Region: Germany
Image of the petition Stoppt die tierunwürdige unkontrollierte Vermehrung von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs
Animal rights

Stoppt die tierunwürdige unkontrollierte Vermehrung von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs

Petition is directed to
Bundestag, Bundesrat
154 supporters 149 in Germany

Collection finished

154 supporters 149 in Germany

Collection finished

  1. Launched 2022
  2. Collection finished
  3. Submitted on 11 Sep 2023
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

09/11/2023, 15:44


Liebe Unterstützende,

openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und Informationen transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petitions-Startenden dabei, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


Mit besten Grüßen
das Team von openPetition


11/24/2022, 18:32

Den Zeitraum für die Unterschriftensammlung, da es noch zu wenig Stimmen sind.


Neues Zeichnungsende: 04.06.2023
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 114 (111 in Deutschland)


08/15/2022, 18:22

Ergänzung meiner Beschreibung zur Untermalung meines Anliegens


Neuer Petitionstext:

Hiermit fordere ich einen Gesetzesbeschluss, welcher die massenhafte Vermehrung/Zucht von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs verbietet und die Haltung von Haustieren nur noch mit Vorweisung eines Halter-Scheins zur Gewährleistung einer möglichst artgerechten Haltung erlaubt. (Und wem das Wohl unserer Tiere wirklich am Herzen liegt, der unterstützt auch solch einen Schein.)

Und wenn es tierische Nachkommen gibt (ob ungewollt oder gewollt aus für dem Tier gesundheitlichen Gründen, wie z.B. die Vermeidung einer Schein-Trächtigkeit), dann sollte der Verkauf dieser zumindest gesetzlich verboten werden, sonst könnte am Ende ja jeder behaupten, es steckt keine Zucht-Absicht dahinter, sondern war ein "Versehen" oder für das Muttertier gesundheitlich notwendig. Wenn es Nachkommen gibt, dann sollten diese nur noch verschenkt werden dürfen (Ausnahme Tierheime, da diese das Geld benötigen, um alle untergebrachten Tiere auch anständig versorgen zu können), aber wiederum auch nicht an jeden, sondern nur an Menschen, die eine möglichst artgerechte Haltung vorweisen können. Dafür sollte man zukünftig einen Schein nachweisen müssen, der diese Halter überhaupt erst dazu befähigt, sich Haustiere anzuschaffen.

So viele Tiere werden unter miesesten Bedingungen vermehrt und oft auch in miese Haltungen weiterverkauft, nur um mit ihnen finanziellen Profit zu machen und so viele Tiere werden an Tierheime abgeschoben, weil viele Menschen kaum eine Ahnung/Vorstellung davon haben, was ihr Tier wirklich braucht und wie anspruchsvoll und fordernd die Haustier-Haltung sein kann. Wie es den Tieren dabei geht und in welche Hände sie weiterverkauft werden, das interessiert kaum einen Vermehrer oder Züchter... und auch kein Veterinäramt kommt mit der Überprüfung aller äußerst tierunwürdigen Haltungsbedingungen hinterher.hinterher, weil immer mehr Tiere nachkommen... folglich ist es doch sinnvoll, die Zahl der tierischen Nachkommen so stark einzugrenzen, dass auch die Zahl der zu überprüfenden Tierschutzfälle zukünftig enorm sinkt... und somit ist wiederum auch mehr Zeit dafür, die derzeitigen Tierhalter zu überprüfen. Noch dazu bekommen somit viel mehr Tiere aus den ganzen Tierheimen die Chance auf ein schönes Zuhause, wenn man zukünftig eben nicht mehr Tiere auf Internet-Plattformen und bei Züchtern kaufen kann.

Ich möchte niemanden persönlich angreifen. Tatsache ist jedoch, es ist uns Menschen nunmal nicht möglich, Tiere zu 100% artgerecht zu halten, folglich ist in vielen Fällen die Haustier-Haltung im Grunde auch irgendwo Tierquälerei, denn diese Tiere dürfen sich nicht aussuchen, wo und wie sie leben und leiden letztendlich seelisch und auch körperlich darunter (wenn uns Menschen auch nicht immer ersichtlich)... von daher sollte man die massenhafte Vermehrung der Tiere endlich verbieten und dafür Sorge tragen, dass Tiere in ein möglichst artgerechtes Zuhause kommen... und nur mit hundertausenden/Millionen von Stimmen können wir einen solchen Gesetzesbeschluss im Sinne unserer so wertvollen Tiere auch erreichen.

Die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse sollte einfach nicht auf Kosten unserer wehrlosen und dagegen so machtlosen Tiere gehen.

Züchter könnten doch stattdessen ihr so wertvolles Wissen über ihre Tiere bei Lehrgängen im Rahmen eines Halter-Scheins weitergeben und daran verdienen, damit ist unseren Schützlingen doch viel mehr geholfen.

Ja ich weiß, diese Forderung scheint utopisch und schwer zu realisieren, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nur, wer es versucht, kann auch herausfinden, ob dieses Vorhaben Erfolg haben wird 😐

Mir ist ebenfalls bewusst, dass meine Petition noch nicht so ganz durchdacht ist, aber wichtig ist doch erstmal der Grundgedanke meiner Petition. Wenn der Staat erst einmal sieht, wieviele diese Forderung unterstützen, dann macht er doch eher was dagegen und lässt sich Wege einfallen, das umzusetzen 😐

Mir sind unsere Kleinen diesen Versuch auf jeden Fall wert, also was haben wir zu verlieren, es ist doch nur eine Unterschrift...


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 82 (81 in Deutschland)


08/15/2022, 17:01

Ergänzung zur Beschreibung meines Anliegens, um das Augenmerk auf das Wichtige dieser Petition zu lenken


Neuer Petitionstext:

Hiermit fordere ich einen Gesetzesbeschluss, welcher die massenhafte Vermehrung/Zucht von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs verbietet und die Haltung von Haustieren nur noch mit Vorweisung eines Halter-Scheins zur Gewährleistung einer möglichst artgerechten Haltung erlaubt. (Und wem das Wohl unserer Tiere wirklich am Herzen liegt, der unterstützt auch solch einen Schein.)

Und wenn es tierische Nachkommen gibt (ob ungewollt oder gewollt aus für dem Tier gesundheitlichen Gründen, wie z.B. die Vermeidung einer Schein-Trächtigkeit), dann sollte der Verkauf dieser zumindest gesetzlich verboten werden, sonst könnte am Ende ja jeder behaupten, es steckt keine Zucht-Absicht dahinter, sondern war ein "Versehen" oder für das Muttertier gesundheitlich notwendig. Wenn es Nachkommen gibt, dann sollten diese nur noch verschenkt werden dürfen (Ausnahme Tierheime, da diese das Geld benötigen, um alle untergebrachten Tiere auch anständig versorgen zu können), aber wiederum auch nicht an jeden, sondern nur an Menschen, die eine möglichst artgerechte Haltung vorweisen können. Dafür sollte man zukünftig einen Schein nachweisen müssen, der diese Halter überhaupt erst dazu befähigt, sich Haustiere anzuschaffen.

So viele Tiere werden unter miesesten Bedingungen vermehrt und oft auch in miese Haltungen weiterverkauft, nur um mit ihnen finanziellen Profit zu machen und so viele Tiere werden an Tierheime abgeschoben, weil viele Menschen kaum eine Ahnung/Vorstellung davon haben, was ihr Tier wirklich braucht und wie anspruchsvoll und fordernd die Haustier-Haltung sein kann. Wie es den Tieren dabei geht und in welche Hände sie weiterverkauft werden, das interessiert kaum einen Vermehrer oder Züchter... und auch kein Veterinäramt kommt mit der Überprüfung aller äußerst tierunwürdigen Haltungsbedingungen hinterher.

Ich möchte niemanden persönlich angreifen. Tatsache ist jedoch, es ist uns Menschen nunmal nicht möglich, Tiere zu 100% artgerecht zu halten, folglich ist in vielen Fällen die Haustier-Haltung im Grunde auch irgendwo Tierquälerei, denn diese Tiere dürfen sich nicht aussuchen, wo und wie sie leben und leiden letztendlich seelisch und auch körperlich darunter (wenn uns Menschen auch nicht immer ersichtlich)... von daher sollte man die massenhafte Vermehrung der Tiere endlich verbieten und dafür Sorge tragen, dass Tiere in ein möglichst artgerechtes Zuhause kommen... und nur mit tausenden/hundertausendenhundertausenden/Millionen von Stimmen können wir einen solchen Gesetzesbeschluss im Sinne unserer so wertvollen Tiere auch erreichen.

Die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse sollte einfach nicht auf Kosten unserer wehrlosen und dagegen so machtlosen Tiere gehen.

Züchter könnten doch stattdessen ihr so wertvolles Wissen über ihre Tiere bei Lehrgängen im Rahmen eines Halter-Scheins weitergeben und daran verdienen, damit ist unseren Schützlingen doch viel mehr geholfen.

Ja ich weiß, diese Forderung scheint utopisch und schwer zu realisieren, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nur, wer es versucht, kann auch herausfinden, ob dieses Vorhaben Erfolg haben wird 😐

Mir ist ebenfalls bewusst, dass meine Petition noch nicht so ganz durchdacht ist, aber wichtig ist doch erstmal der Grundgedanke meiner Petition. Wenn der Staat erst einmal sieht, wieviele diese Forderung unterstützen, dann macht er doch eher was dagegen und lässt sich Wege einfallen, das umzusetzen 😐

Mir sind unsere Kleinen diesen Versuch auf jeden Fall wert, also was haben wir zu verlieren, es ist doch nur eine Unterschrift...


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 82 (81 in Deutschland)


07/13/2022, 17:47

Ergänzung der Beschreibung meines Anliegens zur Verdeutlichung der Misslage unserer kleinen Schützlinge


Neuer Petitionstext:

Hiermit fordere ich einen Gesetzesbeschluss, welcher die massenhafte Vermehrung/Zucht von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs verbietet und die Haltung von Haustieren nur noch mit Vorweisung eines Halter-Scheins zur Gewährleistung einer möglichst artgerechten Haltung erlaubt. (Und wem das Wohl unserer Tiere wirklich am Herzen liegt, der unterstützt auch solch einen Schein.)

Und wenn es tierische Nachkommen gibt (ob ungewollt oder gewollt aus für dem Tier gesundheitlichen Gründen, wie z.B. die Vermeidung einer Schein-Trächtigkeit), dann sollte der Verkauf dieser zumindest gesetzlich verboten werden, sonst könnte am Ende ja jeder behaupten, es steckt keine Zucht-Absicht dahinter, sondern war ein "Versehen" oder für das Muttertier gesundheitlich notwendig. Wenn es Nachkommen gibt, dann sollten diese nur noch verschenkt werden dürfen (Ausnahme Tierheime, da diese das Geld benötigen, um alle untergebrachten Tiere auch anständig versorgen zu können), aber wiederum auch nicht an jeden, sondern nur an Menschen, die eine möglichst artgerechte Haltung vorweisen können. Dafür sollte man zukünftig einen Schein nachweisen müssen, der diese Halter überhaupt erst dazu befähigt, sich Haustiere anzuschaffen.

So viele Tiere werden unter miesesten Bedingungen vermehrt,vermehrt und oft auch in miese Haltungen weiterverkauft, nur um mit ihnen finanziellen Profit zu machen und so viele Tiere werden an Tierheime abgeschoben, weil viele Menschen garkaum keineeine VorstellungAhnung/Vorstellung davon haben, was ihr Tier wirklich braucht und wie anspruchsvoll und fordernd die Haustier-Haltung sein kann. Wie es den Tieren dabei geht und in welche Hände sie weiterverkauft werden, das interessiert kaum einen Vermehrer oder Züchter... und auch kein Veterinäramt kommt mit der Überprüfung aller äußerst tierunwürdigen Haltungsbedingungen hinterher.

Ich möchte niemanden persönlich angreifen. Tatsache ist jedoch, es ist uns Menschen nunmal nicht möglich, Tiere zu 100% artgerecht zu halten, folglich ist in vielen Fällen die Haustier-Haltung im Grunde auch irgendwo Tierquälerei, denn diese Tiere dürfen sich nicht aussuchen, wo und wie sie leben und leiden letztendlich seelisch und auch körperlich darunter (wenn uns Menschen auch nicht immer ersichtlich)... von daher sollte man die massenhafte Vermehrung der Tiere endlich verbieten und dafür Sorge tragen, dass Tiere in ein möglichst artgerechtes Zuhause kommen... und nur mit tausenden/hundertausenden von Stimmen können wir einen solchen Gesetzesbeschluss im Sinne unserer so wertvollen Tiere auch erreichen.

Die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse sollte einfach nicht auf Kosten unserer wehrlosen und dagegen so machtlosen Tiere gehen.

Züchter könnten doch stattdessen ihr so wertvolles Wissen über ihre Tiere bei Lehrgängen im Rahmen eines Halter-Scheins weitergeben und daran verdienen, damit ist unseren Schützlingen doch viel mehr geholfen.

Ja ich weiß, diese Forderung scheint utopisch und schwer zu realisieren, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nur, wer es versucht, kann auch herausfinden, ob dieses Vorhaben Erfolg haben wird 😐

Mir sind unsere Kleinen diesen Versuch auf jeden Fall wert, also was haben wir zu verlieren, es ist doch nur eine Unterschrift...


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 57 (56 in Deutschland)


06/10/2022, 15:28

Umformulierung in meiner Beschreibung zur Bekräftigung meiner Aussage


Neuer Petitionstext:

Hiermit fordere ich einen Gesetzesbeschluss, welcher die massenhafte Vermehrung/Zucht von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs verbietet und die Haltung von Haustieren nur noch mit Vorweisung eines Halter-Scheins zur Gewährleistung einer möglichst artgerechten Haltung erlaubt. (Und wem das Wohl unserer Tiere wirklich am Herzen liegt, der unterstützt auch solch einen Schein.)

Und wenn es tierische Nachkommen gibt (ob ungewollt oder gewollt aus für dem Tier gesundheitlichen Gründen, wie z.B. die Vermeidung einer Schein-Trächtigkeit), dann sollte der Verkauf dieser zumindest gesetzlich verboten werden, sonst könnte am Ende ja jeder behaupten, es steckt keine Zucht-Absicht dahinter, sondern war ein "Versehen" oder für das Muttertier gesundheitlich notwendig. Wenn es Nachkommen gibt, dann sollten diese nur noch verschenkt werden dürfen (Ausnahme Tierheime, da diese das Geld benötigen, um alle untergebrachten Tiere auch anständig versorgen zu versorgen),können), aber wiederum auch nicht an jeden, sondern nur an Menschen, die eine möglichst artgerechte Haltung vorweisen können. Dafür sollte man zukünftig einen Schein nachweisen müssen, der diese Halter überhaupt erst dazu befähigt, sich Haustiere anzuschaffen.

So viele Tiere werden unter miesesten Bedingungen vermehrt, nur um mit ihnen finanziellen Profit zu machen und so viele Tiere werden an Tierheime abgeschoben, weil viele Menschen gar keine Vorstellung davon haben, wie anspruchsvoll und fordernd die Haustier-Haltung sein kann. Wie es den Tieren dabei geht und in welche Hände sie weiterverkauft werden, das interessiert kaum einen Vermehrer oder Züchter... und auch kein Veterinäramt kommt mit der Überprüfung aller äußerst tierunwürdigen Haltungsbedingungen hinterher.

Ich möchte niemanden persönlich angreifen. Tatsache ist jedoch, es ist uns Menschen nunmal nicht möglich, Tiere zu 100% artgerecht zu halten, folglich ist in vielen Fällen die Haustier-Haltung im Grunde auch irgendwo Tierquälerei, denn diese Tiere dürfen sich nicht aussuchen, wo und wie sie leben und leiden letztendlich seelisch und auch körperlich darunter (wenn uns Menschen auch nicht immer ersichtlich)... von daher sollte man die massenhafte Vermehrung der Tiere endlich verbieten und dafür Sorge tragen, dass Tiere in ein möglichst artgerechtes Zuhause kommen... und nur mit tausenden/hundertausenden von Stimmen können wir einen solchen Gesetzesbeschluss im Sinne unserer so wertvollen Tiere auch erreichen.

Die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse sollte einfach nicht auf Kosten unserer wehrlosen und dagegen so machtlosen Tiere gehen.

Züchter könnten doch stattdessen ihr so wertvolles Wissen über ihre Tiere bei Lehrgängen im Rahmen eines Halter-Scheins weitergeben und daran verdienen, damit ist unseren Schützlingen doch viel mehr geholfen.

Ja ich weiß, diese Forderung scheint utopisch und schwer zu realisieren, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nur, wer es versucht, kann auch herausfinden, ob dieses Vorhaben Erfolg haben wird 😐

Mir sind unsere Kleinen diesen Versuch auf jeden Fall wert, also was haben wir zu verlieren, es ist doch nur eine Unterschrift...


