Education

Schülerinnen, Schülern und Schulen in BW die Wahl lassen!

Petitioner not public
Petition is directed to
Landtag von Baden-Württemberg (Petitionsausschuss)
41 Supporters 37 in Baden-Württemberg
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched March 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Änderungen an der Petition

at 19 May 2021 11:42

Forderung auf alle Schüler*innen ausgeweitet


Neuer Petitionstext:

Die Abiturientinnen und Abiturienten der Jahrgänge 2021 und 2022 sollen nicht nur die Wahl zwischen Präsenz- und Fernunterricht haben, sondern auch die Möglichkeit bekommen, die Schule nur für ihre Prüfungsfächer bzw. Leistungsfächer sowie für die Basisfächer Mathematik und Deutsch besuchen zu dürfen.

Gleiches soll auch für die restlichen Schüler*innen der unteren Jahrgänge beim Besuchen ihrer Hauptfächer gelten.

Zudem sollen Schulen selbst die Wahl bekommen, flexibel zwischen Fern-, Präsenz- und Hybridunterricht wechseln zu dürfen.



Neues Zeichnungsende: 13.06.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 34 (30 in Baden-Württemberg)


Änderungen an der Petition

at 13 May 2021 14:26

Argumentation nachvollziehbarer gestaltet


Neue Begründung:

Angesichts steigender Infektionszahlen und steigendem Einfluss der ansteckenderen B.1.1.7.-Mutation aus Großbritannien ist es gefährlicher denn je, vollständig in Präsenz in der Schule zu sein.

Im Sommer sind die Schülerinnen und Schüler bei Infektionszahlen im dreistelligen Bereich nur für die wichtigsten Fächer in die Schule gegangen. Jetzt haben wir tägliche Infektionszahlen im fünfstelligen Bereich!

Damit sich nicht die Schülerinnen und Schüler zwischen zwischen ihrer Bildung und ihrer Gesundheit wie auch der Gesundheit ihrer Familie entscheiden müssen, sollen sie die Möglichkeit bekommen, sich individuell nicht nur zwischen vollständigem Präsenz- oder Fernunterricht entscheiden zu dürfen, sondern auch für Hybridunterricht. So können sie die Prüfungsvorbereitung auf die Abiturprüfungen im Mai in Präsenz wahrnehmen, während die Nebenfächer im Fernunterricht stattfinden.

Doch nicht nur den Abiturienten soll die Wahl dabei gelassen werden. Wenn die Schule auch für die unteren Jahrgangsstufen beginnt, sollen sie auch dasselbe Recht erhalten.

GleichzeitigIndem unter Umständen weniger Schüler*innen in der Schule sind, werden gleichzeitig Räume in der Schule frei, in denen leichter in den unteren Klassenstufen Klassenarbeiten oder bloßen Unterricht mit den erforderlichen Mindestabständen durchgeführt werden können.

Darüber hinaus ist es an vielen Schulen nicht immer möglich, Abstände einzuhalten, obwohl viele dazu gewillt sind. Wenn sie aber gezwungen werden, Präsenzunterricht anzubieten, ist es nicht möglich, für den Schutz von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern ausreichend zu sorgen. Durch den flexiblen Wechsel der Schulen selbst zwischen Fern-, Präsenz- und Hybridunterricht kann man auf die Bedürfnisse aller lokal viel gezielter reagieren.

Unterstützen Sie Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Schulleitungen mit Ihrer Unterschrift!


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 31 (27 in Baden-Württemberg)


Änderungen an der Petition

at 19 Mar 2021 08:17

Ausweitung der Forderung auf alle Schülerinnen und Schüler


Neuer Titel: Abiturient*innenSchülerinnen, Schülern und Schulen in BW die Wahl lassen!

Neue Begründung:

Angesichts steigender Infektionszahlen und steigendem Einfluss der ansteckenderen B.1.1.7.-Mutation aus Großbritannien ist es gefährlicher denn je, vollständig in Präsenz in der Schule zu sein.

Im Sommer sind die Schülerinnen und Schüler bei Infektionszahlen im dreistelligen Bereich nur für die wichtigsten Fächer in die Schule gegangen. Jetzt haben wir tägliche Infektionszahlen im fünfstelligen Bereich!

Damit sich nicht die Schülerinnen und Schüler zwischen zwischen ihrer Bildung und ihrer Gesundheit wie auch der Gesundheit ihrer Familie entscheiden müssen, sollen sie die Möglichkeit bekommen, sich individuell nicht nur zwischen vollständigem Präsenz- oder Fernunterricht entscheiden zu dürfen, sondern auch für Hybridunterricht. So können sie die Prüfungsvorbereitung auf die Abiturprüfungen im Mai in Präsenz wahrnehmen, während die Nebenfächer im Fernunterricht stattfinden.

Doch nicht nur den Abiturienten soll die Wahl dabei gelassen werden. Wenn die Schule auch für die unteren Jahrgangsstufen beginnt, sollen sie auch dasselbe Recht erhalten.

Gleichzeitig werden Räume in der Schule frei, in denen leichter in den unteren Klassenstufen Klassenarbeiten mit den erforderlichen Mindestabständen durchgeführt werden können.

Darüber hinaus ist es an vielen Schulen nicht immer möglich, Abstände einzuhalten, obwohl viele dazu gewillt sind. Wenn sie aber gezwungen werden, Präsenzunterricht anzubieten, ist es nicht möglich, für den Schutz von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern zu sorgen. Durch den flexiblen Wechsel zwischen Fern-, Präsenz- und Hybridunterricht kann man auf die Bedürfnisse aller lokal viel gezielter reagieren.

Unterstützen Sie Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Schulleitungen mit Ihrer Unterschrift!



Neues Zeichnungsende: 29.05.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 25 (21 in Baden-Württemberg)


More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now