openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition wurde eingereicht

    22-04-16 13:18 Uhr

    Liebe Freunde der Grass-Kastanie, liebe Petitionsunterzeichner,

    heute haben wir gute Nachrichten. Die Stadt Bergheim hat den Bürgerwillen erhört und unsere "Grass-Kastanie" darf vorerst uneingeschränkt weiter bestehen! Der wohl baumzerstörende Rückschnitt, der für März dieses Jahres vorgesehen war, ist vom Tisch - der Baum wird nicht mehr zurückgeschnitten. Leider erfolgt aber auch kein baumfördernder Rückschnitt mehr. Das Totholz soll auch aus ökologischen Gesichtspunkten im Baum verbleiben, weil es so zur ökologischen Qualität des Baumes beitrage.

    Das bedeutet im Gegenzug, dass sich die Verkehrssicherungsproblematik vor Ort weiter zuspitzt. Weiterhin rechnet die Stadt Bergheim damit, dass jederzeit starke Äste ausbrechen und auf die Verkehrsflächen unterhalb des Baumes stürzen könnten. Für alle Personen, die im Umfeld des Baumes aktiv sind, ist damit auch eine größere Verantwortung verbunden, den Aufenthalt im Bereich des Baumes auf das Notwendigste wie Untersuchungen und Baumpflege zu beschränken.

    Da der Treppenaufgang offensichtlich weiterhin von einigen Bürgern genutzt wird und der Raum unter der Kastanie auch als Treffpunkt von Jugendlichen genutzt wird, müssen bessere Vorkehrungen zur Verkehrssicherung getroffen werden. Aus diesem Grunde werden die Absperrungen der Treppe verstärkt und das Friedhofstor mit einer Kette verschlossen. Dies ist nötig, damit die Mitarbeiter der Stadt wirklich alles Ihnen Mögliche für den Erhalt der Verkehrssicherheit unternommen haben und dies im Falle eines Personenschadens auch nachweisen können.

    Wir bitten alle die für den Erhalt des Baumes sind, die Sperrungen des Raumes unter dem Baume und der Friedhofstreppe zu akzeptieren und sich daran zu halten. Wer sich nicht an die Absperrungen hält schadet dem Baume! Wenn die Absperrungen in Zukunft akzeptiert werden, können wir uns sicher noch einige Jahre oder auch Jahrzehnte am Anblick dieses prächtigen Baumes erfreuen.

    Wir freuen uns, dass wir mit Ihrer Unterstützung den wohl baumzerstörenden Rückschnitt abwenden konnten und danken Ihnen für Ihre Teilnahme an der Petition.

    Stadtteilforum Oberaußem e.V.

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Datum der Petitions-Übergabe steht fest

    07-01-16 09:43 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    nun wurde ein Termin für die Übergabe der Petition gefunden. Diesen wird am 15.01.2016 im Rahmen des Neujahrsempfang des Stadtteilforum Oberaußem e.V. an den Oberaußemer Ortsbürgermeister Norbert Otto übergeben. Im gleichen Rahmen wird auch das Ergebnis der Bürgerbefragung, welche vom Stadtteilforum Oberaußem e.V. in ganz Oberaußem, über die Verteilung eines Flyers stattgefunden hat, an den Ortsbürgermeister übergeben. Dieser trägt das Anliegen der Bürger dann bei der Stadtverwaltung vor.

    Wollen wir alle hoffen, dass der Bürgerwille, in der Schicksalsfrage der Kastanie, gebührend berücksichtigt wird und der Baum weiterhin die Zeit bekommt sich zu erholen, so wie es von den Baumgutachtern vorgeschlagen wurde.

    MfG
    Dominic Unger
    Projektleiter Grass-Kastanie
    Stadtteilforum Oberaußem e.V.

  • Petition in Zeichnung - Info zur Bürgerbefragung "Grass-Kastanie"

    15-11-15 15:56 Uhr

    Lieber Oberaußemer, liebe Freunde der Grass-Kastanie, liebe Petitionsunterstützer,

    vielen Dank für die bisherige rege Teilnahme an der Online-Petition. Einige von Ihnen haben noch nicht Ihre email-Adresse bestätigt. Bitte holen Sie dies noch nach, damit Ihre Stimme auch wirkungsvoll gezählt werden kann. Vielen Dank.

    Das Stadtteilforum Oberaußem e.V. hat zudem in Oberaußem selbst auch einen Informations-Flyer an jeden Haushalt verteilt. Sicher sind auch viele von Ihnen, so auf diese Online-Petition aufmerksam geworden. Vergessen Sie bitte nicht auch die Teilnahme an dieser Bürgerbefragung auf der letzten Seite des verteilten Flyers, zusätzlich noch zu dieser Online-Petition. Sie können diesen Flyer in 14 Briefkästen in Oberaußem einwerfen, er wird dort gesammelt, ausgewertet und später an die Stadtverwaltung übergeben.

    Wichtig ist diese Teilnahme, da dort auch die Möglichkeit besteht, für die Freigabe der Treppe zu stimmen. Die Stadtverwaltung soll sehen, dass es nur eine kleine Minderheit ist, welche die Freigabe der Treppe um jeden Preis fordert. Je mehr Stimmzettel abgegeben werden, bei denen hier für den Erhalt des Baumes angestimmt wurde - desto besser.

    Nochmals vielen Dank für die rege Teilnahme und auch für die tollen Kommentare zu dieser Petition, Sie zeigen uns, dass wir den Rückhalt aus der Oberaußemer Bevölkerung haben und geben uns neue Kraft weiter um den Erhalt unser aller Grass-Kastanie zu kämpfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dominic Unger
    Stadtteilforum Oberaußem e.V.