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 13 (13 in Deutschland)


06/10/2022, 15:19

Entfernung einer Wiederholung in meiner Beschreibung


Neuer Petitionstext:

Hiermit fordere ich einen Gesetzesbeschluss, welcher die massenhafte Vermehrung/Zucht von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs verbietet und die Haltung von Haustieren nur noch mit Vorweisung eines Halter-Scheins zur Gewährleistung einer möglichst artgerechten Haltung erlaubt. (Und wem das Wohl unserer Tiere wirklich am Herzen liegt, der unterstützt auch solch einen Schein.)

Und wenn es tierische Nachkommen gibt (ob ungewollt oder gewollt aus für dem Tier gesundheitlichen Gründen, wie z.B. die Vermeidung einer Schein-Trächtigkeit), dann sollte der Verkauf dieser zumindest gesetzlich verboten werden (Ausnahme Tierheime, da diese das Geld benötigen, um alle untergebrachten Tiere vernünftig versorgen zu können),werden, sonst könnte am Ende ja jeder behaupten, es steckt keine Zucht-Absicht dahinter, sondern war ein "Versehen" oder für das Muttertier gesundheitlich notwendig. Wenn es Nachkommen gibt, dann sollten diese nur noch verschenkt werden dürfen (Ausnahme Tierheime, da diese das Geld benötigen, um alle untergebrachten Tiere anständig zu versorgen), aber wiederum auch nicht an jeden, sondern nur an Menschen, die eine möglichst artgerechte Haltung vorweisen können. Dafür sollte man zukünftig einen Schein nachweisen müssen, der diese Halter überhaupt erst dazu befähigt, sich Haustiere anzuschaffen.

So viele Tiere werden unter miesesten Bedingungen vermehrt, nur um mit ihnen finanziellen Profit zu machen und so viele Tiere werden an Tierheime abgeschoben, weil viele Menschen gar keine Vorstellung davon haben, wie anspruchsvoll und fordernd die Haustier-Haltung sein kann. Wie es den Tieren dabei geht und in welche Hände sie weiterverkauft werden, das interessiert kaum einen Vermehrer oder Züchter... und auch kein Veterinäramt kommt mit der Überprüfung aller äußerst tierunwürdigen Haltungsbedingungen hinterher.

Ich möchte niemanden persönlich angreifen. Tatsache ist jedoch, es ist uns Menschen nunmal nicht möglich, Tiere zu 100% artgerecht zu halten, folglich ist in vielen Fällen die Haustier-Haltung im Grunde auch irgendwo Tierquälerei, denn diese Tiere dürfen sich nicht aussuchen, wo und wie sie leben und leiden letztendlich seelisch und auch körperlich darunter (wenn uns Menschen auch nicht immer ersichtlich)... von daher sollte man die massenhafte Vermehrung der Tiere endlich verbieten und dafür Sorge tragen, dass Tiere in ein möglichst artgerechtes Zuhause kommen... und nur mit tausenden/hundertausenden von Stimmen können wir einen solchen Gesetzesbeschluss im Sinne unserer so wertvollen Tiere auch erreichen.

Die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse sollte einfach nicht auf Kosten unserer wehrlosen und dagegen so machtlosen Tiere gehen.

Züchter könnten doch stattdessen ihr so wertvolles Wissen über ihre Tiere bei Lehrgängen im Rahmen eines Halter-Scheins weitergeben und daran verdienen, damit ist unseren Schützlingen doch viel mehr geholfen.

Ja ich weiß, diese Forderung scheint utopisch und schwer zu realisieren, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nur, wer es versucht, kann auch herausfinden, ob dieses Vorhaben Erfolg haben wird 😐

Mir sind unsere Kleinen diesen Versuch auf jeden Fall wert, also was haben wir zu verlieren, es ist doch nur eine Unterschrift...


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 13 (13 in Deutschland)


06/10/2022, 15:16

Ausrufezeichen und Wörter in Großbuchstaben normal geschrieben, damit es sachlicher und weniger emotional wirkt... sowie Ergänzung meiner Beschreibung zur Konkretisierung meiner Absichten.


Neuer Petitionstext:

Hiermit fordere ich einen Gesetzesbeschluss, welcher die massenhafte Vermehrung/Zucht von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs verbietet und die Haltung von Haustieren nur noch mit Vorweisung eines Halter-Scheins zur Gewährleistung einer möglichst artgerechten Haltung erlaubt. (Und wem das Wohl unserer Tiere wirklich am Herzen liegt, der unterstützt auch solch einen Schein.)

