• Änderungen an der Petition

    at 31 Jan 2021 10:09

    Petitionsbegründung/Beschreibung mit: Einfügen der Anregung nach §24 und Korrektur von Rechtschreibfehlern


    Neue Begründung:

    Der Grüngürtel Hoppengarten-Schleusenweg ist mit den angrenzenden Wegen im Bebauungsplan 286 als Naherholungsgebiet ausgewiesen.

    "Der Grünzug Hoppengarten/Edelbach ist einer der sieben Hauptgrünzüge, die das Stadtgebiet Münster gliedern und von hervorragender stadtökologischer Bedeutung sind. Die Festsetzung von öffentlichen und privaten Grünflächen sowie von Flächen für die Landwirtschaft im Bereich des Bebauungsplans Nr. 286 soll den Grünzug Hoppengarten/Edelbach als Erholungsgebiet für die Wohnbevölkerung insbesondere der dichtbesiedelten Wohnbereiche des Nord- und Ostviertels sichern und der späteren Nutzung als Parkanlage mit Kinderspielplätzen, Ballspielplätzen und Kleingartenanlagen sicherstellen."

    Die Nutzung als Naherholungsgebiet findet extensiv statt. Hier tummeln sich Fußgänger, Jogger, Fahrradfahrer, Reiter und vor allem Kinder auf dem Markweg und den angrenzenden Wirtschaftswegen, insbesondere in dem KareeKarree (verlängerter) Markweg, Hoppengarten und Schleusenweg.

    Der Markweg verbindet hier allerdings auch verkehrlich den Hohen Heckenweg mit dem SchiffahrterSchifffahrter Damm und bietet für Autofahrer eine willkommene Abkürzung durch das Naherholungsgebiet.

    Die Beschilderung weist den Wirtschaftsweg jetzt schon eindeutig als alleinige Anliegerstraße aus. Leider wird dieser Beschilderung vielfach und zunehmend nicht gefolgt, obwohl der SchiffahrterSchifffahrter Damm auch über weitere, ortsnahe Verbindungsstraßen gut zu erreichen ist.

    Die große Teilhabe von Kindern auf den Verkehrswegen, auch die Nutzung als Schulweg, in Verbindung mit dem Durchfahrtsverkehr birgt erhebliche Sicherheitsrisiken. Eine gemeinsame, verträgliche Nutzung der Straße als für Autofahrer im Durchfahrtsverkehr und FußgängernFußgänger ist aufgrund der geringen Breite, der uneinsehbaren Kurve am Reiterhof und des Fehlens einer Schutzzone für Fußgänger nicht möglich.

    Wir fordern die Stadt hiermit auf, stets die jüngsten und schwächsten Verkehrsteilnehmer*innen im Blick zu behalten und den motorisierten Durchfahrtsverkehr konsequent zu unterbinden. Um unserer Forderung Nachdruck zu verleihen werden wir diese Unterschriftensammlung gemeinsam mit einer Anregung nach §24 GO dem Rat der Stadt Münster vorlegen. Wir können uns die Sperrung der Straße mittels Poller sehr gut vorstellen, bitten aber auch die Stadt um alternative Lösungsvorschläge.

    Bitte helft mit eurer Unterschrift mit, dass sich Kinder wieder unbekümmert auf den Wegen des Grüngürtels Hoppengarten austoben, rennen und Rad fahren können!

    Vielen Dank für Eure Hilfe und Unterstützung!


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 12 (12 in Münster)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international