• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Minister Altmaier bekommt nichts vom Weihnachtsmann

    at 23 Dec 2019 08:51

    Liebe Mitstreiter*innen,
    im vergangenen Juli haben wir unsere Petition „Sag JA zu Solar“ gestartet zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Photovoltaik auf Wohngebäuden. Fast 12.000 Unterschriften haben wir erhalten und wir waren sehr positiv gestimmt, dass wir mit dieser Anzahl an Unterstützer und Unterstützerinnen Gehör in Berlin beziehungsweise bei Herrn Minister Altmaier bekommen. Wir mussten aber leider feststellen, dass das Thema Photovoltaik auf kein besonders großes Interesse in Berlin stößt.
    Wir erhielten lediglich aus dem Bürgerdialogbüro folgende Antwort.

    ___
    ---Ursprüngliche Nachricht---
    Von: buergerdialog@bmwi.bund.de
    Gesendet: Montag, 21. Oktober 2019 15:50
    An: peter.knuth@enerix.de
    Betreff: T70725106322 / Anfrage zur Übergabe von 12.000 Unterschriften der Petition „sag Ja zu solar -

    Sehr geehrter Herr Knuth,
    vielen Dank für Ihr Schreiben vom 15.10.2019 in dem Sie anfragen, ob Sie Herrn Minister Altmaier 12.000 Unterschriften der Petition „Sag Ja zu solar - Verbesserung der Rahmenbedingungen für Photovoltaik auf Wohngebäuden" übergeben können. Ich bitte um Verständnis, dass Herr Altmaier aufgrund seiner vielfältigen Verpflichtungen die Unterschriften nicht persönlich entgegen nehmen kann. Er hat mich gebeten, dies zu übernehmen.
    Gerne können Sie mir die Unterschriften vor dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Scharnhorststr. 34-37 in 10115 Berlin übergeben. Es ist möglich ein Foto zu machen und Sie erhalten von uns eine schriftliche Stellungnahme zu Ihrer Petition. Am besten Sie rufen mich an, damit wir einen Termin vereinbaren können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Ute Hörrmann
    Leiterin Bürgerdialog – LB3
    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
    Scharnhorststr. 34-37
    10115 Berlin
    ___

    Die dezentrale Eigenversorgung mit Photovoltaik ist bei einer solchen Antwort anscheinend im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nicht gewünscht oder unser Anliegen wird nicht für voll genommen. Unsere Petition ist dort sicher mit einem lauten Lachen in irgendeinem Archiv verschwunden.

    Auf jeden Fall war es ein Versuch wert und wir bleiben an der Sache dran. Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und alles Gute für 2020. Herr Minister Altmaier wird aber sicher, bei einem solch ignoranten Verhalten in diesem Jahr nichts vom Weihnachtsmann bekommen.

    Mit sonnigen Grüßen
    Peter Knuth

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Zwischenstatus zur Übergabe der Petition "Sag JA zu Solar"

    at 13 Nov 2019 07:43

    Hallo,
    ich möchte Ihnen ein kurzes Update zum Stand der Petition „Sag Ja zu Solar – Verbesserung der Rahmenbedingungen für Photovoltaik auf Wohngebäuden“ geben. Vor circa 4 Wochen haben wir Herrn Minister Altmaier angeschrieben und um einen persönlichen Termin für die Übergabe Ihrer und der rund 12.000 weiteren Unterschriften gebeten. Leider haben wir darauf nur eine Rückmeldung des Bürgerdialogbüros erhalten, dass Herr Altmaier aufgrund seiner vielfältigen Verpflichtungen die Unterschriften nicht persönlich entgegen nehmen kann. ´

    Unser Ziel ist es natürlich ein persönliches Gespräch mit Herrn Minister Altmaier zu führen und ihm nochmals zu verdeutlichen, dass die dezentrale Eigenversorgung mit Photovoltaik ein wichtiger Baustein für die Energiewende und für den Klimaschutz ist.

    Aktuell werden private, wie auch institutionelle Hauseigentümer aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen davon abgehalten in Photovoltaikanlagen zu investieren um sich selbst oder Mieter mit günstigem Solarstrom zu versorgen. Wir bleiben dran und berichten.

