change.org/p/bundeskanzlerin-angela-merkel-keine-abschiebungen-nach-afghanistan

    weact.campact.de/petitions/offener-brief-gegen-abschiebungen-nach-afghanistan#signature-form

  • Versuch das Thema bei Abstimmung21 anzumelden

    at 18 Feb 2021 21:43

    Diese Petition wurde ursprünglich erstellt,
    um das Thema für eine bundesweiten Volksentscheid vorzuschlagen.
    Für einen solchen Vorschlag musste eine neue Petition (ab 08.02.) erstellt werden.

    Ich vermute, dass wenn die Hintergründe noch bekannter werden, sich sehr viele gegen diese Abschiebungen nach Afghanistan aussprechen.

    Ich habe nun bei openpetition.de und Abstimmung21.de eine Anfrage gestellt, da diese Petition bisher noch nicht als Themenvorschlag in der Liste für Volksentscheide auftaucht, während andere Themen mit noch weniger Stimmen nicht verzeichnet sind.

    Ich habe auch darauf hingewiesen, dass das Thema den Kriterien der Aktion "Abstimmung21" insofern entspricht, als es sowohl ein innerdeutsches Thema ist, ob wir als Staat solche Abschiebungen betreiben.

    Ich lade außerdem ein, die nahezu themengleichen und bereits verbreiteteren Petitionen auf change.org und weact.campact.de zu unterzeichnen:

    www.change.org/p/bundeskanzlerin-angela-merkel-keine-abschiebungen-nach-afghanistan

    weact.campact.de/petitions/offener-brief-gegen-abschiebungen-nach-afghanistan#signature-form

  • Änderungen an der Petition

    at 18 Feb 2021 10:55

    Die Petition ist sehr spontan entstanden aber dennoch unglaublich wichtig.
    Daher habe ich nun einige Formulierungen und die Orthographie verbessert, um der Petition zum Erfolg zu verhelfen. Bitte lassen Sie diesen Weg der Veränderung nicht unversucht und beteiligen Sie sich hier mit Ihrer Meinungsäußerung! Vielen Dank im Voraus!


    Neuer Petitionstext:

    Aktuell werden etwa monatlich von Deutschland je ein Grüppchen Menschen nach Afghanistan abgeschoben.

    Unterlassen Sie diese Art Abschiebungen und auch indirekte Abschiebungen (via Dublin-Regelung nach Afghanistan), solange sich die Lage vor Ort für diese Leute nicht verbessert und bieten Sie außerdem allen Leuten, die schon viele Jahre in Deutschland leben, eine Bleibeperspektive an.

    Überprüfen Sie außerdem die gesamte Abschiebepraxis, ob es ähnlichauf ähnliche Weise den von Ihnen nach außen hin verkündeten Grundsätzen widersprechende Abschiebungen gibt, bei denen es auch besser wäre sie einzustellen.



    Neue Begründung:

    Aktuell werden etwa monatlich von Deutschland je ein Grüppchen Menschen nach Afghanistan abgeschoben.

    DieseDie MenschenBetroffenen haben dort ein hohes Risiko nicht sicher leben zu können. Kurz: Sie sind dort in Lebensgefahr! Oft gehören Siesie zu besonders stark bedrohten diskriminierten Bevölkerungsgruppen, deren Lebendie in der aktuellen Lage vor Ort höherbesonders gefährdethäufig istOpfer von Morden, Terror und Schikanen werden, und hinzukommt, dass man um dort (zum ersten Mal oder wieder) Fuß fassen zu können,können Kontakte in der Gesellschaft braucht, weil dort viel mehr als hier über Hilfe von Freunden und Familie organisiert wird und es wenig an anderer Unterstützung gibt. Da unter den Abgeschobenen auch ein großer Teil Leute sind, die nie oder lange nicht mehr Kontakt nach Afghanistan hatten, ist das Abschieben in so eine Gefährlichegefährliche Region in diesem Fall besonders bitter. Einige der Betroffenen sind in anderen Ländern geboren, wo sie nie die Staatsbürgerschaft erhalten haben und schikaniert wurden.wurden und ebenfalls bedroht waren.

    Die Deutschedeutsche Abschiebepraxis beruht (mindestens in diesem Fall von Afghanistan) auf zu positiven Einschätzungen der Lage vor Ort, VersuchVersuchen die Abschiebe-Opfer reineweg als Kriminelle darzustellen, Ignoranz der Volksgruppe-ZugehörigkeitVolksgruppen- oder Religions-Zugehörigkeit der Betroffenen und anscheinend auf einer Regelung, die den SachbearbeiterSachbearbeitern Quoten vorgibtvorgibt, wie viele Afghanen ohne Ansehen des Falls hier abgelehnt werden sollen. Das alles läuft bisher so, weil man es kann, da man wegen der Entwicklungshilfe auf die Afghanischeafghanische Regierung Druck ausüben kann, die Geflüchteten (sogar teils ohne Papiere) "zurückzunehmen". Die Deutschedeutsche Regierung scheint sich nicht eingestehen zu wollen, dass eben Afghanistan trotz dortigem Bundeswehreinsatz leider nicht sicher ist oder sie hat bewusst entschieden, regelmäßig ein kleines Grüppchen Leute abzuschieben um weitere, die in Zukunft auf der Suche nach Schutz nach Deutschland flüchtenkommen wollenkönnten, abzuschrecken. Einem großen Teil wird sicherlich auch geholfen. Aber der Eindruck, den offizielle Behörden und Regierung vermitteln wollen, dass alle Schutzbedürftigen, die sich nichtnichts zu Schulden kommen haben lassenlassen, hier in Deutschland Schutz erhaltenerhalten, ist nach wie vor falsch. Darauf können wir leider nicht einkein gutes Gewissen begründen.


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 8 (8 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international