• Petitionsverfahren wurde - erfolglos - abgeschlossen

    09.08.2017 08:21 Uhr

    Dokument anzeigen

    Liebe Mitstreiter,

    ein Versuch war es wert!

    Vielen Dank an all diejenigen, die mit ihrer Unterschrift dazu beigetragen haben, dass die Petition vom Petitionsausschuss des Landtages BW bearbeitet wurde.

    Dass der Weg sich an die Gemeinde zu wenden eine lieb gemeinte Floskel des Landtag BW ist, erscheint mir selbstredend. Die Kommunen haben nicht die finanziellen Mittel um die Taktung des Notfahrplans zu erhöhen. Insofern tut es mir leid – und hier kann ich für alle Steinachtaler-ÖPNV Nutzer sprechen – dass es wohl für die verbleibende sehr lange Zeit (- noch ca. 1,5 Jahre) bis zur Fertigstellung der L536, bei dem jetzigen Notfahrplan bleiben wird.

    Für die Nutzer der Wilhelmsfelder „Unterdorf-Haltestelle“ gesprochen, müssen somit auch hier weiterhin viele ältere Menschen den langen Weg (1,2 km) bergauf und bergab zur und von der Haltestelle „Autohalle“ per Fuß bewältigen. Sicherlich kann man dieses den Schülern durchaus zumuten, da sie ja noch jung sind. Wenn ich allerdings den Schulranzen meines Sohnes Mika (7.Klasse Gymnasium) auf die Waage stelle, so tut mir dessen Bandscheibe - bei einem Gewicht von 6-8 kg - auch weh.

    Vielleicht findet sich noch irgendwo ein politischer Wille um hier Besserung zu schaffen!

    Ihr
    Rudolf Klapdohr

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden