Traffic & transportation

Sichere Geh- und Fahrradwege für Neuburg!

Petition is directed to
Oberbürgermeister Bernhard Gmehling
1.719 Supporters 1.293 in Neuburg an der Donau
Collection finished
  1. Launched July 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition wurde eingereicht

at 14 Jun 2022 18:56

„Mehr Platz fürs Rad“
Am Freitag, den 24. Juni 2022 zwischen 14 und 18 Uhr findet am Spitalplatz in Neuburg eine Radl-Aktion unter dem Motto „Mehr Platz fürs Rad“ statt.
Zu Beginn, um 14.00 Uhr, begrüßen Vertreter des Veranstalters Fridays & Parents for Future Neuburg und des Kooperationspartners ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club die Teilnehmer.
Mit dieser Aktion wollen wir ein Zeichen für sicheres und attraktives Radfahren in der Stadt Neuburg setzen. Obwohl bereits viele Vorschläge zur Verbesserung der Radinfrastruktur gemacht wurden und es seit Anfang des Jahres ein Radverkehrskonzept gibt, ist bislang wenig passiert. Viele gute Ideen wurden nicht umgesetzt und sind „im Sande verlaufen“. Andere Maßnahmen orientieren sich nicht am Bedarf der Radler und wurden „in den Sand gesetzt“.
Daher fahren wir bei der Radl-Aktion in Gruppen verschiedene kritische Stellen in Neuburg an und fordern konkrete und schnelle Verbesserungen für Radfahrer:innen. Jede Gruppe wird dabei von einem Guide begleitet. Die Rundfahrten starten und enden am Spitalplatz und finden den ganzen Nachmittag statt.
Wir laden alle ein mit zu radeln und gemeinsam zu fordern: „Mehr Platz fürs Rad“!


Die Petition wurde eingereicht

at 27 Feb 2022 21:51

Eine eigene Grünphase für Radfahrer*innen an der Kreuzung Monheimer/Ingolstädter-Straße 😊

Fridays & Parents For Future Neuburg fordert das bereits seit Juli 2020. Leider erst nachdem erneut eine Schülerin an der Kreuzung verletzt wurde hat nun der Verkehrsausschuss dieser Forderung einstimmig zugestimmt. Vielen Dank an Verkehrsreferent und Fahrradbeauftragten Bernhard Pfahler, der sich für unsere Forderung sehr stark eingesetzt hat. Damit dürfte ein großer Schritt für mehr Sicherheit an diesem Unfallschwerpunkt erreicht sein.

Auch unsere noch weitergehende Forderung, dem mittelfristigen Umbau der Kreuzung sieht es positiv aus. Bei der Vorstellung des Radverkehrskonzept durch Herrn Schlameus von BrennerPlan in der Stadtratssitzung am 22.02.2022 wurde die Notwenigkeit kleinerer Kurvenradien vorgestellt. Wer die Vorstellung im Livestream gesehen hat, wird die verblüffende Ähnlichkeit zu unserer Forderung, dem Niederländischen Kreuzungsdesign bemerkt haben.

Das im Stadtrat nur kurz vorgestellte Radverkehrskonzept ist noch nicht öffentlich einsehbar. Es ist zu hoffen, dass die enthaltenen 65 Einzelmaßnahmen in Summe ein Gesamtkonzept ergeben, das sicheres Radfahren in Neuburg ermöglicht. Wir werden darauf dringen, dass es zügig umgesetzt wird.

Wir bleiben dran, um auch bei unseren weiteren Forderungen Fortschritte zu erzielen:
Die Forderung einer Geschwindigkeitsbegenzung auf 30 km/h in der Innenstadt erscheint erreichbar. Hier könnten Umsetzungserleichterungen durch die Bundesregierung kommen.

Wenn die umfangreichen Verbesserungsvorschläge von Prof. Monheim zum Radverkehr hoffentlich bald im Neuburger Stadtrat vorgestellt und diskutiert werden, geht hoffentlich auch hier bald etwas vorwärts.

Engagieren Sie sich bei uns. Wir haben seit kurzem eine eigene Arbietsgruppe „MobilitätsweNDe“ in der wir uns dem Thema Verkehr annehmen. Schreiben Sie uns: (Mail: Neuburg@parentsforfuture.de)



Die Petition wurde eingereicht

at 24 Jul 2021 05:03

Stimmen Sie ab! Welche Radlbrücke möchten Sie?
cloud.fridaysforfuture.is/apps/polls/s/ZAxUOd9HM44MeBCo

Es geht um die Fußgänger- und Fahrradbrücke über die Donau, die von Verkehrsexperten empfohlen, als Forderung in unserer Petition steht und vom Stadtrat im Oktober 2020 einstimmig beschlossen wurde. Dies auch in Hinblick auf die immensen Fördergelder bis zu 80 % der Kosten, die durch das Sonderprogramm des Bundes “Stadt und Land” möglich sind.

Stimmen Sie ab! Welche Radlbrücke möchten Sie?
cloud.fridaysforfuture.is/apps/polls/s/ZAxUOd9HM44MeBCo

Eine Radlerbefragung im Rahmen des von Brenner Plan zu erstellenden Gutachtens bringt jetzt ans Licht: “Nach einer ersten Bewertung gaben etwa 90 % der Radler an, die bestehende Elisenbrücke zu bevorzugen.”

Deshalb, stimmen Sie ab! Welche Radlbrücke möchten Sie?
cloud.fridaysforfuture.is/apps/polls/s/ZAxUOd9HM44MeBCo

Quelle: Neuburger Rundschau: 07.07.2021 Radlerbefragung auf der Donaubrücke


Die Petition wurde eingereicht

at 11 Jul 2021 11:34

Liebe Unterstützer unserer Petition „sichere Geh- und Radwege in Neuburg“,
es gibt gute Neuigkeiten! Nachdem mit Bernhard Pfahler bereits ein Fahrradbeauftragter für die Stadt Neuburg ernannt worden ist, wurde eine weitere unserer Forderungen erfüllt.
Der Stadtrat beschloss am 22. Juni 21 mit einer deutlichen Mehrheit von 21 zu 5 Stimmen die Mitgliedschaft der Stadt Neuburg in der AGFK (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen). Das Ziel ist es dabei, die Stadtentwicklung in den nächsten 4 Jahren hin zu einer verbesserten Radinfrastruktur voranzubringen. Dabei kann der AGFK mit seiner Expertise und seinem Know How dazu beitragen, weitere geeignete Vorschläge zu erarbeiten, wie Neuburg fahrradfreundlicher gemacht werden kann.
Wir hoffen, dass sich etwas bewegt und wir bald erste Resultate sehen. Vor allem wünschen wir uns eine rasche Umsetzung der derzeit geplanten Rad- und Fußgängerbrücke.
Bitte unterstützt uns weiter, wenn es um die Umsetzung unserer Forderungen geht. Wir werden euch auf dem Laufenden halten!

Bitte hier eintragen und informiert bleiben:
forms.gle/fwG2WzudqyTEPsy57


Die Petition wurde eingereicht

at 06 Jun 2021 15:46

View document

Liebe Unterstützer*innen unserer Petition,

wir haben zwei Neuigkeiten zum Radverkehr in Neuburg:

A) Stadtradeln - Fridays & Parents for Future ist dabei. Radeln für ein gutes Klima vom 19. Juni bis 09. Juli 2021. Setzen Sie mit uns ein politisches Signal und treten Sie unserer Stadtradeln-Gruppe bei:
www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=1&team_preselect=32323
Hier haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, mit einem eigenen Profilbild auf Ihre persönliche Forderung aufmerksam zu machen:
parentsforfuture.de/de/Stadtradeln-Neuburg

B) Neuigkeiten zur Sicherheit im Radverkehr in Neuburg und zu unseren Aktivitäten:

Am 17. Mai, beim letzten Treffen des AK Stadtentwicklung der Lokalen Agenda 21, in dem Fridays & Parents for Future Neuburg dauerhaft vertreten ist, konnten wir der Gründung eines weiteren Arbeitskreises - mit dem Arbeitstitel “AK Fahrradfreundliches Neuburg” - verfolgen. Angeregt durch den ehrenamtlich tätigen Radverkehrsbeauftragten der Stadt Bernhard Pfahler sollen ihm neben Mitgliedern aus der Verwaltung, dem Stadtrat und der Stabsstelle für Umwelt auch drei Teilnehmer des Arbeitskreises Stadtentwicklung der Lokalen Agenda 21 angehören. Ziel ist mit den schon bestehenden Arbeitskreisen, Gremien und Ausschüssen an der Verbesserung der Verkehrssituation zu arbeiten. Unabdingbar: eine gute Vernetzung und Kooperation.
Großes und spannendes Thema war natürlich die geplante Fußgänger- und Fahrradbrücke. Mit dem Gutachten des Planungsbüros Brenner Plan GmbH ist im Juli 2021 zu rechnen. Es soll neben den möglichen Standortvarianten auch ein Gutachten zum Radwegenetz beinhalten. Die Fußgänger- und Radlbrücke wird unabhängig vom Bau der Autobrücke geplant. Zu dieser gibt es am 27. Juli eine Sondersitzung des Stadtrats, die als Livestream übertragen werden soll. Save the date!
Die, von Verkehrsexperten Prof. Monheim empfohlene Mitgliedschaft Neuburgs in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) wird von Stadtrat, Verkehrsreferent und Radverkehrsbeauftragten Bernhard Pfahler angestrebt. Die AGFK steht den Kommunen auf dem Weg zum Zertifikat „Fahrradfreundliche Kommune“ zur Seite. Dazu gehören Beratung und Hilfestellung bei allen Fragen rund ums Thema Radverkehrsförderung; Erfahrungs- und Informationsaustausch und durch eine gute Vernetzung die Vermeidung kostspieliger Fehlinvestitionen. Die Mitgliedschaft ist ein Bekenntnis zur Förderung des Radverkehrs in Neuburg. Da die Stadtratskolleg*innen im Verkehrsausschuss nur 8:5 dafür gestimmt haben - ein Jahresmitgliedsbeitrag von 2.500 € erschien “exorbitant” hoch - haben wir Herrn Pfahler unsere Unterstützung bei seinem Antrag zugesichert. Ein Statement von FFF & PFF sowie der Agenda 21 soll das Abstimmungsverhalten im Stadtrat hinsichtlich der Mitgliedschaft im AGFK positiv beeinflussen.

Schöne Grüße

Fridays & Parents for Future Neuburg


Die Petition wurde eingereicht

at 16 Mar 2021 00:02

Liebe Unterstützer der Petition,
Liebe Neuburger*innen,

in der Zwischenzeit hatten FFF & PFF Neuburg die Gelegenheit im Arbeitskreis Stadtentwicklung der Agenda 21 vor zahlreichen Interessierten, darunter auch einige Stadträte, der 3. Bürgermeister Peter Segeth sowie Verkehrsreferent und zukünftiger Fahrradbeauftragter der Stadt Neuburg Bernhard Pfahler, zu den Entscheidungen des Stadtrats Stellung zu nehmen. Unterstützt durch eine Powerpoint Präsentation signalisierten wir, dass wir die von der Stadt geplanten Maßnahmen an der Kreuzung Monheimer- und Ingolstädter Kreuzung für nicht ausreichend erachten. Die geplanten Aktionen zur Erhöhung der Sicherheit für Fahrradfahrer können nicht eine endgültige Lösung für diesen Gefahrenpunkt darstellen. Anhand einer Grafik wurde das Modell “Niederländisches Kreuzungsdesign” erneut vorgestellt und auf die Vorteile verwiesen.
Wir bedankten uns sehr dafür, dass sich Herr Pfahler für die Position des Fahrradbeauftragten zur Verfügung gestellt hat. Aufgrund der Komplexität der Aufgabe, die die ganze Verkehrssituation in Neuburg einbeziehen muss, hoffen wir für ihn auf eine baldige fachlich kompetente Unterstützung, angesiedelt in der Verwaltung.
Zustimmen können wir unbedingt Herrn Pfahlers Vorstellung einer 30er-Zone in der kompletten Innenstadt. Hier konnten wir positiv auf die Argumentation von Prof. Monheim zur T30-Regelung in der Luitpoldstraße verweisen.
In der nächsten Klausurtagung sollen die Empfehlungen von Prof. Monheim dem gesamten Stadtrat zur Kenntnisnahme gebracht werden und wir hoffen danach auf eine zügigere Umsetzung seiner Expertise.
Im September 2020 gab es den einstimmigen Beschluss im Stadtrat zum Bau einer Fußgänger- und Fahrradbrücke über die Donau. Genau zum richtigen Zeitpunkt ermöglicht der Bund mit seinem 657 Mio. Euro starken Förderprogramm “Stadt und Land” und einer 80%igen Förderung in 2021 (75%igen Förderung bis 2023) dieses Projekt JETZT anzugehen. Zur Frage, wie in diesem Zusammenhang die Aussage von OB Herrn Gmehling “erst die Autobrücke, dann die Fahrradbrücke” zu verstehen sei, gab es leider vom 3. Bürgermeister Herrn Segeth keine Antwort.
Fazit:
Wir wollen nachhaltige Lösungen.
Dies ist erst der erste Schritt in die richtige Richtung.
Wir machen weiter!