    Vielen Dank für die Unterstützung und Grüße
    Peter Knuth

  • Petition in Zeichnung - Wir bringen Ihre Unterschrift zu Herrn Altmaier nach Berlin

    at 10 Oct 2019 22:29

    Hallo,
    drei Monate sind rum und wir haben mit der Petition "SAG JA ZU SOLAR" insgesamt 12.000 Stimmen eingesammelt. Jetzt bringen wir Ihre Unterschrift zu Herrn Altmaier nach Berlin.
    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
    Grüße
    Peter Knuth

    Sehr geehrter Herr Altmaier,
    in den vergangenen 3 Monaten haben 12.000 Bundesbürger die Petition „SAG JA ZU SOLAR“ unterzeichnet und damit für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für Photovoltaikanlagen auf Wohngebäuden gestimmt. Warum, weil selbst kleine Photovoltaikanlagen auf Einfamilien- oder Mehrfamilienhäusern wichtige Bausteine für die Energiewende sind und einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Jeder Quadratmeter Photovoltaik reduziert den CO2-Ausstoß gegenüber herkömmlichen, fossilen Energieträgern um rund 100 Kilogramm pro Jahr. Aus diesem Grund ist es unverständlich, dass die letzten Bundesregierungen die gesetzlichen Rahmenbedingungen immer weiter verschlechtert haben und damit viele Hausbesitzer von einer nachhaltigen Eigenversorgung abgehalten haben. Das sollte man schnellstens ändern!

    Einen ersten richtigen Schritt haben Sie mit der Abschaffung des 52 Gigawatt-Solardeckels im Klimapaket gemacht, weitere Schritte müssen aber unternommen werden, damit Hausbesitzer wieder motiviert werden in eine dezentrale Energieversorgung mit Photovoltaik zu investieren.

    Sehr geehrter Herr Altmeier, die Bundesregierung könnte mit kleinen Gesetzesänderungen einen großen Schritt in der Energiewende vorrankommen, denn viele Millionen Hausbesitzer wollen etwas für den Klimaschutz tun, werden aber durch die schlechten Rahmenbedingungen davon abgehalten. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns in Berlin empfangen würden und wir Ihnen die Petition SAG JA ZU SOLAR mit den Unterschriften von mindestens 12.000 Bundesbürgern überreichen dürften.

    Mit sonnigen Grüßen
    Peter Knuth

    PS: Sie kennen sicher weitere Solarfans, die die Petition unterzeichnen möchten. www.openpetition.de/petition/online/sag-ja-zu-solar-forderung-fuer-einfachere-rahmenbedingungen-fuer-photovoltaik-auf-wohngebaeuden

  • Petition in Zeichnung - Pressemitteilung - Petition „Sag JA zu Solar“ erhält prominente Unterstützung

    at 08 Oct 2019 07:20

    Die Petition „Sag Ja zu Solar“ zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Photovoltaik auf Häusern hat in den vergangen Wochen fast 11.000 Unterschriften aus ganz Deutschland erhalten. Mitte Oktober soll die Petition beim Bundesamt für Wirtschaft und Energie eingereicht werden.

    Die Petition erhält nun prominente Unterstützung. Dr. Holger Krawinkel unterstützt die Petition. „Die Petition spricht wichtige Punkte an, die der Gesetzgeber schon allein wegen der Umsetzung der EU-Erneuerbaren-Energien-Richtlinie schnellstens ändern muss. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Photovoltaikanlagen sind in den vergangenen Jahren immer schlechter geworden. Das vorhandene Dachpotenzial könnte für die solare Energieproduktion wesentlich umfangreicher genutzt werden und die Energiewende schneller voranschreiten. Zahlreiche Vorschriften und Gesetze halten Hausbesitzer davon ab in die persönliche Energiewende zu investieren“, erläutert der langjährige Energieexperte.
    Eine Forderung aus der Petition, der Wegfall des 52 Gigawattdeckels und dem damit verbundenen Wegfall der Einspeisevergütung wurde seitens der Bundesregierung schon im „Klimaschutzprogramm“, das vor kurzem veröffentlicht wurde, umgesetzt. Weitere Forderungen der Petition sind die Abschaffung der Eigenverbrauchsabgabe auf PV-Anlagen größer 10 kWp, die Verpflichtung und Förderung von PV-Anlagen auf allen Neubauten, die Abschaffung der EEG-Umlage bei Stromverkauf an Dritte im Hausnetz (Mieterstrom) und die Abschaffung der 70%-Regel bzw. der Einspeiseregelung bei Anlagen bis 30 kWp. In Artikel 21 der EU-Richtlinie heißt es eindeutig: „Die Mitgliedsstaaten schaffen einen Regulierungsrahmen, der es ermöglicht, den Ausbau der Eigenversorgung mit erneuerbarer Elektrizität (…) zu unterstützen und zu erleichtern.“ Die Eigenerzeugung ist eigenerzeugte und selbstverbrauchte Elektrizität von allen diskriminierenden und unverhältnismäßigen Verfahren sowie im Regelfall von allen Abgaben, Umlagen und Gebühren zu befreien. Vor allem sind jenseits der heute in Deutschland geforderten „Personenidentität“ Zusammenschlüsse zur Eigenerzeugung zu ermöglichen.

    „Wir haben in den vergangen Wochen zahlreiche Zuschriften mit weiteren Verbesserungsvorschlägen von Befürwortern der Petition erhalten. Oft genannte Forderungen sind die Abschaffung des bürokratischen Aufwands und die Vereinfachung der steuerlichen Behandlung von Photovoltaikanlagen“, ergänzt Peter Knuth, der Initiator der Petition.

    Wer selbst seinen eigenen Beitrag zur Energiewende und somit zum Klimaschutz beitragen will, sollte die Petition unbedingt noch unterschreiben. Sie läuft noch bis zum 14. Oktober 2019 und wird dann beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eingereicht. Zur Petition:

    www.openpetition.de/petition/online/sag-ja-zu-solar-forderung-fuer-einfachere-rahmenbedingungen-fuer-photovoltaik-auf-wohngebaeuden?direct=1

  • Petition in Zeichnung - Danke - Petition #SAG JA ZU SOLAR erreicht 10.000 Unterschriften

    at 23 Sep 2019 16:18

    Liebe Solarfreundin,
    lieber Solarfreund,
    die erste Hürde von 10.000 Unterschriften hat die Petition #SAGJAZUSOLAR genommen. Vielen Dank für deine Unterstützung. Damit hat die Petition das notwendige Gewicht erreicht Mitte Oktober beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eingereicht zu werden.

    Du kennst noch jemanden, den das Thema ebenfalls interessiert? Dann mach doch noch mal ein wenig Werbung.Je mehr Stimmen wir bis Mitte Oktober erreichen desto mehr Gehör erhalten wir in Berlin.

    Hier geht's zur Petition: www.openpetition.de/petition/online/sag-ja-zu-solar-forderung-fuer-einfachere-rahmenbedingungen-fuer-photovoltaik-auf-wohngebaeuden

    Vielen Dank
    Peter

  • Petition in Zeichnung - Endspurt – Noch 34 Tage für die Petition „Sag JA zu Solar“

    at 07 Sep 2019 14:24

    Hallo,
    trotz Urlaubszeit hat die Petition „Sag JA zu Solar“ seit Mitte Juli über 7.000 Unterschriften erhalten. Zudem wurden viele weitere Anregungen, wie beispielsweise die Vereinfachung der steuerlichen Handhabung von Photovoltaikanlagen, eingereicht. Vielen Dank dafür.
    Knapp 3.000 Stimmen fehlen aber noch um das Ziel von 10.000 Unterschriften zu erreichen und um die Petition beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie einzureichen. Können Sie die Petition nochmals unterstützen und dafür in Ihrem persönlichen Netzwerk werben? Natürlich können auch weitere Mitglieder Ihrer Familie die Petition unterzeichnen.
    Vielen Dank für Ihre Mühe
    Peter Knuth

    Mailvorschlag
    Hallo, jeder Bundesbürger, egal ob Eigenheimbesitzer oder Mieter einer Wohnung sollte in den Genuss von günstigen Solarstrom kommen. Dafür muss die Bundesregierung aber bessere und einfachere Rahmenbedingungen schaffen. Bitte unterstütze auch Du die Petition „Sag JA zu Solar“, zur Verbesserung der Rahmenbedingungen von Photovoltaik auf Wohngebäuden und damit die Energiewende in Deutschland.
    Einfach diesen Link öffnen und online unterzeichnen: www.openpetition.de/petition/online/sag-ja-zu-solar-forderung-fuer-einfachere-rahmenbedingungen-fuer-photovoltaik-auf-wohngebaeuden

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now