openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
So

So

  • Änderungen an der Petition

    04.08.2016 22:28 Uhr

    so


    Neuer Titel: Stoppt das geplante Neubaugebiet vorderer Kühnberg Waibstadt
    So


    Neuer Petitionstext: Geplantes Neubaugebiet verhindern
    Da hohes Naturvorkommen und extreme Unwirtschaftlichkeit
    youtu.be/A62sJzY-eYE


    Neue Begründung: Waibstadt Vorderer Kühnberg,
    hier soll ein Neubaugebiet entstehen
    was ich bei diesem Eldorado /Naturvorkommen

    und Wasserschutzgebiet nicht nachvollziehen kann.
    Dieses Gebiet soll platt gemacht werden
    obwohl es bereits anderes Baugebiet gäbe
    wo "nur" Ackerland betroffen wäre.
    (und die Pläne dafür fertig sind)
    Hier in dem neuen Bebauungsplan
    befindet sich 1/3 auf bedenklichem Baugrund
    welches mit Wasseradern übersät,
    das Grundwasser direkt ein paar cm unter dem Boden ist.
    Die zukünftigen Bewohner müssten enormen Aufwand, besonderer
    Schutz gegen Grundwasser
    z. B. Pumpe im Keller die alle halbe Stunde läuft, installieren
    (wird und muss in diesem Gebiet schon praktiziert werden)
    noch dazu würde die Stadt die Auflage machen
    sich mit Lärmschutz wegen Industriegebiet und S Bahn zu schützen.
    Das andere 1/3 ist das hier gezeigte Dschungelland
    und ist die Heimat von vier verschiedene Fledermaus-arten
    zwei vom Aussterben bedrohte Echsen Arten
    regelmäßige Kröten Wanderungen zur entsprechenden Zeit,
    und viele Brutstätten von Singvögel
    unter anderem ca.im April bis Mai Jährlich die Nachtigall.
    Der untere Naturschutzbund hat erhebliche Bedenken
    für ein Neubaugebiet, all das aufzugeben.
    Das letzte 1/3 ist am Ende des Hangs
    und gilt u.a. auch als Wasserschutzgebiet
    und ist in der Regel eine Blumenwiese
    die die Flora und Fauna aller Bienen
    und Schmetterlingsarten usw.
    der Entwicklung freien Lauf lässt.
    Natur eben die immer seltener wird
    und erhalten werden sollte.
    Und auch vom wirtschaftlichen Aspekt her sprechen
    enorm viele Punkte gegen dieses Neubaugebiet
    ..nicht zu vergessen: Bahnübergang ohne Gehweg