openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Petition in Zeichnung - Bereits über 400 Unterschriften

    20.05.2017 17:39 Uhr

    Liebe Mitbürger und liebe Unterstützer dieser Petition,

    heute Nachmittag haben Mitglieder der Bürgerinitiative Viersen-Hamm e.V. mehr als 130 Unterschriften in der Viersener Fußgängerzone gesammelt. Jetzt haben wir bereits über 400 Unterschriften und damit mehr als 1/3 des von openPetition vorgegebenen Quorums.

    Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin über Weiterleitung dieser Petition im Internet.
    Vielen Dank an alle Unterstützer.

    Im Namen der Mitglieder der Bürgerinitiative Viersen-Hamm e.V.

    Dr. Volker Breme

  • Petition in Zeichnung - 200 Unterschriften wurden erreicht!

    13.05.2017 17:56 Uhr

    Liebe Mitbürger und Unterstützer dieser Petition,

    wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und versprechen Ihnen, dass wir weiterhin für das Anliegen von Tempo 30 auf der Bachstrasse zum Schutz der Grundschulkinder werben werden.
    Bitte machen Sie diese Petition über die sozialen Medien bekannt, damit wir auch über das Internet noch viele Stimmen bekommen.

    Beste Grüße von den Mitgliedern der Bürgerinitiative Viersen-Hamm e.V.

  • 200 Unterstützer für unsere Petion

    13.05.2017 17:54 Uhr

    Liebe Mitbürger und Unterstützer dieser Petition,

    wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und versprechen Ihnen, dass wir weiterhin für das Anliegen von Tempo 30 auf der Bachstrasse zum Schutz der Grundschulkinder werben werden.
    Bitte machen Sie diese Petition über die sozialen Medien bekannt, damit wir auch über das Internet noch viele Stimmen bekommen.

    Beste Grüße von den Mitgliedern der Bürgerinitiative Viersen-Hamm

  • Die ersten 100 Unterschriften wurden gegeben!

    07.05.2017 20:42 Uhr

    Vielen Dank an die ersten 100 Unterstützer dieser Petition.
    Wir werden weiter Unterschriften sammeln und hoffen weiterhin auf Unterstützung der Bürger in Viersen und Umgebung.
    Dank auch an die Unterstützung aus anderen Bundesländern. Wir sind dankbar für jede Unterstützung. Die Schulkinder können sich ja nicht wehren!

  • NRW Verkehrsminister Groschek rudert beim Tempo 30 zurück

    06.05.2017 14:32 Uhr

    Wie der WDR Rundfunk berichtet macht NRW Verkehrsminister Groschek jetzt vor der Landtagswahl die große Kehrtwende.

    "Generelles Tempolimit als "unangemessene Verschärfung" gesehen

    Die Initiative dazu geht von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) aus. Danach soll Tempo 30 vor sozialen Einrichtungen nun doch nicht zum Regelfall werden und Tempo 50 zur Ausnahme, wie zunächst geplant.

    Denn Groschek und seine Landeskollegen halten dies für eine "unangemessene Verschärfung" der Rechtslage. Stattdessen soll es weiterhin eine Einzelfallprüfung geben. Außerdem müssen die Schulen und Kitas direkt an einer Straße liegen und die Tempo-30-Zone darf nicht länger als 300 Meter sein. Mehrspurige Straßen sollen ausgenommen werden."
    Mehr dazu unter
    www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/tempolimit-schulen-bundesrat-100.html

    Ein Grund mehr der SPD am 14.Mai 2017 nicht die Stimme zu geben.

  • Jetzt erst recht die Petition fortführen

    02.05.2017 22:20 Uhr

    Auch wenn der Antrag der BIVH bezüglich Tempo 30 auf der Bachstraße abgelehnt wurde, sollten wir uns dadurch nicht beeindrucken lassen.
    Jetzt müssen wir erst recht weitermachen, um zum Erfolg zu kommen.
    Werben Sie auch weiterhin für unser Anliegen einer wesentlichen Verbesserung der Sicherheit für die Grundschulkinder in der Albert-Schweitzer-Schule.

