• Der Petition wurde teilweise entsprochen

    at 04 Oct 2016 18:07

    View document

    Wir sind im Kampf um unsere Mühlendammschleuse nicht allein. Mittlerweile regt sich in ganz Deutschland und parteiübegreifend aktiver Widerstand gegen das sog. "Wassertourismuskonzept" der Verkehrsministerium, das eher ein Wassertourismus"verhinderungs"konzept ist.
    Leider haben wir erst heute erfahren, dass es auf der Internetplattform der Bunderegierung eine Petition gibt, die sich gegen dieses Konzept wendet. Sie läuft schon am 7.10.2016 aus. Also ist Eile geboten.
    Mit der Petition wird gefordert, dass der Bund Bundeswasserstraßen ebenso wie Bundesfernstraßen für alle Nutzer baut und unterhält. Es erfolgt keine Trennung von Bundeswasserstraßen nach ihrer Verkehrsart. Der Güter- und Personentransport, die Sport- und Freizeitschifffahrt, der Wassertourismus sowie die grenzüberschreitende Vernetzung von Revieren werden gleichrangig berücksichtigt. Schleusen werden zu Servicezentren mit nutzerfreundlichen Betriebszeiten entwickelt. Weiteres in der angehängten pdf.
    Bitte unterstützen Sie diese Petition mit Ihrer Unterschrift, denn nur gemeinsam sind wir stark. Kurz registrieren und bestätigen und fertig. Und dann den Link weiter geben.
    Jede Stimme zählt noch!
    Hier der Link zur Petition:

    epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2016/_08/_24/Petition_67329.nc.html

    DANKE!
    Übrigens haben wir erfahren, dass die 50 %-Finanzierung der Sanierung der Mühlendammschleuse durch den Bund auch im HH-Plan des Bundes für 2017 bestätigt ist. Wieder ein kleiner Erfolg auf einem langen steinigen Weg.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now