• Temporäre Sperrung aufgehoben

    a las 22/06/20 09:05

    Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

  • Änderungen an der Petition

    a las 19/06/20 14:12

    Quelle wurde hinzugefügt. Weil sonst die Petition nicht aktiviert wird.


    Neuer Petitionstext: GEBT UNS UNSERE KINDER ZURÜCK!
    Wir fordern den Stopp von willkürlichen Inobhutnahmen von Kindern und Jugendlichen durch das Jugendamt! Wir verlangen ein System, dass auf Daten, Beobachtungen und Tatsachen beruht.
    Der jüngste Fall einer deutsch-türkischen Familie in Dormagen erschütterte uns wieder mit großem Entsetzen. Dem jungen und in ihrer Gemeinde beliebten Ehepaar wurden nach dem häuslichen Sturz des 1-jährigen Sohns, der Vorwurf von häuslicher Gewalt zu Last gelegt. Nachdem die behandelten Ärzte des Kindes auf willkürlicher und falscher Annahme eines Gewaltakts den örtlichen Behörden ihre Bedenken äußerten, wurden die beiden Kinder im Alter von 1 und 5 Jahren trotz mangelnder Beweislage ihrem Elternhaus entrissen.
    Quelle: "Stadt nimmt Kinder aus Familie – Vater weist Vorwürfe zurück" [Rheinische Post Dormagen Ausgabe am 18.06.2020]

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 57 (56 in Nordrhein-Westfalen)

  • Änderungen an der Petition

    a las 18/06/20 12:21

    Es wurde der Satz "Jährlich werden mehrere zehntausende Kinder in Deutschland auf Grundlagen von eigenmächtigen Annahmen durch das Jugendamt von ihren Eltern mit Gewalt getrennt." enfernt.


    Neuer Petitionstext: GEBT UNS UNSERE KINDER ZURÜCK!
    Wir fordern den Stopp von willkürlichen Inobhutnahmen von Kindern und Jugendlichen durch das Jugendamt! Wir verlangen ein System, dass auf Daten, Beobachtungen und Tatsachen beruht. Jährlich werden mehrere zehntausende Kinder in Deutschland auf Grundlagen von eigenmächtigen Annahmen durch das Jugendamt von ihren Eltern mit Gewalt getrennt.
    beruht.
    Der jüngste Fall einer deutsch-türkischen Familie in Dormagen erschütterte uns wieder mit großem Entsetzen. Dem jungen und in ihrer Gemeinde beliebten Ehepaar wurden nach dem häuslichen Sturz des 1-jährigen Sohns, der Vorwurf von häuslicher Gewalt zu Last gelegt. Nachdem die behandelten Ärzte des Kindes auf willkürlicher und falscher Annahme eines Gewaltakts den örtlichen Behörden ihre Bedenken äußerten, wurden die beiden Kinder im Alter von 1 und 5 Jahren trotz mangelnder Beweislage ihrem Elternhaus entrissen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 57 (56 in Nordrhein-Westfalen)

  • Die Petition befindet sich im Konflikt mit den Nutzungsbedingungen von openPetition

    a las 17/06/20 12:09

    Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

    Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

    Betreffend:
    "Jährlich werden mehrere zehntausende Kinder in Deutschland auf Grundlagen von eigenmächtigen Annahmen durch das Jugendamt von ihren Eltern mit Gewalt getrennt."

    Haben Sie außerdem eine Quelle für den Fall der Familie aus Dormagen? Bitte hinzufügen.

Ayuda a fortalecer la participación ciudadana. Queremos que sus inquietudes se escuchen sin dejar de ser independientes.

Promocione ahora.

openPetition internacional