• Das Petitionsziel wurde erreicht

    14.10.2015 04:59 Uhr

    Ein Teilerfolg wurde erreicht:
    Wie jetzt bekannt wurde, hat die Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Potsdam mit Entscheidung vom 3. September 2015, die über 10-jährige Gefängnisstrafe gegen Horst Mahler nach Verbüßung von 2/3 der Haftzeit zur Bewährung ausgesetzt. Gegen die Entscheidung hat die Staatsanwaltschaft München Beschwerde eingelegt.
    Horst Mahler ist wieder ein freier Mann.
    weiter lesen:
    derfallhorstmahler.wordpress.com/

  • Nachfolgend Horst Mahlers “Hilferuf” im Wortlaut:

    27.08.2015 03:09 Uhr

    Horst Mahler
    Brandenburg an der Havel
    20.08. 2015

    Liebe Freunde,

    ich habe lange gezögert einen Hilferuf abzusetzen.
    Aber jetzt geht es ums Ganze nämlich um mein Leben. Das linke Bein ist amputiert worden. Die Ärzte kämpfen darum, dass nicht noch mehr Substanz meines Körpers entfernt werden muss.

    Außerdem geht es um die Aussetzung des Strafrestes nach Verbüßung von 2/3 der Strafe (Gesamtstrafe 10 Jahre und zwei Monate). Das Vollstreckungsgericht Brandenburg hat in dieser Angelegenheit eine mündliche Anhörung durchgeführt. In allerletzter Minute hat sich nun ein Strafverteidiger bereit erklärt, das Mandat zu übernehmen.
    Auch die Verteidigung gegen die Anklage wegen meines Buches „Das Ende der Wanderschaft – Gedanken über Gilad Atzmon und die Judenheit“ erfordert den Beistand eines Verteidigers.

    Das drängendste Problem besteht darin, eine angemessene finanzielle Absicherung des Mandatsverhältnisses zu gewährleisten.

    Also helft! Technische Daten zu den möglichen Übertragungswegen folgen umgehend.

    Dank im Voraus!
    Mit herzlichen Grüßen
    Horst Mahler

    WICHTIGER HINWEIS: Bitte die u.a. Kontoverbindung nicht verwenden, da die Bank das Konto gesperrt hat. Angewiesene Spenden werden rücküberwiesen.

    Die Strafvollzugsbehörde attestiert Mahler in einer Stellungnahme eine “verfestigte kriminelle Persönlichkeitsstruktur”

    derfallhorstmahler.files.wordpress.com/2015/08/stellungnahme-v-18-06-15-jva-zu-hm.pdf

  • Änderungen an der Petition

    29.07.2015 04:00 Uhr

    nachträgliche Ergänzung
    Neue Begründung: In den freiesten Staat, den es je auf deutschen Boden gegeben hat, ist es höchst fragwürdig , derartig lange Strafen zu vollziehen, die nur auf Meinungsdelikten beruhen. Bei Horst Mahlers Fall kommt es einem Todesurteil gleich. Jeder Brutalvergewaltiger, Kindermörder oder Täter schwerer Raubdelikte haben mit weniger Haft zu rechnen und erhalten dazu bessere Haftvergünstigungen.

  • Petition in Zeichnung - +++Eilmeldung+++

    22.07.2015 04:19 Uhr

    22. Juli '15
    Horst Mahler ringt mit dem Tod. Wahrscheinlich wird er nie mehr die Freiheit erlangen. Behörden wollen Gedenkmärsche für Horst Mahler verhindern. Deshalb ist es wichtig, diese Petition weiter zu verbreiten, zumal immer noch nicht öffentlich freigeschaltet.

    m.tagesspiegel.de/berlin/neonazi-und-einstiger-raf-anwalt-ringt-mit-tod-polizei-will-gedenkaufmaersche-fuer-horst-mahler-verhindern/12086870.html

    20.07.2015

    Nach letzten Meldungen hat die Staatsanwaltschaft am Freitag, den 17. Juli eine Haftunterbrechung wegen der Schwere seiner Erkrankungen beantragt. Dies bedeutet aber noch lange keine vorzeitige Entlassung auf Bewährung. Da er immer noch mit dem Tode ringt, möchte die Junta verhindern, daß er als offizieller Strafgefangener im Kerker verendet und dabei zum Martyrium wird. Die Justiz trägt durch die vorsätzliche Verschleppung der Behandlung und die unwürdigen Haftbedingungen die Hauptschuld der Haftleiden.
    Wenn sich tatsächlich eine Besserung einstellen sollte, wird durch ein Federstrich die Haftunfähigkeit zurückgenommen und Horst Mahler muß in den Knast zurück.
    Der Öffentlichkeit wird somit vorgegaukelt, daß er z.Z. kein Strafgefangener wäre und wie human doch unsere „brd-Wohlfühldiktatur“ sei.
    openPetition hat es bisher fertig gebracht, diese Petition noch nicht in die Liste der neuen Petitionen freizuschalten, was sehr zu denken läßt, besonders in Bezug auf Demokratiefähigkeit und Ideologiefreiheit.

  • z.Z. Haftunterbrechung

    20.07.2015 01:41 Uhr

    Nach letzten Meldungen hat die Staatsanwaltschaft am Freitag, den 17. Juli eine Haftunterbrechung wegen der Schwere seiner Erkrankungen beantragt. Dies bedeutet aber noch lange keine vorzeitige Entlassung auf Bewährung. Da er immer noch mit dem Tode ringt, möchte die Junta verhindern, daß er als offizieller Strafgefangener im Kerker verendet und dabei zum Martyrium wird. Die Justiz trägt durch die vorsätzliche Verschleppung der Behandlung und die unwürdigen Haftbedingungen die Hauptschuld der Haftleiden.
    Wenn sich tatsächlich eine Besserung einstellen sollte, wird durch ein Federstrich die Haftunfähigkeit zurückgenommen und Horst Mahler muß in den Knast zurück.
    Der Öffentlichkeit wird somit vorgegaukelt, daß er z.Z. kein Strafgefangener wäre und wie human doch unsere „brd-Wohlfühldiktatur“ sei.
    openPetition hat es bisher fertig gebracht, diese Petition noch nicht in die Liste der neuen Petitionen freizuschalten, was sehr zu denken läßt, besonders in Bezug auf Demokratiefähigkeit und Ideologiefreiheit.

  • Änderungen an der Petition

    16.07.2015 03:38 Uhr

    Grammatik
    Neue Begründung: In den freiesten Staat, den es je auf deutschen Boden gegeben hat, ist es höchst fragwürdig , derartig lange Strafen zu vollziehen, die nur auf Meinungsdelikten beruhen. Bei Horst Mahlers Fall kommt es einem Todesurteil gleich. Jeder Brutalvergewaltiger, Kindermörder oder Täter schweren schwerer Raubdelikte haben mit weniger Haft zu rechnen und erhalten dazu bessere Hafvergünstigungen.

  • Änderungen an der Petition

    15.07.2015 21:36 Uhr

    Bild eingefügt
    Neue Begründung: In den freiesten Staat, den es je auf deutschen Boden gegeben hat, ist es höchst fragwürdig , derartig lange Strafen zu vollziehen, die nur auf Meinungsdelikten beruhen. Bei Horst Mahlers Fall kommt es einem Todesurteil gleich. Jeder Brutalvergewaltiger, Kindermörder oder Täter schweren Raubdelikte haben mit weniger Haft zu rechnen und erhalten dazu bessere Hafvergünstigungen.

  • Änderungen an der Petition

    15.07.2015 21:22 Uhr

    Rechtschreibung
    Neuer Titel: Sofortige Freilassung HorstMalers Horst Mahlers Neuer Petitionstext: Der wohl bekannteste derzeitige politische Häftling, Horst Maler, Mahler, verbüßt z.Z. eine Haftstrafe von 11 Jahren in der JVA Brandenburg. Trotz des sehr schlechten Gesundheitszustand Gesundheitszustandes Horst Malers, Mahlers, und daß obwohl er bereits mehr als die Hälfte seiner Haft verbüßt hat, verweigern ihm die Strafbehörden seine vorzeitige Haftentlassung.

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern