Region: Germany
Economy

#proparents, BRIGITTE und ELTERN fordern: Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal ins AGG!

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
51.364 Supporters 50.838 in Germany
Collection finished
  1. Launched March 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Jetzt ist das Parlament gefragt

at 29 Jul 2021 06:06

openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Deutscher Bundestag eine persönliche Stellungnahme angefordert.

Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
www.openpetition.de/petition/stellungnahme/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

Warum fragen wir das Parlament?

Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


Was können Sie tun?

Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.


Die Petition ist bereit zur Übergabe - DANKE

at 20 Jul 2021 11:29

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

nun ist unsere Petition auch offiziell beendet und wir sind unglaublich dankbar für und stolz auf 51 364 Unterschriften unter unserem Vorhaben, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal in das AGG aufzunehmen.

Das zeigt die Größe und Relevanz des Themas und die Notwendigkeit, Eltern besser vor Benachteiligung auf dem Arbeitsmarkt zu schützen. Dafür wollen und werden wir kämpfen!

Wie geht’s jetzt weiter? Wir werden die Petition nun demnächst im Petitionsausschuss des Bundestages einreichen und natürlich - getragen von 51 364 Unterschriften - auch weiter den Dialog mit Politikern und Politikerinnen suchen und uns dafür stark machen, dass unsere Forderung in den Koalitionsvertrag der nächsten Regierung kommt.

Selbstverständlich halten wir Sie hier zu den Meilensteinen auf dem Laufenden - weitere Infos gibts auf auf unserer Website proparentsinitiative.de/ oder in unseren Social Media Kanälen auf Instagram und Linkedin.

Ohne Sie und Ihre Unterstützung hätten wir es nicht geschafft, daher sagen wir aus tiefstem Herzen: DANKE!

Sandra Runge und Karline Wenzel



Petition in Zeichnung - Jede Stimme zählt für den Termin mit der Familien- und Justizministerin Christine Lambrecht am 24. Juni

at 21 Jun 2021 08:56

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner unserer Petition,

VIELEN DANK für Ihre Stimme! Wir haben unsere Petition um wenige Tage verlängert. Denn: Am kommenden Donnerstag, den 24. Juni, treffen wir die Familien- und Justizministerin Christine Lambrecht. Unser Ziel ist es, bis dahin möglichst 50.000 Unterschriften zu erhalten, damit wir aufzeigen können, welche Dimension die Benachteiligung von Eltern in unserer Gesellschaft hat. Das heißt: wir brauchen JETZT jede Unterschrift!

Wie können Sie uns am Wirkungsvollsten unterstützen? Hier einige Anregungen:

- Schicken Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin, ihren Eltern oder Geschwistern den Link zur Petition und bitten persönlich um eine Unterschrift

- Schicken Sie eine persönliche Nachricht an Freundinnen, Freunde und Bekannte und Chat-Gruppen. Hier ein Textvorschlag, den Sie gerne anpassen können:

Liebe/r NAME, die Initiative #proparentssetzt sich dafür ein, dass Eltern am Arbeitsplatz in Zukunft rechtlich besser geschützt werden und hat sich das Ziel gesetzt, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal ins AGG aufzunehmen. Denn Elterndiskriminierung am Arbeitsplatz ist real und Alltag. Die Hälfte der Unterzeichnenden gibt an, dass sie selbst davon betroffen sind. Das sind schon über 23 000 Menschen in Deutschland. Was können wir tun? Einfach unterschreiben und mit mindestens einer Person teilen wäre klasse. Vielen Dank und ganz liebe Grüße,
www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

- Teilen Sie die Petition in Facebook Gruppen: www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

-Teilen Sie die Petition auf LinkedIn: www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

-Teilen Sie unsere Instagram-Kacheln -> @proparentsinitiative

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und herzliche Grüße
Die Initiatorinnen


Petition in Zeichnung - "Gleiches Recht für Eltern" - Zeichnungsfrist um wenige Tage verlängert

at 14 Jun 2021 19:33

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner unserer Petition,

VIELEN DANK für Ihre Stimme! Wir haben unsere Petition nun nochmal um wenige Tage verlängert, um die 50 000 Stimmen voll zu bekommen.

WICHTIG: Wir wollen die 50.000 Stimmen erreichen, um eine Stellungnahme des Bundestages in der kommenden Legislaturperiode zu erhalten.

Am 24. Juni übergeben wir außerdem die Petition zusammen mit Fällen von betroffenen Eltern an die Familien- und Justizministerin Christine Lambrecht. Unser Ziel ist, bis dahin die 50.000 Unterschriften zu erhalten, damit wir aufzeigen können, welche Dimension die Benachteiligung von Eltern in unserer Gesellschaft hat. Das heißt: wir brauchen JETZT jede Unterschrift!

Wie können Sie uns am Wirkungsvollsten unterstützen? Hier einige Anregungen:

- Schicken Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin, ihren Eltern oder Geschwistern den Link zur Petition und bitten persönlich um eine Unterschrift

- Schicken Sie eine persönliche Nachricht an Freundinnen, Freunde und Bekannte und Chat-Gruppen. Hier ein Textvorschlag, den Sie gerne anpassen können:

Liebe/r NAME, die Initiative #proparentssetzt sich dafür ein, dass Eltern am Arbeitsplatz in Zukunft rechtlich besser geschützt werden und hat sich das Ziel gesetzt, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal ins AGG aufzunehmen. Denn Elterndiskriminierung am Arbeitsplatz ist real und Alltag. Die Hälfte der Unterzeichnenden gibt an, dass sie selbst davon betroffen sind. Das sind schon über 22 000 Menschen in Deutschland. Was können wir tun? Einfach unterschreiben und mit mindestens einer Person teilen wäre klasse. Vielen Dank und ganz liebe Grüße,
www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

- Teilen Sie die Petition in Facebook Gruppen: www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

-Teilen Sie die Petition auf LinkedIn: www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

-Teilen Sie unsere Instagram-Kacheln -> @proparentsinitiative

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und herzliche Grüße
Die Initiatorinnen


Änderungen an der Petition

at 14 Jun 2021 11:49

Wir sind knapp vor unserem Ziel: Wir wollen 50 000 Unterschriften sammeln. Wir sind sehr optimistisch, dass wir dies ganz bald schaffen werden!


Neues Zeichnungsende: 18.07.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 44674 (44290 in Deutschland)


Petition in Zeichnung - Endspurt unserer Petition mit dem Ziel, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal ins AGG - jede Unterschrift zählt!

at 08 Jun 2021 16:30

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner unserer Petition,

VIELEN DANK für Ihre Stimme! Wir sind im Endspurt unserer Petition mit dem Ziel, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal ins AGG aufzunehmen und hoffen sehr, die 50 000 Unterschriften zu schaffen und unsere Forderung damit in dem Petitionsausschuss des Bundestages diskutieren zu lassen.
WICHTIG: Wir brauchen die 50.000 Stimmen, um eine Stellungnahme des Bundestages in der kommenden Legislaturperiode zu erhalten.

Am 24. Juni übergeben wir außerdem die Petition zusammen mit Fällen von betroffenen Eltern an die Familien- und Justizministerin Christine Lambrecht. Unser Ziel ist, bis dahin die 50.000 Unterschriften zu erhalten, damit wir aufzeigen können, welche Dimension die Benachteiligung von Eltern in unserer Gesellschaft hat. Das heißt: wir brauchen JETZT jede Unterschrift!

Wie können Sie uns am Wirkungsvollsten unterstützen? Hier einige Anregungen:

- Schicken Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin, ihren Eltern oder Geschwistern den Link zur Petition und bitten persönlich um eine Unterschrift

- Schicken Sie eine persönliche Nachricht an Freundinnen, Freunde und Bekannte und Chat-Gruppen. Hier ein Textvorschlag, den Sie gerne anpassen können:

Liebe/r NAME, die Initiative #proparentssetzt sich dafür ein, dass Eltern am Arbeitsplatz in Zukunft rechtlich besser geschützt werden und hat sich das Ziel gesetzt, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal ins AGG aufzunehmen. Denn Elterndiskriminierung am Arbeitsplatz ist real und Alltag. Die Hälfte der Unterzeichnenden gibt an, dass sie selbst davon betroffen sind. Das sind schon über 22 000 Menschen in Deutschland. Was können wir tun? Einfach unterschreiben und mit mindestens einer Person teilen wäre klasse. Vielen Dank und ganz liebe Grüße,
www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

- Teilen Sie die Petition in Facebook Gruppen: www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

-Teilen Sie die Petition auf LinkedIn: www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

-Teilen Sie unsere Instagram-Kacheln -> @proparentsinitiative

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und herzliche Grüße
Die Initiatorinnen


Petition in Zeichnung - Endspurt unserer Petition mit dem Ziel, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal ins AGG - jede Unterschrift zählt!

at 28 May 2021 10:59

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner unserer Petition,

VIELEN DANK für ihre Stimme! Wir starten nun den Endspurt unserer Petition mit dem Ziel, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal ins AGG aufzunehmen. Und wir sind zuversichtlich, die 50 000 Stimmen zu schaffen. Dabei zählt jede Unterschrift! Gemeinsam können wir die Zukunft gestalten.