Und wenn es tierische Nachkommen gibt (ob ungewollt oder gewollt aus für dem Tier gesundheitlichen Gründen, wie z.B. die Vermeidung einer Schein-Trächtigkeit), dann sollte der Verkauf dieser zumindest gesetzlich verboten werden,werden (Ausnahme Tierheime, da diese das Geld benötigen, um alle untergebrachten Tiere vernünftig versorgen zu können), sonst könnte am Ende ja jeder behaupten, es steckt keine Zucht-Absicht dahinter, sondern war ein "Versehen" oder für das Muttertier gesundheitlich notwendig. Wenn es Nachkommen gibt, dann sollten diese nur noch verschenkt werden dürfen (Ausnahme Tierheime, da diese das Geld benötigen, um alle untergebrachten Tiere anständig zu versorgen), aber wiederum auch nicht an JEDEN,jeden, sondern nur an Menschen, die eine möglichst artgerechte Haltung vorweisen können. Dafür sollte man zukünftig einen Schein nachweisen müssen, der diese Halter überhaupt erst dazu befähigt, sich Haustiere anzuschaffen.

So viele Tiere werden unter miesesten Bedingungen vermehrt, nur um mit ihnen finanziellen Profit zu machen und so viele Tiere werden an Tierheime abgeschoben, weil viele Menschen gar keine Vorstellung davon haben, wie anspruchsvoll und fordernd die Haustier-Haltung sein kann. Wie es den Tieren dabei geht und in welche Hände sie weiterverkauft werden, das interessiert kaum einen Vermehrer oder Züchter... und auch kein Veterinäramt kommt mit der Überprüfung aller äußerst tierunwürdigen Haltungsbedingungen hinterher.

Ich möchte niemanden persönlich angreifen. Tatsache ist jedoch, es ist uns Menschen nunmal nicht möglich, Tiere zu 100% artgerecht zu halten, folglich ist in vielen Fällen die Haustier-Haltung im Grunde auch irgendwo Tierquälerei, denn diese Tiere dürfen sich nicht aussuchen, wo und wie sie leben und leiden letztendlich seelisch und auch körperlich darunter (wenn uns Menschen auch nicht immer ersichtlich)... von daher sollte man die massenhafte Vermehrung der Tiere endlich verbieten und dafür Sorge tragen, dass Tiere in ein möglichst artgerechtes Zuhause kommen... und nur mit tausenden/hundertausenden von Stimmen können wir einen solchen Gesetzesbeschluss im Sinne unserer so wertvollen Tiere auch erreichen.

Die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse sollte einfach nicht auf Kosten unserer wehrlosen und dagegen so machtlosen Tiere gehen.

Züchter könnten doch stattdessen ihr so wertvolles Wissen über ihre Tiere bei Lehrgängen im Rahmen eines Halter-Scheins weitergeben und daran verdienen, damit ist unseren Schützlingen doch viel mehr geholfen.

Ja ich weiß, diese Forderung scheint utopisch und schwer zu realisieren, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nur, wer es versucht, kann auch herausfinden, ob dieses Vorhaben Erfolg haben wird 😐

Mir sind unsere Kleinen diesen Versuch auf jeden Fall wert, also was haben wir zu verlieren, es ist doch nur eine Unterschrift...


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 13 (13 in Deutschland)


06/10/2022, 15:08

Ausrufezeichen und Wörter in Großbuchstaben normal geschrieben, damit es sachlicher und weniger emotional wirkt... sowie Ergänzung meiner Beschreibung zur Konkretisierung meiner Absichten


Neuer Titel: Stoppt die tierunwürdige unkontrollierte Vermehrung von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs!!!Verkaufs

Neuer Petitionstext:

Hiermit fordere ich einen Gesetzesbeschluss, welcher die massenhafte Vermehrung/Zucht von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs verbietet und die Haltung von Haustieren nur noch mit Vorweisung eines Halter-Scheins zur Gewährleistung einer möglichst artgerechten Haltung erlaubt. (Und wem das Wohl unserer Tiere WIRKLICHwirklich am Herzen liegt, der unterstützt auch solch einen Schein.)

