• Änderungen an der Petition

    at 24 May 2020 13:44

    Mit Stand vom 24.05.2020 hat sich die Situation in der Öffentlichkeit erheblich verändert. Immer mehr Menschen und Organisationen haben erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehalt der verbreiteten Informationen und zeigen Ihren berechtigten Unmut gegen die Maßnahmen der Regierung zur Bewältigung der Krise. Um eine solche gesellschaftliche Situation zukünftig zu verhindern, muss es eine schonungslose und lückenlose Aufklärung geben. Die Verantwortlichen für diesen Irrsinn müssen klar benannt werden.


    Neuer Petitionstext: Angesichts der erheblichen Meinungsverschiedenheiten von Medizinern und Wissenschaftlern zum CORONA-Virus selbst und der durch die Medien verbreiteten Dramatik und Hysterie, fordere ich den sofortigen Einsatz einer unabhängigen Expertenkommission durch den Bundestag. Nur so kann die tatsächliche Lage objektiv und nahezu sicher eingeschätzt werden. Alles andere ist hochgradig unverantwortlich und wird unermesslichen Schaden in Deutschland anrichten. Die von der Bundes- und den Landesregierungen erlassenen Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus legen das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben nahezu lahm, deren Folgen noch nicht abschätzbar sind. Die Verhältnismäßigkeit dieser Maßnahmen wird von großen Teilen der Bevölkerung offensichtlich angezweifelt.
    Die Stimmen aus vielen Schichten der Gesellschaft nach einer Expertenkommission werden immer lauter. Es muss ein einheitlicher und wissenschaftlich fundierter Konsens zu der aktuellen Sachlage herbeigeführt werden. Nur wenn der besteht, können die politischen Entscheidungsträger die richtigen Maßnahmen ergreifen. Das ist meiner Meinung nach aktuell aber nicht gegeben.
    Die aktuelle Lage zeigt deutlich, dass der Widerstand gegen diesen Irrsinn immer größer wird. Ein vorläufiges Ende des Lockdown scheint immer näher zu rücken. Damit so etwas nicht noch einmal passiert, fordere ich die lückenlose medizinische und politische Aufarbeitung dieser Krise. Für den unermesslich großen Schaden der Deutschland entstanden ist, müssen die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Weiterhin fordere ich eine öffentliche Diskussion zur Rolle der Medien in dieser Krise.
    Nur die Politik kann diese unerträgliche Situation beenden. Für mich ist die Lage besorgniserregend, weshalb sich diese Petition an die Bundesregierung richtet. Adressat soll hier der Petitionsausschuss des Bundestages sein.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 91 (89 in Deutschland)

  • Petition in Zeichnung - Verbreitung der Petition

    at 08 May 2020 09:52

    Hallo zusammen,

    mit meiner Petition geht es leider nicht so richtig vorwärts. Das liegt auch daran, dass ich selbst nicht bei Facebook, Instagram oder Twitter registriert bin. Das sind Plattformen wo sich Information noch schneller verbreiten lassen. Ich bitte deshalb alle die auf diesen Kanälen unterwegs sind, die Petition zu veröffentlichen. Ich werde meine Petition angesichts der aktuellen Ereignisse noch etwas umformulieren und erweitern.

    Danke!

    MfG Harald Lietz

  • Petition in Zeichnung - Nicht öffentlich gelistet

    at 28 Apr 2020 10:04

    Hallo,

    leider ist meine Petition bisher nicht öffentlich gelistet. Eine Antwort von OpenPetition habe ich bisher nicht erhalten. Wahrscheinlich muss ich den Text noch ein wenig ändern.

    MfG Harald Lietz

  • Mail an alle Bundestagsabgeordnete

    at 27 Apr 2020 11:08

    Hallo zusammen,

    ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Mailadressen aller Bundestagsabgeordneten zusammengetragen. Zwei Mailingaktionen habe ich bereits gestartet. Es gibt sogar Abgeordnete die antworten. Das ist für mich auch ein Weg um sich Gehör zu verschaffen. Ich stelle die Liste (CSV, Excel) gern zur Verfügung. Bei Interesse bitte Mail an mich.

