• Das Petitionsziel wurde auf anderem Wege erreicht

    at 07 Oct 2016 22:37

    Sehr geehrte Damen und Herren.

    mit Hilfe Ihrer Unterstützung konnten wir erreichen, dass die Anbindung des Knotenpunktes im Regierungspräsidium Freiburg auch mit einem Vertreter der Bürgerinitiative besprochen wurde.

    Anfangs favorisierten die Behörden die geplante Ampelanlage. Auf Vorschlag der BI hat man sich darauf verständigt, dass zuerst nur die südliche Umfahrung von Bad Säckingen nach Murg gebaut werden soll. Das Ergebnis ist ein Kompromiss, der voraussichtlich die Unfall- und Staugefahr kurzfristig und kostengünstig beseitigen wird. Ziel ist es, die baulichen Verbesserungen im Rothaus in der ersten Jahreshälfte 2017 durchzuführen.

    Wenn diese Maßnahme den gewünschten Erfolg bringen wird, dann werden keine weiteren Straßenbaumaßnahmen mehr durchgeführt und die Ampelanlage mit der gefährlichen Einfädelspur ist vom Tisch.

    Ohne die große Unterstützung aus der Bevölkerung hätte das Gespräch im Regierungspräsidium vermutlich nicht stattgefunden und ohne dieses Gespräch wäre die Ampelanlage mit gefährlicher Einfädelspur gebaut worden.

    Die BI hatte sich das Ziel gesetzt, Unfallgefahr und Verkehrsstau mit einem Kreisverkehr zu lösen. Der jetzt eingeschlagene Weg ist zwar ein anderer, aber auch so können unsere Ziele weitestgehend erreicht werden.

    Am 07.10.2016 wurden die Unterschriftenlisten an die Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer in Murg übergeben.

    Wir möchten uns bei allen Beteiligten bedanken.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now