• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 29 Jan 2021 13:25

    Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer,

    die Mitglieder des Landespflegerat bedanken sich herzlich für Ihre Unterstützung dieser Petition.
    Es war eine dynamische Zeit in den letzten Monaten.
    Auch wenn diese Petition das notwendige Quorum nicht erreicht hat, haben wir damit trotz allem zu einer gewissen Öffentlichkeit in Bezug auf die Belastung von Pflegenden und Hebammen beigetragen.
    Der Corona-Bonus wurde von der Landesregierung aufgestockt, die Steuerbefreiung gilt noch bis 30. Juni 2021.
    Wir alle wissen, dass eine Einmalzahlung nur ein kleiner Ausgleich für die Schwere der Arbeit und die Gesundheitsgefährdung im Gesundheitswesen durch Corona ist. www.aerzteblatt.de/nachrichten/119133/Coronahelden-drohen-reale-Einkommensverluste-bis-2025
    Langfristig gesehen müssen andere und bessere Mechanismen entwickelt werden, um weiterhin junge und auch ältere Menschen dazu zu bewegen, einen Beruf im Gesundheitswesen anzustreben bzw. darin zu arbeiten.

    Der Landespflegerat wird sich weiterhin dafür Sie einsetzen, dass Pflegefachpersonen und Hebammen ihre Expertise mit ganzer Kraft einsetzen können und somit eine nachhaltige, qualitätsorientierte Versorgung der Bevölkerung sichergestellt werden kann.

    Schauen Sie doch auch mal bei uns auf facebook oder auf unserer Website vorbei.

    Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund
    Ihr Landespflegerat
    www.lpr-saarland.de

    Zum Landespflegerat:
    Der Landespflegerat Saarland wurde 1998 gegründet, um die Position der Pflegeorganisationen einheitlich darzustellen und deren politische Arbeit zu koordinieren.
    Über die berufliche Interessenvertretung hinaus ist der Einsatz für eine nachhaltige, qualitätsorientierte Versorgung der Bevölkerung oberstes Anliegen.

    Mitgliedsverbände:
    ADS (Arbeitsgemeinschaft christlicher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen e.V. )
    ALK-VPS (Verband Pflegemanagement Saarland e.V.)
    BeKD (Bundesverband Kinderkrankenpflege Deutschland e.V.)
    BLGS (Bundesverband Lehrende in Gesundheits- und Sozialberufen e.V)
    BVPM (Bundesverband Pflegemanagement, Landesgruppe Saarland)
    DBfK (Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V., Regionalverband Süd-West)
    DGF (Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.V.)
    DPV (Deutscher Pflegeverband e.V.)
    KPV (Katholischer Pflegeverband e.V., Landesgruppe Süd-West)
    DRK (Schwesternschaft vom Deutschen Roten Kreuz Rheinland-Pfalz-Saar e.V.)
    SHV (Saarländischer Hebammenverband e.V.)
    VPU (Verband der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der Universitätskliniken
    und Medizinischen Hochschulen e.V.)

  • Änderungen an der Petition

    at 30 Oct 2020 14:34

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    vielen Dank für Ihr bisheriges Engagement!
    Eine Frage bleibt: Wo bleibt der Bonus der Bundesregierung?
    In den letzten Monaten haben die pflegerischen Berufsverbände bereits Ihren Unmut über den von den Krankenkassen und der Deutschen Krankenhausgesellschaft erarbeiteten Vorschlag zur Verteilung des Corona-Bonus bekräftigt.
    Der ungerechte Verteilungsschlüssel wurde wieder einmal ohne Zutun der Beteiligten beschlossen.
    Kennen Sie jemanden, der jemand kennt, der schon einen Bonus bekommen hat? Wir nicht.
    Bis zum heutigen Tag haben weder Hebammen noch Pflegende im Krankenhaus einen Bonus erhalten.
    Das Bundesland Rheinland-Pfalz hat für die Pflegenden im Krankenhaus einen Bonus von bis zu 1000,- Euro zusätzlich beschlossen.
    Das Bundesland Schlewwig-Holstein hat mit Hilfe der dortigen Pflegekammer einen Bonus von bis zu 1500€ für Krankenhausbeschäftigte beschlossen.
    Was geschieht im Saarland bezüglich Corona-Prämie? Nichts!
    Auch die jetzt verhandelte tarifliche Corona-Prämie für Pflegende ist lobenswert, wird aber erst nächstes Jahr ausgezahlt und auch nur einem Bruchteil der Pflegefachpersonen zugute kommen.
    Der Landespflegerat Saarland steht Ihnen auch in dieser sehr schwierigen Zeit mit unserer Kompetenz für die uns anvertrauten Menschen zur Verfügung.
    Gerade deshalb ist es wichtig, dass Sie uns unterstützen, damit auch unsere Landesregierung eine Anerkennung für das Engagement und die Arbeit der Hebammen und Pflegenden in der Pandemiezeit zeigt.
    Die Zeit des Klatschens und der Trostpflaster müssen endlich vorbei sein!
    Bitte teilen Sie die Petition für eine Corona-Prämie für alle Pflegenden und Hebammen weiter, damit die Landesregierung die Prämie im Petitionsausschuss des Saarlandes diskutieren muss.
    Die Petition läuft bis zum 31.12.2020.

    Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund
    Ihr Landespflegerat


    Neues Zeichnungsende: 31.12.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3324 (2877 in Saarland)

  • Änderungen an der Petition

    at 23 Sep 2020 16:27

    In der ursprünglichen Formulierung sind die freiberuflichen, außerklinisch arbeitetenden Hebammen nicht erwähnt. Diese leiden ebenfalls unter den erschwerten Bedingungen, haben hohe finanzielle Einbußen und erhalten keine Hilfen.


    Neuer Petitionstext: Die von der Bundesregierung angekündigte Corona-Prämie wird nur an beruflich Pflegende in den Altenhilfeeinrichtungen ausgezahlt.
    **Der Landespflegerat will bewirken, dass die Prämie an alle beruflich Pflegenden und Hebammen in saarländischen Krankenhäusern und ambulanten Pflegediensten Gesundheitsbereich ausgezahlt wird.**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3.063 (2.645 in Saarland)

  • Änderungen an der Petition

    at 10 Sep 2020 09:39

    Wir wollen keine Nasen-Prämie, deshalb wurde der Sammelzeitraum geändert.
    Lassen Sie uns weiter Druck machen.
    Die aktuelle Pressemeldung finden Sie hier: www.lpr-saarland.de/


    Neues Zeichnungsende: 30.10.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2.606 (2.213 in Saarland)

  • Wer entscheidet über die Prämie?

    at 10 Sep 2020 09:22

    Wenn es nach den Plänen der deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und des GKV-Spitzenverbands sollen wohl auch Pflegekräfte im Krankenhaus einen Bonus erhalten.
    Allerdings sieht das Konzept vor, dass die Prämie erst auf die anspruchsberechtigten Krankenhäuser verteilt werden sollen und diese dann entscheiden, wer die Prämie bekommen soll.
    Dies kann nicht sein.
    Werben Sie bitte weiterhin mit uns mit, dass alle Pflegekräfte und Hebammen eine Prämie bekommen.
    www.aerzteblatt.de/nachrichten/116204/Coronabonus-Krankenpflege-soll-insgesamt-100-Millionen-Euro-erhalten

  • Es darf nicht bei Ankündigungen bleiben!

    at 13 Aug 2020 11:14

    12. August 2020 Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat gestern während einer Bera­tung mit Akteuren des Gesundheitswesens angeregt, auch Pflegekräften im Krankenhaus eine Corona­prämie zu zahlen. Bislang galt, dass nur Altenpflegekräfte einen solchen Bonus erhalten.
    Es darf nicht bei Ankündigungen bleiben!
    Lassen Sie uns weiter Druck machen, dass eine Corona-Prämie auch wirklich bezahlt wird.

    www.aerzteblatt.de/nachrichten/115553/Krankenpflegekraefte-sollen-Coronabonus-erhalten

  • Petition in Zeichnung - Sind wir bereit für die zweite Welle?

    at 11 Aug 2020 11:38

    Sehr geehrte Unterstützende,

    vielen Dank für Ihre Unterschriften - 42% der für das Quorum benötigten Unterschriften haben wir schon gemeinsam geschafft.
    Seit langem lesen wir in der Presse, dass die Pflegegehälter in Deutschland unterdurchschnittlich sind und dass das Pflegepersonal überlastet ist.
    Die Bundesregierung behauptet, sie hätte "verstanden", was sie tun müsse, um die permanente Überlastung der professionell Pflegenden abzubauen und die Pflegequalität bei den betroffenen Patienten und Bewohnern zu steigern.
    Bei vielen Menschen kommen diese Bekundungen aber nur als Lippenbekenntnisse an.
    Eine einmalige Prämie für Pflegende ist kein Weg, der zu einer dauerhaften Aufwertung der Pflegeberufe führen wird. Aber trotzdem sollte die Landesregierung darauf hinwirken, dass alle beruflich Pflegenden diese Prämie erhalten.
    Dies den Arbeitgebern zu überlassen, die dann wiederum mit der Landesregierung und den Kassen über die Refinanzierung streiten müssen, ist für den Landespflegerat der falsche Weg.
    Bitte unterstützen Sie uns weiterhin bei der Unterschriftensammlung.

    Herzliche Grüße

    Ihr Landespflegerat Saarland
    www.lpr-saarland.de

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international