openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    29-09-17 08:26 Uhr

    Alle Realschulen in Bielefeld sind benachteiligt und betroffen.
    Zu volle Klassen, Mehrklassenbildungen, nicht genügend Schulplätze vorhanden etc.

    Wir möchten auf diese Weise, für alle Realschulen eine Besserung erzielen und die auslaufenden Schliessungen verhindern.


    Neuer Titel: Realschulen erhalten!!!! Für Realschule? Kämpfen wir gemeinsam für den Erhalt der Bosseschule in Bielefeld!!!
    Bielefelder Realschulen?


    Neuer Petitionstext: Die Bosse-Realschule soll auslaufend geschlossen werden, wenn ab Schuljahr 2018/2019 eine Sekundarschule in unmittelbarer Nähe entsteht.
    Auszug aus der Beschlussvorlage der Verwaltung (... Ein dauerhafter paralleler Betrieb von Sekundarschule Gellershagen und der Bosseschule als (unverändert zweizügiger) Realschule, wäre zwar grundsätzlich möglich, verringert aber die Aussichten, dass die Sekundarschule Gellershagen die wünschnenswert leistungsstarke bzw. leistungsheterogene Schülerschaft findet.)
    Dieses wollen und müssen wir verhindern!


    Neue Begründung: Die Bosse-Realschule ist eine kleine überschaubare Halbtagsschule zentrumsnah im Anmeldezahlen an Bielefelder Westen. Dabei ist gerade ihre Größe Realschulen sind konstant auf einem sehr hohen Niveau. Im Jahr 2017/18 waren es 1032 Anmeldungen und an den Realschulen konnten nur 864 Schüler aufgenommen werden. Das bedeutet, dass 170 Kinder keinen Schulplatz an einer Realschule in Bielefeld gefunden haben. Das entspricht einer Quote von ca. 16,5 Prozent!
    Der Elternwille, welche Schullaufbahn das Kind nehmen soll wird dadurch extrem beschnitten, da
    die besondere Stärke. Dort kennt jeder jeden! Dementsprechend Stadt Bielefeld konsequent nicht die erforderlichen Schulplätze vorhält. Im Gegenteil, mit den Plänen zwei Sekundarschulen in Bielefeld zu errichten, sollen jeweils zwei gut angenommene Realschulen auslaufend geschlossen werden. Faktisch stehen an der Bosseschule immer die einzelnen Schülerinnen und Schüler dann den Kindern nicht mehr diese zwei etablieren Realschulen mit ihren jeweiligen individuellen Interessen, Neigungen und Potentialen im Zentrum des pädagogischen Handelns. Die wesentlichen Schwerpunkte der Bosseschule sind:
    - Offener Ganztag
    - Praxisorientierte Ausbildung
    - Individuelle Förderung jeder/s Schülerin/Schülers
    - Förderung sozialer Kompetenzen
    - gemeinsames Lernen
    - Erprobtes und erfahrenes Realschulkonzept
    - Optimale Vorbereitung auf die Berufswahl oder das Abitur
    zusammen fünf Zügen zur Verfügung.
    In Bielefeld gibt es enorme Anmeldeüberhänge vier städtische Gesamtschulen. Von 606 Schulplätzen in dem gleichen Anmeldezeitraum wurden lediglich 549 von den Realschulen. Weit über 1000 Anmeldungen Eltern für ihr Kind gewählt. Das bedeutet, dass nur 90 Prozent der Schulplätze an den Realschulen haben zur Mehrklassenbildungen geführt. Dennoch konnte Gesamtschulen besetzt worden sind. Uns ist als Eltern nicht jeder an seinem Wunschstandort aufgenommen werden. Die Schulen und Klassenräume sind voll! Die Klaasenstärken betragen teilweise über 30 Schüler!
    Jetzt sollen 2 gut besuchte Realschulen auslaufend geschlossen werden um somit für die leistungsstärkeren Schüler auf den Sekundarschulen zu sorgen.
    Es wird nur
    verständlich, wieso eine neue zweizügige integrierte Schulform mit hohem finanziellen Aufwand in Bielefeld gegründet wird, wenn die bestehenden Gesamtschulen einen Platzüberhang von 10 Prozent haben.
    Wenn wir von den geplanten Schließungen der Realschulen und der geplanten Neugründung einer
    Realschule ausserhalb ausgehen, fehlen im Bedarf der Innenstadt gegründet.
    Realschullandschaft weiterhin etwa acht Schulklassen im Stadtgebiet Bielefeld.
    Wir als Eltern von Realschulkindern fordern deshalb, den Rat der Stadt Bielefeld auf, die Bedarfsplanung endlich anzupassen und die benötigten Schulplätze an Realschulen zu schaffen!
    Bitte unterstützen sie uns.