    MfG Harald Lietz

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Apr 2020 12:02

    ein Link zu Dauercampern wurde eingefügt


    Neue Begründung: Immer mehr Mediziner und Wissenschaftler haben erhebliche Zweifel an der suggerierten Gefährlichkeit des CORONA-Virus. Politik und Medien verbreiten widersprüchliche Informationen und damit Angst und Panik. Der wissenschaftliche Dissens wird in den Medien nicht angemessen gezeigt und nur unzureichend diskutiert. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger sind verunsichert und irritiert über die verbreiteten Informationen, sowie die öffentliche mediale Berichterstattung.
    Die Bundesländer sind nicht in der Lage, einheitliche und allgemein verständliche Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus zu ergreifen. Die beschlossenen Maßnahmen stehen offensichtlich und nach Meinung vieler Bürgerinnen und Bürger nicht mehr im Verhältnis zu der aktuellen Sachlage, sondern nehmen teilweise groteske Züge an. Mütter mit Kindern werden von Spielplätzen verjagt, Rentner werden von Parkbänken vertrieben und Dauercamper sowie Bootsbesitzer sollen ihr Freizeitdomizil nur mit einer Zweitwohnsitzanmeldung besuchen dürfen.
    www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/MV-lockert-Tourismus-Stopp-mit-Stufenplan-ab-1-Mai,coronavirus1602.html
    Das ist völlig absurd. Die Liste derartiger Beispiele kann beliebig erweitert werden. Als Quellenachweis verweise ich auf die unzähligen Links im Internet. Für all diese „Vergehen“ gibt es einen Bußgeldkatalog. Ordnungsämter und Polizei gehen gegen Verstöße teilweise ohne Augenmaß und Fingerspitzengefühl vor.
    Noch viel schwerwiegender ist für mich, die fortschreitende Einschränkung demokratischer Grundrechte, wie Versammlungs- und Meinungsfreiheit. Immer wieder werden Kritiker durch die Medien relativiert und in die Ecke der Verschwörungstheoretiker gestellt. Meinungsvielfallt wird dadurch nicht zugelassen. Noch viel schlimmer ist der Aufruf zum Denunziantentum durch die Politik. (www.suedkurier.de/baden-wuerttemberg/sinnvoll-oder-aufruf-zum-bespitzeln-innenminister-strobl-fordert-buerger-zur-gegenseitigen-corona-ueberwachung-auf;art417930,10485142 )
    Auch hier verweise ich auf unzählige Beispiele aus dem Internet.
    Nach Meinung vieler Fachleute ist die nun eingeführte Maskenpflicht zum jetzigen Zeitpunkt (Stand: 24.04.2020), wo das Virus offensichtlich (RKI) am Abklingen ist, nicht mehr notwendig. Auch wird die Wirksamkeit der Masken bezweifelt. Sie wird dennoch von allen Bundesländern angewiesen.
    Viel größer ist der Schaden für die Wirtschaft. Klein- und mittelständige Betriebe werden in die Insolvenz getrieben. Ganze Branchen stehen vor dem Ruin. Das alles wird viel Geld Kosten und wer die Zeche bezahlen wird, sollte jedem klar sein. Die Finanzbranche wird das mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht sein.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 12 (12 in Deutschland)

  • Petition in Zeichnung - Danke!

    at 26 Apr 2020 10:11

    Hallo zusammen,

    ich habe eben den letzten Stand meiner Petition hochgeladen. Der Text bleibt jetzt so. Änderungswünsche bitte an mich.

    MfG Harald Lietz

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Apr 2020 10:09

    Orthographie und Grammatik
    korrekte Verlinkung
    kleinen Umformulierungen


    Neuer Petitionstext: Angesichts der erheblichen Meinungsverschiedenheiten von Medizinern und Wissenschaftlern zum CORONA-Virus selbst und der durch die Medien verbreiteten Dramatik und Hysterie Hysterie, fordere ich den sofortigen Einsatz einer unabhängigen Expertenkommission durch den Bundestag. Nur so kann die wirkliche tatsächliche Lage objektiv und nahezu sicher eingeschätzt werden. Alles andere ist hochgradig unverantwortlich und wird einen unermesslichen Schaden in Deutschland anrichten. Die von der Bundesregierung Bundes- und den Landesregierungen erlassenen Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus legen das gesamte wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben lahm nahezu lahm, deren Folgen noch nicht abschätzbar sind. Die Verhältnismäßigkeit dieser Maßnahmen wird von großen Teilen der Bevölkerung offensichtlich angezweifelt.
    Die Stimmen aus vielen Schichten der Gesellschaft nach einer Expertenkommission werden immer lauter. Es muss ein einheitlicher
    und richten großen Schaden an. wissenschaftlich fundierter Konsens zu der aktuellen Sachlage herbeigeführt werden. Nur wenn der besteht, können die politischen Entscheidungsträger die richtigen Maßnahmen ergreifen. Das ist meiner Meinung nach aktuell aber nicht gegeben.
    Nur die Politik kann diese unerträgliche Situation beenden.
    beenden. Für mich ist die Lage besorgniserregend, weshalb sich diese Petition an die Bundesregierung richtet. Adressat soll hier der Petitionsausschuss des Bundestages sein.


