• Änderungen an der Petition

    at 07 Sep 2018 21:48

    Nach div. Diskussionen in div. Quellen erneut ein paar Klarstellungen an dieser - ich nenne es jetzt schon "unserer" kleinen Petition.
    Schon jetzt vielen Dank für beinahe 100 Stimmen in 12 Stunden, bitte teilt es weiter!
    Vor allem die vielen Badegäste des Strandbades kann ich nicht erreichen, wir sind hier auf jede Hilfe angewiesen!


    Neuer Petitionstext: Hallo zusammen, es ist Zeit etwas zu tun!
    Wenn nicht gehandelt wird, könnte das Ökosystem des Tenderingssees - vor allem wenn wir erneut einen heißen Sommer bekommen - kippen.
    Die Folge wäre, dass der Tenderingssee als Naherholungsgebiet für alle Nutzergruppen ausfällt und ein ziemlich intaktes Ökosystem Aufgrund EINES Industriellen Nutzers stirbt!
    **So können wir Alle nicht mit unserer Umwelt umgehen.**
    Es gibt inzwischen einen Schluffvorhang der dafür Sorgen soll, dass das Wasser das in den Tender eingeleitet wird relativ sauber ist. Dieser funktioniert aber nicht ausreichend gut und zuverlässig, oder ist ebenso unterdimensioniert.
    Die Forderungen sind:
    * Die Wasserreinigung des Kieswerkes muss massiv verbessert werden. Das Kieswerk sollte keinerlei (!) verunreinige Gewässer mehr in den Tenderingssee einleiten.
    einleiten. (Eine Alternative steht z.B. im Presseartikel unter "Pro's"!)
    * Es müssen gegebenenfalls neue, größere Sickergruben oder sonstige Kläranlagen geschaffen werden, ggf. in weiterem Abstand vom Tenderingssee, da auch durch den Boden belastetes Grundwasser in den See sickert.
    Die Ersteller dieser Petition hoffen, mit einem hohen Unterschriftenaufkommen die Heidelberger Kieswerke GmbH zu schnellem handeln bewegen zu können, ohne Behörden oder Presse einschalten zu müssen - denn dann könnte es für den See zu spät sein.
    UPDATE NACH EINIGEN INFOS AUF FACEBOOK:
    * Das Bild ist ausdrücklich als Symbolbild zu verstehen und zeigt die Eintrübung vor der Installation des Schluffvorhangs.
    * Es soll wohl bald sogar ein zweiter Vorhang installiert werden.
    * Die Verfasser dieser Petition sind der Meinung, dass Vorhänge ebenso wie die zu seltenen Kontrollen nicht ausreichen, auch wenn der zweite Vorhang die Situation verbessern KÖNNTE.
    * Diese Petition soll der Firma klar machen, dass der Tender auch noch aufmerksame Gäste hat die sich um den See kümmern und Sorgen, und im Endeffekt Studien/Kontrollen oder weitere Maßnahmen anregen.
    * Diese Petition erhebt keinen Anspruch auf absolut vollständige Informationen und dient auch NOCH keiner Spendensammlung.
    Wenn jemand spendet, werde ich dieses Geld dem TVB zukommen lassen um sich weiterhin um Sport und Freizeit am Tender und in der Region zu bemühen.
    * Diese Petition soll Interesse wecken und ebendieses herausfinden und allen die sich um den Tender bemühen zeigen, dass sie nicht alleine sind.


    Neue Begründung: Der Tenderingssee ist eines der schönsten Naherholungsziele der Region.
    Ein gesundes Ökosystem, ein tolles Strandbad, Platz für Modellbootfahrer, Angler, Schwimmer, Surfer, Taucher und viele mehr.
    Nun ist es aber so, dass seit gut einem Jahr neben dem Tenderingssee eine Anlage der Heidelberger Kieswerke Rhein-Ruhr GmbH betrieben wird.
    Die Firma schreibt sich auf Ihrer Internetseite selbst groß den Umweltschutz auf die Fahnen, was zunächst mal natürlich toll klingt, aber hier nicht umgesetzt wird.
    Am Tenderingssee wird Kies gewaschen. Dabei entstehen Abwässer die eben Steinstaub enthalten. Diese sollten vor der Rückleitung in den See in Ruhebecken gefüllt werden, wo sich dieser Staub wieder absetzen könnte.
    Diese Ruhebecken sind entweder viel zu klein, oder werden nicht genutzt. Es wird immer wieder, jetzt seit Wochen, milchiges, quasi ungeklärtes Wasser in den Tenderingssee eingeleitet.
    Folgen, bereits passiert:
    Dies sind teilw. Mutmaßungen, so oder so ist jedoch Dreck im Wasser außerhalb des momentan einzelnen Vorhangs. Und zwar im gesamten See.
    Bericht eines Tauchers: Im Tenderingssee waren bisher, je nach Jahreszeit, Sichtweiten von 5-15 Meter unter Wasser normal. Wasser. Inzwischen pendelt sich dies bei 2-7 Metern ein, an vielen Tagen ist es eher schlecht. Man kann an der Südseite des Sees sehen das die Sicht schlechter ist als weitab von der Kiesanlage. Es kommt weniger Licht in das Wasser, die Pflanzen wachsen zu wenig, die Fische wachsen zu langsam, es gibt Unmengen toter Flusskrebse die mit den veränderten Bedingungen schlecht zurecht kommen.
    Bericht eines Schwimmers: Das Wasser des Tenderingssees war früher oft glasklar, natürlich abhängig davon wie viele Gäste da sind. Das was Badegäste aufwirbeln legt sich aber innerhalb von ein paar Stunden wieder, man kann also wieder guten Gewissens in klarem Wasser Spaß haben. Das sieht heute oft schlechter aus.
    Außerdem frage ich mich, ob das nicht langfristig auch gesundheitsschädlich sein könnte.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 94

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now