• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 07 Apr 2021 08:12

    Liebe Unterstützer der CFR in Mettmann,
    der Kampf um den Erhalt der Realschule geht weiter! Das Bürgerbegehren zum Erhalt der Realschule ist gestartet. Jetzt gilt es bis zum 22. Mai 2021 ca. 2250 Unterschriften von Mettmanner Bürgern zu sammeln. Um den Antrag im Juni 21 im Rat einzureichen.
    In den letzten 10 Tagen konnten bereits über 700 Unterschriften gesammelt werden!
    Jede Unterschrift zählt!
    Wir freuen uns auch weiterhin über ihre Unterstützung. Die neue Unterschriftenliste erhalten sie anbei.
    Wichtig:
    - Es zählen nur Mettmanner Bürger ab einem Alter von 16 Jahren
    - Die Unerschriftenlisten müssen im Original den Inititatoren der Bürgerinitiative: Frau Dr. Lenz, Herr Dr. Peick und Herr Dr. Gärtner übergeben werden (in den Briefkasten einwerfen oder per Post schicken). Die Adressen der Initiatoren finden sie auf dem Unterschriftenbogen.
    Herzlichen Dank!
    Kirsten Bille

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    at 06 Jan 2021 06:00

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Rat der Stadt eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/pro-realschule-mettmann-erhalt-der-carl-fuhlrott-realschule-in-mettmann

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

  • Änderungen an der Petition

    at 02 Dec 2020 11:42

    02.12.2020 marginale Anpassung der Schuljahre


    Neue Begründung: Für uns Eltern ist gerade ein normaler Schulalltag ohne gebundenen Ganztag wichtig, kombiniert mit der Flexibilität, auf Wunsch Mittagessen und Betreuung am Nachmittag an einzelnen Tagen zu erhalten. Kinder haben die Chance, stressfrei am Nachmittag Sport zu treiben, die Musikschule zu besuchen oder zu spielen und sich zu verabreden. Die daraus resultierende soziale Kompetenz ist wichtig für die menschliche Entwicklung. Eine Gesamtschule hat verpflichtend gebundenen Ganztag bis 16 Uhr.
    Die Schüler fühlen sich an der Carl-Fuhlrott-Realschule besonders wohl. Ihre Entwicklungsmöglichkeiten über Schwerpunkte wie Sprache, Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Informatik und Technik sind vielfältig. Ungefähr die Hälfte der Realschulabsolventen erreichen mit ihrem Abschluss die gymnasiale Qualifikation, die sie vielfach an den Gymnasien oder dem Berufskolleg nutzen. Diese Schülerzahlen sind auch für die Existenz der Gymnasien und des Berufskollegs wichtig.
    Durch eine starke Berufsorientierung finden die Betriebe aus der Region an der Carl-Fuhlrott-Realschule über den Markt der Berufe, den Tag des Handwerks, den Aktionstag der Wirtschaft und die Berufsorientierung gute Auszubildende und langfristige Arbeitskräfte.
    Ein Teilabriss des bestehenden Realschulgebäudes im laufenden Schulbetrieb zum Bau einer Gesamtschule zerstört die Beschulung von aktuell 560 650 Realschülern in Mettmann.
    Der Start einer Gesamtschule im alten, stark sanierungsbedürftigen Hauptschulgebäude kann aus Elternsicht nicht zielführend sein. Der Neubau an der Goethestraße wird Jahre in Anspruch nehmen.
    nehmen.
    Wer will sein Kind an einer Gesamtschule anmelden, die im Antritt marode und darüber hinaus Jahre im Bau ist, wenn funktionstüchtige Gesamtschulen in Haan und Heiligenhaus per Bus erreichbar sind?
    Darüber hinaus wäre die Beschulung aller für das kommende Schuljahr 2019/20 an der Carl-Fuhlrott-Realschule angemeldeten Schüler (aktuell 108), (108), sowie aller Auspendler an die Gesamt- und Hauptschulen (aktuell 31) (31 im SJ 19/20) an einer 4 - zügigen Gesamtschule nicht möglich. Hier dürften laut Gesamtschulverordnung maximal 100 Schüler beschult werden. Mit den vorliegenden Schülerzahlen für das Schuljahr 19/20 20/21 müsste die neue Gesamtschule dementsprechend 6 - zügig sein, was wiederum wesentlich höhere Kosten bedeuten würde. Die prognostizierten Schülerzahlen in den Folgejahren sind weiter steigend.
    Die Stadt Mettmann legt aktuell alle Sanierungsprojekte an allen Schulen in Mettmann von maroden Toilettenanlagen über defekte Fenster und Dächer bis hin zum OGATA Ausbau in den Grundschulen auf Eis, um vielleicht das Gesamtschulprojekt in 3 – 4 Jahren zu starten.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 928 (634 in Mettmann)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international