Wie können Sie uns am Wirkungsvollsten unterstützen? Hier einige Anregungen:

- Schicken Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin den Link zur Petition und bitten persönlich um eine Unterschrift

- Schicken Sie eine persönliche Mail/What’s App an Freundinnen, Freunde und Bekannte und What’s App Gruppen. Hier ein Textvorschlag, den Sie gerne anpassen können:

Liebe/r NAME, die Initiative #proparentssetzt sich dafür ein, dass Eltern am Arbeitsplatz in Zukunft rechtlich besser geschützt werden und hat sich das Ziel gesetzt, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal ins AGG aufzunehmen. Denn Elterndiskriminierung am Arbeitsplatz ist real und Alltag. Die Hälfte der Unterzeichnenden gibt an, dass sie selbst davon betroffen sind. Das sind schon über 13.500 Menschen in Deutschland. Was können wir tun? Einfach unterschreiben und mit mindestens einer Person teilen wäre klasse. Vielen Dank und ganz liebe Grüße,
www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

- Teilen Sie die Petition in Facebook Gruppen: www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

-Teilen Sie die Petition auf LinkedIn: www.openpetition.de/petition/online/proparents-brigitte-und-eltern-fordern-elternschaft-als-diskriminierungsmerkmal-ins-agg

-Teilen Sie unsere Instagram-Kacheln -> @proparentsinitiative

Und noch eine Bitte: Wir übergeben die Petition zusammen mit betroffenen Fällen an die Familien- und Justizministerin Christine Lambrecht. In den Kommentaren hier stehen unzählige Fälle, diese dürfen wir aus datenschutzrechtlichen Gründen jedoch nicht für solch eine Übergabe verwenden.

Bitte schicken Sie uns Ihre Geschichte oder Ihre Erlebnisse daher nochmal per E-Mail an elternrechte@brigitte.de – gerne auch mit dem Hinweis, diese nur anonym zu verwenden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und herzliche Grüße
Die Initiatorinnen


Petition in Zeichnung - Das Medienecho zum Thema Elterndiskriminierung wird immer größer. Heute Abend sind wir bei Stern TV. Wir würden uns freuen, wenn Sie es bis dahin noch schaffen, dass zwei weitere Personen aus Ihrem Bekannten-/Freundeskreis die Petition unterschreiben

at 19 May 2021 15:15

Liebe Unterstützer*innen,

wir sind überwältig von dem Medienecho, auf das unsere Forderung, Elternschaft als Diskriminierungsmerkmal in das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz aufzunehmen, gestoßen ist. Zum einen haben wir ja die Kampagne „Gleiches Recht für Eltern“ mit der BRIGITTE und ELTERN gestartet, aber auch die ZEIT, Welt, Süddeutsche, Rheinische Post u.v.m. haben bereits das Thema Elterndiskriminierung berichtet. Auch im Radio waren wir zu hören, z.B. bei WDR, Flux FM und dazu noch in vielen Podcasts.

Wir freuen uns riesig, dass auch das Fernsehen, z.B. der WDR und RTL, angeklopft hat. Besonders Highlight: Heute Abend um 22:30 Uhr berichtet SternTV (RTL) über unsere Forderung und Kampagne zum Thema Elterndiskriminierung. Sandra Runge fährt gerade ins Studio und wird dort heute Abend als Expertin interviewt - und natürlich wird sie auch noch einmal laut für unsere Petition trommeln. Wir freuen uns, wenn Sie alle mitfiebern und einschalten!

Unsere Petition hat nun über 33.000 Unterschriften erhalten und wir hoffen sehr, dass wir schnell unseren nächsten Meilenstein - 35.000 Unterschriften - erreichen.

Daher unsere Bitte: Lassen Sie uns den Schwung heute mitnehmen und noch ein einmal alles geben, damit wir noch mehr Unterschriften unter unserer Forderung verzeichnen können. Wir würden uns freuen, wenn Sie es heute noch schaffen, dass zwei weitere Personen aus Ihrem Bekannten-/Freundeskreis die Petition unterschreiben. Dann hätten wir mit einem Schlag plus 66.000 Stimmen 😊

Herzliche Grüße und vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Sandra Runge & Karline Wenzel


Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now