• (vorläufige) Ergebnisse der Informartionsveranstaltung

    at 10 Jul 2021 00:05

    Ich möchte euch einmal die vorläufigen Ergebnisse der Infoverstaltung mitteilen. Es war ein Abend voller Emotionen, aber letztendlich ging es um die Sache. Im Schützen- und Bürgerzentrum versammelten sich circa 40 interessierte Eltern, auch der Livestream wurde fleißig trotz der technischen Probleme genutzt. Das Interesse seitens der Elternschaft war hoch, denn alle haben sich gefragt wie diese Entscheidungen zu den veränderten Schul(-bus)zeiten zustande gekommen sind?
    Von den Eltern wurden folgende Probleme aufgezeigt:
    - Laut alten Busfahrplan wurden sowohl um 15:00 Uhr als auch um 16:00 Uhr alle Haltestellen im Bereich der Jägerstraße angefahren wurden. Laut neuem Busfahrplan der Linie 423 werden beispielsweise die Haltestelle Hegemann und Schulzentrum nur noch um 15:00 Uhr angefahren, so dass eine Betreuung in der OGS laut aktuellem Plan nicht mehr bis 16:00 Uhr in Anspruch genommen werden kann oder die Kinder von den Elternteilen abgeholt werden müssen. In Folge dessen bedeutet das auch ein Nachtteil für die Eltern.
    - Der zweite Punkt ist, dass die Eltern, welche die Betreuungszeit nur bis 15:00 Uhr in Anspruch nehmen möchten und im Bereich der Jägerstraße (mit den Haltestellen Wilhörster Teich und Lerchenstraße) oder Richtung Staumühle wohnen, diesen Bus nicht mehr in Anspruch nehmen können, da die besagten Haltestellen nicht angefahren werden. Die Kinder müssten an der Haltestelle Hegemann aussteigen und den Weg von circa 1 km zu Fuß bestreiten. Die Kinder im Bereich Staumühle bleibt nur die Option mit dem 16 Uhr Bus. Auch daraus ergeben sich wieder Nachteile für die Eltern von Grundschülern.
    - Haltestelle Vogelweide an der Bentlakestraße Wegfall der Bushaltestelle Nächste Einstiegsmöglichkeit für die Kinder Klausheider Kindergarten (Fußweg ca. 650m laut googlemaps ca. 7 min) oder Bentlakestr./Mergelweg (Fußweg 550m) Eltern können aufgrund ihrer Berufstätigkeit der sicheren Fußweg zur Bushaltestelle nicht garantieren kritisch bei 1/2 Klässlern in punkto Verkehrserziehung und Sicherheit.
    - Betreuungsmöglichkeiten an der Schule ab 7:30 Uhr?
    - Betreuung der OGS bis 16:12 Uhr? (OGS Schließzeit 16:00 Uhr)
    - Was werden für Busfahrer eingesetzt? In der Vergangenheit gab es das Problem, dass die Busfahrer nicht ortskundig waren und aus dem Grund die Haltestellen nicht bedient wurden.
    - Durch nicht auf dem Fahrplan bediente Bushaltestellen entsteht Unsicherheit auf allen Seiten.
    - Kinder der weiterführenden Schulen, welche die 420 in Richtung Paderborn nehmen, haben nur noch eine Abfahrtszeit im Bereich der Bentlakestraße, wenn es sich um die Direktverbindung handelt. Gerade 5/6 Klässlern ist es nicht zuzumuten in Sennelager umzusteigen. Wenn es nur noch eine Direktverbindung gibt, was passiert wenn ein Kind sich an der Haltestelle verspätet oder einen Unterrichtsbeginn zur zweiten Stunde hat? Was passiert, wenn sich der Hövelhofer Bus verspätet und der Anschluss in Sennelager nicht wartet? Gibt die Wendeschleife in Sennelager überhaupt Platz her für drei Gelenkbusse?
    - Demografischer Wandel in der Hasendorfsiedlung (Emser Kirchweg). Werden diese Kinder in der Routenplanung berücksichtigt? Kann der Bus aus Schloß Holte Stukenbrock nicht in die Routenplanung mit einbezogen werden?
    - Anpassung einiger Strecken hinsichtlich Ökologie? Zum Beispiel fährt die 423 an der Mühlenschule vorbei anstatt die Kinder dort herauszulassen, um dann noch eine Schleife durch die Jägerstraße zu fahren.

    Lösungsvorschläge der Gemeinde:
    - Die angeführten Kritikpunkte wurden erstmal aufgenommen. Für den ersten Punkt, dass der Schulbus nach 15 Uhr und 16 Uhr gewisse Haltestellen nicht mehr anfährt, wurde vorgeschlagen die Linie so umzuplanen, dass die Haltestellen wieder angefahren werden. Da diese Zeiten in die Nachmittagsbetreuung der OGS fallen, werden hier die Bedarfe ermittelt. In der Regel verteilt die OGS Abholpläne mit Zeiten, welche die Eltern ausfüllen müssen. Die Kinder werden von den Bussen zu ihren Haltestellen nach Hause verbracht.
    - Insbesondere die Auswirkungen der späteren Schulzeiten sorgt für Stress bei den Eltern im morgendlichen Ablauf. Hier wurde zum Beispiel vorgeschlagen den Bus morgens vom Schulzentrum so umzulenken, dass dieser durch die Jägerstraße geführt wird, um eine frühere Abfahrtszeit des Busses zu ermöglichen.
    - Es wird eine Frühbetreuung ab 07:30 Uhr für den Grundschulverbund Senne organisiert, Die Voraussetzung für diese Frühbetreuung ist, dass es Bedarf von den Eltern gibt. Diese Bedarfe werden in der Umfrage app.edkimo.com/feedback/poksufmis ermittelt.
    - Es soll ein Pool aus Busfahrern eingesetzt werden, die die nötige Ortskenntnis besitzen und regelmäßig zu denselben Zeiten eingesetzt werden.

    Über die weiteren Ergebnisse werde ich euch auf dem laufenden Halten. Die veränderten Schulzeiten werden nochmal Thema in der Schulkonferenz sein.

    Viele Grüße

    Manuela Wiethof

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international