Und wenn es tierische Nachkommen gibt (ob ungewollt oder gewollt aus für dem Tier gesundheitlichen Gründen, wie z.B. die Vermeidung einer Schein-Trächtigkeit), dann sollte der Verkauf dieser zumindest gesetzlich verboten werden, sonst könnte am Ende ja jeder behaupten, es steckt keine Zucht-Absicht dahinter, sondern war ein "Versehen" oder für das Muttertier gesundheitlich notwendig. Wenn es Nachkommen gibt, dann sollten diese nur noch verschenkt werden dürfen,dürfen (Ausnahme Tierheime, da diese das Geld benötigen, um alle untergebrachten Tiere anständig zu versorgen), aber wiederum auch nicht an JEDEN, sondern nur an Menschen, die eine möglichst artgerechte Haltung vorweisen können. Dafür sollte man zukünftig einen Schein nachweisen müssen, der diese Halter überhaupt erst dazu befähigt, sich Haustiere anzuschaffen.

So viele Tiere werden unter miesesten Bedingungen vermehrt, nur um mit ihnen finanziellen Profit zu machen und so viele Tiere werden an Tierheime abgeschoben, weil viele Menschen gar keine Vorstellung davon haben, wie anspruchsvoll und fordernd die Haustier-Haltung sein kann. Wie es den Tieren dabei geht und in welche Hände sie weiterverkauft werden, das interessiert kaum einen Vermehrer oder Züchter... und auch kein Veterinäramt kommt mit der Überprüfung aller äußerst tierunwürdigen Haltungsbedingungen hinterher.

Ich möchte niemanden persönlich angreifen. Tatsache ist jedoch, es ist uns Menschen nunmal nicht möglich, Tiere zu 100% artgerecht zu halten, folglich ist in vielen Fällen die Haustier-Haltung im Grunde auch irgendwo Tierquälerei, denn diese Tiere dürfen sich nicht aussuchen, wo und wie sie leben und leiden letztendlich seelisch und auch körperlich darunter (wenn uns Menschen auch nicht immer ersichtlich)... von daher sollte man die massenhafte Vermehrung der Tiere endlich verbieten und dafür Sorge tragen, dass Tiere in ein möglichst artgerechtes Zuhause kommen... und nur mit tausenden/hundertausenden von Stimmen können wir einen solchen Gesetzesbeschluss im Sinne unserer so wertvollen Tiere auch erreichen.

Die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse sollte einfach nicht auf Kosten unserer wehrlosen und dagegen so machtlosen Tiere gehen.

Züchter könnten doch stattdessen ihr so wertvolles Wissen über ihre Tiere bei Lehrgängen im Rahmen eines Halter-Scheins weitergeben und daran verdienen, damit ist unseren Schützlingen doch viel mehr geholfen.

Ja ich weiß, diese Forderung scheint utopisch und schwer zu realisieren, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nur, wer es versucht, kann auch herausfinden, ob dieses Vorhaben Erfolg haben wird 😐

Mir sind unsere Kleinen diesen Versuch auf jeden Fall wert, also was haben wir zu verlieren, es ist doch nur eine Unterschrift...


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 13 (13 in Deutschland)


06/10/2022, 15:05

Ausrufezeichen und Wörter in Großbuchstaben normal geschrieben, damit es sachlicher und weniger emotional wirkt...


Neuer Petitionstext:

Hiermit fordere ich einen Gesetzesbeschluss, welcher die massenhafte Vermehrung/Zucht von Haustieren zum Zwecke des Verkaufs verbietet und die Haltung von Haustieren nur noch mit Vorweisung eines Halter-Scheins zur Gewährleistung einer möglichst artgerechten Haltung erlaubt. (Und wem das Wohl unserer Tiere WIRKLICH am Herzen liegt, der unterstützt auch solch einen Schein.)

Und wenn es tierische Nachkommen gibt (ob ungewollt oder gewollt aus für dem Tier gesundheitlichen Gründen, wie z.B. die Vermeidung einer Schein-Trächtigkeit), dann sollte der VERKAUFVerkauf dieser zumindest gesetzlich verboten werden, sonst könnte am Ende ja jeder behaupten, es steckt keine Zucht-Absicht dahinter, sondern war ein "Versehen" oder für das Muttertier gesundheitlich notwendig. Wenn es Nachkommen gibt, dann sollten diese nur noch verschenkt werden dürfen, aber wiederum auch nicht an JEDEN, sondern nur an Menschen, die eine möglichst artgerechte Haltung vorweisen können. Dafür sollte man zukünftig einen Schein nachweisen müssen, der diese Halter überhaupt erst dazu befähigt, sich Haustiere anzuschaffen.