Bitte unterstützen Sie uns, durch ihre Mitarbeit, finanziell oder möchten Sie nur informiert bleiben?
Schreiben sie uns:

- Vom Handy direkt per whatsapp: t1p.de/FFFNeuburg
- Per E-Mail an Neuburg@ParentsForFuture.de
- oder über unsere Homepage: parentsforfuture.de/de/neuburg

Noch eine Neuigkeit: Morgen, am 16.03.2021 ab 11.00 Uhr werden die Zahlen des ADFC-Fahrradklima-Tests veröffentlicht. Zum ersten Mal ist durch unseren Einsatz auch Neuburg dabei.
Hier gibt´s die Ergebnisse:
fahrradklima-test.adfc.de


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Petition im Stadtrat behandelt

at 31 Jan 2021 22:56

Der Stadtrat hat am 26. Januar 2021 unter anderem unsere Petition zur Kenntnis genommen. Bei der vorangegangenen Besprechung in der Stadtverwaltung wurden auch unsere Forderungen aufgegriffen. Für die Kreuzung an der Ingolstädter Str./Monheimer Str. sollen die bisher in Auftrag gegebenen Maßnahmen zum Beispiel beheizbarer Spiegel, Warnblinklicht zur Wirkung kommen.
Die Stelle des Fahrradbeauftragten wird der Verkehrsreferent Herr Pfahler ehrenamtlich übernehmen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Innenstadt auf Tempo 30 sei rechtlich in den Durchfahrtsstraßen nicht möglich. Und die Umsetzung der Expertise von Prof. Monheim wird in der nächsten Klausurtagung besprochen. In weiteren Gremien sollen entsprechende Maßnahmen weiterverfolgt und beschlossen werden. Hierzu waren auch mehrere Forderungen in der Diskussion zu hören, dies möglichst bald anzugehen.
Der Beschluss, die Petition zur Kenntnis zu nehmen, einzelfallbezogene Verbesserungsvorschläge für den Radverkehr in der Arbeitsgruppe Verkehrsentwicklung zu erörtern, und Herrn Pfahler als Fahrradbeauftragten einzusetzen, wurde einstimmig angenommen.
Thema wurde auch noch der Fußgänger- und Fahrradsteg, der im Herbst vom Stadtrat einstimmig beschlossen wurde. Denn es seien für die nächsten drei Jahre Fördermittel verfügbar. Trotz dieses Hinweises verwies der OB darauf, dass er die beiden Donauüberquerungen abhängig von ihrem Beschlussdatum nacheinander realisieren werde. Dies ist gerade angesichts der dann wahrscheinlich verloren gehenden Fördermittel nicht nachzuvollziehen.
Zusammengefasst ist es zwar erfreulich, dass die Petition zur Kenntnis genommen wurde und im Stadtrat zur Sprache kam. Das signalisiert Bereitschaft. Reicht Euch das? Uns nicht. Dies darf nicht der letzte, sondern kann nur der erste Schritt gewesen sein. Wir bleiben dran!

Bleiben auch Sie dran!
• Unterstützen Sie uns, indem Sie bei uns mitarbeiten.
• Sprechen Sie direkt mit unserem Oberbürgermeister, Dr. Gmehling. Er ist in seiner Bürgersprechstunde jeden Mittwoch von 11.00 bis 12.30 Uhr unter Telefon 08431/55-202 zu erreichen. Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen.
• Teilen Sie uns ihre Fragen und Anregungen mit, die wir mit dem neuen Fahrradbeauftragten, Herrn Pfahler, besprechen sollen.
E-Mail: Neuburg@ParentsForFuture.de




More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now