• Dran bleiben...

    at 04 Jun 2020 17:20

    Die Familienprämie wurde ja heute im Rahmen des „Kraftpaketes“ mit einem „Wumms“ beschlossen.

    Ich habe mir das mal ausgerechnet:

    Hätte ich im letzten Jahr ein Kind gezeugt statt neben meiner Hauptberuflichen Tätigkeit noch zwei Ehrenämter auszuüben, würde ich jetzt 300€ bekommen. Ob ich dies nun als kleine Anerkennung dafür, dass ich mich an die Bestimmungen gehalten habe nehme, als Möglichkeit der angeschlagenen Wirtschaft etwas gutes tun zu können oder einfach nur dafür nehme, um mein Konto vielleicht um 300€ weniger zum überziehen hinnehme, ist ja egal...

    Habe ich aber nicht. Ich habe über 10.000€ von meinem Gehalt im letzten Jahr an das Finanzamt abgeben dürfen. Ich habe mich in meiner Freizeit noch Ehrenamtlich eingebracht.

    Nun gut, um jetzt auch eine „Entlastung“ von 300€ zu bekommen, muss ich halt das Schlupfloch mit der Mehrwertsteuersenkung von 3% nutzen. Dann muss ich ja nur 10.000 auf den Kopf hauen, dann hab ich die 300€ drin. Schade, vor der Krise entsprache diese Summe 2,5 Monatsgehältern.... Seit der Pandemie sind es nun 5 Monatsgehälter...

    Umso wichtiger, dass wir dran bleiben und die Petition schnellstmöglich einreichen. Denn nur so können wir uns gehör verschaffen und der Politik unsere Meinung darlegen. Ob sie dann noch mal 21 Stunden besprechen müssen soll nicht unser Problem sein.

    Bitte helft und teilt diese Petition.

    Vielen Dank euch allen für die Unterstützung!

  • Dran bleiben...

    at 04 Jun 2020 17:20

    Die Familienprämie wurde ja heute im Rahmen des „Kraftpaketes“ mit einem „Wumms“ beschlossen.

    Ich habe mir das mal ausgerechnet:

    Hätte ich im letzten Jahr ein Kind gezeugt statt neben meiner Hauptberuflichen Tätigkeit noch zwei Ehrenämter auszuüben, würde ich jetzt 300€ bekommen. Ob ich dies nun als kleine Anerkennung dafür, dass ich mich an die Bestimmungen gehalten habe nehme, als Möglichkeit der angeschlagenen Wirtschaft etwas gutes tun zu können oder einfach nur dafür nehme, um mein Konto vielleicht um 300€ weniger zum überziehen hinnehme, ist ja egal...

    Habe ich aber nicht. Ich habe über 10.000€ von meinem Gehalt im letzten Jahr an das Finanzamt abgeben dürfen. Ich habe mich in meiner Freizeit noch Ehrenamtlich eingebracht.

    Nun gut, um jetzt auch eine „Entlastung“ von 300€ zu bekommen, muss ich halt das Schlupfloch mit der Mehrwertsteuersenkung von 3% nutzen. Dann muss ich ja nur 10.000 auf den Kopf hauen, dann hab ich die 300€ drin. Schade, vor der Krise entsprache diese Summe 2,5 Monatsgehältern.... Seit der Pandemie sind es nun 5 Monatsgehälter...

    Umso wichtiger, dass wir dran bleiben und die Petition schnellstmöglich einreichen. Denn nur so können wir uns gehör verschaffen und der Politik unsere Meinung darlegen. Ob sie dann noch mal 21 Stunden besprechen müssen soll nicht unser Problem sein.

    Bitte helft und teilt diese Petition.

    Vielen Dank euch allen für die Unterstützung!

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international