• Änderungen an der Petition

    at 08 Feb 2020 10:15

    Schreibfehler...


    Neuer Petitionstext: Die Kirche entzieht sich ihrer Verantwortung und verhält sich nicht Vertragskonforn sowie nicht nach Ihren eigenen Bekundungen der Nächstenliebe und Menschlichkeit. Die Eltern werden vor vollendete Entscheidungen gestellt. Zu Gesprächen, um einer Kompromisslösung näher zu kommen, ist die Kirche nicht bereit und schafft einfach Tatsachen. Die Eltern haben mit eigenem körperlichen und z.T. Materialeinsatz diesen Kindergarten erst geschaffen, die Kirche damit physisch und finanziell entlastet. Jetzt stellt man die Wirtschaftlichkeit in den Fordergrund Vordergrund und vergisst dabei die Kleinen Menschen, die jetzt unzumutbaren Fahrtwegen ausgesetzt werden. Zeitlich wie auch Entfernungstechnisch. Von der finanziellen Belastung der Eltern will ich erst garnicht reden.
    Gelder für andere, durchaus wichtige und richtige, Projekte sind vorhanden. Kinder in Gehlberg gehören auch zu einem wichtigen Projekt, unsere Zukunft!
    Ich bitte alle Unterstützer ihre persönlichen politischen Einstellungen hier nicht öffentlich kundzugeben. Leider musste und wollte ich eine Unterschrift entfernen. Ich glaube im Namen Aller hier zu sprechen; Fremdenhass ist widerlich!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 145

  • Änderungen an der Petition

    at 07 Feb 2020 15:23

    politisch motivierte Begründungen, deren Verfasser und seine Unterschrift wurden entfernt.
    Gewisse Dinge, Aussagen und Weltbilder müssen wir aushalten, aber nicht überall. Danke


    Neue Begründung: Unsere Ortslage ist so besonders, dass die Schließung des Kindergartens eine unverhältnismäßige Härte für die Kinder und die Eltern darstellt.
    Kinder sind genug da um weiter zu machen.
    www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/staat-zahlt-an-kirchen-so-viel-geld-wie-nie-a-1211217.html

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 97

  • Änderungen an der Petition

    at 07 Feb 2020 14:14

    politisch motivierte Begründungen, deren Verfasser und seine Unterschrift wurden entfernt.
    Gewisse Dinge, Aussagen und Weltbilder müssen wir aushalten, aber nicht überall. Danke


    Neuer Petitionstext: Die Kirche entzieht sich ihrer Verantwortung und verhält sich nicht Vertragskonforn sowie nicht nach Ihren eigenen Bekundungen der Nächstenliebe und Menschlichkeit. Die Eltern werden vor vollendete Entscheidungen gestellt. Zu Gesprächen, um einer Kompromisslösung näher zu kommen, ist die Kirche nicht bereit und schafft einfach Tatsachen. Die Eltern haben mit eigenem körperlichen und z.T. Materialeinsatz diesen Kindergarten erst geschaffen, die Kirche damit physisch und finanziell entlastet. Jetzt stellt man die Wirtschaftlichkeit in den Fordergrund und vergisst dabei die Kleinen Menschen, die jetzt unzumutbaren Fahrtwegen ausgesetzt werden. Zeitlich wie auch Entfernungstechnisch. Von der finanziellen Belastung der Eltern will ich erst garnicht reden.
    Gelder für andere, durchaus wichtige und richtige, Projekte sind vorhanden. Kinder in Gehlberg gehören auch zu einem wichtigen Projekt, unsere Zukunft!
    Ich bitte alle Unterstützer ihre persönlichen politischen Einstellungen hier nicht öffentlich kundzugeben. Leider musste und wollte ich eine Unterschrift entfernen. Ich glaube im Namen Aller hier zu sprechen; Fremdenhass ist widerlich!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 96

  • Änderungen an der Petition

    at 07 Feb 2020 09:37

    Die Beschreibung des Anliegens wurde konkretisiert und ausführlicher dargestellt.


    Neuer Petitionstext: Verhinderung Die Kirche entzieht sich ihrer Verantwortung und verhält sich nicht Vertragskonforn sowie nicht nach Ihren eigenen Bekundungen der Schließung des Kindergartens Nächstenliebe und Menschlichkeit. Die Eltern werden vor vollendete Entscheidungen gestellt. Zu Gesprächen, um einer Kompromisslösung näher zu kommen, ist die Kirche nicht bereit und schafft einfach Tatsachen. Die Eltern haben mit eigenem körperlichen und z.T. Materialeinsatz diesen Kindergarten erst geschaffen, die Kirche damit physisch und finanziell entlastet. Jetzt stellt man die Wirtschaftlichkeit in den Fordergrund und vergisst dabei die Kleinen Menschen, die jetzt unzumutbaren Fahrtwegen ausgesetzt werden. Zeitlich wie auch Entfernungstechnisch. Von der finanziellen Belastung der Eltern will ich erst garnicht reden.
    Gelder für andere, durchaus wichtige und richtige, Projekte sind vorhanden. Kinder
    in Gehlberg durch die Kirche
    gehören auch zu einem wichtigen Projekt, unsere Zukunft!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 89

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now