  • Tempo 30 auf der Bachstraße wurde abgelehnt

    02.05.2017 22:15 Uhr

    Heute Abend wurde den Politikern im Ordnungs- und Verkehrsausschuss zur Kenntnis gegeben, dass die Verwaltung nur an der Albert-Schweitzer-Grundschule die Tempo 30 km/h ablehnt. Als Begründung wurde angegeben, dass die Albert-Schweitzer-Grundschule keinen direkten Zugang zur Bachstraße hätte. Dies ist falsch, wie man aus dem beigefügten Luftbild ganz klar sehen kann.
    Es geht hier auch nicht um den Schutz der Kinder sondern um freie Fahrt für LKW. Die Kreisverwaltung hat die Bachstraße zur LKW Vorrangstraße erklärt. Dies wurde am 21.2.2017 unter TOP 11 der Sitzung des Ordnungs- und Straßenverkehrsausschuss klar dargestellt.
    Sachstand ist weiterhin, dass aufgrund des zunehmenden Straßenverkehrs die Straßenverkehrsordnung geändert wurde.
    Seitdem hat der Schutz von sozialen Einrichtungen (Schulen, Kindertagesstätten, Altenheimen, Krankenhäusern etc.) absoluten Vorrang bei der Sicherheit der dort weilenden Mitbürger.
    Die Ablehnung der Einrichtung der 30 km/h Zone an der Albert-Schweitzer-Schule stellt für mich eine klare Rechtsbeugung dar.
    Damit ist für mich auch klar, welche Parteien bei der Landtagswahl für mich nicht wählbar sind, die Parteien, die dort in dem Ausschuß vertreten waren.

  • Warum Tempo 30 vor der Albert-Schweitzer-Grundschule in Viersen-Hamm?

    01.05.2017 13:15 Uhr

    Wer an der Notwendigkeit einer Tempo 30 Zone vor der Albert Schweitzer Grundschule in Viersen-Hamm Zweifel hat, sollte den Artikel vom 28.04.2017 in der WAZ über die Verurteilung eines LKW Fahrers lesen, der ein Kind schwer verletzt hat, das an den Folgen nur wenige Tage später gestorben ist.
    Da hilft nur besondere Aufmerksamkeit und eine angepasste Geschwindigkeit.
    www.wz.de/lokales/kreis-viersen/tonisvorst/der-lkw-fahrer-ist-verurteilt-1.2425974

  • Dank an die Unterzeichner!

    01.05.2017 10:30 Uhr

    Liebe Mitbürger,
    vielen Dank für die bisher erteilten Unterschriften. Bitte gebt die Information an Freunde und Bekannte weiter, damit die Aktion ein Erfolg wird.
    Mit bestem Gruß
    Dr. Volker Breme

  • Änderungen an der Petition

    29.04.2017 16:56 Uhr

    Rechtschreibfehler korrigiert


    Neuer Petitionstext: Die Bürgerinitiative Viersen-Hamm e.V. (BIVH) hat im Rahmen einer Anregung gemäß § 24 Gemeindeordnung NRW beantragt, dass insbesondere die neuen Regelungen der Straßenverkehrsordnung auch für die Grundschule in Viersen-Hamm auf der Bachstraße angewendet werden sollen.
    In Laut einer Sitzungsvorlage für die Sitzung des Ordnungs- und Straßenverkehrsausschusses am 02. Mai 2017 soll diese Regelung nicht erfolgen, da angeblich die Albert-Schweitzer-Schule keinen direkten Zugang zur Bachstraße hätte. Die begründenden Fotos wurden aus einer Perspektive aufgenommen, dass entweder das Tor zur Bachstraße hinter einem Busch verschwindet oder seitlich so aufgenommen, dass das Tor nur schwer zu erkennen ist.
    www.bi-viersen-hamm.de/nachlese-zur-sitzung-des-ordnungs-und-strassenverkehrsausschusses/
    Die Behauptung, dass kein direkter Zugang zur Bachstraße existiert, ist jedoch nachweislich falsch. Das obige Foto ist der Beweis. Nach Ansicht der BIVH geht es vielmehr darum, den von der Kreisverwaltung in der Sitzung des Ordnungs- und Straßenverkehrsausschusses am 21.02.2017 TOP 11 vorgestellten Plan für die Steuerung des LKW Verkehrs durchzusetzen. Hiernach soll die Bachstraße eine LKW Vorrangstraße werden und der LKW Verkehr noch stärker über die Bachstraße geleitet werden.
    Dadurch werden die Grundschulkinder noch stärker gefährdet.
    Frau Bürgermeisterin Anemüller, verhindern Sie diese rückwärts gerichtete Entscheidung, die das alte Abwägungsgebot weiter in Kraft halten soll. Sorgen Sie entsprechend Ihres Amtseides für das Wohl der Grundschulkinder an der Albert-Schweitzer-Grundschule und ändern sie die anstehende Vorlage der Verwaltung.