    Neue Begründung: Immer mehr Mediziner und Wissenschaftler haben erhebliche Zweifel an der suggerierten Gefährlichkeit des CORONA-Virus. Politik und Medien verbreiten widersprüchliche Informationen und verbreiten damit Angst und Panik. Der wissenschaftliche Dissens wird in den Medien nicht angemessen gezeigt und nur unzureichend diskutiert. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger sind verunsichert und irritiert über die verbreiteten Informationen, sowie die öffentliche mediale Berichterstattung.
    Die getroffenen Bundesländer sind nicht in der Lage, einheitliche und allgemein verständliche Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus zu ergreifen. Die beschlossenen Maßnahmen stehen offensichtlich und nach Meinung vieler Bürgerinnen und Bürger nicht mehr im Verhältnis zu der aktuellen Sachlage, sondern nehmen teilweise groteske Züge an. In einem Bundesland darf man dies Mütter mit Kindern werden von Spielplätzen verjagt, Rentner werden von Parkbänken vertrieben und in einem anderen nicht. Dauercamper und sowie Bootsbesitzer sollen ihr Freizeitdomizil nur mit einer Zweitwohnsitzanmeldung besuchen dürfen. Das ist völlig absurd. Die Maskenpflicht hätte vor vier Wochen noch Sinn gemacht. Aber nicht mehr zum jetzigen Zeitpunkt, wo das Virus offensichtlich (RKI) am Abklingen ist. Und für Alles gibt es einen Bußgeldkatalog. Ordnungsämter und Polizei gehen gegen Verstöße teilweise ohne Augenmaß und Fingerspitzengefühl vor. Klein- und mittelständige Betriebe werden in die Insolvenz getrieben. Ganze Branchen stehen vor dem Ruin. Demokratische Grundrechte wie Versammlungs- und Meinungsfreiheit werden immer weiter eingeschränkt. Die Liste derartiger Beispiele kann beliebig erweitert werden. Als Quellenachweis verweise ich auf die unzähligen Links im Internet.
    Das alles kann großen
    Internet. Für all diese „Vergehen“ gibt es einen Bußgeldkatalog. Ordnungsämter und Polizei gehen gegen Verstöße teilweise ohne Augenmaß und Fingerspitzengefühl vor.
    Noch viel schwerwiegender ist für mich, die fortschreitende Einschränkung demokratischer Grundrechte, wie Versammlungs- und Meinungsfreiheit. Immer wieder werden Kritiker durch die Medien relativiert und in die Ecke der Verschwörungstheoretiker gestellt. Meinungsvielfallt wird dadurch nicht zugelassen. Noch viel schlimmer ist der Aufruf zum Denunziantentum durch die Politik. (www.suedkurier.de/baden-wuerttemberg/sinnvoll-oder-aufruf-zum-bespitzeln-innenminister-strobl-fordert-buerger-zur-gegenseitigen-corona-ueberwachung-auf;art417930,10485142 )
    Auch hier verweise ich auf unzählige Beispiele aus dem Internet.
    Nach Meinung vieler Fachleute ist die nun eingeführte Maskenpflicht zum jetzigen Zeitpunkt (Stand: 24.04.2020), wo das Virus offensichtlich (RKI) am Abklingen ist, nicht mehr notwendig. Auch wird die Wirksamkeit der Masken bezweifelt. Sie wird dennoch von allen Bundesländern angewiesen.
    Viel größer ist der
    Schaden für die Demokratie Wirtschaft. Klein- und mittelständige Betriebe werden in unserem Land anrichten. Für mich ist die Lage besorgniserregend. Deshalb diese Petition, Insolvenz getrieben. Ganze Branchen stehen vor dem Ruin. Das alles wird viel Geld Kosten und wer die sich an die Bundesregierung richtet. Adressat soll hier der Petitionsausschuss des Bundestages Zeche bezahlen wird, sollte jedem klar sein. Die Finanzbranche wird das mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht sein.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 8 (8 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now