SOSo VIELEviele Tiere werden unter MIESESTENmiesesten Bedingungen vermehrt, nur um mit ihnen finanziellen Profit zu machen und SOso VIELEviele Tiere werden an Tierheime abgeschoben, weil viele Menschen gar keine Vorstellung davon haben, wie anspruchsvoll und fordernd die Haustier-Haltung sein kann. Wie es den Tieren dabei geht und in welche Hände sie weiterverkauft werden, das interessiert kaum einen Vermehrer oder Züchter... und auch kein Veterinäramt kommt mit der Überprüfung aller äußerst tierunwürdigen Haltungsbedingungen hinterher.

Ich möchte niemanden persönlich angreifen. Tatsache ist jedoch, es ist uns Menschen nunmal nicht möglich, Tiere zu 100% artgerecht zu halten, folglich ist in vielen Fällen die Haustier-Haltung im Grunde auch irgendwo Tierquälerei, denn diese Tiere dürfen sich nicht aussuchen, wo und wie sie leben und leiden letztendlich seelisch und auch körperlich darunter (wenn uns Menschen auch nicht immer ersichtlich)... von daher sollte man die massenhafte Vermehrung der Tiere endlich verbieten und dafür Sorge tragen, dass Tiere in ein möglichst artgerechtes Zuhause kommen... und nur mit tausenden/hundertausenden von Stimmen können wir einen solchen Gesetzesbeschluss im Sinne unserer so wertvollen Tiere auch erreichen.

Die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse sollte einfach nicht auf Kosten unserer wehrlosen und dagegen so machtlosen Tiere gehen.

Züchter könnten doch stattdessen ihr so wertvolles Wissen über ihre Tiere bei Lehrgängen im Rahmen eines Halter-Scheins weitergeben und daran verdienen, damit ist unseren Schützlingen doch viel mehr geholfen.

Ja ich weiß, diese Forderung scheint utopisch und schwer zu realisieren, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nur, wer es versucht, kann auch herausfinden, ob dieses Vorhaben Erfolg haben wird 😐

MIRMir sind unsere Kleinen diesen Versuch auf jeden Fall wert, also was haben wir zu verlieren, es ist doch nur eine Unterschrift...



Neue Begründung:

Ja, ich habe selbst auch Haustiere, aber erst durch die Anschaffung meiner kleinen Schützlinge ist mir überhaupt erst BEWUSSTbewusst geworden, WASwas ich mit dem Kauf meiner Kleinen unterstützt habe... und jetzt sind sie nun einmal da und ich kann nur alles daran setzen, ihnen ein möglichst schönes artgerechtes Leben zu bieten, welches ihnen bei manch anderen Menschen mit Sicherheit vergönnt geblieben wäre :-/wäre...

Es ist kaum noch zu ertragen, all dieses Elend weiter hilflos mit ansehen zu müssen und ich bin sicher, ich spreche damit vielen Menschen aus der Seele.

Es tut SOso im Herzen weh, zu wissen und zu sehen, wie sehr all diese Tiere leiden, weil einfach keiner in der Lage ist, den Tieren das Leben zu bieten, was ihnen naturgemäß vorbestimmt ist. Hauptsache, die Menschen haben was Lebendiges zum Kuscheln oder Angucken, dass solch ein Leben aber nicht für Tiere bestimmt ist, das interessiert keinen, denn es sind ja "nur" Tiere.

FALSCH!!!Falsch... Es sind LEBEWESENLebewesen genau wie WIR.wir. Sie haben genauso ein Recht auf Freiheit, seelische und körperliche Unversehrtheit und freie Selbstentfaltung wie wir Menschen auch. Warum spricht man Tieren dieses Recht ab?!ab? Nur, weil sie nicht fähig sind, sich gegen diese Ungerechtigkeit zu wehren?!wehren? Etwa, weil der Stärkere gewinnt und sie uns unterlegen sind?!sind?

NEIN!Nein... Soso sollte es einfach nicht sein... wir Menschen sind doch Lebewesen mit Herz und Verstand, warum also lassen wir SOWASsowas überhaupt erst zu?!zu?

Das ist nicht nur moralisch extremst verwerflich, es verstößt auch gegen die Rechte der Tiere... damit sollte ENDLICHendlich SCHLUSSSchluss sein... es REICHT...reicht...


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 13 (13 in Deutschland)


Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now